FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mi 22. Nov 2017, 09:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 142 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 19. Apr 2017, 21:58 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 816
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
:lachen: Ich lache genauso , der war gut. Der Kern meiner Frage hat aber nichts mit Glauben zu tun, sondern fragt nach praktischer Erfahrung.

Aber ist die Zentrifugalkraft wirklich und in jedem Fall (Propgröße/Steigung/Durchmesser) größer ? . Oder wird das eine Art negativer Drehmomentwandler. Je mehr plötzliches Gas aus dem unteren Drehzahlbereich, je softiger die Kraftübertragung .

LG Rolf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 20. Apr 2017, 02:17 
Offline
Co-Pilot

Registriert: Mi 8. Mai 2013, 12:54
Beiträge: 107
Also ich kenne zumindest keinen Fall in dem nicht die Zentrifugalkraft gewonnen hätte. Normale Klapp-Props an Seglern oder Hotlinern könnten z.B. mechanisch viel weiter nach vorn klappen als sie dies bei Vollgas tun.
Du musst dir nur mal Rotorblätter eines Helis anschauen, die hängen meist im Stand ordentlich durch (siehe hier) und tragen dann im Flug 22 Tonnen - ohne übermäßig nach oben gebogen zu werden.
Eventuell ließe sich das Verhalten bei einem großflächigen und langsamdrehenden Leichtbau-Windrad simulieren. Aber nicht bei den Drehzahlen und den schmalen Props mit denen wir arbeiten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 20. Apr 2017, 06:54 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 07:06
Beiträge: 8962
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Rolf hat geschrieben:
Woher weiss der Prop, dass er bei Fahrt durch den in Klapprichtung wirkenden Luftdurchsatz Widerstand gegen das Zuklappen aufbringen muss und bei Motor aus sich vom Gummiring zusammen klappen lassen soll ?

LG Rolf


Ich verstehe die Frage nicht wirklich habe aber eine Vermutung. Der Luftdurchsatz wirkt da entgegen der Klapprichtung, das meinst du, dass er quasi gegen den Fahrtwind klappen muss? Das funktioniert wenn das Gummi stark genug ist, das muss man ausprobieren und man muss auch probieren ob er dann noch ausklappt, ausreichend, denn der liner elastische Bereich von so einem Propgummi ist recht klein, d.h. er geht irgendwann in Progression. Vielleicht sind deshalb auf dem obigen Bild Drehfedern, die liefern konstante Kraft über den genutzten Bereich.
Was koennte passieren? der Gummi ist so stark um die Blaetter nach vorne zu ziehen, dass er beim Ausklappen sehr schnell sehr hart wird, .d.h. dauerhaft leider der Gummi und wird reißen von der Propfehlstellung alla Trichter mal abgesehen.
Das zweite was evtl nicht klappen kann ist das nach vorne klappen, da der Gummi recht kurz ist aber einen langen weg ziehen muss, er zieht ja jetzt "bergauf" also gegen den Fahrtwind unter erschwerten Bedingungen. Ich denke mal in unseren unteren Geschwindigkleitsbereichen ist das sicher machbar.

Ich hatte aus den angeg. Gruenden ueberlegt einen laengeren Propgummi zu verwenden der dann in einer Art Schleife liegt oder eben auch ein ganz anderes Gummi bzw andere Zugrichtung und einen Gummi pro Seite. das muss man experimentell finden.
bei einem 300km/h Pylon wuerde ich sowas nicht versuchen aber bis 70/80km/h sollte sicheres Ein und Ausklappen mit Amateurmitteln machbar sein. :up:

Um nicht voellig daneben zu liegen habe ich mir die Fliehkraefte mal ueberschlaegig angesehen mit folgenden Annahmen: Masse des Einzelblattes 10gr (geschaetzt)Drehzahl 3000U/min und Radius 2cm, vor dem Ausklappen dann ergibt sich die Fliehkraft zu 20N also mit ca 2kg zieht die Blattmitte (CG) bei den obigen Annahmen nach aussen, wenn der Prop bei der Drehzahl und dem Gewicht noch nicht ausgeklappt ist. Dazu kommt der hebelarm Schwerpunkt zum Ansatz Gummi der ein Vielfaches ist, ergo Ausklappen ist kein Problem.

