FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Sa 24. Aug 2019, 16:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Durafly Grand Avion Tundra
BeitragVerfasst: So 11. Aug 2019, 21:32 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:48
Beiträge: 1440
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Ein Fliegerfreund hatte mich letztes Jahr mit seiner E-Flite Carbon-Z Cub (Spannweite 2,15 m, Länge 1,42 m, Flügelfläche 71 dm) mit STOL Fliegern „angefixt“. Die E-Flite Carbon-Z Cub war 2018 Auslaufmodell und mir war es nicht gelungen, eine zu vernünftigem Preis zu bekommen. Die Nachfolgerversion war seinerzeit leider noch nicht angekündigt gewesen.

Nach Umschauen wurde es daher dann eine etwas kleinere Durafly Grand Avion Tundra aus dem HK Europalager - im August 2018 für 300 Euronen. https://hobbyking.com/en_us/avios-1700m ... a-pnf.html . Immer mal wieder geht der Preis als Angebot auch mal auf 240 Euronen runter.
Dateianhang:
b3.jpg
b3.jpg [ 318.55 KiB | 289-mal betrachtet ]

Eckdaten: Spannweite 1,70 m, Länge 1,26 m . Gewicht je nach Akku und Ausstattung gute 3 kg. Antrieb durch einen als SK3 5045 500kV bezeichneten Motor ( https://hobbyking.com/en_us/avios-grand ... mount.html). HK bewirbt den Grand Tundra für 4s oder 6s. Zwei Props 17x8 für 4S bzw. 16x8 für 6S liegen bei. Als ESC war letztes Jahr ein 60 Ampere Aerostar ESC mit Rückwärtsgang beigelegt (man kann per Schaltkanal die Drehrichtung umkehren). Nach Kritik auf RC-Groups liegt das ESC jetzt als 80 Ampere Version bei ( https://hobbyking.com/en_us/aerostar-rv ... ?wrh_pdp=7 ). Um damit nicht den Motor bei hoher Dauerbeanspruchung zu grillen, wird von einigen Leuten auf RC Groups bei 6s vom 16x8 Prop abgeraten und ein 15x8 Prop empfohlen.

Nach eigener Messung sind 120 Ampere bei 6s Akku mit dem 16x8 und Vollgas am Boden kein Problem! (Gemessen mit fest verbautem kalibriertem Mauch-Sensor und Cross-check mit einem in Serie geschalteten Graupner Strommesser). Faktisch reichen aber selbst zum Kurzstart mit 30-50% Klappen bei 6s mit weniger Gas aus (60 Ampere etwa)

Zum Bausatz:

Neben Motor, ESC, Servos sind 2 Landescheinwerfer in den Flügelvorderseiten, Positionslichter und ein rotes Blitzlicht an der Rumpfunterseite verbaut. Statt Rädern kann man Ski oder Schwimmer dazu bestellen.
Wenige Tage nach der Bestellung kam das Paket aus dem HK EU Lager unversehrt an
Dateianhang:
q02.jpg
q02.jpg [ 187.49 KiB | 289-mal betrachtet ]

Fast alles ist vormontiert. Zwischen Servos und Ruderflächen müssen lediglich die Gestänge montiert werden.
Dateianhang:
q04.jpg
q04.jpg [ 103.34 KiB | 289-mal betrachtet ]

Die elektrischen Steckkontakte zwischen Flügel und Rumpf für Querruderservo, KLappenservo, Landescheinwerfer und Positionslicht verbinden sich beim Einstecken der Flügels an den Rumpf bislang verlässlich. Zwei Rohre und die Streben stabilisieren die Flächen.
Dateianhang:
q05.jpg
q05.jpg [ 127.05 KiB | 289-mal betrachtet ]

