FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mi 17. Okt 2018, 00:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 16. Mai 2016, 12:44 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Fr 19. Dez 2014, 15:00
Beiträge: 58
Habe jetzt auch ein Image mit Befinitivs Wifibroadcast (https://befinitiv.wordpress.com/wifibro ... ideo-data/) gebaut, dachte ich mache mal einen Thread dazu auf.

Die Idee ist, den Einstieg ein wenig zu erleichtern indem schon alles vorbereitet ist und keinerlei Berührung mit Linux notwendig ist. Konfigdatei kann einfach von Windows aus (oder dem Smartphone oder Tablet ...) bearbeitet werden. Einfach Images aufspielen, einschalten, läuft.


Features:
---------
- Basierend auf Raspbian Jessie 2016-05-13 Lite, Kernel 4.4.9
- Konfigdatei kann von Windows aus editiert werden.
- Unterstützung für alle Pi Modelle incl. Pi3, Pi Zero und Odroid-W
- Unterstützung für die neue Pi V2 cam
- 2x Transmit-Diversity
- Empfangs-Diversity mit mehreren Sticks (auch unterschiedliche, bis drei getestet)
- 2.3Ghz (nur bei Atheros), 2.4Ghz und alle 5Ghz Bänder
- Sendeleistung bei Ralink und Atheros Chipsätzen ca. 4-5db erhöht gegenüber dem Befi-Image
- Mehr vorkompilierte Atheros Firmwares für andere Datenraten
- Startzeit entwas optimiert, je nach Hardware ca. 10-15 Sekunden bis das Bild da ist
- Paar kleine Verbesserungen für mehr Zuverlässigkeit: rx Prozess startet automatisch neu, read only filesystem, logging de-aktiviert, etc.)
- Ground Recording vereinfacht, braucht keinen extra Schalter mehr zum herunterfahren
- "Poor Man's RSSI Display" hinzugefügt: Das rx_status_test tool von Befi so geändert, dass es in der oberen Bildschirmzeile Infos anzeigt (VideoBild etwas kleiner konfigurieren damit es sichtbar ist)



Installation:
-------------
- Image herunterladen und entpacken
- Image mit Win32DiskImager oder einem anderen Tool auf zwei (mindestens 1GB) SD-Karten schreiben
- Alles einschalten, nach spätestens 20s sollte ein Live Bild da sein.



Konfiguration:
--------------
- SD Karte in Windows PC oder Smartphone oder was auch immer einlegen - "wifibroadcast.txt" mit einem Editor öffnen
- Erstmal nicht rumfummeln, nur "FREQ" auf die Gewünschte Frequenz ändern
- Datei speichern
- Das war's, SD Karte jetzt wieder in den Pi einlegen



Ground Recording
----------------
- Der USB Stick muss einen Ordner namens "video" (kleingeschrieben) enthalten
- Vor dem einschalten USB stick anschliessen, Aufnahme startet automatisch
- Vor dem ausschalten alle Wifi-Sticks abziehen und kurz warten, dann wird die Aufnahme sauber geschlossen
- USB Stick abziehen, fertig.


Würde mich über eine Rückmeldung freuen, wenn das bei Euch gut funktioniert. Falls nicht, auch ;)


Dowloadlinks
V1.2:
http://en.file-upload.net/download-1169 ... 2.zip.html

V1.0
http://en.file-upload.net/download-1157 ... 0.zip.html



(Sorry wegen der Free Filehoster, hab auf die schnelle nix besseres gefunden. Benutzt am besten einen Adblocker, "uBlock Origin" z.B.)


