FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Do 18. Okt 2018, 20:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 11:25 
Offline
Dark Side Crew
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Jun 2012, 18:58
Beiträge: 2144
Wohnort: Gütersloh
Name: Benny
Da einige noch gar nicht mitbekommen haben, dass wir auch ein Wikihaben (oben rechts bei den Buttons "Wiki, FAQ, Suche, Mitglieder, Persönlicher Breich") und die beiden Zeichnungen zur FPV Verkabelung bestimmt hilfreich sein können, erstelle ich diesen Thread.

Es gibt natürlich mehrere Möglichkeiten der Verkabelung (z.B. Stromversorgung der Cam per Sender oder direkt per LiPo), aber als Anhaltspunkt, sollte die Zeichnung ganz brauchbar sein.

Ich hänge die beiden Bilder zusätzlich zum Wiki auch mal hier direkt in den Thread.

Gruß,
Benny


Dateianhänge:
FPV-Verkabelung-mit-CE-OSD.png
FPV-Verkabelung-mit-CE-OSD.png [ 34.06 KiB | 15328-mal betrachtet ]
FPV-Verkabelung.png
FPV-Verkabelung.png [ 22.94 KiB | 15328-mal betrachtet ]

_________________
BildBildBildBild
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Mo 28. Jan 2013, 00:11 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: Fr 2. Nov 2012, 13:18
Beiträge: 47
Wohnort: Weilerswist
Name: Ronald
Bringt der LC Filter etwas wenn man für Cam und Sender einen extra Lipo hat?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Mo 28. Jan 2013, 00:45 
Offline
Dark Side Crew
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Jun 2012, 18:58
Beiträge: 2144
Wohnort: Gütersloh
Name: Benny
Rabe04 hat geschrieben:
Bringt der LC Filter etwas wenn man für Cam und Sender einen extra Lipo hat?

Nein, eigentlich solltest du dann auch ohne Filter ein sauberes Bild haben.

_________________
BildBildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Mo 28. Jan 2013, 08:07 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: Fr 2. Nov 2012, 13:18
Beiträge: 47
Wohnort: Weilerswist
Name: Ronald
Danke für die Info, in dem Bild oben ist der LC Filter eingezeichnet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Mo 28. Jan 2013, 09:38 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Aug 2012, 11:22
Beiträge: 2156
Wohnort: Mönchengladbach
Name: Ingo
Hehe, recht hat er ja. In dem ersten Schema sind aber auch keine RC Komponenten mit eingezeichnet. Schwerpunkt ist hier die Videoverkabelung. Rest musste dir also dabei denken. ;)

_________________
Gruß

Ingo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Do 7. Feb 2013, 14:33 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Aug 2012, 00:55
Beiträge: 716
Name: Volker
Es gäbe noch eine weiter Möglichkeit mit nur einem Akku und ohne LC Filter.
In dem man die Stromversorgung für Cam und Sender am Ballancer-Kabel abgreift.

Hatte damit noch nie Störungen.

Der Vorteil ist auch, dass man z.B. mit einem 4s, 5s oder 6s fliegen kann und am Ballancer-Kabel trotzdem nur die, wie üblich benötigten 12 V abgreift.

Braucht also kein gesondertes Ubec.

_________________
Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam Einer, der das nicht wusste und hats einfach gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Do 7. Feb 2013, 15:50 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Fr 9. Nov 2012, 19:15
Beiträge: 839
Wohnort:
Pussy Galore hat geschrieben:
Es gäbe noch eine weiter Möglichkeit mit nur einem Akku und ohne LC Filter.
In dem man die Stromversorgung für Cam und Sender am Ballancer-Kabel abgreift.

Hatte damit noch nie Störungen.

Der Vorteil ist auch, dass man z.B. mit einem 4s, 5s oder 6s fliegen kann und am Ballancer-Kabel trotzdem nur die, wie üblich benötigten 12 V abgreift.

Braucht also kein gesondertes Ubec.

Man sollte aber bedenken, dass bei Flugzeugen mit guten Segeleigenschaften (Segler, Nuri, Raptor und Co.,...) die zu erwartende Flugzeit teilweise signifikant von der Motorlaufzeit abweicht. Ich möchte nicht nach z.B. nicht mal halber Akkukapazität schon landen weil ich nicht weiß ob die eine Zelle schon am Ende ist oder nicht.
Auch beim Laden balanciert sich dann das Ladegerät halb zu tode...

_________________
lg,
Berndi
____________________

>Hier könnte Ihre Werbung stehen<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Do 7. Feb 2013, 15:56 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Aug 2012, 00:55
Beiträge: 716
Name: Volker
Hast Du mal gemessen, was Kamera und Videosender verbrauchen.

Das ist minimal.

Hab einen Versuch mit einem 240 mah 3s gemacht.
Nach einer 3/4 Stunde waren gerade einmal 200 mA verbraucht.

Ist nicht tragisch.
Außerdem hast Du ja die Spannung normalerweise in Deinem OSD.

_________________
Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam Einer, der das nicht wusste und hats einfach gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Do 7. Feb 2013, 17:59 
Offline
Dark Side Crew
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Jun 2012, 18:58
Beiträge: 2144
Wohnort: Gütersloh
Name: Benny
Davon abgesehen, kann man damit trotzdem Störungen haben, ich brauchte bei einigen Modellen auch beim Abgriff per Balancer-Kabel einen Filter.

_________________
BildBildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Do 7. Feb 2013, 21:19 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Fr 9. Nov 2012, 19:15
Beiträge: 839
Wohnort:
Pussy Galore hat geschrieben:
Hast Du mal gemessen, was Kamera und Videosender verbrauchen.

