FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Sa 20. Jul 2019, 23:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 3. Okt 2015, 10:15 
Guten Morgen,

Vielen Dank für Deine Antwort Maren.

Ja Affengriff usw. sind bekannt.
Zadig ist installiert
und updaten kann ich die x9e vom Companion aus (auch die Frimware der Funke kann ich in den Companion lesen)

Nur eben keine Eprom Verbindung herstellen.

Ich kann auch Modell aus der SD Karte einlesen die ich im Sender erstellt habe, nur bei Modellen die ich im Comanion erstellt habe kommt due Fehlermeldung "incompatible" (habe auch den richtigen Sender etc... ausgewählt)
(firmware in der Funke & Companion Version sind gleich 2.1.3)

mein alter Vista rechner schafft nichtmal den STM32 Treiber zu installieren


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa 3. Okt 2015, 10:19 
Offline
Forengott

Registriert: So 8. Sep 2013, 14:05
Beiträge: 1437
Du brauchst den STM/Zadig-Treiber dazu nicht! Der ist nur erforderlich, wenn du den Sender ausgeschaltet verbinden willst, um OpenTX und Bootloader gleichzeitig zu flashen.

Viele Grüße
Maren

_________________
Viele Grüße
Maren

----------------------------------------
https://tueftelliese.wordpress.com/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 3. Okt 2015, 10:30 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7619
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Mit Affengriff kommen 2 Laufwerke, dann kannst die Modelle auslesen und schreiben!

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 3. Okt 2015, 11:28 
Hallo,

so jetzt hab ichs geschafft,
der Tip mit Win10 war gut, nach langem Bitten (und 1000 Updates) kann ich jetzt mit dem alten Vista Rechner die Taranis ansteuern

jetzt gehts aber erst mal fliegen, (mit der alten Funke) und dann gibts na lange Nacht zum Proggen :-)

Danke euch für die Hilfe

Michael


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2015, 12:03 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Nov 2012, 17:57
Beiträge: 111
Wohnort: Heiligenhaus
Name: Michael
Hallo Sepp,

den Thread hier habe ich leider zu spät gesehen :? Der Link zu den Knüppelschaltern will bei mir momentan nicht funktionieren, aber wenn ich mir die Bilder so ansehe, dann sehen die Knüppel denen von RCTechnik verdächtig ähnlich.

Da ich mir das Ziehen der Rohre aus dem Gimbal ersparen wollte, habe ich mich für die Knüppel von mw-Modellbauservice entschieden http://www.mw-modellbauservice.de/html/zubehor.html . Bei denen muss man den Knüppel quasi als Hülse über das bestehende Rohr schieben und anschließend mit einer Madenschraube fixieren. Ist also extrem leicht zu montieren und geht in ein paar Minuten von der Hand.

So richtig glücklich bin ich mit denen aber nicht geworden. Zum einen haben die Schalter ein wenig Spiel (nicht Dolles, aber von meinen anderen RCTechnik Knüppeln war ich das nicht gewohnt), zum anderen kann man, wenn man die Knüppel ganz auf das Rohr schiebt, die Ecken nicht mehr vollständig anfahren, weil der Knüppel an dem silbernen Einfassungsring anstößt. Man muss dann den Knüppel soweit anheben, dass unten schon wieder das Gewinde zum Vorschein kommt. Nicht schön. Außerdem fehlten mir die Taster im Knüppel.

Da RCTechnik jetzt auch Knüppel für die X9E anbietet, habe ich mir einen Satz bestellt. Da ist zwar auch vorgesehen, dass die Rohre gezogen werden, aber der eigentliche Knüppel wird auch hier mit einer Madenschraube fixiert. Ich werde mich die Tage mal an den Einbau machen.

Ich bin mit der X9E noch nicht draußen geflogen, aber die Schalter sind ja doch ein Stück weit entfernt. Bin ich froh, dass ich demnächst zumindest vier Schaltfunktionen an den Knüppeln habe :)

_________________
Gruß,
Michael


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2015, 12:22 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7619
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Teste auf jeden Fall die Reichweite vorher, ich hatte mit der Stockantenne Probleme und habe eine vom Spektrummodul verwendet, die rechte ist die RC Antenne.
Kannst mal ein paar Bilder von deiner machen.