Edit: EZ-Wifibroadcast Version 1.2 ist fertig

Folgende Änderungen von 1.0 auf 1.2:
- Befi's und Rangarid's OSD integriert
- Raspbian Update auf Kernel 4.11 und neuere Raspberry Firmware / Userland (Pi Zero/V2 Cam)
- Anzeige der konfigurierten Frequenz/FEC-Werte in der untersten Zeile
- Ralink: Verschiedene Bitraten für Video und Telemetrie möglich
- Ralink: WLAN Bitrate lässt sich über Konfig einstellen
- Atheros: WLAN Bitrate lässt sich über Modulparameter einstellen
- Ralink: TXPower lässt sich über Modulparameter einstellen
- Unterstützt V2 Cam 1280x720 bis 75fps, 1640x922 bis 48fps
- AIFS/Backoff Parameter geändert, bei Atheros Chipsätzen je nach Bitrate etc. ca. 10-15% mehr Durchsatz, Ralink ca. 3%
- Atheros LED Verhalten geändert, blinkt nun schneller bzw. ist "empfindlicher"
- CPU/GPU/RAM übertaktet und force_turbo aktiviert für weniger bzw. stabilere Latenz und mehr Bitrate auf Pi1/Zero
- USB Ethernet Tethering Unterstützung im Kernel aktiviert
- DHCP auf Netzwerkschnittstelle aktiviert (System meldet sich mit "wifibroadcast-tx" bzw. "wifibroadcast-rx" am DHCP
- Bash-prompt zeigt nun ro/rw Status des Filesystems an, Makros ("rw","ro") hinzugefügt zum umschalten
- Sendeleistung für Atheros Chipsätze leicht reduziert (nur zur Sicherheit)
- Sendeleistung für Ralink Chipsäze defaultmässig wieder auf Standardlevel geändert
- Atheros Firmware für weitere Atheros Chipsätze gepatcht (AR9287, TPLink 822N V2 z.B.)
- TX zeigt nach dem starten Infos zur Fehlersuche
- video.c auf 240fps geändert für weniger Latenz bzw. Jitter
- fflush im rx Prozess hinzugefügt (nur zur Sicherheit)
- Systemd journal daemon de-aktiviert (verbraucht nur unnötig CPU Leistung)
- Software, tools und libs etc. mit drin gelassen, sollte den Anfang für eigene Erweiterungen etwas erleichtern
- Support für zwei Sendesticks, nur experimentell. Nicht im Konfigfile, muss manuell konfiguriert werden

Bugfixes:
- Potentiell steigende Latenz, stotterndes Bild auf Pi1/Zero in manchen Situationen: CPU/GPU/RAM übertaktet, force_turbo aktiviert, performance governoer aktiviert, Bitrate auf 4.5Mbit gesenkt, video.c gepatcht, fflush im rx Prozess hinzugefügt, debug Ausgabe von Befi's OSD deaktiviert, systemd journald und syslogd de-installiert.

- AWUSH051NH und 052NH haben als TX auf 5Ghz nicht sauber funktioniert: Sendeleistung für Ralink Chipsätze wieder reduziert



Getestete WLAN Karten:
AWUS036NH, AWUS036NHA, AWUS051NH, TL-WN722N, TL-WN822N V2, CSL 300Mbit stick

(Favoriten für 2.4Ghz sind im Moment die TL-WN722N und AWUS036NHA, für 5Ghz die AWUS051NH, die CSL Sticks mag ich irgendwie immer weniger: Kaum Sendeleistung, unsaubereres Signal, und als RX neigen sie irgenwie zum "übersteuern", Empfangsprobleme im Nahbereich. Bei anderen WLANs auf dem gleichen Kanal gibt's auch mehr Störungen im Vergleich zu den WN722N)



Getestete Raspberry Hardware:
Pi 1 B+, Pi2 B+, Pi3 B+, Pi Zero 1.3, Odroid-W
Pi V1 Cam ("V1.3" auf der Platine), Pi V2 Cam ("V2.1" auf der Platine)



Hinweis:

TX: Raspberry Pi 1 und Pi Zero sind von der CPU Leistung mit Standard-Settings (720p, 4.5Mbit Bitrate, 8/4/1024) bereits fast voll ausgelastet. Zwei Sende-Sticks, mehr Auflösung/Bitrate, oder mehr Fehlerkorrektur bzw. kleinere Paketgrössen werden nur eingeschränkt bis gar nicht funktionieren. Auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht als ob es funktioniert wird es in Situationen in denen die CPU-Last an die 100% geht zu plötzlich stark steigender Latenz kommen. Ich würde daher mindestens einen Pi2 empfehlen, da ist noch genügend Reserve und es ist nicht nötig ständig die CPU Last im Auge zu haben.

