FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mo 17. Jun 2019, 14:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 22. Mär 2018, 21:27 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Jan 2013, 17:22
Beiträge: 404
Wohnort: Ilvesheim
Name: Dirk
Ein Problem gibt es:
Ich habe zum testen einen Frsky X4R verwendet, da war zuerst eine ältere Firmware drauf. Die hat aber bei Gas unter Mittelstellung die ersten Kanäle im PPM gemeinsam auf "Null" gezogen, dachte ich sehe nicht richtig :shock: Aktuelle Firmware drauf und es hat erwartungsgemäß funktioniert, dachte ich bis eben. Ich habe Failsafe auf "Kein Signal" gestellt und auch kein Signal erwartet. Raus kommt das:
Dateianhang:
X4R_KeinSignal.jpg
X4R_KeinSignal.jpg [ 86.48 KiB | 1764-mal betrachtet ]


Das setzt jetzt im Failsafefall beide Ausgänge auf 0, was natürlich leicht ungünstig wäre. Keine Ahnung, wie das bei anderen Empfängern ist...
Wenn ich den Empfänger ohne Sender einschalte, habe ich übrigens wirklich keine PPM-Signal.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 22. Mär 2018, 23:05 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2127
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Ist ja nicht so toll, was dein Empfänger da macht. Warum nutzt du "kein Signal" als failsafe? Komfortabler ist doch das übliche Empfängerfailsafe mit gespeicherten Einstellungen für jeden Kanal. So bleibt dann bei failsafe auch die gewünschte VTX Frequenz eingestellt.

Feldsalat hat geschrieben:
Wenn ich den Empfänger ohne Sender einschalte, habe ich übrigens wirklich keine PPM-Signal.

Das kenne ich auch so. Die üblichen Empfänger nutzen ihre failsafe Einstellung immer erst, nachdem ein schon mal empfangenes Sendesignal ausfällt.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 22. Mär 2018, 23:34 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Jan 2013, 17:22
Beiträge: 404
Wohnort: Ilvesheim
Name: Dirk
Das war eigentlich nur ein Test, könnte ich aber theoretisch so für einen FC verwenden wollen. Das Problem kann man natürlich wie von dir vorgeschlagen vermeiden, wäre auch meine sonst übliche Einstellung. Trotzdem ist es eine mögliche Fehlerquelle für Nachbauten!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 13. Mär 2019, 20:58 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2127
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Für ein neues Projekt ist eine weitere Variante des kleinen Senders entstanden. Über einen 3fach-Schalter an der Funke lässt sich jetzt der VTX ein- und ausschalten und zwei Frequenzen wählen, je nach Position des Schalters 1240MHz/aus/1280MHz. Der VTX hört auf Kanal 11 im PPM-Stream. Das Ein/Ausschalten wird über den disable-Pin des Pololu-Reglers realisiert. Lässt man den PPM-Eingang unbeschaltet, ist der Tiny13 deaktiviert und der VTX kann konventionell über den DIP-Schalter eingestellt werden.
Dateianhang:
SM130T_VTX_PPM_V2_Schaltplan.jpg
SM130T_VTX_PPM_V2_Schaltplan.jpg [ 47.27 KiB | 814-mal betrachtet ]

Dateianhang:
SM130T_VTX_V2.jpg
SM130T_VTX_V2.jpg [ 290.53 KiB | 814-mal betrachtet ]


Firmware:
Download PPM-Kanal 11 mit Power-Switch

Und hier noch eine Variante für PPM-Kanal 8
Download PPM-Kanal 8 mit Power-Switch

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Zuletzt geändert von jreise am So 17. Mär 2019, 20:24, insgesamt 1-mal geändert.
8 Kanal Variante ergänzt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Mär 2019, 09:08 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 3870
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
danke jörg für die tips!

das mit dem stepdown direkt am sender wollte ich auch nochmal ausprobieren. allerdings bin ich eigentlich freund davon, zwischen zusätzlichen linearreglern und verbrauchern in der videospannung immer nen filter zu verwenden. hast du nen LC-filter davor?

gruß, basti.

_________________
MTD - MiniTalon - Funray - Mash 47" - Ritewing ZII - Caliber - Bix3 - BullsEye - MiniSkywalker


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Mär 2019, 10:02 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2157
vierfuffzig hat geschrieben:
das mit dem stepdown direkt am sender wollte ich auch nochmal ausprobieren.