Bei mir kommen die Schrauben vom rechten Gimbal durch, die Spitzen zumindest. ich hate die beim Gimbalwechsel zu fest angezogen.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2015, 12:37 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Nov 2012, 17:57
Beiträge: 111
Wohnort: Heiligenhaus
Name: Michael
Von der Reichweitenthematik habe ich schon gelesen. Ich gehöre auch zu denen, bei denen der SWR-Wert immer so bei 15-17 liegt. Wenn ich den rechten Stummel sanft zum Gehäuse hin ziehe, geht der Wert auf 0 oder 1, sobald ich loslasse bin ich aber wieder bei 15-17. Ich habe die Ursache dafür bislang nicht finden können. Ich fliege allerdings nur im näheren Sichtbereich <500m, das sollte die X9E in jedem Fall schaffen. Fotos kann ich heute Abend mal nachreichen.

_________________
Gruß,
Michael


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2015, 12:47 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7619
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Den Umbau auf Jetibügel hast gesehen: viewtopic.php?f=35&t=3643&start=340 ?
sind deutlich besser als die Plastikbügel.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2015, 13:03 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Nov 2012, 17:57
Beiträge: 111
Wohnort: Heiligenhaus
Name: Michael
Jep, aber daran gefällt mir nicht, dass die Bügel nicht einklappbar sind (zumindest habe ich das so verstanden). Mit der Länge der Bügel habe ich bei meinen Affenarmen nicht so das Problem. Ich wollte mir demnächst mal ein Paar aus Alu fräsen lassen, also nur als Ersatz für das Kunststoffteil. Das hat aber momentan nicht die höchste Priorität. Alternativ könnte man in die beiden Nuten auf der Rückseite der Plastikteile Stahldrähte einkleben, das sollte auch ein Stückchen stabilisierend wirken.

_________________
Gruß,
Michael


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2015, 14:09 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7619
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Einklappbar nicht nach vorne Klappbar und dienen zusätzlich als Stickschutz.
Wenn die Einlagen in der Taranis Alubox getauscht werden (Die unter dünne nach oben in den Deckel) geht das auch alles gut rein.
Ist halt wesentlich stabiler und der Sender hängt nich so weit vorne runter wie mit den Plastikbügeln.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 26. Dez 2015, 18:02 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7619
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Ich mach die Bilder vom Einbau der Ladebuchse mit Hauptschalter für X9E mal lieber hier rein, ich hatte ja das Problem dass die Akkulaufzeit "voll geladen" nur ca. 3 Stunden bei mir war. Ein Externes laden vom Akku brachte da deutlich Verbesserung aber Aus/Einbauen ist zu umständlich.
Habe deshalkb die Trockenpause vom Lackieren genutzt um die X9E zu modden.

Da ich ja ebenso den Fehler habe dass die X9E nach dem Ausschalten oft weiterklackt bis ich am Drehschalter drehe und drücke gehe ich davon aus dass das Abschalten auch nicht sauber klappt, deshalb ist ein zusätzlicher Hauptschalter ohnehin Vorteilhaft.
Nun kann ich mit dem originallader laden, Schalter dazu einfach EIN lassen und wie gewohnt laden, oder wenn es schnell gehen soll und voll werden soll dann Schalter Aus und mit externem Lader und NIMH Programm laden.

Ich wollte Heute dann zuerst auf Automatik laden, hatte bis 2,5A freigegeben aber die Automatik war der Meinung 0,06A sollten reichen. da wäre ich ja bis morgen früh nicht voll geworden, schieb nun mit 1A mal etwas schneller an da ich bald verpacken will da ich morgen früh zum Stammtisch Oberbayern fahre.