Beim Einklappen wird es komplizierter Formel f d Widerstand :
Dateianhang:
hc_165.jpg
hc_165.jpg [ 80.19 KiB | 1066-mal betrachtet ]

Rho Luft ist 1,29kg/m3 Normathmosphaere gehen wir mal von max 50km/h aus und einem schlechten CW wert von 0,35. (da ist das problem, weil der Prop ja schub liefert der eh schon in Klapprichtung geht und Fliehkraft die nach aussen geht also ein Kraeftegleichgewicht das es eigentlich zu betrachten gilt überlagert mit der Kraft vom Propgummi. stellt man den Motor ab sinkt die Fliehkraft aber auch der Auftrieb vom Prop was un in welchem Verhaeltnis alles unbekannt, deshalb schauen wir mal auf den zustand der Porpeller hat angehalten und ist in der Luftstroemung zu naechst nicht vorgeklappt, rotiert also nicht dann sollte die Annahme 0,35 nicht so sehr weit entfernt sein vom realen)
Stirnflaeche des einzelblattes, also das was die Stroemung sieht ca. 5cm2

Die Widerstandskraft nach der Formel ergibt sich zu 0,1N (entspricht der Gewichtskraft von 100g Masse) das ist in dem Bereich wo trotz Hebelarm das gummi das teil noch ordentlich einklappen sollte.
Was uns da viel mehr weh tut ist ein nicht reibungsarm klappendes blatt, weil die Bohrung zu eng oder die blattschrauben zu stark angezogen sind.

Ich bin guter Dinge dass man soetwas hinbekommen wird recht schnell :daumenhoch: :up: :D

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 29. Jul 2017, 06:55 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 27. Jun 2014, 12:22
Beiträge: 430
Wohnort: NRW
Rolf, was macht deine Cloud?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 29. Jul 2017, 08:05 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 816
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Die schaut mich schon böse an, weil statt endlich ein Paar Motoren zu bestellen die knappte Zeit für "Mozart", Z-84 und den Tailsitter verwendet wurde bzw. bei gutem Wetter geflogen bin.



Gruß Rolf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 30. Jul 2017, 07:46 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 27. Jun 2014, 12:22
Beiträge: 430
Wohnort: NRW
Hehe, verstehe...wir haben zu viel Flug- und zu wenig Bastelwetter 8-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 13. Aug 2017, 19:40 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 816
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Genau, heute hatten wir wieder Flugwetter, dafür gestern aber richtiges Bastelwetter ;)

Die Kreuzschrauben (M4x35 vorne, M3x35 hinten) zur Sicherung der Tragflächen dürften nach einigen Flügelmontagen und Demontagen ausgelutscht sein. Ich habe sie deshalb durch Inbussschrauben ersetzt. Die 35mm Schrauben hinten stehen fast 5 mm über, also könnte man sich das Absägen sparen, wenn man gleich M3x30mm gekauft hätte.

Dateianhang:
y0.jpg
y0.jpg [ 85.22 KiB | 775-mal betrachtet ]


Ruderanlenkung:

Die Plastikkugeln der Plastikkugelgelenke sollte man an die Ruderhörner schrauben, bevor diese an den Klappen befestigt sind, denn man muss schon ordentlich drücken, um die Schrauben in das Plastik einzudrehen.Das Festhalten im eingebauten Zustand ist sonst kipplig. Das Aufdrücken der Gabel auf die Kugel kann dagegen auch im eingebauten Zustand erfolgen, da man gut die Gabel mit Daumenspitzen aufpressen kann und gleichzeitig von hinten mit Zeigefingerkuppen gegendrücken kann.

Dateianhang:
a1.jpg
a1.jpg [ 111.23 KiB | 775-mal betrachtet ]


Die Servos sind noch nicht verklebt, sondern nur eingedrückt. Endgültige Fixierung erfolgt, wenn sie elektrisch angeschlossen sind, damit ohne Mühe ggf. Das Servohorn auf dem Zahnkranz noch umgesteckt werden kann.

Die Ruderhörner und deren Rückplatten habe ich erst mit UHUpor angeklebt. Das erleichterte das Eindrehen der Schräubchen, da sich nichts mehr verdrehen konnte.

