FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Fr 24. Nov 2017, 18:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 132 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: Sa 13. Mai 2017, 20:22 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 22:56
Beiträge: 3241
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
jo, is irre knapp, muss man jedes gramm erkämpfen, aber es summiert sich. ich bin mir auch nicht sicher, ob ich es wirklich bei 250 schaffe, aber jetzt ist der ehrgeiz entfacht:

Bild

ich hab halt alles nicht zwingend notwendige rausgeworfen, das cfk-heckrohr durch nen 3x1mm flachstab ersetzt, dafür das slw/hlw noch mit 2x0,5mm cfk verholmt. die fläche wird aufgeklebt, seitenruder kann ich eh nicht, die anlenkungen alle aus 1mm cfk/schrumpfschauch dlg-style.

Bild

allein die weggelassenen anlenkungsgestänge und führungsröhrchen, flächenbefestigungsteile und kleingedöns kommen auf irgendwas bei 20g.

Bild

0,5mm stahldraht wiegt mehr als doppelt soviel wie 1mm cfk stange (2,4 vs 1,1 g/m). man neigt dazu, das bei den kurzen strecken zu vernachlässigen, aber die summe machts. hab ich von matze, dem alten perfektionisten gelernt ;)

die noch nicht gestrippte elektronik:

Bild

da kommen noch stecker und gehäuse weg, kabel kürzen, signalleitungen mit kleinerem querschnitt, servohörner ohne schrauben etc.. bleiben noch knapp 20g für rcrx, vtx, gps, cam und antennen...

_________________
Ritewing ZII - Bashy 40" - Ritewing ZXL - Ritewing ZIIb - FPVunjet Ultra - BullsEye - Caliber - Mash47" - MTD - Funray


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: Sa 13. Mai 2017, 22:19 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1693
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Wenns dir auf jedes Gramm ankommt, schau dir die Verkabelung genauer an. Man denkt immer, das wiegt nichts, aber so ein Standard Servokabel 20cm mit Stecker bringt z.B. schon 2g auf die Waage. Die Isolierung wiegt einiges, daher ist dünner Kupferlackdraht eine gute Wahl, 0,2 bis 0,3mm reicht dicke für die Servos und ist noch gut zu verarbeiten.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: Sa 13. Mai 2017, 23:39 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 22:56
Beiträge: 3241
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
yes, bei den zuleitungslängen zum hr-servo und in die flächen und das alles mal drei landet man locker bei über andertalb meter takelage und kriegt dafür zb den vtx "geschenkt". wird trotzdem n verdammt enges höschen...

_________________
Ritewing ZII - Bashy 40" - Ritewing ZXL - Ritewing ZIIb - FPVunjet Ultra - BullsEye - Caliber - Mash47" - MTD - Funray


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 10:36 
Offline
FPV Profi

Registriert: Mi 16. Okt 2013, 14:47
Beiträge: 683
Wohnort: Regensburg
Name: aka Duzt
Jetzt bin ich ganz gespannt.

Ich bekomm die Gedanken zu einem 249g Flieger nicht mehr aus dem Kopf. Bin aber im Moment bei einer Depronente im Eigenbau. Vorteil wäre einfach der Pusher, aber von Enten hab ich keine Ahnung. Dafür sollte man bis zu 125cm Spannweite hinbekommen und im Gewichtssektor deutlich unter 100g Rohbau bleiben können.

Wenn mir jemand Tipps zur Schwerpunktberechnung und sonstigen Einstellungen, insbesondere bezüglich der Canards geben kann, immer her damit. :D

Akkus sind mir die hier über den Weg gelaufen: 2x https://hobbyking.com/de_de/turnigy-nan ... tore=de_de

zu 18650er Zellen hab ich noch keine Erfahrung, welche zelle planst du?

_________________
Skyfire (ehemals Duzt)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 11:25 
Offline
Forengott

Registriert: Mi 27. Nov 2013, 03:01
Beiträge: 2165
Hmm. Mein MiniSolius wiegt immo 150g bei 5,88dm2. Kommt auf ne Flächenbelastung von 25g/dm2
Würde ich den 500mAh 2S durch zwei 18650GAs ersetzen käme ich auf 220g. Entspricht 37g/dm2 mit 3500mAh 2S. Denke das probiere ich aus. Die Akkus kommen dann seitlich an den Rumpf unter den Flügel.