RX: Raspberry Pi1 und Pi Zero sind von der CPU Leistung mit den Standard-Settings nur ausreichend für max. einem WLAN Stick. Für OSD und/oder Ground-Recording ist die Leistung nicht ausreichend.


Zuletzt geändert von rodizio am Di 21. Jun 2016, 15:38, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Mai 2016, 13:01 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Okt 2012, 17:37
Beiträge: 867
Wohnort: Heidelberg
Name: Markus
:daumenhoch: Vielleicht komm ich ja auch endlich mal dazu das ganze auszuprobieren...

_________________
"Für meinen Geschmack, viel zu dicht über die Ameisen"

MiniRaceWing Rip's 3D Printables Youtube - restinpieces flies


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Mai 2016, 14:49 
Offline
Forengott

Registriert: Mi 27. Nov 2013, 03:01
Beiträge: 2288
Ist schon eine feine Sache das Wifibroadcast. Allerdings nur zur Übertragung von 720p geeignet, da bei 1080p die Latenz extrem Ansteigt. Auch bei 720p hat man schon über 130ms.
Außerdem ist die Pi Kamera schrott was die Bildqualität angeht. Da müsste man eine GoPro oder Xiaomi nutzen in Verbindung mit dem B101 Konverter. So wird das System schon wieder relativ teuer.

Amimon hat gerade das ProSight veröffentlicht. Klein, kompakt 26ms Latenz und 1km Reichweite für 500€
Dann gibt es noch WirelessDV, auch um die 500€ und bis zu 1080p fähig mit echt coolen extra Features.

Für jmd der gern bastelt und tüftelt ist Wifibroadcast schon in Ordnung. Allerdings sind diese fertigen Images auch nicht das gelbe vom Ei. Am besten einfach selbst aufsetzen dann versteht man auch was da passiert...

_________________
Best Bang for your Buck...
"fortune favours the prepared mind"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Mai 2016, 17:40 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Fr 19. Dez 2014, 15:00
Beiträge: 58
Schalonsus hat (sinngemäss) geschrieben:
Zitat:
[Eigentlich taugt das alles nicht richtig, nehmt lieber was anderes was 5 mal so teuer ist und das Image ist sowieso blöd.]


Hmmjo :roll:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Mai 2016, 17:50 
Offline
Forengott

Registriert: Mi 27. Nov 2013, 03:01
Beiträge: 2288
Ich glaube du hast da etwas falsch verstanden...
Wenn du hier im Forum mal gesucht hättest wüsstest du dass ich mich mit Wifibroadcast schon länger beschäftige und es auch gut finde viewtopic.php?t=6927

_________________
Best Bang for your Buck...
"fortune favours the prepared mind"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Mai 2016, 18:00 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Fr 19. Dez 2014, 15:00
Beiträge: 58
Kenne Deinen Wifibroadcast Thread und sonst eher konstruktiven Postings, deswegen wunderte mich Deine Antwort ziemlich. Vielleicht hab ich's aber wirklich nur falsch verstanden, egal.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 11. Jun 2016, 07:39 
Offline
Spotter

Registriert: So 17. Mai 2015, 21:45
Beiträge: 18
Name: brandtaucher
Die Ablehnung hier verstehe ich nicht so richtig. Dachte auch erst, es ist Gefrickel, aber ich teste auch gerade und es ist inzwischen erstaunlich ausgereift. Die Images von rodizio funktionieren super, Vorgehensweise ist kinderleicht und mit einem entsprechenden Sender