Dateianhang:
a2.jpg
a2.jpg [ 160.66 KiB | 775-mal betrachtet ]


Der Pixhawk kommt aufrecht stehend in das mittlere Kompartiment: Da passt er gerade soeben mit etwas Dämpfungszeugs hochkant rein. Der SD-Karten Slot ist praktisch oben bequem zugänglich. Der USB Anschluss ist über den DF13 Stecker an einen externe Buchse gelegt, damit auch gut zugänglich. Auf dem Foto liegt der USB Stecker noch unten herum.

Dateianhang:
v5.jpg
v5.jpg [ 276.26 KiB | 775-mal betrachtet ]


Darüber liegt ein OLED-Display. Ob es von Arduplane auch angesteuert wird (Mit Ardukopter funktioniert es) und auf dem I2C Bus nicht stört, wird sich rausstellen. Damit hätte ich nach dem Booten ggf. Fehlermeldungen im Klartext, ohne erst eine GCS bemühen zu müssen.

Etwas Sorgen bereiten mit die langen Kabelwege. Die Leitung zum Airspeedsensor vorne, ca 40 cm, sind daher abgeschirmt.

Eine dauerhafte Mavlink Telemetrie habe ich nicht vorgesehen. Ein serieller Anschluss des Pix ist an einer einfachen 4-fach Buchse rausgeführt, um dort bedarfsweise und schnell Bluetooth, 433 mHZ Telemetrie , Wifi Telemetrie anzustecken, OHNE sich jedesmal mit den ätzenden DF13 Steckern abquälen zu müssen. (Nebenbei: die am Pixracer verwendeten Click-Stecker sind dagegen erste Sahne).

Die Taranis Telemetrie reicht mir völlig (Spannung, Stromverbrauch, Geoposition für den Fall der Fälle, nach dem Strom anlegen Zahl der Sats. ) . Der Frsky X8 ist ganz hinten montiert, die Antennen sollen auf den orangenen Mast.

Dateianhang:
c3.jpg
c3.jpg [ 132.08 KiB | 775-mal betrachtet ]

Dateianhang:
c1.jpg
c1.jpg [ 243.79 KiB | 775-mal betrachtet ]


Powermodul:
Eigentlich hatte ich den Mauch Hallsensor vorgesehen. Der bleibt aber liegen, nachdem ich noch einen AUAV Power Module (ACSP4) rumliegen hatte, der neben 5,3 Volt 3 A noch einen 12 Volt 3 Ampere Ausgang hat und mit 6s (Angegeben bis 10s) nicht überfordert sein dürfte. Auch Verteilerlötflächen gefallen, sparen sie doch ein Y-Kabel für die 2-Mot zu löten.

Dateianhang:
v4.jpg
v4.jpg [ 186.91 KiB | 775-mal betrachtet ]

Dateianhang:
v8.jpg
v8.jpg [ 156.54 KiB | 775-mal betrachtet ]


Der Airspeedsensor ist vorne links. Zum Schutz beim Transport möchte ich ihn einziehbar machen, daher eine kurze Schleife der Druckschläuche:
Dateianhang:
v6.jpg
v6.jpg [ 125.24 KiB | 775-mal betrachtet ]


Gegenüber kommen PlayuavOSD und Onboard VCR hin, der Video Tx kommt auf den Deckel. Wenn alles klappt, wären RX,GPS,ggf 433 Mhz Sendeantenne und Video Tx Antenne schön weit auseinander.

Die Kabel für den Startkstrom habe ich noch nicht zugelängt, da ich erst auf die Batterie und die Motoren warte, um zu schauen, wo die Batterie genau hinkommen muss, um den Soll-Schwerpunkt auch zu treffen.

Die Servokabel und ESC Kabel sind mit verdrillter Leitung verlängert. Bin gespannt, ob das so mit 50 cm abgeschirmten I2C Bus und fast 20 cm SBUS vom Empfänger zum Pixhawk störungsfrei klappt.

LG Rolf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 19. Aug 2017, 17:43 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 816
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Das Regenwetter der letzten Tage immer mal wieder zum Löten genutzt habe. Der 6s 6600 mAh macht sich richtig klein vorne.

