FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mo 17. Dez 2018, 21:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Mo 3. Dez 2018, 10:26 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 364
Wohnort: Duisburg
Echte Bespannfolie und Bügeleisen sind bestellt - bis dahin experimentiere ich mit Zeug das ich habe. Aber auch bei den speziellen Folien macht der Hersteller keine Aussagen zur Verklebung mit CFK oder ABS. Ich werde es Probieren.

CFK in der Nase: Diese Variante habe ich auch - allerdings wenig Material im Haus. Muss allerdings dünn und vollmaterial sein, da nur die erste Variante des Flügels eine gerade Kante haben wird. Ich mag CFK, aber die Rohre sind brutal steif - das muss für die Nase nicht gut sein. Mir fehlt am Stab die Fläche um die Folie anzubügeln.

Druck der Nase: Druckst du nur PLA und PETG? Dafür stimmt deine Aussage. Seit meinen Versuchen mit ABS ist alles anders, da kackt nix. Die abgebildete Nasenleiste kann ich biegen und knicken, aber brechen tut sie nicht. Zusammen mit guter Zugbelastbarkeit ist das eine vielversprechende Kombi. Durch das verkleben mit Aceton sind die Einzelteile verschweißt und sind wie aus einem Guss. Die gedruckte Nasenleiste hat auch das richtige Profil.

Ich möchte nicht unbedingt beim Drucken der Nasenleiste bleiben. Aber probieren werde ich es schon. Man lernt ja auch einiges. Evtl wird es auch eine Kombination?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Mo 3. Dez 2018, 12:04 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 10:16
Beiträge: 3349
Name: Kaffi
Hallo,
mit ausreichender Übung wird die Tragfläche nicht hälftig bespannt, sondern in einem Stück. Das heisst von der Unterseite Endleiste um die Nase herum und wieder zur Endleiste, wo die Folie auf Folie gebügelt wird.
Da die Folie auch sehr gut auf sich selbst haftet nehme ich mal an daß es auch auf CFK oder gedrucktem Kunstoff gehen sollte. Allerdings stellt sich bei der Bügeltechnik die Frage ob das an der Nase haftet kaum.
Solche Arbeiten kann man aber am besten mit Folienbügeleisen (beschichtet gegen Kleben) und Heißluftföhn machen. Mit dem Eisen werden die Kanten angeheftet, mit dem Föhn die Gesamtfläche gespannt, ohne daß man mechanisch irgendwas zieht. Wichtig ist daß die Kanten gut und gleichmäßig angeheftet sind, sonst werden die beim nächsten Arbeitsgang - dem Spannen - abgerissen.
Die überlappenden Stellen sieht man kaum wenn sie nur an der Endleiste sind (transparente Folie = Lecker!)

Die Folie muss beim anheften der Kanten nicht staff gespannt um die Tragfläche liegen, schon ohne Geschlabber, aber nur locker der Form folgend. Sind die Kanten gut geklebt, geht man mit dem Föhn in Längslinien über die Tragfläche. Dabei kann man noch darauf achten - je nach Tragflächendicke und Steifheit - ob man einen Verzug hineinföhnt und das noch korrigieren. Am Schluss ist eine gute Bügelfolie gespannt wie eine Trommel. Deswegen auch meine Bedenken wegen dem Nachgeben einer Kunstoff- Nasenleiste. Die schrumpft ganz ordentlich und zieht auch dabei ganz ordentlich. Das ist nicht so wie die Laminierfolien.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Mo 3. Dez 2018, 19:45 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 06:06
Beiträge: 9216
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Ich denke Du bekommst das beste Haftergebnis, wenn du die Oberflächen schoen glatt schleifst, notfalls nass, mach ruhig mal versuche, denn die ruwellige Druck-OB bietet nicht viel Haftung für eine sich zusammenziehende Folie.
"(transparente Folie = Lecker!)"
Man hat hier ganz andere Gestaltungsmoeglichkeiten, denn man kann eine rein durchsichtige Folie benutzen:
Bild

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Di 4. Dez 2018, 06:34 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 364
Wohnort: Duisburg
Schönes Teil.
Die meisten "transparenten" Folien sind eingefärbt durchscheinend. So eine komplett klare ist mir auf die schnelle nicht untergekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 09:16 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 06:06
Beiträge: 9216
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
https://www.oracover.de/folien/modellba ... enge_--2-m

