FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Fr 22. Jun 2018, 09:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 29. Sep 2016, 14:31 
Offline
Pilot

Registriert: Sa 13. Dez 2014, 21:53
Beiträge: 418
Moin,

da ich diese Woche meine unsägliche Mitgliedschaft endlich fristgemäß gekündigt habe, und ich es mir nicht nehmen ließ, dies zu begründen, muss ich dem verein zu Gute halten, dass er reagiert. Im folgenden gibt es die offizielle Stellungnahme von Herrn Weigand zu den Zielen und Wünschen des DMDF in Bezug auf FPV und Drohnen

Punkt 2 bezog sich auf die Auslegung in Bezug auf Fliegen in Sichtweite:

Zitat:
Punkt 2) Ich hoffe, dass wir die Gesetze nicht „eigenartig“ interpretieren, sondern so wie Sie gelten. Ich vermute, Sie beziehen es auf das „FPV-Fliegen“. In Deutschland gilt bislang das Fliegen auf Sicht. Demzufolge können Sie legal nur im „Lehrer-Schüler-Betrieb“ fliegen. Wer Ihnen hier etwas anderes sagt, der sagt Ihnen die Unwahrheit. Der DMFV hat nunmehr erreicht, dass der FPV-Flug in der neuen Luftverkehrs-Ordnung mehr Spielraum erhalten wird. Zukünftig wird die Lösung über einen Beobachter des Luftraums stattfinden. Wie wir finden, ein toller Erfolg. Insbesondere wird dadurch auch das FPV-Racing komplett legalisiert.


Punkt3 war allgemein zur Petition und zur 100m Grenze:

Zitat:
Punkt 3) Die Petition war ein wichtiger Baustein, unsere intensive Lobbyarbeit zu unterstützen. Uns ist es gelungen, dass auch zukünftig Menschen mit Drohnen über 100 Meter fliegen dürfen. Und zwar dann, wenn sie Mitglied in einem beauftragten Verband sind, wie zum Beispiel dem DMFV, und von diesem eine Einweisung erhalten haben. Für alle anderen wird es in Deutschland eine 100 Meter Flughöhenbegrenzung geben. Sie sehen, wir haben hier eine Lösung erzielt, die auch die Rechte unserer Mitglieder mit Drohnen sichert. Mit ist nicht bekannt, dass irgendein anderer Verband in dieser Angelegenheit so engagiert war.


Punkt 4 bezog sich auf das Magazin und den Einfluss der Anzeigenbezahler (wo ich etwas Verständnis habe)

Zitat:
Punkt 4) Das Magazin gibt immer wieder Anlass zur Diskussion. Ich teile Ihre Einschätzung, dass das Thema „Drohne“ momentan sicherlich zu kurz kommt, dies wird sich aber wieder ändern.

-----------------------------------------------------------------------------

Ich sag dann mal Danke an die Petionsunterschreiber


Zuletzt geändert von hulk am Do 29. Sep 2016, 14:58, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 29. Sep 2016, 14:55 
Offline
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 15:26
Beiträge: 2315
Wohnort: Killwangen/CH
Name: Michael
Zitat:
Zukünftig wird die Lösung über einen Beobachter des Luftraums stattfinden. Wie wir finden, ein toller Erfolg. Insbesondere wird dadurch auch das FPV-Racing komplett legalisiert.


Das wäre in der Tat ein Riesenfortschritt. Wenn für den legalen FPV-Flug nur ein Luftraumbeobachter nötig ist, hat das weitreichende Auswirkungen. Da der Beobachter dann sicher keine Kenntnisse bezüglich der Steuerung des Fluggerätes braucht, reicht ein einfacher beistehender, der vor sich näherndem manntragenden Gerät warnt. Absolut okay, und angemessen! Damit dürften auch Flüge legal sein, die für LOS-Steuerung viel zu weit weg wären, aber für einen Beobachter noch beobachtbar sind (ohne den Anspruch, dass dieser den Flieger dann im Notfall LOS zurückfliegen könnte).

