FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Do 17. Okt 2019, 04:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 81 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Fr 30. Nov 2018, 10:32 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 458
Wohnort: Duisburg
Irgendwie beschäftigt mich das Thema eine einfache Fläche zu bauen - ohne viel Ahnung oder besonderes Geschick mit Holz. Daher dachte ich mit 3D Drucker, CFK Rohren und Folie müsste es doch auch gehen. Ohne Nasen / Endleise wird sich die Folie aber nicht in Form bringen lassen, oder hat jemand eine Idee?Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Fr 30. Nov 2018, 11:29 
Offline
Co-Pilot

Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:04
Beiträge: 154
Wohnort: Herten
Name: Tom
Nimmst halt auch einen cfk Stab als Nasenleiste und einen CFK Vierkant als Endleiste...

_________________

wenn ihr mich fliegen seht, dann bin ich zu tief


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Fr 30. Nov 2018, 11:57 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 458
Wohnort: Duisburg
Ja gute Idee, einen Flachstab hinten werde ich auf jeden Fall testen. Der Rundstab vorne, bräuchte schon einen üppigen Durchmesser - mal sehen was ich so finde...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Fr 30. Nov 2018, 14:36 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 10:16
Beiträge: 3663
Name: Kaffi
Es gibt im Netz viele Bilder wo Leute sowas mit recht dünnen CFK-Nasenleisten - auch mit Holzrippen - gebaut haben. Sieht man öfters bei Seglertragflächen die extrem leicht sein sollen. Thermikschleicher z.B.

Beispiel geklaut bei rc-network.de Forum.
So wird das gemacht. Mit dem Bild ist auch eine Variante der Endleistengestaltung dargestellt.
Die Verdopplung der Rippenanzahl im Nasenbereich verhindert eine zu starke Profiländerung durch einfallende Folie. Der vordere dickere Holm sitzt genau da wo die Hauptbelastung zu erwarten ist. Weiter hinten darf er dünner sein. So würde ich das kopieren, nur eben aus Faulheit mit gedruckten Rippen anstatt Holz.

Das Ganze dann noch transparent bespannt, sieht lecker aus.

Bild

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.
Und versuch´s mal mit einem Modell aus der EU. Bei uns gibt es erstklassige Konstrukteure. Echt jetzt. Buy local!

YT: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Fr 30. Nov 2018, 15:43 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 458
Wohnort: Duisburg
Die Rippen-Verdoppelung ist super, viele Rippen vorne zur Formgebung und trotzdem nicht viel Gewicht. Hinten ist eh alles gerade. Wenn man nicht selber sägt und nur auf den Drucker warten muss, fällt die Entscheidung leicht.
Hinten reicht dann auch 4 statt 6mm CFK Rohr.
Probiere gerade 2 x 1.7mm Filament als Nasenleiste, ist sehr schön mit Aceton zu kleben (alles ABS).
Transparente Folie sieht bestimmt gut aus - wenn es da drunter ordentlich wird ;) Gegen Holz kann man da nicht konkurrieren.
Danke für den Hinweis.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Fr 30. Nov 2018, 17:17 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 4. Nov 2012, 13:17
Beiträge: 1953
Wohnort: CH
Name: Björn
Gute Idee, Markus. Habe auch schon mal an sowas gedacht. Berichte doch bitte weiter über deine Vortschritte.
Hast du alle Rippen gleich gross? Würdest du deine STL Datei auch hier zur Verfügung stellen?