Sepp


Dateianhänge:
IMAG6341.jpg
IMAG6341.jpg [ 91.78 KiB | 4941-mal betrachtet ]
IMAG6342.jpg
IMAG6342.jpg [ 71.1 KiB | 4941-mal betrachtet ]
IMAG6343.jpg
IMAG6343.jpg [ 192.7 KiB | 4941-mal betrachtet ]
IMAG6344.jpg
IMAG6344.jpg [ 215.65 KiB | 4941-mal betrachtet ]
IMAG6345.jpg
IMAG6345.jpg [ 113.9 KiB | 4941-mal betrachtet ]
IMAG6346.jpg
IMAG6346.jpg [ 138.61 KiB | 4941-mal betrachtet ]
IMAG6347.jpg
IMAG6347.jpg [ 142.97 KiB | 4941-mal betrachtet ]
IMAG6349.jpg
IMAG6349.jpg [ 113.51 KiB | 4941-mal betrachtet ]
IMAG6365.jpg
IMAG6365.jpg [ 92.48 KiB | 4941-mal betrachtet ]
IMAG6366.jpg
IMAG6366.jpg [ 113.19 KiB | 4941-mal betrachtet ]
IMAG6369.jpg
IMAG6369.jpg [ 84.01 KiB | 4941-mal betrachtet ]

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 30. Dez 2015, 13:48 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Nov 2012, 17:57
Beiträge: 111
Wohnort: Heiligenhaus
Name: Michael
So, ich habe die Feiertage genutzt und die Knüppelschalter gewechselt. Leider gibt es mit den Knüppeln von RCTechnik das gleiche Problem. Wenn man die Knüppel in die Ecken bewegt, schlagen sie am Taranis Gehäuse an. Deshalb sind die maximalen Ausschläge in den Ecken nicht zu erreichen. Tatsächlich kommt man auf 95-90% vom maximalen Steuersignal. Es ist nun nicht so, dass meine Flugkünste dieses letzte Etwas auch nur im entferntesten nutzen könnten, irgendwie ärgerlich finde ich es dennoch. Wie dem auch sei, mir sind die Knüppel von RCTechnik lieber, vor allem wegen der zusätzlichen Taster.


Dateianhänge:
Dateikommentar: mw-Knüppel
image001.jpg
image001.jpg [ 136.16 KiB | 4894-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Knüppel schlägt an
image002.jpg
image002.jpg [ 124 KiB | 4894-mal betrachtet ]
Dateikommentar: So hoch müsste der Knüppel, damit er nicht anschlägt.
image003.jpg
image003.jpg [ 141.71 KiB | 4894-mal betrachtet ]
Dateikommentar: RCTechnik Knüppel schlägt auch an
image004.jpg
image004.jpg [ 96.95 KiB | 4894-mal betrachtet ]

_________________
Gruß,
Michael
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 30. Dez 2015, 14:05 
Offline
Forengott

Registriert: So 8. Sep 2013, 14:05
Beiträge: 1437
Kalibrier sie doch einfach neu, dann hast du wieder -100...0...+100%

Viele Grüße
Maren

_________________
Viele Grüße
Maren

----------------------------------------
https://tueftelliese.wordpress.com/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 30. Dez 2015, 14:28 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Nov 2012, 17:57
Beiträge: 111
Wohnort: Heiligenhaus
Name: Michael
Ja schon, aber wenn ich nur Roll oder nur Nick steuere, liege ich dann über 100%. Das ist eigentlich ja auch nicht Sinn der Sache, aber bei meinen Flugkünsten wie gesagt ein eher akademisches Problem.

_________________
Gruß,
Michael


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 5. Jan 2016, 10:40 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Sep 2012, 18:36
Beiträge: 1327
Wohnort: Freiburg
Habe mir vor kurzem auch eine X9E geholt. Neben dem Umbau von Mode 1 auf 2 habe ich noch einen 6-Pos Schalter für die APM Modi verbaut.
Da ich auf die schnelle keinen passenden für die X9E gefunden habe, habe ich den für die X9D geordert. Den gibt es ja bei einigen Anbietern, zB:
http://www.premium-modellbau-bodensee.d ... n-schalter
Da bei der 9E noch genug Plätze frei sind muss kein Poti ersetzt werden sondern kann an einen der freien Plätze montiert werden. Allerdings mit Hilfe der Bohrmaschine. Das Loch muss auf 7mm aufgebohrt und der erhöhte Kranz um das Loch auf der Innenseite muss ebenfalls entfernt werden. Dann passt der Schalter.
Ein abgeschnittenes Servokabel eignet sich für die el. Verbindung. Das abgeschnittene Ende wird am Schalter angelötet.
Bild
Am anderen Ende werden die Stecker von der Kunststoffummantellung befreit da das Rastermaß nicht übereinstimmt. Die einzelnen Litzen können aber trotzdem aufgesteckt werden. Ich habe mich für den Slot F4 entschieden.
Damit die einzelnen Litzen sich nicht wieder lösen gab es noch einen hässlichen aber funktionalen tropfen Heißkleber der die Kabel zusammen hält.
Bild
Dann den Slot F4 noch in OpenTX aktiveren und kalibrieren. Fertig es kann los gehen.
Bild