Klingt nicht schlecht!

_________________
Copter: Chameleon 6" / QAV-210 5" / QAV180 4" / Phantom 3 Pro / Whoop!
Fläche: Stryx Goblin / Mini Race Wing / TBS Caipi 2


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 29. Sep 2016, 14:59 
Offline
Pilot

Registriert: Sa 13. Dez 2014, 21:53
Beiträge: 418
vergiß doch deine Einweisung vom verband nicht.
und die welt besteht nicht nur aus racern.
man behält praktisch die 100m grenze durch die hintertür


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 29. Sep 2016, 15:14 
Offline
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 15:26
Beiträge: 2315
Wohnort: Killwangen/CH
Name: Michael
Klar ist auch so ein Verein ein gewinnorientiertes Unternehmen, und sei es nur der Mitgliedergewinn.
Allerdings ist damit die Grauzone FPV für Nichtmitglieder deutlich hellgrauer als noch vor ein paar Monaten!

_________________
Copter: Chameleon 6" / QAV-210 5" / QAV180 4" / Phantom 3 Pro / Whoop!
Fläche: Stryx Goblin / Mini Race Wing / TBS Caipi 2


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 29. Sep 2016, 16:06 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 11:16
Beiträge: 3220
Name: Kaffi
Was ist eine Drohne? Bitte eine Definition, da die ja von der 100m Grenze betroffen ist.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 29. Sep 2016, 16:44 
Offline
Pilot

Registriert: Sa 13. Dez 2014, 21:53
Beiträge: 418
Ich Frage den Herrn noch einmal. Vielleicht meint er ja multikopter mit Ausnahme VTOL :)

Gesendet von meinem Moto G 2014 LTE mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 29. Sep 2016, 17:01 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1860
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Aussage DMFV:
Zitat:
In Deutschland gilt bislang das Fliegen auf Sicht. (...) Wer Ihnen hier etwas anderes sagt, der sagt Ihnen die Unwahrheit.

Interessante Sichtweise. Vor allem die Begründung ist genial :shock:

Ich hatte genau dazu auch mal angefragt und um konkrete Gesetzesverweise gebeten, da mich die ständige Wiederholung im Modellfliegermagazin etwas nervt. Leider blieb die Antwort sehr allgemein, Prinzip "das ist halt so".

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 29. Sep 2016, 17:08 
Offline
Pilot

Registriert: Sa 13. Dez 2014, 21:53
Beiträge: 418
Zumindest weiss ich, dass die Kündigung sinnvoll war.

Gesendet von meinem Moto G 2014 LTE mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 29. Sep 2016, 18:24 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 13:09
Beiträge: 1105
Wohnort: Hamburg
Name: Sascha
Naja, es hat ja (hoffentlich) keiner daran geglaubt, dass das FPV fliegen zukünftig komplett legalisiert wird.
Ich persönlich freue mich schon drauf in meinem Verein FPV zu fliegen ohne das mich jemand wegen der L/S Geschichte verbal vollmüllt.
Das ganze wird zwar nach wie vor keine LR Flüge ermöglichen, aber die alteingesessenen Nörgler hören endlich auf sich zu beschweren bzw. haben keine Grundlage mehr. Und ein großes Modell kann man auch ziemlich weit draußen noch erkennen. Das reicht zumindest für gelegentliche Feierabendflüge und umfangreiche Vorbereitungs- und Testflüge.
Der 100m Deckel wird mMn noch die klassischen Modellflieger, speziell die Thermiksegler aufschreien lassen. Und wehe einer von den bisherigen FPV Pöblern fliegt dann in meinem Beisein höher als 100m. :P

Diese Geschichte mit der 100m Einweisung vom DMFV sehe ich auch noch etwas kritisch. Der "Bildzeitungsmob"-definition nach sind das wohl Quadkopter.