ALFA Network AWUS051NH V2 (Version 2) 2.4/ 5GHz Dual Band

sind auch ausreichende Reichweiten über 500 Meter drin. Da empfiehlt sich ein Blick ins Parraleluniversum.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 21. Jun 2016, 15:36 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Fr 19. Dez 2014, 15:00
Beiträge: 58
EZ-Wifibroadcast Version 1.2 ist fertig

Folgende Änderungen von 1.0 auf 1.2:
- Befi's und Rangarid's OSD integriert
- Raspbian Update auf Kernel 4.11 und neuere Raspberry Firmware / Userland (Pi Zero/V2 Cam)
- Anzeige der konfigurierten Frequenz/FEC-Werte in der untersten Zeile
- Ralink: Verschiedene Bitraten für Video und Telemetrie möglich
- Ralink: WLAN Bitrate lässt sich über Konfig einstellen
- Atheros: WLAN Bitrate lässt sich über Modulparameter einstellen
- Ralink: TXPower lässt sich über Modulparameter einstellen
- Unterstützt V2 Cam 1280x720 bis 75fps, 1640x922 bis 48fps
- AIFS/Backoff Parameter geändert, bei Atheros Chipsätzen je nach Bitrate etc. ca. 10-15% mehr Durchsatz, Ralink ca. 3%
- Atheros LED Verhalten geändert, blinkt nun schneller bzw. ist "empfindlicher"
- CPU/GPU/RAM übertaktet und force_turbo aktiviert für weniger bzw. stabilere Latenz und mehr Bitrate auf Pi1/Zero
- USB Ethernet Tethering Unterstützung im Kernel aktiviert
- DHCP auf Netzwerkschnittstelle aktiviert (System meldet sich mit "wifibroadcast-tx" bzw. "wifibroadcast-rx" am DHCP
- Bash-prompt zeigt nun ro/rw Status des Filesystems an, Makros ("rw","ro") hinzugefügt zum umschalten
- Sendeleistung für Atheros Chipsätze leicht reduziert (nur zur Sicherheit)
- Sendeleistung für Ralink Chipsäze defaultmässig wieder auf Standardlevel geändert
- Atheros Firmware für weitere Atheros Chipsätze gepatcht (AR9287, TPLink 822N V2 z.B.)
- TX zeigt nach dem starten Infos zur Fehlersuche
- video.c auf 240fps geändert für weniger Latenz bzw. Jitter
- fflush im rx Prozess hinzugefügt (nur zur Sicherheit)
- Systemd journal daemon de-aktiviert (verbraucht nur unnötig CPU Leistung)
- Software, tools und libs etc. mit drin gelassen, sollte den Anfang für eigene Erweiterungen etwas erleichtern
- Support für zwei Sendesticks, nur experimentell. Nicht im Konfigfile, muss manuell konfiguriert werden

Bugfixes:
- Potentiell steigende Latenz, stotterndes Bild auf Pi1/Zero in manchen Situationen: CPU/GPU/RAM übertaktet, force_turbo aktiviert, performance governoer aktiviert, Bitrate auf 4.5Mbit gesenkt, video.c gepatcht, fflush im rx Prozess hinzugefügt, debug Ausgabe von Befi's OSD deaktiviert, systemd journald und syslogd de-installiert.

