FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mi 22. Nov 2017, 09:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bix3 mit FY-41AP lite und Mobius P&T
BeitragVerfasst: Fr 5. Jun 2015, 14:46 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Mi 16. Jul 2014, 06:34
Beiträge: 45
Der Bix3 ist ein Easystar-Klone von Hobbyking und hat zwei Vorteile gegenüber dem Original: der Laderaum ist größer und er ist sehr günstig. Ich habe die PNP (bzw. ARF)-Version erstanden: auch wenn ich davon ausgehe das ich später mal den Motor und den Regler durch effizientere ersetze, so genügt das Setup für den Anfang und ein Verlust ist nicht so teuer. Der Flieger wurde ergänzt durch Flaps, hierfür müssen nur zwei passende Servos eingesetzt werden. Des weiteren wurde ein LED-System eingesetzt.

Der Autopilot ist der FY-41AP lite und ist ausgestattet mit einer Vielzahl von Flugmodi und als Besonderheit auch mit einem Staudruckrohr zur Messung der Fluggeschwindigkeit im Wind. Durch das mitgelieferte GPS ist es möglich, bei einem Verlust der Verbindung zum Flugzeug, dass das Flugzeug automatisch zurück zum Startpunkt fliegt und dort über dem Piloten kreist, bis die Verbindung wieder aufgebaut und das Flugzeug gelandet wird. Außerdem ist ein OSD (On-Screen-Display) schon integriert, hierdurch bekommt der Pilot durch das Videobild auch alle relevanten Fluginformationen (z.B. Geschwindigkeit, Höhe, Stromverbrauch und Richtung) angezeigt. Auch hier habe ich eine günstige und einfach gestaltete Variante gewählt, da das Verlustrisiko, trotz Spotter, bei einem FPV-Flugzeug relativ hoch ist (so kann man z.B. recht schnell die Orientierung verlieren oder aus Versehen hinter Bäume fliegen, wodurch die Verbindung recht schnell abreißt). Die lite-Version unterscheidet sich dabei von der Vollversion in zwei wesentlichen Punkten: es kann kein Multirotor angesteuert werden und es können keine Wegpunkte eingegeben werden (was nach deutschem Recht sowieso fragwürdig ist).


Das Videosystem besteht aus einer Mobius-Kamera, (die mit einer gut sichtbaren Folie beklebt wurde, damit sie im Falle eines Crash besser im Gras gefunden wird) die sehr gute Aufnahmen in HD macht und dabei auch das Videosignal an den Videosender ausgeben kann. Die Kamera befindet sich auf einem Pan&Tilt Mechanismus, der es mir ermöglicht die Kamera im Flug zu drehen (Pan) und zu neigen (Tilt). Die Mobius wird in Zukunft nur noch für Aufnahmen benutzt, da es spezielle FPV-Kameras gibt, die einen höheren Kontrast bieten (da diese jedoch nicht in HD aufnehmen können, werde ich dann zwei Kameras betreiben). Das Videobild der Mobius wird durch den FY-41AP lite geleitet und das OSD darübergelegt. Dieses kombinierte Bild geht dann zu einem 25mW 5.8 Ghz Immersion RC Videosender. Da das Fernsteuerungssystem (Graupner HOTT) mit 2.4 Ghz arbeitet, gibt es hier keine gegenseitigen Störungen. Als Videobrille nutze ich eine Fatshark Attitude V2, diese Brille verfügt über ein relativ großes Bild und hat sowohl den 5.8 Ghz Videoempfänger als auch ein Headtrackingmodul (dadurch wird die Pan&Tilt Bewegung der Kamera durch meine eigenen Kopfbewegungen gesteuert - wenn ich nach rechts unten schaue, dann dreht sich die Kamera auf dem Flugzeug auch nach rechts unten) bereits integriert.

Als Fernsteuerung kommt das Graupner HOTT System zum Einsatz, aufgrund der vielen Kanäle musste ich einen 12-Kanal Empfänger verwenden (GR-24), die Kanalbelegung könnt ihr auf dem Screenshot meiner Exceltabelle erkennen. Das HOTT System hat zum einen den Vorteil das die Reichweite relativ hoch ist und man durch einen Rückkanal eine frühzeitige Warnung bekommt, falls man droht außer Reichweite zu fliegen.

