FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mi 17. Jan 2018, 01:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 12. Dez 2017, 22:02 
Offline
Pilot

Registriert: So 27. Apr 2014, 23:24
Beiträge: 249
Aufgrund von 31 Strafverfahren will das Bazl eine App-gesteuerte Registrierungspflicht einführen, da 2017 Piloten "über grössere Menschenmengen geflogen und von der Polizei gemeldet worden."
http://www.luzernerzeitung.ch/nachricht ... 42,1156127
https://www.blick.ch/news/wirtschaft/bu ... 10583.html
https://www.blick.ch/news/schweiz/ferti ... 80834.html
Zum Vergleich: Allein in Berlin gab es schon 2015 18 Strafanzeigen wegen Luftraumverletzungen http://www.tagesspiegel.de/themen/repor ... 8-all.html
Lächerlich!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 13. Dez 2017, 01:45 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 11:16
Beiträge: 3101
Name: Kaffi
Ich finde das nicht lächerlich, sondern konsequent. Wenn Idioten über Menschmengen fliegen (wir alle wissen genau welche "Piloten" damit gemeint sind) wird es Konsequenzen geben.
Auch ich will nicht in einer Menge auf einer Veranstaltung stehen wo so ein Depp mit seinem Teil über mir herumeiert.
Was ich davon gelesen habe, das klingt zumindest im Ansatz deutlich fachkundiger als den Mist den wir in Deutschland erleben. Interessant wird, was denn dann als "Drohne" definiert wird.
Wenn es hier um ein elektronisches Sicherheitssystem geht, kann es wohl nur bei voll GPS-gesteuerten Dingern funktionieren. Das erwischt auf jeden Fall genau die Richtigen.
Klassische Modellflieger sind davon nicht betroffen, ebensowenig die FPV´ler die ohne Flugautomation unterwegs sind - wobei ich natürlich keine Details kenne, darüber wurde nichts geschrieben.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 13. Dez 2017, 11:59 
Offline
FPV Profi

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:02
Beiträge: 909
Kaffiflight hat geschrieben:
(wir alle wissen genau welche "Piloten" damit gemeint sind)

Nun, es gibt in jedem "Lager" Leute, die Mist bauen. Unabhängig davon, ob sie "echte" Modellbauer, Modellflieger, "Kopter-Herumschubser" oder sogar alles in einem sind. Ich weiß nur, dass sich Dämlichkeit recht gleichmäßig verteilt ... und einzig die Masse an verkauften Koptern zu dieser (medialen) Aufmerksamkeit führt.

Kaffiflight hat geschrieben:
ebensowenig die FPV´ler die ohne Flugautomation unterwegs sind

Das werden i.d.R. Racer sein, oder Leute, die nur im LOS-Bereich via FPV fliegen. Im BVLOS-Bereich ist Flugautomation und hier besonders RTH doch wohl eher ein Sicherheitsfeature.

_________________
Gruß: - Reinhard -


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 13. Dez 2017, 17:25 
Offline
Pilot

Registriert: So 27. Apr 2014, 23:24
Beiträge: 249
Kaffiflight hat geschrieben:
Ich finde das nicht lächerlich, sondern konsequent. Wenn Idioten über Menschmengen fliegen (wir alle wissen genau welche "Piloten" damit gemeint sind) wird es Konsequenzen geben.
Es ist lächerlich, wegen lediglich 31 Strafverfahren in einem gesamten Land (bei angeblich 100000 "Drohnen"), bei dem es anscheinend nicht mal zu gefährlichen Vorfällen oder gefährlichen Luftraumverletzungen gekommen ist, eine Gesetzesänderung zu erwirken. Allein schon ein Strafverfahren wegen eines Überflugs über Menschen zu erlassen, ist lächerlich. Ich kenne die Vorfälle nicht im einzelnen, um welche Ausmaße es sich da gehandelt hat aber gehe davon aus, dass ein Strafverfahren nicht in allen Fällen angemessen war. Daher mein Vergleich zu Berlin, wo es schon 2015 allein in einer Stadt fast genauso viele Luftraumverletzungen wie es Überflug von Menschenansammlungen in der gesamten Schweiz gab. Dass es Strafverfahren gab, zeigt ja, dass es bereits entsprechende Gesetze gibt, die auch umgesetzt werden. Auch noch so strenge Gesetze (im Rahmen) werden solche Leute nicht davon abhalten, Straftaten zu begehen.
Kaffiflight hat geschrieben:
Interessant wird, was denn dann als "Drohne" definiert wird.
Wenn es hier um ein elektronisches Sicherheitssystem geht, kann es wohl nur bei voll GPS-gesteuerten Dingern funktionieren.
Ich lese daraus, dass es um eine Art Aufstiegsgehnehmigung geht, die vor jedem Flug per App eingeholt werden muss.
Luzerner Zeitung hat geschrieben:
In der Applikation werden Drohnenbesitzer ihren Flugkörper künftig registrieren müssen.
...
In der Anwendung ist ersichtlich, wo welche Flugkörper unterwegs sind. Will jemand seine Drohne starten, muss er je nach Zone eine Flugfreigabe anfordern. In einem verbotenen Gebiet wird ein Pilot seine Drohne nicht starten können.