Ich hab das genau wie Jörg mit dem gleichen Stepdown gemacht. Wenn Du Bedenken wg. Störungen hast, ich kann keine feststellen. Ich fand das ganze nur etwas fummelig zu montieren, allerdings hatte ich keinen Lackdraht zur Hand.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Mär 2019, 11:06 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2127
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Stepdown direkt am Sender hat für mich den Vorteil, dass er dann wie jeder andere VTX direkt mit 12V oder 3S betrieben werden kann, also gegen andere austauschbar ist. Störungen hab ich keine, hab allerdings zwischen 3S Lipo und Cam/VTX einen LC-Filter. Der Pololu Regler selbst ist sehr störarm, ich mag die Teile.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Mär 2019, 11:33 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 3870
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
mit den einstellbaren mini-stepdowns hatte ich gelegentlich probleme mit störungen, die einen filter hinter dem regler erforderten. ich werd den pololu mal ausprobieren. danke!

_________________
MTD - MiniTalon - Funray - Mash 47" - Ritewing ZII - Caliber - Bix3 - BullsEye - MiniSkywalker


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 16. Mär 2019, 04:57 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:17
Beiträge: 159
Wohnort: Berlin
Name: San
Wenn du die Lötpins der SMA Buchse soweit kürzt das die Buchse bündig auf der LeiterplattenKante aufliegt, entstehen weniger SWR-Verluste auf dem Weg zur Antenne. Außerdem werden dann die Lötpads mechanisch weniger belastet, weil der Hebel geringer ist.

Wenn es eine MultilayerLeiterplatte ist, sollte man vorher die LeiterplattenKante mit Lack oder Klebeband versiegeln/isolieren.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 16. Mär 2019, 08:31 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2127
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
siehe
jreise hat geschrieben:
SMA-Buchse und DIP-Schalter zur Kanalwahl sind bereits aufgelötet.

Für eventuelle 0,1 bis 1% Reichweitengewinn würde ich niemandem empfehlen, eine bereits verlötete SMA-Buchse abzulöten. Dadurch provoziert man eher Hitzeschäden im Modul.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 16. Mär 2019, 23:07 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 3870
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
die pololu d24v6f5 sind gekommen. sind den einstellbaren reglern, die ich bisher gern verwendet habe, in punkto grösse und handling deutlich überlegen.
gerade mal 50mV spannungsabfall unter last, bleiben kühl, lassen sich easy auf komponenten oder in servokabeln unterbringen.
bodentest auch bei mir ohne bildstörungen.

danke jörg, da werd ich mir noch n paar von shoppen müssen ;)

_________________
MTD - MiniTalon - Funray - Mash 47" - Ritewing ZII - Caliber - Bix3 - BullsEye - MiniSkywalker


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 07:13 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:17
Beiträge: 159
Wohnort: Berlin
Name: San
Die Hitzeschäden entstehen ja eher im Betrieb, wenn durch schlechte AusgangsAnpassung die Hälfte der Sendeleistung nur in Verlustwärme umgewandelt wird. Da kaufe ich mir doch lieber eine neue SMA Buchse, kürze die Pins auf optimale Länge, und löte sie statt der OriginalBuchse ein. Das dauert mit Lötstellen säubern gerade mal 15min, und verspricht am Ende ne längere PA-Lebensdauer plus mehr Sendeleistung und Sendeabstrahlung.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 09:01 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7515
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
s.nase hat geschrieben:
Die Hitzeschäden entstehen ja eher im Betrieb, wenn durch schlechte AusgangsAnpassung die Hälfte der Sendeleistung nur in Verlustwärme umgewandelt wird. Da kaufe ich mir doch lieber eine neue SMA Buchse, kürze die Pins auf optimale Länge, und löte sie statt der OriginalBuchse ein. Das dauert mit Lötstellen säubern gerade mal 15min, und verspricht am Ende ne längere PA-Lebensdauer plus mehr Sendeleistung und Sendeabstrahlung.

aber nur wenn alles auch 100% sauber gemacht wird. Bei 90% der Hobbypiloten wird es deutlich schlechter.
Auch die Größe der Lötbatzen sowie deren Form spielen eine Rolle.

Deshalb mein Tip für 90% der Hobbypiloten, Finger weg davon. Es wird meist nur verschlimmbessert. Ausnahme wer Meßmöglichkeiten hat und das auch kann.
Ich habe da schon Fotos geseh wo einer die Sendleistung verbessern wollte bei der Taranis, hat statt der fest verlöteten Antenne eine Buchse angelötet, am Kabel ein Fetter Lötbatzen wo er Schirm und Seele kurzgeschlossen hat, und hat sich gewundert warum er nun keine Reichweite mehr hat.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Zuletzt geändert von satsepp am So 17. Mär 2019, 10:34, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 09:50 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 3870
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
@s.nase: hast du die mutmassliche fehlanpassung des original steckverbinders und deine optimierung mal nachgemessen? mir persönlich ist noch nicht ganz klar geworden, welches problem genau du mit dem steckerwechsel lösen willst.