_________________
Best Bang for your Buck...
"fortune favours the prepared mind"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 11:57 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 22:56
Beiträge: 3241
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
also mit depron-enten hab ich keine erfahrung, aber 125cm spw hört sich für die gewichts-grenze recht viel an (ist etwa Z3-größe). insofern wär ich skeptisch mit der größe - aber hey, versuch macht klug und das material kannste ja vorm verbauen wiegen.

100g für die batterie ist nur so ne longrange-idee, weil man dann zwei zellen liion à 48g mitnehmen kann. solche zb:
https://www.nkon.nl/rechargeable/18650- ... 650ga.html

spass haben kann man mit nem deutlich kleineren lipo bestimmt auch schon genug, dann haste natürlich mehr luft beim fliegergewicht.

_________________
Ritewing ZII - Bashy 40" - Ritewing ZXL - Ritewing ZIIb - FPVunjet Ultra - BullsEye - Caliber - Mash47" - MTD - Funray


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 14:08 
Offline
FPV Profi

Registriert: Mi 16. Okt 2013, 14:47
Beiträge: 683
Wohnort: Regensburg
Name: aka Duzt
Meine Notizen zur Planung liegen in der Arbeit, aber bei 130mm Wurzelrippe und 90mm An der Flügelspitze komme ich auf 27,5g bei 100g Depron (3mm aero laut EPP Versand) für die Fläche, zzgl Kleber und Holm. Ich denke also dass eine 125cm Fläche unter 40g Realisierbar wäre. Rumpf aus 6mm Depron ca 40x40mm Kasten, da sollte alles reinpassen können kommt auf 23g Deprongewicht bei 80cm Länge. Mit Kleber unter 30g. Ich würde in die Klebestellen von Rumpf und Holm je ein paar Fasern eines Kohlerovings einlegen um die Steifigkeit zu erhöhen.
Blieben noch ca 15g für die Canards und ich käme auf das gleiche Rohbaugewicht.

Motor hätte ich den gleichen genommen, mit dem Gleichen ESC. Die Kombi flieg ich auch am Bonsi, aber mit 3100kv und 4,5x4,5 wenn ichs richtig in Erinnerung hab. Sehr sportlich geflogen müsste der 6-8min an 2s500 schaffen. 190g wiegt er.

Ich möchte aber keine schlechte Cam verbauen, HS1177 Niveau sollts dann schon sein. Die wiegt glaub ich aber 11g. Aber die gibts sicherlich schon kleiner, ich bin aber nicht up to Date, in der microcopterszene hat sich ja einiges getan.

3500mah wäre aber der Oberknaller! Die Energiedichte liegt 30% über den von mir gefundenen. :shock:

_________________
Skyfire (ehemals Duzt)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 15:38 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:22
Beiträge: 300
Wohnort: Ilvesheim
Name: Dirk
Skyfire hat geschrieben:
3500mah wäre aber der Oberknaller! Die Energiedichte liegt 30% über den von mir gefundenen. :shock:


Das bekommst du aber nur bei geringer Last und bei Entladung auf 2,5V pro Zelle heraus. Mit 2s Setup kann man nicht immer so tief runter, je nach BEC.
Bei Entladung bis 3V/Zelle sind bei 6A Dauerlast 2800mAh und bei 10A Dauerlast 2400 mAh realistisch. Das habe ich mit neuen Zellen so gemessen. Mittlere Spannungslage ca. 3,45V/Zelle @ 6A bzw. 3,40V @10A.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 15:53 
Offline
FPV Profi

Registriert: Mi 16. Okt 2013, 14:47
Beiträge: 683
Wohnort: Regensburg
Name: aka Duzt
hmm, das dämpft das ganze dann doch ordendlich.

Ich hab eben mein altes Depron vom Dachboden geholt, 124g/m² - gewogen. für einen Testaufbau sollte es reichen, aber ich hab nur noch 3mm.

Aus Resten hab ich eben 6mm Holm und Flächenschalen zu je 605mm Länge und 130mm an der Wurzelrippe und 90mm am Randbogen geschnitzt. Ich komme auf 35,6g. Ich bin gespannt wie viel der Kleber ausmacht.