Zu guter Letzt wurde ein GPS-Finder montiert (zu sehen auf den Fotos zwischen der Kamera und dem Videosender). Der TK102b ist mit einer Prepaid-Simkarte ausgerüstet und sendet den eigenen Standort per SMS, wenn er angerufen wird. In dieser SMS ist auch Google-Maps Link enthalten, der auf Smartphones den Standort des Flugzeuges dann direkt auf der Karte anzeigt. Diesen Tracker habe ich schon auf meinen Quadrocopter eingesetzt und bisher war er sehr zuverlässig.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 5. Jun 2015, 15:10 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Mi 16. Jul 2014, 06:34
Beiträge: 45
Der erste Test:
phpBB [video]


Folgendes ist mir aufgefallen:

1. Der Flug ist noch zu unruhig, dabei ist der Stabilitätsmodus des Autopiloten aktiv- da muss ich die GAIN-Werte noch einstellen!
2. Der Pan-Servo zuckt ab und zu - sind das Störungen, die ich durch einen Ferrit Ring o.ä. beheben kann oder muss ich einen Digitalservo einbauen?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 6. Aug 2015, 13:56 
Offline
Spotter

Registriert: Do 6. Aug 2015, 13:42
Beiträge: 2
Name: Michel
Schönes Video,
ich selbst fliege die AP lite mit meinem EasyII. Ohne Pan / Tilt. Bin mit dem Teil auch höchst zufrieden. Das AP hat leiter nach wie vor noch das kleine Problem, sobald ich das Staurohr für die Geschwindigkeitsmessung verbaue -Probleme. Sonst eine tolle Lösung die viel Spaß macht und "ruckzuck" zu verbauen ist.

Gruß Michel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 6. Aug 2015, 14:13 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Mi 16. Jul 2014, 06:34
Beiträge: 45
Beim Staurohr muss man anscheinend sehr auf die Einbauposition achten. Das Rohr muss frei liegen, damit es keine verwirbelungen gibt. Bei mir ist es seitlich angebracht und funktioniert sauber.

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 6. Aug 2015, 20:57 
Online
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6602
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Yelo hast auch ordentlich, bekomme ich auch nicht ganz weg.
Der Stockmotor reicht für ebenen Rundflug, zum Steigen um mal zu Wolken zu fliegen viel zu wenig Dampf. da mir meiner abgeraucht ist https://www.youtube.com/watch?v=7eYene-lAk8 habe ich einen starken mit 40A ESC verbaut: https://www.youtube.com/watch?v=V9Bi32kZxmA . Jetzt ist es ein Turbobixler :daumenhoch:
Aber bei 110kmh ist auch zugedreht, macht aber aber wirklich Spaß das Teil: https://www.youtube.com/watch?v=NrLR-twxxYM aber ist halt kein Skysurfer der wie angenagelt mit seinen 2,40 Meter in der Luft steht.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 6. Aug 2015, 23:08 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3155
Name: Thorsten
Gegen Jello am Bix3 hab ich folgendes Rezept:

Prop sorgfältig wuchten, Sperrholz-Canopy, RunCam oben drauf legen und das ganze mit nem guten Gummi drum draufschnallen ...

Guggstu letztes Video ... ;)

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 8. Feb 2017, 09:44 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Mär 2016, 15:55
Beiträge: 98
Wohnort: 58093 Hagen
Name: Peter
Hallo, seit August-2015 tut sich ja hier nicht mehr viel.

Dank an respublica für ausführlichen Bericht

Ich habe den AP-41-lite seit letztem Jahr, Black Friday bei RCMaster für 115,00€ war zu verlockend.

Der AP-41 hat gelitten unter den falschen Angaben zum Regler. Erst euphorische 100A, dann 5 und nun Freigabe nur bis 25A. Darum habe ich ihn in den Stock-BIX3 verbaut.