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Sa 8. Dez 2018, 21:54 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 364
Wohnort: Duisburg
Der 5g Servo sieht irgendwie klein und verloren aus. Bisher hatte ich mit denen gute Erfahrungen gemacht, allerdings wird der Flieger komplett vermutlich über 400g wiegen. Lieber einen 12g Typ mit Metallgetriebe nehmen?
Das Bügeleisen ist angekommen, Folien hat HK nach über einer Woche noch nicht abgeschickt...
Ich plane den Servo einzubügeln, mit max gewinkelten Arm, und dann einen Schlitz für den Arm in die Folie zu schneiden. Funktioniert das wenn die Folie gespannt ist? Oder reisst sie dann?
Die Nase nimmt jetzt ein 4mm cfk Rohr auf.
Bild


Zuletzt geändert von Markus1234 am Sa 8. Dez 2018, 21:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Sa 8. Dez 2018, 21:56 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 364
Wohnort: Duisburg
Matzito hat geschrieben:
https://www.oracover.de/folien/modellbau/oracover-breite_-60-cm-laenge_--2-m
Danke für den Link. Je nachdem wie ich gearbeitet habe, nehme ich evtl doch lieber was getöntes....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: So 9. Dez 2018, 11:11 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 364
Wohnort: Duisburg
Jetzt geht es langsam in Richtung Tragfläche...BildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: So 9. Dez 2018, 13:24 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Dez 2014, 07:39
Beiträge: 759
Markus1234 hat geschrieben:
Ich plane den Servo einzubügeln, mit max gewinkelten Arm, und dann einen Schlitz für den Arm in die Folie zu schneiden. Funktioniert das wenn die Folie gespannt ist? Oder reisst sie dann?


Das klappt nicht. Wenn man einen Schlitz in die Folie macht, wird der aufreißen, sobald man die Folie spannt. Und man bekommt an der Stelle auch keine vernünftige glatte Spannung hin.

Du musst an der Stelle mit dem Hebelarm eine Auflage schaffen, auf der die Folie fest gebügelt ist. Also einfach ein rechteckiges Stück mit rechteckigem Loch in der Mitte, wo der Servoarm durch passt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: So 9. Dez 2018, 14:18 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Dez 2014, 07:39
Beiträge: 759
Ich finde Dein Projekt interessant und bin schon gespannt wie es weitergeht.

Wenn ich das richtig gesehen habe, dann wird das Profil und der OpenSCAD-Datei aus Formeln berechnet (Naca...).

Für diesen ersten Versuch ist das sicherlich völlig ausreichend.

Wirklichen Vorteil hat diese Sache nur, wenn man nicht nur beliebige Profile nutzen könnte (gibt es meist nur als Profilpolaren), sondern auch Profilübergänge evtl. mehrere innerhalb der Fläche.

Sowas ist mit einem Rippenblock zum Schleifen manchmal schwierig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: So 9. Dez 2018, 15:59 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 364
Wohnort: Duisburg
Das mit dem Servo ist ein wichtiger Tip, danke. Da werde ich mir was zeichnen.
Fast überflüssig zu erwähnen, das ich von Profilen auch keine Ahnung habe - naca wird oft verwendet, die Berechnung (ist auch nicht schön) habe ich kopiert. Die Parameter habe ich solange verändert, bis es einem Profil das für mich funktioniert ähnlich ist. Es geht halt nicht alles gleichzeitig. Aktuell habe ich die Profil Berechnung in ein separates scad modul gelegt, das kann man später beliebig tauschen.
Momentan taste ich mich an Materialien und Technik für die Verarbeitung ran, da kann noch beliebig viel schief gehen. Spätestens wenn das Bügeleisen auf abs Teile trifft wird es spannend...
Ich habe hier viele Tips bekommen, danke dafür.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Mo 10. Dez 2018, 21:59 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 06:06
Beiträge: 9216
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Hi ich habe das schon mal gemacht mit einem 8Watt Loetkolben da reisst nix ein aber vorsichtig mach einen test an einem Holzrahmen den du bebuegelst, das loch wird schnell viel zu gross.
Magst Du mal zeigen wie der flieger aussieht oder aussehen soll und welche Abmessungen etc Antrieb und welche Profile du wo verwendest, je nach Einsatzzweck kann man da unterschiedliche Strategien verfolgen.

