FPV-Treff.de
http://fpv-treff.de/

Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche
http://fpv-treff.de/viewtopic.php?f=26&t=7787
Seite 1 von 9

Autor:  Matzito [ Sa 20. Feb 2016, 18:10 ]
Betreff des Beitrags:  Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Vor einigen Jahre hat mein Vereinkollege mir mal gezeigt wie stark seine Schleppmaschine ist, und dabei meinen schoenen Stiegker in viele Teile zerlegt, die Reste die dann vom Himmel fielen sahen so aus:
Dateianhang:
2016 02 20 Stiegker 011.jpg
2016 02 20 Stiegker 011.jpg [ 101.2 KiB | 8873-mal betrachtet ]


Dateianhang:
2016 02 20 Stiegker 012.jpg
2016 02 20 Stiegker 012.jpg [ 96.45 KiB | 8873-mal betrachtet ]


Das Heckteil hatte ueberlebt und die Hoehenruder /Leitwerke haben nicht ganz so viel mitbekommen, der Rest waren ca. 1cm grosse Holtzschnipsel die im Müll verstaut wurden.

Nun habe ich den ganze Winter mit Herberts Colibri und dem Bulls Eye Cockpit verbaselt oder verzüricht, moechte aber gern im kommenden Sommer ein schoenes neues Modell haben, das auch eine Kamera optional tragen soll, das bei leichter Thermik lange Flüge zulässt und sehr einfach (nur Hoehe/Seite) zu fliegen ist, also heisst es reinhaun, denn Ende Mai zum Treffen soll die Kiste in voller Schoenheit in Recklinghausen auf dem Platz fliegen.

Früher sah das Modell so aus:
Dateianhang:
2011 02 13 Stiegker 001.jpg
2011 02 13 Stiegker 001.jpg [ 79.93 KiB | 8873-mal betrachtet ]

Bauplan

Dateianhang:
2011 07 28 Stiegker Erstflug 048.jpg
2011 07 28 Stiegker Erstflug 048.jpg [ 111.93 KiB | 8873-mal betrachtet ]

das damalige Modell.


Vor einiger Zeit hatte ich schon mal angefangen ein paar Spanten zu saegen:
Dateianhang:
2016 02 20 Stiegker 015.jpg
2016 02 20 Stiegker 015.jpg [ 109.28 KiB | 8873-mal betrachtet ]


Schleppkuppling in der Nase:
Dateianhang:
2016 02 20 Stiegker 017.jpg
2016 02 20 Stiegker 017.jpg [ 43.33 KiB | 8873-mal betrachtet ]


Diese Woche habe ich dann angefangen die doch sehr labile originale Zungensteckung des Hauptfluegels durch einen Kohle-Balsa-Sandwich-Holmverbinder zu ersetzen, diesen habe ich auf einem Regalbrett mit Balsawinkeln laminiert:
Dateianhang:
2016 02 18 stiegker 003.jpg
2016 02 18 stiegker 003.jpg [ 74.26 KiB | 8873-mal betrachtet ]

Insgesamt 17 (das muss Glueck bringen) Kohlerovings 24k (also ein Roving besteht aus 24000 Filiamenten) 1600 TEX (TEX=gr/1000m Zugfestigkeit 5000MPa) wurden fuer Zug und Druckgurt laminiert, Querschnitt ist 15 x 12 mm mit 6mm Balsasteg in der Mitte. Achtung, der ist laengsgemasert, das kann splittern, fuer vertikale Maserung war ich zu faul!
Dateianhang:
2016 02 18 stiegker 007.jpg
2016 02 18 stiegker 007.jpg [ 122.14 KiB | 8873-mal betrachtet ]

Das Aufsplittern soll durch 2 schwarze Mambas, diese sind extrem giftig, verhindert werden.
Dateianhang:
2016 02 18 stiegker 011.jpg
2016 02 18 stiegker 011.jpg [ 103.21 KiB | 8873-mal betrachtet ]


Natuerlich ist das am Ende ein bischen "ruwellig" aber bei einem Antiken ist das erlaubt, die augehaertete OB wurde geschliffen und die Kanten verrundet.
Dateianhang:
2016 02 20 Stiegker 003.jpg
2016 02 20 Stiegker 003.jpg [ 61.77 KiB | 8873-mal betrachtet ]

mit 3 Lagen Haushaltsfolie (bei glatten Rohren nehme ich 2 Lagen) isoliert klappt dann auch die Herstellung der Steckungsrohre trotz Unebenheiten, das ersten Herausziehen geht aber nur mit viel kraft und Willen.
Dateianhang:
2016 02 20 Stiegker 001.jpg
2016 02 20 Stiegker 001.jpg [ 47.78 KiB | 8873-mal betrachtet ]