_________________
Gruss Björn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Fr 30. Nov 2018, 18:05 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 458
Wohnort: Duisburg
Flächen die sich nach aussen verjüngen machen natürlich was her, aber zum experimentieren und Erfahrungen sammeln mache ich erstmal alle Rippen gleich groß. Das Bespannen ist dann auch leichter - da fange ich auch bei null an.
Die stl und scad Datei werde ich natürlich posten, im Moment ändert die sich aber häufig...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Fr 30. Nov 2018, 19:27 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 458
Wohnort: Duisburg
Die Dateierweiterung SCAD und STL ist hier scheinbar nicht erlaubt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Fr 30. Nov 2018, 20:11 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2485
Zippe die Dateien doch einfach, dann ist auch der Upload kleiner.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Fr 30. Nov 2018, 20:44 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 10:16
Beiträge: 3663
Name: Kaffi
Wie wäre es mit einem Remake von einem Oldskool-Nitromodell aus den 80ern? Ich habe einige Pläne als PDF gesammelt von Modellen die ich immer noch faszinierend finde. Vor allem die Teile der Firma PILOT aus Japan. Super Konstruktionen, sicher auch in Druck zu realisieren.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.
Und versuch´s mal mit einem Modell aus der EU. Bei uns gibt es erstklassige Konstrukteure. Echt jetzt. Buy local!

YT: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Fr 30. Nov 2018, 21:30 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 458
Wohnort: Duisburg
Target0815 hat geschrieben:
Zippe die Dateien doch einfach, dann ist auch der Upload kleiner.

Jo, das geht :idea:
In dem SCAD File kann man die Variablen oben ändern. Im Kommentar dahinter ist eine kleine Beschreibung. Dafür braucht man OPENSCAD , ein kleines, textbasiertes CAD Programm, das ist free, für Linux,Windows,Mac.
Das STL ist mit den aktuellen Defaults erzeugt.
Falls jemand reinschaut - für Tips und Ideen bin ich immer dankbar.
Dateianhang:
simple_parametric_airfoil_NACA.zip [35.11 KiB]
90-mal heruntergeladen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Fr 30. Nov 2018, 23:47 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 4. Nov 2012, 13:17
Beiträge: 1953
Wohnort: CH
Name: Björn
Ich danke dir erstmal, Markus! :up:
Wenn ich die Tage dazu komme, schaue ich es mir mal an.
Ich denke, dass sich da schon was Einfaches machen lässt.
sowas z.Bsp.

_________________
Gruss Björn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Sa 1. Dez 2018, 07:31 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 458
Wohnort: Duisburg
Evtl sollte ich mal erklären wie ich zu diesem Thread gekommen bin.
Die ersten Flugzeuge waren einfache EPP Flieger (Bonsai, Teksumo, Spirit, Fun Glider, Skywalker mini), vorher hatte ich nur Copter.
Dann kam der Wurfgleiter von Lidl mit Umbau auf Nurflügel, Motor, RC, FC, FPV -> https://www.thingiverse.com/thing:3183927
Dann musste noch ein gedruckter Rumpf her -> https://www.thingiverse.com/thing:3234017
Die nächste Stufe wären die Tragflächen. Der 1te Versuch die Flächen komplett zu drucken (wenig Infill, ein Perimeter) war instabil und schwer (3faches Gewicht von EPP). Also dachte ich an den klassischen Aufbau, wie oben beschrieben, mit Druckteilen, CFK, Holz, Folie etc. Wobei die komplizieren Teile aus dem Drucker kommen sollen. Loslegen und Probieren hat gezeigt das es nicht so einfach ist...
Ich denke wenn die Grundlegenden Probleme mal gelöst sind ( z.B. Wie bekommt man welche Folie an den Flügel, wie wird geklebt, hält das auf Kunststoff, welcher ....), kann man komplette Modelle angehen :up:


Zuletzt geändert von Markus1234 am Sa 1. Dez 2018, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Sa 1. Dez 2018, 09:43 
Offline
Forengott

Registriert: So 8. Sep 2013, 14:05
Beiträge: 1438
Markus1234 hat geschrieben:
Die Dateierweiterung SCAD und STL ist hier scheinbar nicht erlaubt.