_________________
Skyfire (ehemals Duzt)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 18:34 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 13:09
Beiträge: 1061
Wohnort: Hamburg
Name: Sascha
Die Größen/Gewichtsproblematik kann ich beim Motor-DLG bestätigen. Das ganze ist bei etwas mehr Wind ziemlich kritisch fliegbar und macht auch keinen wirklichen Spaß mehr. Glaub hier wären kleinere Flächen etwas besser.

Ich spiele gerade noch mit dem Gedanken den Sashy auf 250gr zu trimmen und es damit nochmal zu versuchen.
Ruder aus epp und evtl sogar mit Prop vorne dran um mit dem SP besser hin zu kommen.



Gesendet von meinem VKY-L09 mit Tapatalk

_________________
FPV-Hektor plus, Wipeout, Sashy 2, Easyglider, Inspire 1, Mavic pro
Antennen:CircularWireless

Homepage: http://www.fpv-brothers.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 19:20 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 22:56
Beiträge: 3241
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
skyfire, die energiedichte bezahlst du mit einer reduktion der belastbarkeit gegenüber lipo um etwa den faktor 10. meiner meinung nach machen die ionen im modellbau deswegen nur sinn, solange die dauerlast weit unter 1C bleibt.

nichtsdestotrotz sollte man auch mit nem 100g lipo irgenwo um 1500mAh schon 20-30 min abreissen können.

_________________
Ritewing ZII - Bashy 40" - Ritewing ZXL - Ritewing ZIIb - FPVunjet Ultra - BullsEye - Caliber - Mash47" - MTD - Funray


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: Mo 15. Mai 2017, 00:31 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6602
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
vierfuffzig hat geschrieben:
skyfire, die energiedichte bezahlst du mit einer reduktion der belastbarkeit gegenüber lipo um etwa den faktor 10. meiner meinung nach machen die ionen im modellbau deswegen nur sinn, solange die dauerlast weit unter 1C bleibt.

nichtsdestotrotz sollte man auch mit nem 100g lipo irgenwo um 1500mAh schon 20-30 min abreissen können.

Das ist leider absoluter Schwachsinn, es mag sein dass Deine Zellen so sind, aber es gibt gute Hochbelastbare 18650Akkus die 10C Dauer können.
Sind halt etwas teurer oder haben nur um die 3000mAh (je nach Geldbeutel), also "Geiz ist Geil" und Belastbar und 3,5Ah geht nicht, da stimme ich zu.
Ich selber nutze 5C und 10C 18650 Lipos und es ist das drinnen was drauf steht.
Ich habe Beispielsweise diese: https://www.nkon.nl/rechargeable/18650- ... n-top.html
und diese: https://www.nkon.nl/rechargeable/18650- ... n-top.html
Diese wären günstig und 3,5Ah aber nicht auf Lager: https://www.nkon.nl/rechargeable/18650- ... 0-mj1.html

Ebenso die 20A typen: https://www.nkon.nl/rechargeable/18650- ... 0-20a.html die halt auch gut Geld kosten und die Kapa ist bei Entladen bis 3V gerechnet! Diese wären meien Favoriten gewesen wenn lieferbar.


Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: Mo 15. Mai 2017, 07:05 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 22:56
Beiträge: 3241
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
satsepp hat geschrieben:
Das ist leider absoluter Schwachsinn


sepp, entspann dich...

_________________
Ritewing ZII - Bashy 40" - Ritewing ZXL - Ritewing ZIIb - FPVunjet Ultra - BullsEye - Caliber - Mash47" - MTD - Funray


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: Mo 15. Mai 2017, 07:22 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6602
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
vierfuffzig hat geschrieben:
satsepp hat geschrieben:
Das ist leider absoluter Schwachsinn


sepp, entspann dich...