_________________
FPV-Hektor plus, Wipeout, Sashy 2, Easyglider, Inspire 1, Mavic pro
Antennen:CircularWireless

Homepage: http://www.fpv-brothers.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 06:20 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 07:06
Beiträge: 9154
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Das mit der Einweisung durch den DMFV ist Scheisse, der wird dafuer Geld nehmen also wieder seine Macht gestaerkt dass Du bloss Mitglied wirst und dann der Aufwand; das muss man dann nachweisen also wieder so ein Scheissdreck wie der Lärmpass. Jedes Mal wenn Du dann 400-500m hoch fliegst kommt einer an und will deinen Einweisungsnachweis sehen, man haette es kaum komplizierter machen koennen. Aber Hauptsache der Verband schlaegt was fuer sich raus.
Immer mehr Gesetze und Vorschriften und noch eins oben drauf, ist doch nicht zum aushalten, und ja die 100m Grenze bleibt.
Wird spannend wenn der erste ohne Einweisung ueber 100m erwischt wird, was passiert mit dem? Knast? Todesstrafe? :lachen: Verstösst das gegen das Gleichheitsprinzip? Wieder Gerichte die was klaeren muessen weil Leute nicht zu Ende gedacht haben. Und immer mehr werden sich sagen is mir doch eh egal ich mache was ich will.

Am Strassenverkehr darf doch auch jeder Fluechtling teilnehmen und die stehen auf der kreuzung und unterhalten sich da, wo ist deren nachweis, dass sie dort stehen duerfen?

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 07:54 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Dez 2014, 08:39
Beiträge: 727
Zitat:
In Deutschland gilt bislang das Fliegen auf Sicht.


Warum belegen sie das nicht einfach mal anhand der geltenden Gesetze? Wer das nicht kann, der "sagt Ihnen die Unwahrheit".

Zitat:
Der DMFV hat nunmehr erreicht, dass der FPV-Flug in der neuen Luftverkehrs-Ordnung mehr Spielraum erhalten wird.


Äh, nein. Wenn das stimmt, was er schreibt, dann hat der DMFV nunmehr erreicht, dass der FPV-Flug in der neuen Luftverkehrs-Ordnung weniger Spielraum erhalten wird. Bisher ist es im Luftrecht so, dass die Benutzung des Luftraumes grundsätzlich frei ist und nur über Gesetze explizit eingeschränkt werden kann. Da FPV nicht explizit erwähnt/verboten/eingeschränkt war...

Das war der Hauptgrund dafür, dass ich die Petition nicht unterschrieben habe.

Zitat:
Zukünftig wird die Lösung über einen Beobachter des Luftraums stattfinden. Wie wir finden, ein toller Erfolg.


D.h. effektiv ist es eine Verschlechterung für alle Nicht-DMFV-Mitglieder. Und was diese Lösung genau bedeutet, lässt sich anhand dieser Antwort leider nicht vernünftig abschätzen. Dazu müsste man erst die "neue" LuftVO haben, um die genauen Vorgaben zu lesen.

Zitat:
Mit ist nicht bekannt, dass irgendein anderer Verband in dieser Angelegenheit so engagiert war.


... und die Erde ist eine Scheibe.
Entweder er leidet an Wahrnehmungsstörung oder er meint mit "dieser Angelegenheit" explizit nur die Konzentration auf "Drohnen über 100m". Soweit ich weiß haben sich auch andere Verbände engagiert, aber eben nicht nur für "Drohnen über 100m", sondern für den Modellflug insgesamt...

