FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 02:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: HK Glue-n-go Arctic Cat
BeitragVerfasst: Di 24. Okt 2017, 21:36 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 11:16
Beiträge: 3070
Name: Kaffi
Ich hatte bisher keine Zeit mehr weiter zu machen. Stand ist "fast fertig", ohne Rumpfdeckel und RC.
Den Deckel will ich mit zwei Klappen zum öffnen machen. Einmal hinten eine, einmal vorne, getrennt am großen Spant. Ich glaube ich werde da so ein Stück (3-4cm) gerade Fläche dazwischen lassen, da kann ich dann Gewebeband als Scharnier dran machen. Mit der UHU Por-Methode die Du oben beschrieben hast. Die Deckel müssen alle vorn ihr Scharnier haben, damit das im Flug nur hinten aufgehen kann wenn überhaupt.
Bin gerade anderweitig im Stress und habe keinen Kopp dafür.

PS: Wenn Du die Stäbe "anritzt", durchtrennst Du die oberen Faserlagen. Ein bisschen zu tief geritzt und der Stab "öffnet" sich und klafft auf. Anschleifen finde ich da etwas weniger agressiv und bietet dem Kleber außerdem mehr Fläche.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HK Glue-n-go Arctic Cat
BeitragVerfasst: Mi 25. Okt 2017, 17:36 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 22:35
Beiträge: 231
Wohnort: Duisburg
Sieht so aus, als ob die Katze auch auf Wasser landen/starten kann. Gibt es dazu infos?
Edit:
Etwa so...
https://youtu.be/DpHrZrNeimM


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HK Glue-n-go Arctic Cat
BeitragVerfasst: Fr 3. Nov 2017, 01:34 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3. Feb 2014, 09:30
Beiträge: 226
Markus1234 hat geschrieben:
Sieht so aus, als ob die Katze auch auf Wasser landen/starten kann. Gibt es dazu infos?
Edit:
Etwa so...
https://youtu.be/DpHrZrNeimM


Wasserstart ist im Prinzip auch für die Arctic Cat angedacht. Dürfte aber ein ziemlicher Aufwand sein die Flugzelle wasserdicht zu machen. Im HK Video sieht man allerdings keine Wasserflugszenen, wird wohl schon seinen Grund haben?

Bin mit meiner AC nun auch ein Stück weiter. Die Ruder von Quer und Höhe hingen nur an einem Fitzelchen Restmaterial, daher gleich abgeschnitten und mit Por neu anscharniert und an den Ruderenden mit einem Stück Gewebeband gegen Einreissen gesichert, das sollte so halten.

Das Seitenruder habe ich mit Scharnieren aus Plastikgewebeband (womit schwerere Pakete zusammen grödelt werden) ausgeführt.

Servos für Quer habe ich in der Fläche verbaut, somit können die Ruder mittig angelenkt und seperat angesteuert werden und eine evtl. erforderliche Ruderdifferenzierung kann bei Bedarf programmiert werden. Ausserdem bekomme ich damit etwas mehr Gewicht nach hinten. Dazu am Unterboden jeweils eine Depronplatte (6mm Stärke) aufgeklebt um mehr Halt für die Verklebung der Servos zu bekommen.

Etwas problematisch ist die "Hochzeit" zwischen Tragfläche und Rumpf. Ziemliche Fummelei diese Teile punktgenau zusammen zu bekommen und dann auch noch vernünftig zu verkleben. Heißkleber scheidet da aus, habe es mit Uhu Por im kombinierten Naß- / Trocken Verfahren so einigermassen hinbekommen. Werde hier aber die Klebekanten aber noch punktuell mit Heißkleber verstärken.

Die Servos für Höhe und Seite werde ich genau wie Kaffi montieren um da bei Bedarf besser ran zu kommen. Für Quer sind Servos mit Metallgetriebe verbaut, ein solches kommt auch noch auf Höhe. Für Seite verwende ich ein Standardservo mit Plastikgetriebe.

Motor probiere ích evtl. als erstes den T 80 den ich mit dem Race Wing Kit mitbestellt hatte. Lt. ecalc sollte der an 6 x 4, 2-Blatt ausreichend Schub bringen und hoffentlich auch länger halten als am Race Wing mit den dafür vorgesehenen 5,5 x 5,5 Props? Muß diesen Motor mal an meinen Motorteststand schrauben und kucken was der mit 6x4 an 3S bringt und ob der dafür angedachte Turnigy Plush 40 A Regler damit überhaupt klar kommt?
Motorentausch an der AC ist ja einfach da man an die Schrauben gut heran kommt und der Regler aussen auf den Rumpfdeckel kommt.