Nun war gestern trotz miesem Wetter erstmals Maiden AP-41-lite. Allerdings mußte Frankenstein-BIX wegen seiner vielen Klebungen erheblich getrimmt werden.
Nun, nach paar Runden im RC-Modus dann ABM probiert und ich muss sagen, das funzt auf Anhieb. Letzte Gyro Kali im Dezember auf der Werkbank. Er glich den Wind gut aus, hielt die Höhe.
Sehr Film taugliches fliegen.....aber....an den Knüppel agil wie ein Zeppelin oder wie ein Öltanker.
Einem Springbaum ausweichen ginge nicht, auf dem QR sowas von träge, Wendekreis schlimmer als ein Gigaliner.

Im 3D Modus gehts wieder.
In Videos anderer AP-41-lite Nutzer sah das nie so träge aus.

Gainwerte des AP haben ja nicht mit der aktiven Steuerung zu tun...oder ? Habe überlegt, die Anlenkung aggressiver zu machen aber dann ist er im RC-Mode zu bissig.

Ist euch das auch aufgefallen ? Da er von der Hardware agil ist, kann es doch nur am AP liegen.

RTH(L) und Kreisflug noch nicht getestet, da war ich noch zu misstrauisch zumal ich ohne FPV, somit ohne OSD nicht sehen konnte wie der SAT Empfang war. Die ebenfalls verwendete Möbius war auch nicht an Bord, man muss ja nicht gleich alles opfern im Falle eines Falles (im wahrsten Sinne).

Für die Sichtbarkeit der Staus-LED muss ich mir was einfallen lassen. Hab schon Lösungen gesehen, mit so einem Acrylstab.
Frage, ist das normales Acryl? Wie nennt sich so etwas genau, Bezugsquelle ?

Danke, wäre schön etwas Feedback von euch zu bekommen.

VG
Peter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 8. Feb 2017, 18:50 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3155
Name: Thorsten
Hallo Peter, die gain-werte haben sehr wohl was mit der Steuerung zu tun... über regelst du wie stark das Signal im Verhältnis zu Fernsteuerung ist... je höher die Werte, desto stärker musst den den AP "übersteuern"... kleine stickbewegungen kommen nicht durch...
Wenn du dann noch im "normalen" Modus das Gewicht für einzelne Kanäle runter genommen hast, verstärkt das den Effekt...
Den bix2 würde ich mit kaum mehr als 35% fliegen....

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 9. Feb 2017, 08:19 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Mär 2016, 15:55
Beiträge: 98
Wohnort: 58093 Hagen
Name: Peter
Moin Torsten, hatte vergessen, den Thread zu abbonieren....

Hmmm...ich sehe den AP jetzt mal so wie eine NAZA am Kopter.
Da sind Gyros drin. Kleine Helfer, die mich stabil halten.
Wenn ich am Kopter die Gain änder, wird das autom. Gegensteuern aggressiver oder defensiver.

So denke/dachte ich auch hier.

Schraubt man im AP die Gains zu hoch, werden seine autom. Reaktionen zu heftig und der Flug wird unruhig.

Das Manual sagt, keine Mischer programmieren.

Die Servowege habe ich bei QR auf 80%. Ich werde sie mal auf 100 setzen.

Bei dem Video des TE ist kein Verweis auf den geflogenen Modus.

Es bleibt ja der 3D Modus, da ist er agiler.
Ich wollte nun Erfahrungen austauschen, ob der ABM wirklich so träge sein muss.
Start & Landung ist damit ein Traum. :up: Landet wie auf Daunen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 1. Sep 2017, 14:16 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Mi 16. Jul 2014, 06:34
Beiträge: 45
Das mir dem 3D Modus ist ein guter Tipp!

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 1. Sep 2017, 18:11 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Mär 2016, 15:55
Beiträge: 98
Wohnort: 58093 Hagen
Name: Peter
Hallo, inzw. hat der BIX eine neue Karosse, außen liegenden , fetteren Motor bekommen.
Dadurch ging der CG gewaltig nach hinten. Musste viel Ballast nach vorne packen, was aber nicht schlecht ist.
Er ist erheblich schwerer geworden und liegt satter, nicht mehr so Wind empfindlich.
Den Air-Speedsnsor habe ich nun in der Nase vor der Kanzel. Er arbeitet nun auch.