Der bis auf Höhen/Seitenleitwerk mit Motor, ESC, rotem Doppel-Blinklicht unten und eißem Positionslicht am Seitenleitwerk vormontierte Rumpf hat zwei mit Magneten gehaltene Deckel (rote Pfeile). Vorne die Windschutzscheibe zum Batteriefach, die "Heckscheibe" zur Ladebucht für FC/RX usw.
Dateianhang:
q06.jpg
q06.jpg [ 135.94 KiB | 289-mal betrachtet ]

Eine zweite "Windschutzscheibe" zum Einbau einer Tilt/Pan Servogesteuerten FPV Cam liegt bei.
Dateianhang:
q17.jpg
q17.jpg [ 154.82 KiB | 289-mal betrachtet ]

Das Fahrgestell im Größenvergleich zu einer 100mm Zigaretten Schachtel.
Dateianhang:
q07.jpg
q07.jpg [ 150.88 KiB | 289-mal betrachtet ]

Die beigelgten Schrauben sind übersichtlich beschriftet eingetütet, sodass man bei der Montage vom Fahrgestell, Spornrad, Höhenleitwerk entsprechend dem "Ikea" Montageplan nicht allzuviel rätseln muss.
Dateianhang:
q08.jpg
q08.jpg [ 123.45 KiB | 289-mal betrachtet ]

Die großen Spaltklappen lassen sich bis auf 90° stellen.
Dateianhang:
q12.jpg
q12.jpg [ 375.81 KiB | 289-mal betrachtet ]

Di e Batterie muss weit nach hinten, um den empfohlenen Schwerpunkt (7,5-8 cm hinter der Flügelvorderkante) zu erreichen.
Dateianhang:
q14.jpg
q14.jpg [ 200.29 KiB | 289-mal betrachtet ]

Durchmesser der mit Schaum gefüllten weichen Reifen ist knapp 16 cm. Alternativ können Schnee-Kufen oder Schwimmer montiert werden.
Dateianhang:
q15.jpg
q15.jpg [ 231.63 KiB | 289-mal betrachtet ]

Die Vortex-Generatoren dürfen einzeln eingeklebt werden.
Dateianhang:
q16.jpg
q16.jpg [ 136.84 KiB | 289-mal betrachtet ]

Ein 3-Stufen-PWM-Schalter für die Landescheinwerfer war dabei. Die Positions-Lichter an den Flügelspitzen brennen immer. Mit dem Schaltkanal können die Landescheinwerfer Dauer-Ein, Blinkend oder Aus geschaltet werden. Für die hintere Positionsleuchte und das Blinklicht an der Unterseite lag in meinem Paket nichts bei (HK dachte wie bei den Positionslichtern der Flügel wohl an Dauer-an. Die Stecker gehören an 5 Volt. Ich Habe sie mit einen RC-SChalter an einen freien Kanal schaltbar gemacht)

An meinem Tundra waren die vormontierten Teile solide verklebt, ein Fliegerfreund hat ein Exemplar erwischt, bei dem er viele Klebungen (unter anderem das Lager des Hauptfahrwerks) lösen und neu verkleben konnte.

Zur Elektrik:

Zuerst hatte ich einen Matek F405 Wing in der hinteren Bucht verbaut. Nachdem der beim Maiden kein Logfile meines letztlich selbstverschuldeten Crashes aufgezeichnet hatte, verbaute ich aus Sicherheitsgründen dann einen Pixhawk 2.

Beim Maiden-Crash letztes Jahr war der Hauptschaden eine gebrochene Plastikhalterung, die das Fahrgestell im Schaumstoff hält.
Dateianhang:
r1.jpg
r1.jpg [ 118.56 KiB | 289-mal betrachtet ]

Leider klebte die so brutal fest im SChaum, dass ich sie nicht wirklich rausziehen konnte sondern am Ende die Konstruktion mit 2-Komponenten Sauce wieder aufbaute.
Dateianhang:
r2.jpg
r2.jpg [ 245.68 KiB | 289-mal betrachtet ]

Nach der ersten oder zweiten harten Landung brach die Ecke wieder aus, sodass sie in Heisskleber "eingeschwemmt" jetzt seit ca. 20 Landungen Dank der Elastitzät hält. Siegen durch Nachgeben halt.