Insgesamt erscheint mir diese Modell, nachdem es jetzt im Original vor liegt, doch ziemlich "unausgewogen" zu sein? Wenn man den Rumpf im Verhältnis zur Tragfläche betrachtet schon ein ziemlich ungewohntes Bild. Sieht in etwa so aus wie eine hochschwangere Polaris.

Wenn ich da die A.C. mit meinem "Flugi" (https://www.youtube.com/watch?v=0h54WorZHxU) vergleiche, welches auch eine Menge Platz im Rumpf bietet und mit einer Minimalmotorisierung ganz ordentlich funktioniert bin ich da schon gespannt was die A.C. dann letztendlich bieten kann/wird?

Dateianhang:
A C_03.jpg
A C_03.jpg [ 786.19 KiB | 150-mal betrachtet ]


Dateianhang:
A C_04.jpg
A C_04.jpg [ 602.28 KiB | 150-mal betrachtet ]


Dateianhang:
A C_05.jpg
A C_05.jpg [ 421.47 KiB | 150-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HK Glue-n-go Arctic Cat
BeitragVerfasst: Fr 3. Nov 2017, 10:22 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 11:16
Beiträge: 3070
Name: Kaffi
Ich habe immer noch nicht weiter gemacht. Dafür hat sich am Flächenende die Kohleleiste an der Kante abgelöst. Geklebt hatte ich sie im Kontaktklebeverfahren (trocken) mit POR. Dazu war eine Ecke Gewebeband drüber. Das hat sich aufgeklappt, von der Fläche (bedruckte Seite) gelöst. Im Moment warte ich mal ab, ich habe den "Foam Glue" und den "Gold" Sekundenkleber von HK bestellt, mit dem die auch im Video herumfuhrwerkt haben.
Wenn das da ist mach ich das nochmal.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HK Glue-n-go Arctic Cat
BeitragVerfasst: Di 14. Nov 2017, 01:49 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3. Feb 2014, 09:30
Beiträge: 226
Meine Kohleleisten an den Rändern welche ich mit Uhu Por verklebt habe halten bis dato. Mal hoffe das das auch so bleibt?

Den Motorträger habe ich mit einer Kombi von Sekunden- und 2K-Kleber verklebt, sollte halten?

Habe heute den F80 2500 K, welchen ich mit Race Wing Kit mitbestellt hatte, an an der AC montiert und mit einem DAL Prop 6040 bestückt.

Regler ist ein Turnigy Plush 40 A. Das Timing habe ich auf "hoch" eingestellt. Anschliessend einige Probeläufe gemacht. LiPo hierbei war ein Turnigy 3S 2200 mAh, 40-50C.

Dabei wurde am Boden folgendes gemessen:

Halbgas: 14,32 A / 172.98 Watt

Vollgas: 32,95 A / 374,58 Watt

Scheinbar kommt der Turnigy Plush Regler mit dem F80 soweit klar, zumindest bei den kurzen Bodentestläufen gab es keine negativen Überraschungen. Ich werde allerdings für die ersten Versuche on Air den Gasweg über einen Schalter auf 80% begrenzen. Das ergibt ca. 5 A weniger Belastung in der Spitze bei immer noch mehr als ausreichenden Schub, dies sollte dann den F80 entsprechend "schonen".

Die Geräuschkulisse bei Vollgas ist nicht ohne :) , bei Teillast ist dieses Setup aber dennoch erstaunlich leise.

Der Schub erscheint mir mehr als ausreichend zu sein, zumal ich mit o.g. LiPo auf ein Abfluggewicht von 688 Gramm komme (und das trotz der überaus reichlichen Kleberorgien an diesem Modell :roll: )

Für den Erstflug warte ich noch auf eine Rückmeldung, den Schwerpunkt betreffend, aus einem Faden zur AC bei RC Groups. Der in der Montageanleitung angegebene Schwerpunkt erscheint mir verdächtig (zu) weit vorne zu liegen?