Hast ja Recht, aber alle schimpfen immer dass die nicht belastbar wären und nur 0.1C geladen werden dürfen, und das ist nicht Richtig. Das trifft nur für die Billigzellen zu. Wobei mir scheint als ob die Preise da Generell arg gefallen wären: https://eu.nkon.nl/rechargeable/18650-size.html
Dass die Kapazität bei starker Entladung nicht komplett abgerufen werden kann stimmt allerdings schon.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: Mo 15. Mai 2017, 10:01 
Offline
Forengott

Registriert: Mi 27. Nov 2013, 03:01
Beiträge: 2165
voda hat geschrieben:
Die Größen/Gewichtsproblematik kann ich beim Motor-DLG bestätigen. Das ganze ist bei etwas mehr Wind ziemlich kritisch fliegbar und macht auch keinen wirklichen Spaß mehr. Glaub hier wären kleinere Flächen etwas besser.

Ich spiele gerade noch mit dem Gedanken den Sashy auf 250gr zu trimmen und es damit nochmal zu versuchen.
Ruder aus epp und evtl sogar mit Prop vorne dran um mit dem SP besser hin zu kommen.



Gesendet von meinem VKY-L09 mit Tapatalk


Da muss ich den MiniSolius nochmal loben. Selbst bei 30km/h Wind macht der ne gute Figur :up:

_________________
Best Bang for your Buck...
"fortune favours the prepared mind"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: Mo 15. Mai 2017, 16:10 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:22
Beiträge: 300
Wohnort: Ilvesheim
Name: Dirk
Schalonsus hat geschrieben:
Da muss ich den MiniSolius nochmal loben. Selbst bei 30km/h Wind macht der ne gute Figur :up:


Gefällt mir gut dein Solius :up: und wie es der Zufall will, habe ich einen in meinem Keller gefunden, nur leicht eingestaubt :lol: Angefangen habe ich auch schon und frage mich gerade, wieviel Motorsturz passend wäre? Könntest du da ein paar mehr Details zu deinem Aufbau und den Einstellungen preisgeben? Vielleicht sogar als eigenen Thread? Die verstreuten Infos finden sich immer so schlecht...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: Mo 15. Mai 2017, 16:17 
Offline
Forengott

Registriert: Mi 27. Nov 2013, 03:01
Beiträge: 2165
Klar gerne, ich mach später einen neuen Thread dazu auf.

_________________
Best Bang for your Buck...
"fortune favours the prepared mind"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: Mo 15. Mai 2017, 20:28 
Offline
FPV Profi

Registriert: So 15. Sep 2013, 06:53
Beiträge: 573
Wohnort: Bei Würzburg
Dateianhang:
klein.jpg
klein.jpg [ 257.36 KiB | 969-mal betrachtet ]


Upps ... was habe ich da gefunden (Feldsalat - danke für den Tipp mit dem Keller :lol: - da wars)

Da könnte doch was gehen mit <250g

_________________
Gruß Stephan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 20:59 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:22
Beiträge: 300
Wohnort: Ilvesheim
Name: Dirk
satsepp hat geschrieben:
Ebenso die 20A typen: https://www.nkon.nl/rechargeable/18650- ... 0-20a.html die halt auch gut Geld kosten und die Kapa ist bei Entladen bis 3V gerechnet! Diese wären meien Favoriten gewesen wenn lieferbar.
Sepp

Schau mal hier: http://www.dampfakkus.de/akkutest.php?id=627
Dort die Entladekurve bei 10A... hättest du nicht viel Freude mit gehabt. Das Original dazu (LG INR18650-MJ1 3500mAh) kostet übrigens weniger als die Hälfte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative 249,9gr Thread
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 14:14 
Offline
Forengott

Registriert: Mi 27. Nov 2013, 03:01
Beiträge: 2165
Feldsalat hat geschrieben:
Schalonsus hat geschrieben:
Da muss ich den MiniSolius nochmal loben. Selbst bei 30km/h Wind macht der ne gute Figur :up:


Gefällt mir gut dein Solius :up: und wie es der Zufall will, habe ich einen in meinem Keller gefunden, nur leicht eingestaubt :lol: Angefangen habe ich auch schon und frage mich gerade, wieviel Motorsturz passend wäre? Könntest du da ein paar mehr Details zu deinem Aufbau und den Einstellungen preisgeben? Vielleicht sogar als eigenen Thread? Die verstreuten Infos finden sich immer so schlecht...
viewtopic.php?f=17&t=8839

_________________
Best Bang for your Buck...
"fortune favours the prepared mind"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 132 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de