Wen es nicht langweilt:

phpBB [video]



LG Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durafly Grand Avion Tundra
BeitragVerfasst: Mo 12. Aug 2019, 11:11 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 06:06
Beiträge: 9564
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Man sieht, dass Du reichlich Spaß hast mit der Kiste! :up: Weiter so!

Wieviel Grad Seitenzug sind das? 3°?
Bild
Versuch mal aus dem Ausgetrimmten Horizontalflug in den Turn einzufliegen das modell darf keioe seitlichen Tendenzen haben, das ist sehr viel Probieren und Einstellen macht am Ende aber doppelt Spaß.

Was hast Du für eine Latte? 16 x 8? Kann ich auf dem ersten Bild nicht lesen, nimm mal eine höhere Steigung, 16 x 10 oder 16x12 Fiala (ggfs 15x12) die bremst nicht so und der Propeller dreht in der Landung weiter, Wenn die Bremskraft, die destabilisierend an der Nase angreift, geringer wird, wirst Du noch einfacher einlanden und ausschweben können.

Für einen Versuch mach mal folgendes stell die Trimmung auf Leerlaufgas und dann mach einen Start und einen Anflug, du wirst den Unterschied bestimmt merken, das Modell lässt sich einfacher und viel genauer beherrschen ;) Landungen gelingen noch viel besser!

Ich habe so ein bischen das gefühl wenn ich den Film sehen, dass das Modell diese nach hinten gerichtete "Nasenkraft" nicht so gut findet.

Wenn Du was ausprobierst berichte ruhig mal ich bin sehr gespannt! :daumenhoch: Drücke Dir die Daumen.

lg Matze

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durafly Grand Avion Tundra
BeitragVerfasst: Mo 12. Aug 2019, 16:39 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:48
Beiträge: 1440
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Danke für die Hilfe und Tips.

Ich mache es derzeit so:
Landen mit einem "Hauch" Schleppgas, so dass der Prop gerade nicht steht, gehen merkbar leichter von der Hand als segelnd. Beim steilen Sinkflug mit 90° Klappen lass ich schon den Motor stehen. Vor dem Abfangen lass ich ihn dann aber spätestens leicht Anlaufen und versuche auf 10° Rumpfanstellwinkel die Nase anzuheben.

Prop ist ein 16x8. Bei mehr Steigung hätte ich Sorgen, das Motörchen kaputt zu machen. Habe mir sogar schon einen 15x8 ausgewuchtet fertig gemacht.

Der Seitenzug beträgt "lasergepeilt und trigonomisch kalkuliert" 3,8°

LG Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durafly Grand Avion Tundra
BeitragVerfasst: Mo 12. Aug 2019, 17:56 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2171
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Super, erinnert mich sehr an meine Funcub, nur größer!

Ich würde die Bremse im Regler deaktivieren. Ist doch ein Motormodell, der muss nicht auf gutes Segeln optimiert sein. Und mit immer drehender Luftschraube kannst du beim Landen den Schub besser justieren, je nach Gasstellung von stark bremsend bis ordentlich ziehend.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durafly Grand Avion Tundra
BeitragVerfasst: Mo 12. Aug 2019, 18:59 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 06:06
Beiträge: 9564
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Ja ich habe gedacht die Bremse ist deaktiviert? Wenn nicht dann sollte das Deaktivieren schon helfen dann dreht der Prop bisl mehr mit.
Wenn er fast steht dann giert der Horizont am stärksten.

Ja wenn die Klappen zu weit ausgefahren sind braucht der Flieger sowieso schleppgas das stimmt. Ich denke den kann man auch gut überbremsen sprich bei voller Klappe wird er so langsam dass der Flügel den Dienst versagt.