Dateianhänge:
Dateikommentar: T-Motor F80 / 2500 KV mit DAL Prop 6040 an 3S
A C_07.jpg
A C_07.jpg [ 628.32 KiB | 89-mal betrachtet ]
A C_06.jpg
A C_06.jpg [ 709.79 KiB | 89-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HK Glue-n-go Arctic Cat
BeitragVerfasst: Di 14. Nov 2017, 10:59 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 11:16
Beiträge: 3070
Name: Kaffi
Hallo Tumarol,
ob der SP stimmt weiß ich auch nicht, aber das kann schon sein, bei einem Delta wirkt das manchmal merkwürdig. Er ist knapp vor der Wasserstufe, was so vom Konzept her auch richtig ist. Und wenn er nicht stimmt - das ist ein Delta, Gas raus, dann wird der bei Schwanzlastigkeit einfach durchsacken wie ein Trond. Ist er Kopflastig muss er mit Leistung und ordentlich Höhenruder gehalten werden und wird in steilem Anstellwinkel trotzdem fliegen. Weil es ein Delta ist :-). Ich würde das ganz entspannt sehen und glaube daß der SP in einem Bereich von 2-3cm auch verschoben werden kann, ohne daß es unbeherrschbar wird. Außerdem ist er leicht - bei einem Datzer passiert dem Gummiding nicht viel. Solltest halt nicht auf Asphalt oder Beton landen.
Ich habe meinen übrigens so gut wie fertig, habe nur noch keine Akkuhalterung eingebaut. War zu faul.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HK Glue-n-go Arctic Cat
BeitragVerfasst: Di 14. Nov 2017, 11:37 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3. Feb 2014, 09:30
Beiträge: 226
Moin Kaffi,

wie hast Du das mit den Klappen am Rumpfdeckel gelöst?

Wie hast Du den Rumpfboden geschützt? Ich schwanke da noch zwischen ein paar Schichten mit Parkettlack oder Powerklebeband mit vorheriger Grundierung der Klebeflächen mit verdünntem Uhu Por. Werde dann allerdings die 700 Gramm Schwelle beim Abfluggewicht knacken.

Hier übrigens ein Link zu dem Thread bei RC-Groups:

https://www.rcgroups.com/forums/showthr ... st38602724

Der User dort hat seinen Erstflug absolviert und schreibt einiges zum Schwerpunkt, Ruderausschlägen, DR + Expo. Werde mich bei meinem Erstflug daran orientieren. Er hat seine Arctic Cat übrigens auf Traktor Antrieb umgebaut.

Den Regler hat er im Rumpf verbaut, ich werde meinen Regler oben auf dem Rumpfdeckel platzieren, so wie es auch im HK-Video zu sehen ist. Dort liegt er im Luftstrom und ist besser gekühlt. Die dadurch entstehenden Luftwirbel nehme ich in Kauf. Ausserdem ist dann schnell ein anderer Motor angestöpselt wenn es denn sein muß, bzw. der F80 wider erwarten doch die Grätsche machen sollte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HK Glue-n-go Arctic Cat
BeitragVerfasst: Di 14. Nov 2017, 12:48 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 11:16
Beiträge: 3070
Name: Kaffi
Den Rumpfboden würde ich evtl. noch mit GFK-Tape verschönern, wie bei anderen Modellen auch. Ich würde dazu verdünntes Por (ganz dünn einseitig, nur am Rumpf) auftragen und antrocknen lassen. Sollte dicke reichen um das Tape zu halten. Im Moment mache ich mich damit aber noch nicht ´rum, in der Regel schaffe ich es auf den Grasstreifen zu landen, die ich anpeile.
Um den Regler mache ich mir gerade keine Gedanken. Es ist kalt, ich erwarte keine Probleme. Wenn nötig mache ich Kühlschlitze in den Deckel, eins rein, eins raus. Die NACA-Form würde ich nehmen.
Ansonsten: Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Die Magnete sind von Graupner (aus meinem Modellbauladen, der zumacht...). Die Tapescharniere sind natürlich auch von innen mit "kissing tape" Technik verklebt. Uhu Por war natürlich dabei, damit sie nicht wegfliegen vom Schaum.

Dateianhang:
DSC00077.JPG
DSC00077.JPG [ 436.04 KiB | 56-mal betrachtet ]


Dateianhang:
DSC00078.JPG
DSC00078.JPG [ 372.6 KiB | 56-mal betrachtet ]


Dateianhang:
DSC00079.JPG
DSC00079.JPG [ 286.19 KiB | 56-mal betrachtet ]


Dateianhang:
DSC00080.JPG
DSC00080.JPG [ 490.6 KiB | 56-mal betrachtet ]

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de