Dateianhang:
b5.jpg
b5.jpg [ 143.08 KiB | 731-mal betrachtet ]


Dateianhang:
b4.jpg
b4.jpg [ 129.29 KiB | 731-mal betrachtet ]


Dateianhang:
k2.jpg
k2.jpg [ 147.82 KiB | 731-mal betrachtet ]


Dateianhang:
k1.jpg
k1.jpg [ 175.1 KiB | 731-mal betrachtet ]


Bin mir nicht sicher, ob das OLED Dislay bleibt. Es kommt sich aber bisher mit dem Airspeedsensor nicht in die Quere. Hoffe, dass bleibt auch so, wenn die Motoren laufen.

Dateianhang:
o3.jpg
o3.jpg [ 117.99 KiB | 724-mal betrachtet ]


Gruß Rolf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 19. Aug 2017, 20:43 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 27. Jun 2014, 12:22
Beiträge: 430
Wohnort: NRW
Danke für den tollen Bericht. So ordentlich baut man wirklich nur bei Regenwetter ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Aug 2017, 20:51 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 816
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Auch bei schönem Wetter was motiviert weiter gemacht habe:

Der "elektrische Maiden" klappte einwandfrei: kein Kurzschluss, kein falsch verlötetes Kabel, alles funktioniert wie gewünscht. Sogar der lange und daher abgeschirmte I2C Bus zum Airspeedsensor funktioniert störungsfrei in Kombination mit dem OLED-Display und laufenden Motoren. Das Display lässt sich moch bei Sonnenlicht mit der Hand abgeschattet ablesen, daher wird es wohl bleiben.
Dateianhang:
b1.jpg
b1.jpg [ 316.82 KiB | 696-mal betrachtet ]

Beim Setup hatte ich mich nach langem hin und her für eine preiswerte Motor Variante eines bulgarischen Kollegen entschieden:
https://www.rcgroups.com/forums/showthr ... d-log-mods
Dateianhang:
b2.jpg
b2.jpg [ 138.64 KiB | 696-mal betrachtet ]

Die Motoren sind - wie der Kollege aus Sofia schreibt - etwas zu breit, um die Kreuzschrauben in den Frame zu drehen. Ich habe den Motor daher erst nach dem festschrauben der Halteplatte mit Sechskantschrauben und Maulschlüssel (von der Seite) angezogen. Wäre mir das vorher klar gewesen, hätte ich vieleicht doch einen anderen - schmaleren - Motor genommen.
Dateianhang:
b3.jpg
b3.jpg [ 139.25 KiB | 696-mal betrachtet ]

Der Motor
https://www.banggood.com/Racerstar-Raci ... 32201406F2

kommt entsprechend dem Preis ohne Stecker und Halteplatte. Ich habe die Motorzuleitungen so verlängert und mit Steckern ausgerüstet, dass sie gut in den Schacht für die ESCs reichen.
Dateianhang:
f5.jpg
f5.jpg [ 152.5 KiB | 696-mal betrachtet ]

Mit 6s 6600 mAh 10C Akku und Kamera vorne kommen 2530 Gramm auf die Waage. Es fehlen noch einige Gramm für den FPV-Sender, OSD und Onboard VRC samt Verkabelung. Ich rechne also mit knapp unter 2600 Gramm.

Dateianhang:
b4.jpg
b4.jpg [ 209.42 KiB | 696-mal betrachtet ]

Rolf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Aug 2017, 22:34 
Online
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6602
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Ob Du mit dem Motörchen Glücklich wirst?
hat ja kaum Leistung das Teil, fliegen wird er schon aber steigen wird damit wohl eine geduldssache, und durchstarten oder abfangen Glückssache.
Ich liebe an meiner fetten Kuh wie diese aus der Hand nach oben zieht.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 12:24 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Apr 2016, 07:53
Beiträge: 868
Und es geht immer noch größer!!!

Man nehme einen Skywalker X-6 und klone ihn mit dem Clouds!
Bild
Bild

Aber seht selbst !

_________________
>> Youtube / Instagram / Facebook <<
S800 Sky Shadow | Sonicmodell AR Wing


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 13:43 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 15:26
Beiträge: 2110
Wohnort: Killwangen/CH
Name: Michael
220Euro für eine Styroporschachtel voller Styropor! Evtl. auch eine Pappschachtel voller...