Das mit dem beauftragten Verband ist eh im Prototyp der EASA enthalten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 08:38 
Offline
Pilot

Registriert: Sa 13. Dez 2014, 21:53
Beiträge: 418
Ich bin ja nicht der Vollprofi in Gesetzeslagen,
daher hab ich mal ein paar bescheidene Fragen gestellt:

Sehr geehrter Herr Weigand,

ich bin doch ein wenig positiv überrascht, dass Sie sich persönlich die Zeit genommen haben, zu reagieren. Leider rücken Sie sich wieder nicht an das positivere Licht. Auch dies führt wieder zu medialer Verwirrung

1) Problematik FPV-Fliegen

Bitte erläutern Sie mir anhand der bestehenden Gesetze, wie Sie darauf kommen, dass in Deutschland das Fliegen auf Sicht besteht und dass nur Lehrer-Schüler Betrieb die Lösung wäre. Prinzipiell ist ein Beobachter nicht schlecht. man merkt aber auch hier, dass Sie nicht globaler denken. Mich interessiert FPV-Racing nicht. Ich gehöre zu dem Teil FPV-Piloten, die sich einfach die Welt von oben anschauen....sogar ohne Aufnahmefunktion. Und dafür stellen Sie den Tod meines Hobby dar, wenn ich legal oder in der Grauzone bleiben möchte. Aus meiner Sicht, gibt es nämlich aktuell keine eindeutige Regelung. Belehren Sie mich aber gern eines besseren, auch anhand der Begriffe UAS oder Modellflugobjekt. ;)


2) Petition...jetzt wirds lustig

a) Bitte definieren sie anhand der Bauart und Flugweise den Begriff "Drohne"

b) Wie soll diese "Einweisung" zukünftig geregelt werden? Mit der Hilfe Ihrer eingebunden Vereine, wo man Stand heute mit Innovationen sehr unbeliebt ist, sei es "Drohne", eine Fernsteuerung abseits der gängigen Marken? Wird diese Einweisung unentgeltlich sein?

c) Diese ominöse 100m Grenze gilt im Ernstfall nur für "Drohnen"? Für klassische Flugzeuge und Helikopter, wo noch problemloser kritische Höhen erreicht werden können, gelte das nicht?

Wenn ich in keinem Verband bin, heißt das, dass Wildfliegen über 100m Tabu ist, dass Sie als Verband bewirkt haben, dass es erst recht illegal wird?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 08:47 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Dez 2014, 08:39
Beiträge: 727
Bin gespannt, ob der überhaupt antwortet bzw. was.
Du hättest vielleicht noch auf die juristische Ausarbeitung von Walter Felling bezgl. erlaubnisfreiem Modellflug und Sichtweite verweisen können. In dieser wird nur anhand und entlang der bestehenden Gesetze diskutiert und erläutert. So stelle ich mir eine Auseinandersetzung und Erklärung vor. Aber nicht einfach: "das ist so, das war schon immer so, wie man weiß..."


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 10:16 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1860
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Es gibt ja angeblich eine Pressemitteilung des DMFV zum Thema Referentenentwurf des Ministeriums und dass die 100m Regelung mit Ausnahmen vom Tisch ist. Nur leider ist direkt beim DMFV nichts zu finden und es wird immer nur indirekt über "verläßliche Quellen" berichtet. Hat irgendjemand einen konkreten Link dazu gefunden?

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 11:20 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 13:09
Beiträge: 1105
Wohnort: Hamburg
Name: Sascha
Wowbagger hat geschrieben:
Bin gespannt, ob der überhaupt antwortet bzw. was.
Du hättest vielleicht noch auf die juristische Ausarbeitung von Walter Felling bezgl. erlaubnisfreiem Modellflug und Sichtweite verweisen können. ."


Was steht denn da drin? Kenne ich gar nicht.

_________________
FPV-Hektor plus, Wipeout, Sashy 2, Easyglider, Inspire 1, Mavic pro
Antennen:CircularWireless

Homepage: http://www.fpv-brothers.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 11:43 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1860
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Er meint sicher das hier. Etwas schwierig zu verstehen. Der DAeC Anwalt Walter Felling nimmt hier die relevanten Gesetzestexte auseinander und zeigt deutlichen Spielraum in Bezug auf FPV und Sichtweite.

