FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Fr 24. Nov 2017, 16:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mal was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: So 10. Jan 2016, 16:11 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Jan 2016, 10:49
Beiträge: 77
Name: Gerd
Hallo,

Seit über 10 Jahren verstaubte bei mir ein altes ARF-Rennboot "Blue Marine" von Robbe.
Das habe ich vor einiger Zeit wieder flott gemacht, den alten 550er Mabuchi mitsamt mechanischem Drehzahlsteller und 7s NiMh-Akku rausgeworfen und stattdessen einen passenden sensorgesteuerten Brushless-Motor aus dem RC Car Bereich und einen 2S LiPo Akku eingebaut. Damit fährt es sich über 20 Minuten lang mit über 20 km/h, wobei aufgrund nicht vorhandener Wasserkühlung aber immer mal wieder Abkühlpausen zwischendurch notwendig sind, damit sich der Motor nicht durch den doppelwandigen ABS-Rumpf schmilzt.

Nachdem ich letzten Sommer einen Mariner II bzw. eine SplashDrone aufgebaut habe und mich mit dem Thema Videolink und Wasser auseinandersetzen musste, entstand ein wasserdichter 25mW FPV-Sender, der außerhalb des Mariner-Rumpfes montiert ist und sich genausogut auf einem Boot einsetzen lässt.
Als Kamera kam meine alte Keycam #16V2 zum Einsatz, diese erhielt eine halbwegs wasserdichte Box mit Scheibe und 5V Regler, so dass ich Sender und Kamera mit einem 2S LiPo Akku versorgen kann.

Was mich sehr überrascht hat ist, dass ein 5,8 GHz Signal trotz der niedrigen Antennenhöhe offensichtlich bei Weitem nicht so stark gedämpft wird wie ein 2,4 GHz-Signal. Als ich das früher mal mit einem 2,4 GHz Videosender versucht habe, kam ich auf bestenfalls 40m Reichweite, trotz höherer Sendeleistung.

So sieht das Ganze aus und hier gibt es das Video der ersten Testfahrt.

Wegen des Wellengangs, dem höheren Schwerpunkt und der noch unsicheren Reichweite bin ich noch vorsichtig gefahren und habe nur selten mal aufgedreht. Die Perspektive so dicht über dem Wasser ist sehr ungewohnt und Entfernungen sind schwer einzuschätzen. Alles ist in Wirklichkeit viel näher als man denkt. Hindernisse wie z.B. Bojen sieht man erst im letzten Moment.

Gruß Gerd


Dateianhänge:
IMG_20160110_150412.jpg
IMG_20160110_150412.jpg [ 182.74 KiB | 4327-mal betrachtet ]


Zuletzt geändert von GerdS am Sa 3. Sep 2016, 22:49, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAl was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: So 10. Jan 2016, 17:01 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:41
Beiträge: 243
Name: sebWW2
Nice. Muss ich mit meinem Sumpfboot auch mal machen. Davor muss ich ihm aber noch das fliegen-wollen abgewöhnen.;)

_________________
Gruß
seb

Flotte: RC-Explorer V3 / MiniTri / BabyTri, Funjet, Trooper SCT 4x4, Wing Wing Z-84
Projekte: PixRacer, Bonsai mit UHF
zu verkaufen: Frames, Regler, Motoren, etc.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAl was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: So 10. Jan 2016, 20:54 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3155
Name: Thorsten
das ist ja mal geil !

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAl was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: Do 14. Jan 2016, 17:49 
Offline
FPV Profi

Registriert: Mi 16. Okt 2013, 14:47
Beiträge: 683
Wohnort: Regensburg
Name: aka Duzt
Ich würde versuchen die Cam möglichst hoch zu setzen. Bessere Übersicht beim Fahren.

Aber mir schaukelt es zu sehr. Da wär ein Gimbal interessant. :D

_________________
Skyfire (ehemals Duzt)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: Do 14. Jan 2016, 19:10 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Jan 2016, 10:49
Beiträge: 77
Name: Gerd
Hoch setzen ist keine gute Idee, denn der Schwerpunkt wandert dann auch nach oben und man riskiert in Kurven ein Kentern. Dasselbe gilt, wenn man ein Gimbal einsetzen würde, das braucht dann schon ein größeres Boot.
Und an dem Tag war halt viel Gewelle und auch Wind, ist halt der Bodensee und kein kleiner Dorfteich. Bin auch schon auf unserem Modellweiher gefahren, da geht es dann fast ohne Schaukeln, auper man fährt über die eigenen Wellen oder die eines anderen Bootes.

Im Frühjahr will ich auch mein M-Klasse Segelboot mit FPV ausrüsten. Hier denke ich derzeit an eine Art Pendelaufhängung der Kamera, um die Krängung auszugleichen und beim Segeln hoch am Wind nicht den Kopf verrenken zu müssen...