Stolzer Preis :shock:
Sowas hätte ich gerne in Holz oder GFK :daumenhoch:

_________________
Copter: QAV540g / QAV-RXL Prosight / QAV180 / Chameleon 6" / Phantom 3 Pro
Fläche: RVJet / FX-61 / Mini Race Wing / Z-84 / Mini Talon / SlowStick


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 14:13 
Offline
FPV Profi

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:02
Beiträge: 845
Na endlich genug Platz für den ganzen Einbau-Klimbim :mrgreen:. Fallschirm wird auch unterstützt, dann kann nix mehr passieren ...

Aber ob das Dickschiff mit den Motörchen (2820 KV650*2) überhaupt starten kann?

_________________
Gruß: - Reinhard -


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 14:25 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 15:26
Beiträge: 2110
Wohnort: Killwangen/CH
Name: Michael
Vielleicht mal mit sowas probieren?

http://www.greatplanes.com/airplanes/gpma1609.html

Kostet die Hälfte, auch viel Platz drin, und stirbt wenigstens wie ein Mann, wenn's runterfällt. :lachen:

_________________
Copter: QAV540g / QAV-RXL Prosight / QAV180 / Chameleon 6" / Phantom 3 Pro
Fläche: RVJet / FX-61 / Mini Race Wing / Z-84 / Mini Talon / SlowStick


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 19:27 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 816
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Dann gibt es noch als aufgemotzte X-UAV Kopie den "Believer":

https://www.banggood.com/de/Believer-19 ... mds=search

Gestern am Clouds ein bisschen weiter gemacht habe und den Pixhawk vibrationsgedämpft hochkant eingebaut habe. Hochkant, damit die SD-Karte leicht zu entnehmen ist. Der USB Anschluss an der Seite ist durch den ext. USB Stecker ersetzt. Ob ich das OLED-Display da behalte, wo es derzeit ist, bin ich noch nicht sicher- Ich werde es wahrscheinlich in die große "Ladebucht" weiter nach vorne verlegen, damit ich diesen Abschnitt nur noch zum Wechseln der SD-Karte und für USB-Verbindungen öffnen muss. Vorne muss ich ohnehin zum Batterie anschliessen und wechseln öffnen.

Dateianhang:
cv1.jpg
cv1.jpg [ 141.37 KiB | 547-mal betrachtet ]

Am Deckel muss etwas abgetragen werden, damit der Pixhawk oben nicht anstösst.
Dateianhang:
cv2.jpg
cv2.jpg [ 81.68 KiB | 547-mal betrachtet ]


Es muss noch FPV, OSD, VCR eingebaut werden, dann könnte es zum Maiden gehen und die Motörchen könnten Sepp zeigen, was sie schaffen ;)

LG Rolf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 21:17 
Offline
Co-Pilot

Registriert: So 3. Nov 2013, 19:58
Beiträge: 114
WDZaphod hat geschrieben:
Vielleicht mal mit sowas probieren?

http://www.greatplanes.com/airplanes/gpma1609.html

Kostet die Hälfte, auch viel Platz drin, und stirbt wenigstens wie ein Mann, wenn's runterfällt. :lachen:



Das kann man nicht mal im Spass miteinander vergleichen.

Und: In $ pro cm Spannweite gerechnet is der quasi genau so teuer ;-)

Zum Clouds: muss leider sagen dass ich irgendwie gar nicht so begeistert bin von dem Flieger. Fliegt an sich nicht schlecht aber steigt bei Vollgas ziemlich stark weg.
Außerdem gleitet das Ding überhaupt nicht... :D (welch eine Überraschung). Meistens nehme ich dann doch wieder den Hektor :-)


Zuletzt geändert von bimogi am Mi 13. Sep 2017, 21:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 21:21 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 07:06
Beiträge: 8962
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Rolf, GPS raus, Hubmotor einbauen, dann 2 "Mozartgondeln" und ab geht er! :lachen:

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 21:27 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 816
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
@Matthias:

Ist kein Kühllufteingang, der Deckel ist ausgedünnt, damit der Pix senkrecht reinpasst (wg. der Zugänglichkeit zur Sd-Karte)

liegt sonst plan auf , lediglich mit dem Safety-Switch drauf.

Dateianhang:
cv4.jpg
cv4.jpg [ 152.7 KiB | 527-mal betrachtet ]


LG Rolf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 21:28 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 07:06
Beiträge: 8962
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Ja hatte ich ueberlesen und schon korrigiert :)

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 142 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de