_________________
MTD - MiniTalon - Funray - Mash 47" - Ritewing ZII - Caliber - Bix3 - BullsEye - MiniSkywalker


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 18:50 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:17
Beiträge: 159
Wohnort: Berlin
Name: San
An diesem VTX hab ich das noch nicht nach gemessen. Ich kenne das Phänomen von anderen 2.4ghz und 5ghz Modulen. Aber bei so günstigen Modulen werden halt auch immer nur sehr günstige Buchsen verbaut. Und die sind halt schon rein mechanisch nicht optimal, was sich dann auch HFtechnisch sehr schnell negativ auswirkt. Klar könnte man auch gleich eine vernünftige Antennenbuchse mit passenden Abmessungen verbauen. Aber dadurch würde das ganze Modul deutlich teuer werden.

Indirekt erkennt du die bessere AusgangsAnpassung an geringerer Wärmeentwicklung des VTX. Ohne Messtechnik erkennt man die Verbesserung an einer höheren Reichweite. Natürlich immer alles unter der Vorrausetzung, das auch die Antenne eine ausreichend gute Anpassung hat.

Klar funktioniert der VTX auch im Originalzustand. Aber mit ein paar kleinen Veränderungen, kann man mehr raus holen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 20:28 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2127
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Habe wegen einer Nachfrage noch eine Variante für Kanal 8 im PPM-Stream kompiliert.
Firmware Download PPM-Kanal 8 mit Power-Switch

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 18. Mär 2019, 07:08 
Offline
Co-Pilot

Registriert: Mi 22. Apr 2015, 21:20
Beiträge: 157
Wohnort: Großraum Nürnberg-Fürth-Erlangen
s.nase hat geschrieben:
Wenn es eine MultilayerLeiterplatte ist, sollte man vorher die LeiterplattenKante mit Lack oder Klebeband versiegeln/isolieren.
Was hat das für einen Vorteil? Reicht es auch, das Modul in Schrumpfschlauch zu packen?

_________________
Gruß Gerhard
Hardware FPV-> FC: MATEK F405-WING / Rx: FrSky L9R / Tx: FrSky XJT-Modul / im EPP-Nuri
neu: 800 mm-Racer; ASW 28
...und die ganze Werkstatt voll mit den üblichen Flieger-Relikten ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 18. Mär 2019, 07:29 
Offline
Co-Pilot

Registriert: Mi 22. Apr 2015, 21:20
Beiträge: 157
Wohnort: Großraum Nürnberg-Fürth-Erlangen
s.nase hat geschrieben:
Wenn du die Lötpins der SMA Buchse soweit kürzt das die Buchse bündig auf der LeiterplattenKante aufliegt, entstehen weniger SWR-Verluste auf dem Weg zur Antenne. Außerdem werden dann die Lötpads mechanisch weniger belastet, weil der Hebel geringer ist.
Ich habe mich schon länger gefragt, welche (negativen) Auswirkungen der freiliegende Innenleiter haben muß. Auf den vielen offenen Millimetern kann doch mit Sicherheit so Einiges hineinstreuen.
Und was kann man bei diesem VTx machen? Die Buchsenkante liegt ja schon auf. Vielleicht (beidseitig) ein kleines Abschirmblech vom quadratischen Buchsenflansch bis zum Weißblechgehäuse des Sendemoduls?


Dateianhänge:
TX5258 Bild.JPG
TX5258 Bild.JPG [ 42.81 KiB | 581-mal betrachtet ]

_________________
Gruß Gerhard
Hardware FPV-> FC: MATEK F405-WING / Rx: FrSky L9R / Tx: FrSky XJT-Modul / im EPP-Nuri
neu: 800 mm-Racer; ASW 28
...und die ganze Werkstatt voll mit den üblichen Flieger-Relikten ...
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 18. Mär 2019, 12:13 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7515
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Der Stift macht nicht mehr und weniger als die Leiterbahn dahin.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 19. Mär 2019, 05:10 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:17
Beiträge: 159
Wohnort: Berlin
Name: San
Bei einer PA streut nichts ein, sondern ein Teil der Leistung wird von der schlecht angepassten Buchse zurück in die PA reflektiert. So kommt weniger bei der Antenne an, und die PA wird zusätzlich aufgewärmt. Und eine wärmere PA produziert dann auch noch von Grund auf weniger Leistung.

Die Anpassung der Buchse wird durch das Verhältnis von Innendurchmesser des Aussenleiters, und Außendurchmesser des Innenleiters beeinflusst. Einfach ne Schrimung drum Pappen bringt da nix, weil die Durchmesser Verhältnise nicht stimmen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de