_________________
http://vimeo.com/provotroll


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 27. Jan 2016, 21:03 
Hallo,
ich interessiere mich gerade auch für die Taranis X9E, hab da aber ein paar Fragen zu, zu denen ich im Netz einfache keine Antworten finde :(
Ich habe da immer so meine Probleme mit der Kanalangabe. Heißt 16 Kanäle 16 steuerbare Servos (sofern der Empfänger das hergibt), oder sind das dann wie ber der alten Graupnerrechnung nur 8 Servos ?
Und wie sieht das denn mit dem Ausbau auf 32 Kanäle aus, braucht man dazu teure Zusatzhardware ?
Und last, but not least, weiß jemand ob ich da das Weatronic Sendemodul anschließen kann ?
Bin dankbar für jeden Tip !

Gruß
Jürgen


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 27. Jan 2016, 23:16 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7619
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
16 Kanäle heißt 16 verschiedene Servofunktionen. Das Interne Modul kann "nur" 16, aber es kann ein beliebiges Zusatzmodul eingebaut was wiederum 16 zusätzliche Kanäle kann. das kann auch ein FrSky XJT Modul sein oder Graupner, Futaba etc.
Selbst bei einem FrSky Modukl benötigst Du einen 2. Empfänger.
Wenn Du ein Weatronic Sendemodul hast das mit CPPM arbeitet kannst Du das nutzen.

Bisher gibt es maximal 12 Kanal Empfänger, den LR12, der direkt 12 Servoports hat.
Der X8R hat 8 + S-Bus, der X6R 6 + S-Bus und X4R 4+S-Bus. Am S-Bus kommen bis zu 16 Kanäle an, kann im Sender eingestellt werden wie viel übertragen werden.
Daran kannst entweder direkt S-Bus Servos anschließen oder S-Bus PWM Wandler. FrSky hat da 4-Kanälige im Programm, es gehen aber auch beliebige andere.

Was Beispielsweise ganz Toll ist, der X8R kann im Mode4 gebunden werden, dann geben die Servoports Kanal 9-16 aus. per S-Bus kann damit ein Stabi versorgt werden was Beispielsweise Kanal 1-8 Nutzt, oder wie ich es habe per S-Bus-CPPM Konverter nutze ich ebenfalls Kanal 1-8 als CPPM.
Oder Du kannst 2 X8R nehmen und hast 16 Servokanäle, einer muss ohne Telemetrie eingestellt werden. Es darf nur 1 Empfänger pro Sendemodul zurücksenden.
Du kannst auch 3 oder 4X8R oder gemischt X6R +X8R etc. nutzen.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 27. Mär 2019, 21:35 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7619
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Ich habe nun in die X9E ein Crossfire Lite Modul eingebaut, geht einfacher als erwartet.
Das Antennenkabel ist lange genug um es Mittig wieder zu verwenden.
Mit der Tuned Antenne schaut das sehr vernünftig aus.
Eingestellt wird dann über LUA Script.

Ich bin schwer am überlgen die NiMh durch 3s 18650 3600mAh zu ersetzten. Ich muss zwar dann drinnen laden, habe aber dann is 7,5V die Doppelte Kapazität.
Und ich denke dass sogar 3S2P gehen würden, dann allerdings etwas verteilt die Zellen. Das werde ich mir mal überlegen, und natürlich dann keinesfalls mehr mit der Ladebuchse laden.