Rolf hat geschrieben:
Der Seitenzug beträgt "lasergepeilt und trigonomisch kalkuliert" 3,8°
Das ist ganz schoen viel versuch mal den Turn, dann müsste er wahrscheinlich von sich aus deutliches Seitenruder nach links brauchen um senkrecht zu steigen ?! Bin gespannt was er da macht.
https://vimeo.com/349270017 hier bei 1:14 sieht man den Seitenzug / Wirkung bei wenig Lüstströmung er macht n rechts Bogen.

Rolf hat geschrieben:
Bei mehr Steigung hätte ich Sorgen, das Motörchen kaputt zu machen

... kannst Du im Durchmesse 1-2 Zoll runter gehen? ich hoffe dass der Prop dann wenn der Motor aus ist so wenig bremst dass das Modell wesentlich stabiler fliegt ist halt eine Idee :) Muss nicht die oberbeste Lösung sein,wichtig ist ja dass er für Dich angenehm fliegt.

Sag mal fliegst Du rechts Gas un Quer? und links Hoehe Seite?
Was machen die Schleppaktivitäten? Musste die Tundra schon mal einen Segler ziehen? Haste ne Schleppkupplung am Flieger?
lg Matze

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durafly Grand Avion Tundra
BeitragVerfasst: Mo 12. Aug 2019, 20:12 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:48
Beiträge: 1440
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Die Bremse werde ich lösen. Das HK - ESC regelt natürlich auch im Anlaufbereich nicht so fein, wie ich mir das wünschen würde. Mit gelockerte Bremse müsste der Prop nicht erst "Angeschmissen" werden. Für nächstes Wochenende schalte ich auf jeden Fall mal die Bremse aus. Ich hatte sie aktiviert, weil ich noch mit der Schubumkehr nach dem Aufsetzen "spielen" wollte. Steht auch noch auf der Agenda.
SChleppen ist auch Zukunftsplanung, erst mal das Dingen absolut sicher beherrschen.

Gas + Seitenruder links. Der Prop eine Nummer kleiner geht sicherlich.

Heute hatte ich eine kleine Cam mal drunter geklebt:
phpBB [video]


LG Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durafly Grand Avion Tundra
BeitragVerfasst: Mo 12. Aug 2019, 21:10 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 06:06
Beiträge: 9564
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Die Landung is geil wie auf nem Flugzeugträger :up:

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durafly Grand Avion Tundra
BeitragVerfasst: Mo 12. Aug 2019, 21:24 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3943
Name: Thorsten
Sauber !!! :up:

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durafly Grand Avion Tundra
BeitragVerfasst: Di 20. Aug 2019, 18:33 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:48
Beiträge: 1440
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Gestern war das Wetter endlich besser als am Wochenende.
Mit dem etwas kleineren 15x8 Holzprop fliegt er sich wesentlich angenehmer - und hat immer noch Leistung satt.
Bremse hatte ich jetzt noch nicht abgeschaltet, weil ich erst mal im Vergleich zum 16x8 nur einen Faktor ändern wollte.
Wind war gestern knapp über den Boden geschätzt ca. 15 kmh. Da wenig Verwirbelungen waren, wollte ich mit vollen Klappen testen. Bin doch ganz zufrieden mit der Kurzlandung. Im Anflug lässt er sich perfekt wie ein großer für die Kurzlandung mit Gas in der Sinkgeschwindigkeit und mit Höhenruder in der Geschwindigkeit steuern.

Vor dem nächsten Flug muss ich den XT90 Stecker am ESC ggf neu löten oder ganz ausbauen und fest verlöten, da er am Kabel hinter dem Lötzinn beginnt "auszubrechen". BEi der Stromlast brauche ich kein plötzliches Grillen, weil in einigen Flügen immer weniger Drähte da sind und zunehmend schneller durchbrennen.
phpBB [video]


LG Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durafly Grand Avion Tundra
BeitragVerfasst: Di 20. Aug 2019, 20:47 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 06:06
Beiträge: 9564
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Rolf alias Frank Knapp oder hiess er Frank Kurz? :up:
kürzer geht ja kaum noch.

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de