Gruß Gerd


Zuletzt geändert von GerdS am Sa 3. Sep 2016, 22:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal was anderes: FPV Segelboot
BeitragVerfasst: Mi 31. Aug 2016, 22:25 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Jan 2016, 10:49
Beiträge: 77
Name: Gerd
Und inzwischen ist FPV-Segeln Routine geworden. Infos beim Video.

Gruß Gerd

https://youtu.be/BXGe7cK4l7s


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAl was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: Do 1. Sep 2016, 13:51 
Offline
Forengott

Registriert: Mi 27. Nov 2013, 03:01
Beiträge: 2165
Sehr cool,
bin grad dabei mein altes Robbe Laser Boot umzurüsten.
Der original RS380 Motor bleibt drin, kommt nur ein elektronischer Bürstenmotor Regler rein und ein 2S 4000mAh LiPo.
Mal sehn wie lang man damit fahren kann.

_________________
Best Bang for your Buck...
"fortune favours the prepared mind"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: Do 1. Sep 2016, 19:50 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Jan 2016, 10:49
Beiträge: 77
Name: Gerd
Besser gleich einen Brushless einbauen, auf meinem Blue Marine oben ist ja der originale 600er ebenfalls raus geflogen.
Übrigens fahre ich das Rennboot inzwischen mit denselben Kameras wie das M-Boot. Die sitzt jetzt oben auf dem Stabilisierungsflügel und die KeyCam ist vom Vordeck wieder verschwunden.
Sogar mein großes Engel U-Boot "Patrick Henry" fähjrt inzwischen mit einem Brushless-Motor.

Gruß Gerd


Zuletzt geändert von GerdS am Sa 3. Sep 2016, 22:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAl was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: Do 1. Sep 2016, 20:16 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 22:35
Beiträge: 231
Wohnort: Duisburg
FPV Segeln - sehr schön. Hast du ein Bild von der Kamera Aufhängung?
Gruß,
Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: Do 1. Sep 2016, 22:51 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Jan 2016, 10:49
Beiträge: 77
Name: Gerd
Klar, so sieht das aus...

Gruß Gerd


Dateianhänge:
IMG_0218.JPG
IMG_0218.JPG [ 79.71 KiB | 3420-mal betrachtet ]


Zuletzt geändert von GerdS am Sa 3. Sep 2016, 22:50, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAl was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: Fr 2. Sep 2016, 11:13 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Aug 2012, 12:35
Beiträge: 837
Wohnort: Berlin
Interessant!
Gibt es Erkenntnisse, welche RC/Videofrequenzen sich auf Wasser für 2km Reichweite eignen bzw wie sich das Signal ggü dem in der Luft verändert?

Ich habe da gerade einen Kameraschwan auf dem Tisch, der sich demnächst unter die zigtausend Wildgänse mischen soll, die an meinem Wochenendsee im Herbst Rast machen. Momentan mit RC 2.4 (Reichweite im Flug ca. 3200m) und nem 200mw 5.8 Sender, am Ufer ne 6-Fach-Helix, die ja quasi nicht mal mehr groß getrackt werden muss.


Dateianhänge:
IMG_6479.JPG
IMG_6479.JPG [ 205.92 KiB | 3410-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAl was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: Fr 2. Sep 2016, 11:18 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 22:35
Beiträge: 231
Wohnort: Duisburg
Danke für das Bild. Der Servo bekommt ja ordentlich Wasser ab, da gibt es kein Problem?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAl was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: Fr 2. Sep 2016, 14:37 
Offline
Antennenverbieger
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Jun 2012, 18:17
Beiträge: 1376
Wohnort: Darmstadt
Name: PeteR
Also ich verlasse mich bei meiner U96 VIIB/41 "Günther Prien" immer noch auf 2 Bürsti's der Klasse 700er und 2 Robbe Steller
Zusammen mit dem NaviStick an der 35MHz Funke geht's auch bis 5-6m Tauchtiefe, wobei ne Periskop Fahrt natürlich mehr Spass macht, man sieht dann ja, wohin der Kurs läuft
Caisson
PeteR


Dateianhänge:
U47.jpg
U47.jpg [ 185.71 KiB | 3392-mal betrachtet ]

_________________
PeteR
Aufzucht+Pflege von BiL BiQ CL SPW Helical IVee Dipol 5Leaf 1G2-2G4-5G8
am HPSpectrumAnalyzer 18GHz/HPSweeperOSC 6,5GHz/HPPowerMeter/HPCounter 18GHz/Richtkoppler/HP A-DSO/HPNetworkAnalyzer 18Ghz
eingemessene PräzisionsAntennen
Antennen +Empfängnis
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: Fr 2. Sep 2016, 18:59 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Jan 2016, 10:49
Beiträge: 77
Name: Gerd
chipsundgrips hat geschrieben:
Also ich verlasse mich bei meiner U96 VIIB/41 "Günther Prien" immer noch auf 2 Bürsti's der Klasse 700er und 2 Robbe Steller
Zusammen mit dem NaviStick an der 35MHz Funke geht's auch bis 5-6m Tauchtiefe, wobei ne Periskop Fahrt natürlich mehr Spass macht, man sieht dann ja, wohin der Kurs läuft
Caisson
PeteR