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Di 11. Dez 2018, 16:56 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 364
Wohnort: Duisburg
Mit der Folie werde ich so einiges probieren - ich hoffe die Fehlversuche bekommt man ohne Schaden vom Gerippe wieder runter.

In der Stadt sind die Wiesen klein, es gibt viele Leute und FPV hat eine schlechte Presse - daher sollte der Flieger klein und leise sein. Wg FPV hatte ich bisher fast nur Pusher. Der zum Nuri umgebaute Lidl Glider war für mich toll. Links zum Umbau und den gedruckten Rumpf hatte ich weiter oben schon gepostet. Fehlt nur noch der Flügel :) Die Spannweite ist 86cm, die Tiefe 20cm. Das Profil ist naca 540 12 hier im Detail.
Dieses Mal wird der Motor (HK 2822/14 an 3s) vorne sein. Da er nur 1450kv hat wird auch der Propeller größer werden, 7x6. Bisher hatte ich immer 1806er mit 2600kv und 5x4 Propeller verwendet. Falls das Modell fliegt wird es erstmal kein FPV bekommen.
Eine FC mit iNav2.0.1 fliegt auch mit, da ich keinen Empfänger mit Servo-Ausgängen habe.
Ein Foto vom aktuellen Stand werde ich noch nachreichen...


Zuletzt geändert von D!Jay-! am Mi 12. Dez 2018, 22:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grösse von Link angepasst


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Di 11. Dez 2018, 20:50 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 364
Wohnort: Duisburg
Der Drucker arbeitet noch, verklebt ist auch erst wenig... BildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Mi 12. Dez 2018, 10:16 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 06:06
Beiträge: 9216
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Markus, sieht toll aus, was ist das helle in der Mitte des Fluegels?
Wenn Du den Schwanz ausreichend lang machst ist auch ein pusher leise.

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Mi 12. Dez 2018, 10:50 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 364
Wohnort: Duisburg
Das Helle in der Mitte ist ein Stück Schaumstoff aus einer Dämmplatte - für die Anbindung an den Rumpf ist mir nichts besseres eingefallen. Das wird an den Rumpf geklemmt und verriegelt. Verträgt leider kein Aceton... Unter dem Flügel, beim cg liegt dann der Akku. Der Flügel muss zum Transport und Akku-Wechsel runter.
Und ja, pusher mit Schwanz sind leiser, darauf bin ich durch den Lidl Glider gekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Mi 12. Dez 2018, 15:31 
Offline
FPV Profi

Registriert: Do 20. Nov 2014, 17:40
Beiträge: 517
Wohnort: Berlin
Name: Andy
Schick schick :up:

Nach hinten leicht gepfeilt würde vermutlich noch einen ticken besser aussehen, -weiß aber natürlich nicht wie sich das auswirkt...

_________________
Soldering to the tiny pins on the ATmega328 is very difficult and requires good soldering skills! Do not attempt unless you feel confident in your abilities.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Fr 14. Dez 2018, 10:30 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 364
Wohnort: Duisburg
Danke, aber erst mal muss es funktionieren...
Wie erwartet ist der Flügel deutlich schwerer als die epp Version. Dazu kommen noch 2 Servos und ca 25g Folie..
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Fr 14. Dez 2018, 10:33 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 364
Wohnort: Duisburg
Die kompatiblen EPP Flügel wiegen 120g (inkl 2 5g Servos und gedruckte Ruder) bzw 135g (inkl 2 x 12g Servos und Balso Ruder).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Fr 14. Dez 2018, 11:27 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 364
Wohnort: Duisburg
Die Idee für das Servo:
-Servo in einen Deckel schrauben
-2 Rippen verbinden, in diese Rippen wird der Deckel verschraubt.
-verschiedene Servos bekommen verschiedene Deckel.
-die Folie ist dann zwischen Verbinder und Deckel.

Spricht was dagegen? Auf den Fotos ist eine Testversion.BildBild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de