Meine größte Sorge war nun das Strommanagement: Da ich aber seltenst viel Gas gebe kommt auch der dicke Motor
damit klar.

Die Stabilität die Satsepp in seinen Flügen allerdings erreicht, da fehlen mir die Flugstunden. Erfahrung...Talent.
Mein Flieger ist nicht laminiert, aber es wäre zu empfehlen.
Ich würde gerne Tragflächen verkleben aber dann komme ich nicht mehr an die Technik heran.
3D schalte ich nur im Notfall. Möglichst immer ohne Hilfe.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 12. Sep 2017, 14:59 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Mär 2016, 15:55
Beiträge: 98
Wohnort: 58093 Hagen
Name: Peter
Kleines Feedback.....habe die Gains auf 35% reduziert. Außerdem einen verdeckten Riss im SChaum am Heck gefunden.

Für meine Verhältnisse ein Traum, wegen dem dicken außen liegenden Motor, muss wegen CG viel Gewicht in die Nase.
4.0 er Akku, FPV Canopy mit RunCam, TX und Möbius, dann ist er schön im CG.
Allerdings ist es eine fette Ente geworden.
Was aber viel besser in der Luft liegt. Nicht so nervös.
Beim Start und Steigflug nie mehr als 15Amp benötigt. Ansonsten komme ich mit 8,5Amp aus.
Bislang kein Problem mit dem Power Modul.

Frage: Es gibt keinen Hinweis, wie das GPS Modul zu verbauen ist. Ist kein Pfeil drauf.
Ist der Kompass auch in dem Modul ?
Die GPS Koordinaten sind am Boden super genau aber die Himmelsrichtung ist m.E. nicht richtig.
Nun meine ich aber mal was gelesen zu haben, das irgendwelche Daten erst im Flug ab Höhe X erscheinen?
War das auf Kompass bezogen?
Er muss ja seinen HP speichern.
Mir kommen jetzt Zweifel, weil das Modul mal feucht geworden ist.

Die Abweichung der Speed Staudruck und GPS ist mir rätselhaft, GPS ist rund immer 10kmh mehr als Staudruck.
Ich kann ja nicht immer mit dem Wind unterwegs sein.
Airspeed sitzt in der Nase. Ist kalibriert.

Die Werte sind eher nur wichtig für ACM oder RTH.

Aber Tips sind immer gut.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 12. Sep 2017, 18:44 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3155
Name: Thorsten
im GPS von FY sitzt kein Kompass ... der errechnet die Himmelsrichtung bei Bewegung aus der Differenz der Koordinaten (vier Kabel am GPS: Masse, VCC, RX und TX, kein Platz für Kompassdaten ;) )

das erklärt auch, warum er am Boden fehlerhafte Himmelsrichtungen anzeigt ... ist aber kein Problem ... und die Himmelsrichtung braucht der AP auch nicht für den Homepoint ...

bei Coptern sieht das mit der Navigation bisken anders aus, bei Fliegern kommt man ganz gut ohne Kompass klar ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 08:11 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Mär 2016, 15:55
Beiträge: 98
Wohnort: 58093 Hagen
Name: Peter
Danke Torsten.....sonst wäre ja auch ein Hinweis auf dem Modul.

Aber die Gradskala orientiert sich scheinbar nach Ausrichtung des Modells beim einschalten.

Wurscht.....im Moment nervt nur die deutsche Version von "Irma".....das drückt schon heftig da draußen.
und vorerst keine Besserung in Sicht.

Hab ja noch einen neuen ES2 im Aufbau, der sollte dies Jahr auch noch fertig werden......richtige Wetter dafür.

PS: Der berüchtigte Mariposa flog bei mir gar nicht sooo schlecht....Bodenstart allerdings unmöglich.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: satsepp und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de