Das ist minimal.
...

Abhängig von Cam und VTx, so zwischen 300 und 600mA, würd' ich sagen.
Bei einer Stunde Flugzeit oder mehr, und bei kleineren Akkukapazitäten (z.B. <3000mAh) kann das für den Akku schon ungesund werden.
Pussy Galore hat geschrieben:
Außerdem hast Du ja die Spannung normalerweise in Deinem OSD.

Von der einzelnen Zelle? Weil in gesamten Akkupack wird die eine Zelle nicht so auffallen - So hat man eine (ev. tödliche) künstlich geschaffene Zellendrift.
Abgesehen davon, das Laden kann dann auch gut doppelt so lang dauern bis das ausbalanciert ist. Je nach Ladegerät.

Es muss eh jeder selber wissen was er tut. Aber ich wollte es nur erwähnt haben.

_________________
lg,
Berndi
____________________

>Hier könnte Ihre Werbung stehen<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Do 7. Feb 2013, 21:43 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Aug 2012, 00:55
Beiträge: 716
Name: Volker
Bei einer Stunde Flugzeit oder mehr, und bei kleineren Akkukapazitäten (z.B. <3000mAh) kann das für den Akku schon ungesund werden.


;) Interessant. Kleinere Akkukapazität aber längere Flugzeit....eine Stunde....<3000mAh....

sag mal hast Du Wunderbatterien ???? :shock:

Gib mir sofort auch welche davon :daumenhoch:

Nun seis, drum. Du gehst aber schwanger mit meiner Meinung, wenn ich das ganze an 3s anschließe?

Sprich auch Akku 3s ist. Fliegen wahrscheinlich eh die meißten.

_________________
Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam Einer, der das nicht wusste und hats einfach gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Do 7. Feb 2013, 22:34 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Fr 9. Nov 2012, 19:15
Beiträge: 839
Wohnort:
73bm73 hat geschrieben:
Man sollte aber bedenken, dass bei Flugzeugen mit guten Segeleigenschaften die zu erwartende Flugzeit teilweise signifikant von der Motorlaufzeit abweicht.

Es gibt Flugmodelle, die nicht ständig am Propeller hängen müssen um in der Luft zu bleiben. Auch im FPV-Betrieb.

Aber wie gesagt, es muss jeder für sich selbst entscheiden wie er es macht. Es wäre allerdings nicht hilfreich, eventuelle Nachteile unerwähnt zu lassen.
Pussy Galore hat geschrieben:
Nun seis, drum. Du gehst aber schwanger mit meiner Meinung, wenn ich das ganze an 3s anschließe?

Sprich auch Akku 3s ist. Fliegen wahrscheinlich eh die meißten.

Ja, damit wirst du recht haben.

P.S.: Meine Batterien bekommst du nicht! :mrgreen:

_________________
lg,
Berndi
____________________

>Hier könnte Ihre Werbung stehen<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2013, 20:59 
Offline
FPV Profi

Registriert: Mo 25. Jun 2012, 23:41
Beiträge: 536
Wohnort: 59174 Kamen
Name: Norman
Kann man sich diese Lc Filter irgendwo Kaufen oder gibt es eine Anleitung mit Teile liste was man so brauch?

_________________
Rechtschreibfehler sind Spezialeffekts von meiner Tastatur ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2013, 21:08 
Offline
Forengott

Registriert: Di 21. Aug 2012, 13:18
Beiträge: 1195
Wohnort: Münchner Osten
http://fpv-community.de/showthread.php? ... ungsfilter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Di 12. Feb 2013, 01:15 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Nov 2012, 13:36
Beiträge: 218
Wohnort: Ruppichteroth
Und diese Filter sind nicht schlecht. Habe auch einen in Benutzung und null Störungen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2013, 20:09 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Nov 2012, 23:14
Beiträge: 1239
Wohnort: Essen
Name: Alex
Allerdings empfehle ich selber bauen - dann liegt man deutlich unter 5 € ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2013, 20:58 
Offline
FPV Profi

Registriert: Mo 25. Jun 2012, 23:41
Beiträge: 536
Wohnort: 59174 Kamen
Name: Norman
Und wo kommt dort der Step down regulator hin?

_________________
Rechtschreibfehler sind Spezialeffekts von meiner Tastatur ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2013, 21:44 
Offline
Forengott

Registriert: Di 21. Aug 2012, 13:18
Beiträge: 1195
Wohnort: Münchner Osten
Ist nicht nötig in den Beispielen, läuft alles an 3S.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2013, 22:51 
Offline
FPV Profi

Registriert: Mo 25. Jun 2012, 23:41
Beiträge: 536
Wohnort: 59174 Kamen
Name: Norman
Dan hat geschrieben:
Ist nicht nötig in den Beispielen, läuft alles an 3S.



Das ist mir klar aber gehen wir im Beispiel davon aus das der 3s Akku ein 4s akku ist.
Wo würde der denn dann dazwischen kommen??
Da ich den X8 mit 4s Fliege weil dann der Propeller nicht zu groß wird und die Amper belastung singt.
Wenn ich mich nicht Irre oder?

_________________
Rechtschreibfehler sind Spezialeffekts von meiner Tastatur ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkabelung im FPV Modell
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2013, 23:21 
Offline
Dark Side Crew
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Jun 2012, 18:58
Beiträge: 2144
Wohnort: Gütersloh
Name: Benny
Der käme dann dahin, wo der Filter jetzt sitzt.

_________________
BildBildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de