In der Schweiz braucht es beispielsweise für Flüge im Umkreis von fünf Kilometern rund um einen Flughafen eine Bewilligung. Diese wird vom System selber erteilt.
Das würde, je nach dem, was sie als Drohne definieren, alle betreffen. Wenn es wirklich um die Eindämmung der Leute geht, die über Menschenmengen fliegen, kann es keine technische Lösung dafür geben, da dies meistens temporäre Vorfälle sind, die sich kaum vom Voraus per Softwareupdate einprogrammieren lassen. Lediglich ein Hinweis in der geplanten App wäre möglich, worauf Leute, die diese Straftaten begehen, einen feutchten Dreck geben werden. Es betrifft also wieder nur die braven Bürger. Der Flug über Menschenansammlungen ließe sich rechtlich nur kontrollieren, wenn für jeden Flug eine Aufstiegsgenehmigung per App eingeholt werden müsse, womit der Flug beim Bazl sichtbar wird, was auch der Plan ist aber die Verursacher der Negativschlagzeilen ebenfalls nicht interessieren wird. Ebensowenig eine Registrierung.
Kaffiflight hat geschrieben:
Das erwischt auf jeden Fall genau die Richtigen. Klassische Modellflieger sind davon nicht betroffen, ebensowenig die FPV´ler die ohne Flugautomation unterwegs sind - wobei ich natürlich keine Details kenne, darüber wurde nichts geschrieben.
Aufgrund der fehlenden Details wäre ich da Vorsichtig. Das Verweigern von Starten in Flugbeschränkungsgebieten in GPS-gesteuerten DJI-Koptern gibt es ja bereits. Alle anderen Hersteller haben dies zum Glück noch nicht erbracht. Die aus diesem Gesetz hervorgehenden Negativschlagzeilen und der Debatte werden ebenso alle betreffen und die "Angst vor Drohnen" weiter schüren.
Kaffiflight hat geschrieben:
Was ich davon gelesen habe, das klingt zumindest im Ansatz deutlich fachkundiger als den Mist den wir in Deutschland erleben.
Ohne Details ist diese Aussage etwas aus der Luft gegriffen, wie ich oben erläutert habe.

Für mich haben sich die Damen und Herren hier ganz klar von den Negativmedien beeinflussen lassen und wollen Deutschland nachziehen, was für die Schweiz eher untypisch wäre.
Target0815 hat geschrieben:
Kaffiflight hat geschrieben:
(wir alle wissen genau welche "Piloten" damit gemeint sind)

Nun, es gibt in jedem "Lager" Leute, die Mist bauen. Unabhängig davon, ob sie "echte" Modellbauer, Modellflieger, "Kopter-Herumschubser" oder sogar alles in einem sind. Ich weiß nur, dass sich Dämlichkeit recht gleichmäßig verteilt ... und einzig die Masse an verkauften Koptern zu dieser (medialen) Aufmerksamkeit führt.

So ist es!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 15. Dez 2017, 16:03 
Offline
Pilot

Registriert: So 27. Apr 2014, 23:24
Beiträge: 249
Nachtrag zur App: https://www.skyguide.ch/de/skyguide-dem ... s-u-space/
Dort findet man in dem verlinkten Dropbox-Ordner mehr oder weniger nützliche Infos. Wie genau die "E-Identifizierung" funktioniert, habe ich aber noch nicht verstanden. Hatte auch keine Lust, 31 verwackelte Videoschnipsel durchzuschauen. https://www.dropbox.com/sh/w2vk3zpflkdx ... ntent?dl=0
PX4 ist dabei, das sagt mal wieder alles.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de