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 11:57 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 11:16
Beiträge: 3220
Name: Kaffi
Das mit der Frage zu den 100m und daß der DMFV "dafür gesorgt hat daß..." finde ich ungerecht. Ich verstehe die Situation mit Lage so daß der Verein die Regelung die ohne ihn gekommen wäre, unter bestimmten Umständen (nämlich Mitgliedschaft im Verband, Einweisung, blabla was auch immer) abgewendet hat.
Die Frage nach der Drohnendefinition finde ich spannend und wird schon lang überfällig.
Wenn erst mal die Parrot "Drone" (das Flächenmodell) so richtig im Markt ist, werden nämlich auch alle Flächenmodell mit FPV plötzlich zu einer Drohne. Wir lassen uns die Begrifflichkeiten von den chinesischen Werbesprüchen aus der Hand nehmen.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 12:17 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Dez 2014, 08:39
Beiträge: 727
jreise hat geschrieben:
Er meint sicher das hier. Etwas schwierig zu verstehen.


Ja, das meinte ich. Bezgl. der Nummerierung der LuftVO hat sich im letzten Herbst etwas verändert (wer das ganze nacharbeiten will), aber in der Sache gab es keine Änderung. Das ist die meines Wissens einzige Ausarbeitung, die sich die aktuelle Gesetzeslage im juristischen Kontext völlig unabhängig von Wünschen und Zielen von irgendwem vornimmt und Punkt für Punkt mit entsprechenden Verweisen vorgeht.
Ja, die ist nicht mal so eben nebenbei zu lesen, dafür ist Jura zu kompliziert. Aber wenn man sich Zeit nimmt, neben der Ausarbeitung auch die Gesetzestexte liegen hat, kann man das nachvollziehen. Und ich muss sagen, dass mir das beim Verständnis der vielen Paragraphen extrem geholfen hat. Irgendwann wird es plötzlich klar.

Auf FPV bezogen kann man daraus ein Kurzfazit ziehen: Die Vorschrift innerhalb der Sichtweite zu fliegen gilt im erlaubnisfreien Modellflug nur für Modelle über 25kg.

Das mag vom Gesetzgeber damals anders gemeint gewesen sein (evtl. auch nicht, denn auch bei der Änderung in der LuftVO letztes Jahr wurde nichts angepasst), aber was gemeint war, ist nicht relevant. Relevant ist, was aktuell drin steht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 13:52 
Offline
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 15:26
Beiträge: 2315
Wohnort: Killwangen/CH
Name: Michael
Wowbagger hat geschrieben:
Auf FPV bezogen kann man daraus ein Kurzfazit ziehen: Die Vorschrift innerhalb der Sichtweite zu fliegen gilt im erlaubnisfreien Modellflug nur für Modelle über 25kg.


Und dabei belässt man es am besten stillschweigend :)

_________________
Copter: Chameleon 6" / QAV-210 5" / QAV180 4" / Phantom 3 Pro / Whoop!
Fläche: Stryx Goblin / Mini Race Wing / TBS Caipi 2


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 19:44 
Offline
Verwandt mit einem Eisenbahner

Registriert: Fr 14. Jun 2013, 13:22
Beiträge: 159
Zitat:
Was ist eine Drohne? Bitte eine Definition, da die ja von der 100m Grenze betroffen ist.

Ein wesentlicher Punkt der mir schon lange auf den Sack geht und für viele Missverständnisse sorgt..wenn nichtmal diese sog Verbände (von der Fachzeitschriften und sonstigen Medien will ich garnicht anfangen ) als unsere Interessensvertretung nichtmal die korrekte Nomenklatur auf die Kette kriegen spreche ich selbigen jedwede Kompentenz ab (uns angemessen zu vertreten).

_________________
Youtube: http://www.youtube.com/user/hesinde2009
Twitter: https://twitter.com/hesinde2006
wordpress: http://hesinde2006.wordpress.com/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de