Sepp


Dateianhänge:
IMG_20190327_195011.jpg
IMG_20190327_195011.jpg [ 128.5 KiB | 819-mal betrachtet ]
IMG_20190327_200447.jpg
IMG_20190327_200447.jpg [ 159.94 KiB | 819-mal betrachtet ]
IMG_20190327_200728.jpg
IMG_20190327_200728.jpg [ 215.39 KiB | 819-mal betrachtet ]
IMG_20190327_202844.jpg
IMG_20190327_202844.jpg [ 98.11 KiB | 819-mal betrachtet ]
IMG_20190327_202852.jpg
IMG_20190327_202852.jpg [ 191.64 KiB | 819-mal betrachtet ]
IMG_20190327_203424.jpg
IMG_20190327_203424.jpg [ 139.39 KiB | 819-mal betrachtet ]
IMG_20190327_210613.jpg
IMG_20190327_210613.jpg [ 179.41 KiB | 819-mal betrachtet ]
IMG_20190327_210616.jpg
IMG_20190327_210616.jpg [ 124.49 KiB | 819-mal betrachtet ]

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 3. Apr 2019, 21:43 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7619
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Ich habe nun in die X9e 3s3P LiIo eingebaut, und zwar die 10A 3600mAh Zellen: https://eu.nkon.nl/rechargeable/18650-s ... h-10a.html
somit habe ich 3s 10,8Ah in meiner Funke. Das Crossfire Modul zieht ja schon was weg, und wenn ich dann die Funke 2-3 Stunden liegen lasse, Flieger aus und Eingeschaltet dann macht das nun auch nichts mehr aus. An einem WE sollte ich diese nicht mehr leer bekommen....

Die Akkus passten nur versetzt rein wegen dem Crossfire Modul.
Ich hatte dann den Akkupack mit ca. 1mm Dickem Schrumpflschlauch mühevoll eingeschrumpft, um dan feststellen zu müssel dass der Deckel wegen ca. 0,5mm nicht mehr zu geht.
Also Schrumpfschlauch wieder ab und dünnes Panzertape auf den Akku.

Die Akkus sind im Sender gesteckt, und eine Multiplex Buchse ist draussen eingeklebt wo früher die Ladebuchse war. Und dafür habe ich ein Ladekabel mit Stecker und Balancer gebaut.

Der Sender ist nun schon gut schwer geworden, aber da ich eh nur mit Gurt fliege ist das wiederum egal. 9x50g sind halt schon 400Gramm Akku, statt vielleicht 200g Eneloop mit Akkufach..

Sepp


Dateianhänge:
1.jpg
1.jpg [ 125.99 KiB | 777-mal betrachtet ]
2.jpg
2.jpg [ 111.52 KiB | 777-mal betrachtet ]
3.jpg
3.jpg [ 95.5 KiB | 777-mal betrachtet ]
4.jpg
4.jpg [ 99.33 KiB | 777-mal betrachtet ]
5.jpg
5.jpg [ 123.79 KiB | 777-mal betrachtet ]
6.jpg
6.jpg [ 243.37 KiB | 777-mal betrachtet ]
7.jpg
7.jpg [ 215.07 KiB | 777-mal betrachtet ]
8.jpg
8.jpg [ 79.22 KiB | 777-mal betrachtet ]
9.jpg
9.jpg [ 65.42 KiB | 777-mal betrachtet ]
10.jpg
10.jpg [ 158.15 KiB | 777-mal betrachtet ]
11.jpg
11.jpg [ 255.47 KiB | 777-mal betrachtet ]

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2019, 22:33 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7619
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
das erste laden hat nach 63% und 5,6Ah wegen Zeitlimmit (4 Stunden!) abgebrochen. Das heißt das Laden meiner Funke daurt nun ca. 8 Stunden, mal prüfen ob ich die Zeitüberwachung auf meinem Lader (Emperior L702B PRO) irgendwie abschalten kann.
Diese Zellen sind halt nur maximal mit 0,5C ladbar. Sollte dann ja eigentlich in 2 Stunden erledigt sein, aber ich habe auf kleiner Ladestufe mit nur 1A pro Zelle, also 3A Maximal geladen.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de