Habe die Endungen gerade hinzugefügt, man muss ja mit der Zeit gehen ;)

_________________
Viele Grüße
Maren

----------------------------------------
https://tueftelliese.wordpress.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Sa 1. Dez 2018, 14:27 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 458
Wohnort: Duisburg
Bisher habe ich epp immer mit Paketklebeband beklebt und anschließend mit Heißluft vorsichtig geschrumpft. Bei Rippenbauweise kann ich das vergessen.
Google sagt mir ich soll Oracover nehmen, klebt bei 90-100 Grad das wäre ok. Im Oracover Handbuch ist allerdings immer von Balsaholz die rede, ob es auch auf abs klebt sagt mir Google nicht... Hat das schon jemand gemacht, oder davon gehört?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: So 2. Dez 2018, 11:18 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 458
Wohnort: Duisburg
Klassische Folie für das Laminiergerät schrumft nicht, ist stabil und kann bei 100 Grad verarbeitet werden. Sie hat keinen Kleber und funktioniert durch verschmelzen. Leider schwankt das Bügeleisen mit Stufe “Nylon“ zwischen 90 und 110 Grad - letzteres ist für ABS etwas viel, unter Druck verformt es sich :(
Die Kontaktstelle ist verbunden, verschmilzt aber nicht wirklich und kann leicht wieder auseinander gezogen werden. Sobald die Folie auf sich selbst trifft, hält es richtig gut.
Fazit: für Tragflächen eher nicht zu gebrauchen - schade
Halten spezielle Folienbügeleisen die Temperatur besser? Hat das mal jemand gemessen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: So 2. Dez 2018, 14:21 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 458
Wohnort: Duisburg
Die Zwischenrippen funktionieren, die "Nasenleiste" ist aber noch zu wenig. Separat wird es wohl besser sein... Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: So 2. Dez 2018, 18:50 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3963
Name: Thorsten
die Nasenleiste zu drucken dürfte kaum funtionieren, es sei denn, du legst sie als "mini"-Rippe aus, sprich: Du nimmst etwas vom Nasenprofil der Rippe mit, denke das 1 cm reichen würde... sodass da auch ein wenig infill mit reinkommt...

Die gedruckten "Türmchen" haben quasi 0 Festigkeit, wie Du ja festgestellt hast ... oder ein 3/4-Loch vorne in den Rippen und ne dünne CFK-Stange rein ... (3/4-Loch, damit die CFK-Stange den vollständigen Abschluss bildet ...

Sollte ich mich arg unverständlich ausgedrückt haben, mach ich Dir gerne ne Skizze ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: So 2. Dez 2018, 19:38 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 458
Wohnort: Duisburg
Klar, habe ich verstanden. Da man die Teile super kleben kann, drucke ich die Nasenleiste sparat, wie die hintere Leiste. Dann liegen die Layer längs - das ist stabil.
Etwa so, muß man sich nur geklebt vorstellen:Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fläche und 3D Drucker
BeitragVerfasst: Mo 3. Dez 2018, 08:36 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 10:16
Beiträge: 3663
Name: Kaffi
Ich verstehe nicht ganz warum Du bei der Nasenleiste beim Drucken bleiben willst? Ein CFK Rundstab hat da einige Vorteile und ist m.E. besser geeignet die Anforderungen zu erfüllen. Der hält das auch aus wenn bei der Landung mal ein Hindernis an die Fläche stößt und verteilt den Schubs auf seiner Länge. Der Druck wird einfach knacken.
Zudem verhindert so ein Stab ein Eindellen beim Bespannen.
Und ich würde - nicht wie weiter vorn geschrieben wurde - Laminierfolie nehmen, sondern "echte" Bespannfolie. Die Eigenschaften davon sind besser geeignet eine Rippenkonstruktion elastisch zu versteifen.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.
Und versuch´s mal mit einem Modell aus der EU. Bei uns gibt es erstklassige Konstrukteure. Echt jetzt. Buy local!

YT: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 81 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de