- AWUSH051NH und 052NH haben als TX auf 5Ghz nicht sauber funktioniert: Sendeleistung für Ralink Chipsätze wieder reduziert



Getestete WLAN Karten:
AWUS036NH, AWUS036NHA, AWUS051NH, TL-WN722N, TL-WN822N V2, CSL 300Mbit stick

(Favoriten für 2.4Ghz sind im Moment die TL-WN722N und AWUS036NHA, für 5Ghz die AWUS051NH, die CSL Sticks mag ich irgendwie immer weniger: Kaum Sendeleistung, unsaubereres Signal, und als RX neigen sie irgenwie zum "übersteuern", Empfangsprobleme im Nahbereich. Bei anderen WLANs auf dem gleichen Kanal gibt's auch mehr Störungen im Vergleich zu den WN722N)



Getestete Raspberry Hardware:
Pi 1 B+, Pi2 B+, Pi3 B+, Pi Zero 1.3, Odroid-W
Pi V1 Cam ("V1.3" auf der Platine), Pi V2 Cam ("V2.1" auf der Platine)



Hinweis:

TX: Raspberry Pi 1 und Pi Zero sind von der CPU Leistung mit Standard-Settings (720p, 4.5Mbit Bitrate, 8/4/1024) bereits fast voll ausgelastet. Zwei Sende-Sticks, mehr Auflösung/Bitrate, oder mehr Fehlerkorrektur bzw. kleinere Paketgrössen werden nur eingeschränkt bis gar nicht funktionieren. Auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht als ob es funktioniert wird es in Situationen in denen die CPU-Last an die 100% geht zu plötzlich stark steigender Latenz kommen. Ich würde daher mindestens einen Pi2 empfehlen, da ist noch genügend Reserve und es ist nicht nötig ständig die CPU Last im Auge zu haben.

RX: Raspberry Pi1 und Pi Zero sind von der CPU Leistung mit den Standard-Settings nur ausreichend für max. einem WLAN Stick. Für OSD und/oder Ground-Recording ist die Leistung nicht ausreichend.




Downloadlink:
http://en.file-upload.net/download-1169 ... 2.zip.html


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 22. Jun 2016, 09:01 
Offline
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 15:26
Beiträge: 2403
Wohnort: Killwangen CH / Asuncion PY
Name: Michael
Ist da schon irgendwas in Aussicht, wie man eine USB-Kamera nutzen könnte? Die PI-Cam mit Ihrem Fuddelkabel ist nicht so mein Ding :winken:

Ansonsten: Danke für Deine Mühe, coole Sache! Plug and Play, funktioniert einfach!

_________________
Strix Goblin / Mini Race Wing / RVJet / TBS Caipi 2
Copter von Whoop bis X-Class


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 22. Jun 2016, 10:40 
Offline
Forengott

Registriert: Mi 27. Nov 2013, 03:01
Beiträge: 2288
Usb Kamera ist möglich, bringt aber mehr Latenz mit sich...
Siehe Befinitivs Blog, da steht so ziemlich alles über das Projekt.

_________________
Best Bang for your Buck...
"fortune favours the prepared mind"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 22. Jun 2016, 10:50 
Offline
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 15:26
Beiträge: 2403
Wohnort: Killwangen CH / Asuncion PY
Name: Michael
Möglich - klar.
Obwohl beruflicher Linux-Schrauber, bin ich mit Multimedia darauf nicht sonderlich bewandert. Eine Plug'n'Pray Lösung hierfür wäre klasse :)

_________________
Strix Goblin / Mini Race Wing / RVJet / TBS Caipi 2
Copter von Whoop bis X-Class


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 22. Jun 2016, 13:14 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Aug 2012, 11:22
Beiträge: 2156
Wohnort: Mönchengladbach
Name: Ingo
Dann disarm ich mal meine kleinen Raspberries mit dem aktuellen Projekt und nehme das wieder als Anlass ...

... hab euch vermisst! :winken:

_________________
Gruß

Ingo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 22. Jun 2016, 13:17 
Offline
Forengott

Registriert: Mi 27. Nov 2013, 03:01
Beiträge: 2288
Wie ist die Latenz eigentlich mit der neuen V2 Kamera? Tut sich da was?