Dateianhang:
2016 02 20 Stiegker 005.jpg
2016 02 20 Stiegker 005.jpg [ 76.91 KiB | 8873-mal betrachtet ]


Heute das 2. Steckungsroehrchen auf den Weg gebracht und weitere teile angefertigt sowie eine Einkaufsliste fuers Holz erstellt:
Dateianhang:
2016 02 20 Stiegker 009.jpg
2016 02 20 Stiegker 009.jpg [ 108.39 KiB | 8873-mal betrachtet ]


Ein Projekt in dieser Form habe ich noch nicht gehabt also dass der Flieger ca. 50/50 aus einem Absturz und der Rest aus neugemachten Teilen besteht. Das Original habe ich damals in 3 monaten gebaut, heute bin ich doch etwas langsamer und auch fauler, aber ich hoffe trotzdem das ganze bis Ende mai fertig zu haben. Ohne ein neues modell in die neue Saison und das wo man den ganzen Winter gebastelt hat das geht nun wirklich nicht.

lg Matzito

Autor:  Kaffiflight [ Sa 20. Feb 2016, 18:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Very nice! Ich mag solche Holzkisten!
Schleppmaschine heutezutage heisst so viel Leistungsüberschuss daß die Dinger selbst mit Segler nahezu senkrecht in die Luft gehen. Nach meinen Beobachtungen sind die Männer mit den Dinger "voll stolz" darauf daß sie Modelle so schnell hoch ziehen können. Ich finde es ziemlich behindert, es sieht bescheuert aus und beweist nur daß man dafür weder gut beobachten, noch ein guter Pilot sein muss. Und scale sieht das schon mal gar nicht aus. Ich hoffe Du hast ihn hinterher getötet.

Autor:  SGies [ Sa 20. Feb 2016, 18:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Yeah ich freu mich. Deine Bauberichte haben immer was vom A-Team und der Sendung mit der Maus. Es wird viel gebastelt und man lernt schön was dazu. Und das Beste: man darf per Bildmaterial zuschauen :mrgreen: :ugeek2:

Autor:  Landflieger [ So 21. Feb 2016, 11:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Immer wieder spannend !!! Weiter so, Matze!!

Autor:  Matzito [ So 21. Feb 2016, 19:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Kaffiflight hat geschrieben:
Ich hoffe Du hast ihn hinterher getötet.

... er ist eben einfach ungeschickt, beim manntragenden Fliegen wuerden wir jedes mal den Leichenwagen rufen :lachen: lustig wenns nicht doch so ernst waere :(

Egal Blick nach vorne:
Heute die Einkaufsliste geschrieben.
Und ich habe die Aussparrungen in alle Teile gemacht, glatt 3h gedauert, gebohrt, gesaegt, geschliffen, gefeilt, bis die Teile zusammen passten. Dann habe ich die Aussparrungen fuer die Gurte in die Spanten gemacht und sie auf die Helling gesetzt:

Dateianhang:
2016 02 21 Stiegker 001.jpg
2016 02 21 Stiegker 001.jpg [ 86.53 KiB | 8810-mal betrachtet ]


Dateianhang:
2016 02 21 Stiegker 003.jpg
2016 02 21 Stiegker 003.jpg [ 91.42 KiB | 8810-mal betrachtet ]


Dateianhang:
2016 02 21 Stiegker 004.jpg
2016 02 21 Stiegker 004.jpg [ 96.62 KiB | 8810-mal betrachtet ]


lg Matzito

Autor:  SGies [ So 21. Feb 2016, 19:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

:D :mrgreen:

Aber immerhin geht es voran :)

War das Dein Shark in dem Video?
Diese gelb-orange angeschrägten Streifen...

Gruß
Sebastian

Autor:  Matzito [ So 21. Feb 2016, 21:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Ja Shark XL

Autor:  Matzito [ Mi 24. Feb 2016, 19:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Dateianhang:
2016 02 24 Stiegker 011.jpg
2016 02 24 Stiegker 011.jpg [ 85.84 KiB | 8767-mal betrachtet ]


Dateianhang:
2016 02 24 Stiegker 012.jpg
2016 02 24 Stiegker 012.jpg [ 75.29 KiB | 8767-mal betrachtet ]

Autor:  jreise [ Mi 24. Feb 2016, 21:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Deine Bautechnik ist immer wieder interessant. Hab schon überlegt, wie man so einen Rumpf beim Bau abstützt, aber auf die Methode mit einer Leiterhelling wäre ich nicht gekommen :daumenhoch:

Gruß Jörg

Autor:  Matzito [ Do 25. Feb 2016, 08:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Hi Jörg der rumpf ist wie geschaffen dafür denn der hauptrumpfgurt liegt nach dem Einlegen auf der Leiter auf. Und alle gurte sind gut zugänglich weil möglichst wenig Material im Weg ist nur der tisch bzw das brett a d rückseite. Hinzu kommt mein tisch ist eine banan. da habe ich das 15cm schmale Hellingbrett i d mitte 2mm unterlegt u vorne u hinten a Tisch festgespaxt so ist es exakt horizontal. Dann zeichnet man noch eine Mittellinie a d Leiter das hilft beim Ausrichten der Spanten.

Autor:  Landflieger [ Do 25. Feb 2016, 18:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Sägst du die Teile alle mit der guten alten Laubsäge oder hast du ne dekupiersäge?

Autor:  Matzito [ Do 25. Feb 2016, 18:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Laubsaege....
http://www.fpv-treff.de/viewtopic.php?f=26&t=1294
Eine Dekupiersaege ist einfach unpraktisch und nimmt platzweg :D
Mit dem richtigen Werkzeug wird Laubsaegen zum Kinderspiel, die richtigen Saegeblaetter, ein leichter elastischer Bogen, es gibt nix Besseres.
viele Scheuen das leider weil es eben nicht auf Anhieb klappt und wenn man mal mit Schleifpapier nachhelfen muss macht ja auch nix.

Autor:  Landflieger [ Do 25. Feb 2016, 18:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Stimmt... ;) und es dauert... ;)

Autor:  Matzito [ Do 25. Feb 2016, 18:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Nee nee mit ner Dekupiersaege geht es nicht schneller vorwaerts, es ist nur unhandlicher und man muss nicht pusten, manche haben eine Pumpe mit Schlauch zum Wegblasen der Spaene. Die reine Saegegeschwindigkeit ist mit der Laubsaege min. genauso hoch man ist nur in der Richtung schneller und flexibler.

Autor:  Landflieger [ Do 25. Feb 2016, 20:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

für den nächsten Winter werde ich statt "high tech" vielleicht mal ein "mehr ursprüngliches" Projekt einplanen ....

Autor:  Kaffiflight [ Do 25. Feb 2016, 21:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Laubsägen sind geil. Für lange Geraden ist so eine elektrische gut, zugegeben. Aber für so kleine Sachen mit vielen Kurven geht es besser manuell. Macht man das ein paar mal wird die persönliche Geschicklichkeit auch immer besser. Und man verbraucht nicht mehr so viele Sägeblätter. :lol:

Autor:  Matzito [ Do 25. Feb 2016, 21:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

http://www.haunstetter-saegenfabrik.de/index.php?lng=de&id=1-8-1
ich nehme die finis.
die reissen eigentlich nie na gut fast nie :D

Autor:  Matzito [ So 28. Feb 2016, 18:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Hab endlich wieder ein bischen gebastelt, heute ne Flügel-helling geschnitten:
Dateianhang:
2016 02 28 Stiegker 001.jpg
2016 02 28 Stiegker 001.jpg [ 76.46 KiB | 8646-mal betrachtet ]

Autor:  Matzito [ Mo 29. Feb 2016, 21:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Dateianhang:
2016 02 29 Stiegker 001.jpg
2016 02 29 Stiegker 001.jpg [ 78.7 KiB | 8626-mal betrachtet ]


Dateianhang:
2016 02 29 Stiegker 002.jpg
2016 02 29 Stiegker 002.jpg [ 80.63 KiB | 8626-mal betrachtet ]


Dateianhang:
2016 02 29 Stiegker 003.jpg
2016 02 29 Stiegker 003.jpg [ 61.13 KiB | 8626-mal betrachtet ]



Die Loecher f d Steckung sind doch recht gross, naja hoffe es haelt bis Beplankung drauf ist und alles Festigkeit hat, dafuer muss man sehr wenig bis zum Holm anfuettern.
lg Matzito

Autor:  Matzito [ Di 1. Mär 2016, 20:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Stiegker von Paul Hucke oder Phönix aus der Asche

Dateianhang:
image.jpg
image.jpg [ 1.56 MiB | 8586-mal betrachtet ]

Die Untergurte gelegt u verklebt u die ersten Rippen m Steckung, Flügelbolzen u Verkastung.

Seite 1 von 9 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/