Du bist da einfach zu konservativ :D

Auf meinem Boot tut jetzt ein MAX Marine P285 750KV von Krick seinen Dienst, angesteuert von einem Graupner Navy BVR20 Steller. Ein im Vergleich zur 600er Größe winzig kleiner Motor, der zudem deutlich kühler läuft als sein Vorgänger, natürlich wartungsfrei ist und deutlich weniger Funkstörungen produziert. Und der Steller wird auch nur handwarm, auch ohne die anschließbare Wasserkühlung.

Zwei von den Motoren in Deiner U47 und die geht mindestens genauso ab wie heute mit den Museums-Motoren. Nebenbei hast Du innen mehr Platz, trotz des notwendigen zusätzlichen Bleiballasts zum Ausgleich.

Gruß Gerd


Zuletzt geändert von GerdS am Sa 3. Sep 2016, 22:51, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: Fr 2. Sep 2016, 19:02 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Jan 2016, 10:49
Beiträge: 77
Name: Gerd
Markus1234 hat geschrieben:
Danke für das Bild. Der Servo bekommt ja ordentlich Wasser ab, da gibt es kein Problem?

Ich habe ursprünglich überlegt, ob ich ein sündhaft teures wasserdichtes Servo nehmen soll. Das habe ich verworfen und ein bereits vorhandenes Servo umgebaut. Die Abtriebswelle wurde mit Wasserpumpenfett abgedichtet und das Gehäuse mit Silikon. Bis jetzt tut's.

Gruß Gerd


Zuletzt geändert von GerdS am Sa 3. Sep 2016, 22:51, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAl was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: Sa 3. Sep 2016, 13:25 
Offline
Forengott

Registriert: Mi 27. Nov 2013, 03:01
Beiträge: 2165
Werde gleich mal eine Testfahrt machen, mal sehn wie weit ich komme und ob ich schwimmen gehn muss :D
Das Boot hat schonmal bessere Tage gesehen, etwas zerschnitten und wieder zusammengeklebt :lachen:


Dateianhänge:
IMG_20160903_113703.jpg
IMG_20160903_113703.jpg [ 547.1 KiB | 3351-mal betrachtet ]

_________________
Best Bang for your Buck...
"fortune favours the prepared mind"
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAl was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: Sa 3. Sep 2016, 13:27 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3155
Name: Thorsten
na dann, Mast- und Schotbruch! :bier:

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: Sa 3. Sep 2016, 14:29 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Jan 2016, 10:49
Beiträge: 77
Name: Gerd
Schalonsus hat geschrieben:
Werde gleich mal eine Testfahrt machen, mal sehn wie weit ich komme und ob ich schwimmen gehn muss :D

Na ein bisschen mehr Aufwand darf's dann schon sein, z.B. eine vernünftige CL-Sendeantenne und natürlich die passende Empfangsantenne dazu...

Gruß Gerd


Zuletzt geändert von GerdS am Sa 3. Sep 2016, 22:51, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAl was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: Sa 3. Sep 2016, 21:06 
Offline
Forengott

Registriert: Mi 27. Nov 2013, 03:01
Beiträge: 2165
Empfang war erstklassig, keine einzige Störung. War aber auch nur ca. 100m draußen. Hatte auch noch eine CL dabei, aber war nicht nötig. Empfangsantenne ist meine selbst gebaute CPatch24, in der Kombi bin ich schon 15km geflogen. Das 35MHz macht mir mehr sorgen, aber dafür jetzt schon wieder ein EzUHF Empfänger kaufen....nein.
Werde mich da mal langsam rantasten, in der Luft hab ich mit dem SMC16scan schon 5km geschafft.
Bild der kleinen Banggood Kamera ist auch echt super http://www.banggood.com/Eachine-700TVL- ... 92611.html

_________________
Best Bang for your Buck...
"fortune favours the prepared mind"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal was anderes: FPV Rennboot
BeitragVerfasst: Sa 3. Sep 2016, 22:44 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Jan 2016, 10:49
Beiträge: 77
Name: Gerd
Gut, ich weiß ja nicht was Du an Sendeleistung verbläst. Bei mir sind's eben nur 25mW und das reicht so dicht über dem Wasser mit einer 8dB Patch rechtsdrehend irgendwas zwischen 200 und 300m, bevor es grieselig wird.
Und ich bin froh dass mein Jeti-System die Empfangsfeldstärke anzeigt. Mehr als 400m sind da wohl auch nicht drin. 2,4GHz und wenige cm über dem Wasser ist da ziermlich heikel...
Aber mir langt die Entfernung, sonst müsste ich ja im Falle des Falles zur Bergung über den halben Bodensee schwimmen.

Gruß Gerd


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de