_________________
Best Bang for your Buck...
"fortune favours the prepared mind"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 22. Jun 2016, 13:32 
Offline
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 15:26
Beiträge: 2403
Wohnort: Killwangen CH / Asuncion PY
Name: Michael
Yehaaa, ER ist wieder da!! :daumenhoch: :daumenhoch:

_________________
Strix Goblin / Mini Race Wing / RVJet / TBS Caipi 2
Copter von Whoop bis X-Class


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 22. Jun 2016, 18:50 
Offline
Ästhet

Registriert: Di 17. Mär 2015, 12:14
Beiträge: 228
Ach SHIT... Muss nächstes Mal auch mit Hammer auf Klick Finger haben- rechtzeitig...
Das zu testen ist aber doch ZU verlockend... :roll:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 24. Jun 2016, 13:51 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Fr 19. Dez 2014, 15:00
Beiträge: 58
Hatte mal diese MJPEG USB cam hier getestet: http://de.aliexpress.com/item/HD-1080P- ... 08962.html
Bildqualität war gut, aber ansonsten nicht wirklich zu gebrauchen, Bitrate war fix bei 30Mbit und Latenz über der Raspi-Cam, hab's gar nicht erst gemessen, war schon mit blossem Auge sichtbar.

Das ganze video4liunx und gstreamer Zeugs ist im 1.2er Image auch dabei falls jemand mit Webcams rumprobieren möchte.


Mit der neuen V2 cam 720p 75fps und übertakteten GPUs kommt man auf 80-106ms (zwischen 6 und 8 13.333ms Felder mit der Testufo Seite gemessen).


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 24. Jun 2016, 14:11 
Offline
Forengott

Registriert: Mi 27. Nov 2013, 03:01
Beiträge: 2288
Das ist ja schon ein ordentlicher Unterschied :up:

_________________
Best Bang for your Buck...
"fortune favours the prepared mind"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 4. Jul 2016, 18:57 
Offline
Ästhet

Registriert: Di 17. Mär 2015, 12:14
Beiträge: 228
Nur ganz kurz: Ich bin KEIN Linux Freund...

Aber- WIE GEIL?????? Es funktioniert einfach (noch auf dem Schreibtisch)... Und mit meiner Headplay ist das Bild- nun ja- wie geil :daumenhoch:

DANKE für das Image!!!!!!!!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 4. Jul 2016, 20:34 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Fr 19. Dez 2014, 15:00
Beiträge: 58
Quad Fritz hat geschrieben:
Nur ganz kurz: Ich bin KEIN Linux Freund...

Ich auch nicht unbedingt. Dieses ewige Gefrickel ... :D


Zitat:
Aber- WIE GEIL?????? Es funktioniert einfach (noch auf dem Schreibtisch)... Und mit meiner Headplay ist das Bild- nun ja- wie geil :daumenhoch:

DANKE für das Image!!!!!!!!!

Gerne. Schön, dass es bei Dir auch direkt läuft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 13. Jul 2016, 18:15 
Offline
Forengott

Registriert: Mi 27. Nov 2013, 03:01
Beiträge: 2288
Habe dein Image jetzt auch mal auf die SD Karten gehauen. Bis jetzt läuft alles wunderbar. Das schnelle Starten gefällt mir besonders gut :up:
Habe bis jetzt nur mit Laptop als Empfänger getestet. SD Karte für den Rx RPi wird grad geflasht.

Rangarids OSD ist ja komplett integriert oder? Dann kann ich das auch auf LTM umstellen?
Wie änder ich das am besten? RPi1 hat kein Netzwerkabelkanschluss. Konsole ist deaktiviert oder?

Edit: Auf meinem RPi A+ als Empfänger kommt nur Pixelmuß an. Dürfte aber nur am HDMI Mode liegen, das Problem hatte ich schonmal.
Werde das Image mal auf Reichweite testen demnächst.

_________________
Best Bang for your Buck...
"fortune favours the prepared mind"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de