FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mi 22. Aug 2018, 09:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: jreise's Twinstar
BeitragVerfasst: Mi 25. Apr 2018, 20:09 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1875
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Multiplex hat mal wieder ein neues Modell rausgebracht, eine zweimotorige Maschine namens Twinstar. Und hier kommt schon der Baubericht!

Nee im Ernst, die Twinstar gibt es meines Wissens schon seit 1997. Damals noch mit schwachen Bürstenmotoren, gummiartigen Propellern und aus einem grauen leicht bröseligen Schaum hergestellt. Heute wird sie immer noch angeboten, mit etwas optimierter Form, leicht verbesserten Details und besserer Schaumqualität als Twinstar II und aktuell oft als Twinstar BL bezeichnet.

Wegen der Bauart (gemütliche Flugeigenschaften, freier Blick nach vorne) war die Twinstar schon immer bei FPV-Piloten beliebt, es gibt ja hier auch schon einige alte Bauberichte dazu. Und beim heutigen Trend zu leisen unauffälligen FPV-Modellen feiert sie nun neben anderen aktuellen Twinmots ihr Comeback. Deshalb hier nun eine kleine Sammlung von Fotos und Bautips von meiner Twinstar.
Dateianhang:
TS_Ansicht1.jpg
TS_Ansicht1.jpg [ 142.84 KiB | 1007-mal betrachtet ]

Dateianhang:
TS_Ansicht2.jpg
TS_Ansicht2.jpg [ 143.69 KiB | 1007-mal betrachtet ]


Der Bausatz (Kit ca. 75€) kommt in bekannter Multiplex-Qualität. Passgenauigkeit der Schaumteile, Kleinteile, Ruderanlenkungen, Flügelbefestigung, alles so wie erwartet, man muss nichts nacharbeiten oder neu konstruieren wie bei manchen Chinamodellen. Eine Einschränkung muss ich machen, die ansonsten gute Schaumoberfläche hat ein dichtes Muster aus vielen "Spritznippeln", das kenne ich von neuen Multiplex-Modellen nicht. Könnte stören beim Bekleben. Man sieht sie weiter unten deutlich am Höhenleitwerk.

Meine Twinstar sollte leicht sein und lange und gemütlich fliegen. Daher habe ich folgende Komponenten gewählt:

Motoren: Torcster A2836/8-1260 ca. 70g
Props: APC 8X6 E, beide gleichlaufend
Regler: Torcster ECO BEC 20A V2

Für Bequeme wie mich gibts das alles zusammen als Antriebsset bei Natterer:
https://www.natterer-modellbau.de/Antri ... -BL-Tuning

Akku: Multistar 3S 5200mAh
https://hobbyking.com/de_de/multistar-h ... -pack.html

Externes BEC 3/5A von HK

Servos QR: Hitec HS-65 HB
https://www.hoelleinshop.com/Sender-Ser ... =187&p=187
Diese sehen zwar etwas verloren aus in den großen Servoausschnitten im Flügel, aber sie haben mMn trotzdem genug Kraft für einen Flieger dieser Größe und sind bzgl. Spielfreiheit und Haltbarkeit die besten Servos die ich je hatte.

Servo HR: Torcster NR-82 MG
https://www.natterer-modellbau.de/Torcs ... -MG-BB-19g
Hier ist ein Metallgetriebe Pflicht, da das HR weit nach hinten raus steht und sonst beim Transport bei jedem Anstoßen die Gefahr von Zahnausfall besteht.

FPV: HS1177 auf Eigenbau-Pan-Tilt mit zwei Microservos, VTX nach Wahl,
FC/OSD: EagleTree OSDPro plus Guardian und Baro, konsequent old school

Damit erreiche ich ein Abfluggewicht von 1,5kg und eine Flugzeit von 45-60 Minuten. Cruising Speed (gemütliches Obenbleiben) etwa 35-45kmh bei 5-7A, bei Vollgas sind gute 40A möglich, das ist mehr als genug für entspannten Start und bringt auch mal 80kmh oder mehr.

Zum Bau ist nicht viel zu sagen. Man sollte die Lage der Komponenten vorher genau planen, auch die Schwerpunkt-Lage. Die Twinstar braucht generell Masse im Heck, mit Kamera-Pan/Tilt und großem Akku ist man sonst schnell zu kopflastig. Daher sitzt bei mir der VTX im Seitenleitwerk. Entgegen vieler Meinungen ist durchaus genügend Platz in der Twinstar. Ich baue immer gern so, dass ich möglichst alles erst nach dem Verkleben einbauen kann, und das war auch hier möglich. Für alle Verklebungen habe ich Gorilla Glue verwendet. Sehr sparsam dosieren, sonst quillt er überall raus! Er hält sehr gut, überbrückt durch sein Aufquellen Spalten, kostet aber Bauzeit: verarbeitbar bis zu 20min, dann fixieren, Aushärtung dauert ca. 1-2h.

In den Rumpfhälften werden vor dem Verkleben einige Stege entfernt/ausgeschnitten, um später die Kabel von vorn bis hinten durchfädeln zu können. Die linke Hälfte bekommt einen "Kofferraum"-Deckel und den Ausschnitt für das HR-Servo am Heck. Außerdem wird noch die Abluftöffnung etwas nach hinten erweitert, um auch die Elektronik im "Kofferraum" zu belüften.
Dateianhang:
TS_Rumpfhälften.jpg
TS_Rumpfhälften.jpg [ 97.33 KiB | 1007-mal betrachtet ]

Dateianhang:
TS_Entlüftungsöffnung.jpg
TS_Entlüftungsöffnung.jpg [ 88.18 KiB | 1007-mal betrachtet ]


Das Seitenruder habe ich ohne Anlenkung und Servo gebaut. Mir reicht bei der Twinstar das QR zum Steuern, der SR-Stick steuert stattdessen Kamera-Pan. Die SR-Flosse enthält einen Ausschnitt für den VTX und einen Kabelkanal (gebohrt mit einem angeschliffenen Rohr im Akkuschrauber). Dieser führt vom VTX bis genau über den HR-Servo-Ausschnitt im Rumpf, so dass man auch später noch jederzeit nach Rausziehen des HR-Servos an alle Kabel rankommt und sie evtl. ändern kann. Man fädelt also vom Rumpfvorderteil bis zum HR-Servo am Heck und dann weiter hoch zum VTX. Die VTX-Antenne sitzt oben auf dem SR. Weit weg von allem und HF-technisch sicher optimal, aber auch gefährdet bei Kopfstand-Landungen, mal sehen.
Dateianhang:
TS_Leitwerke.jpg
TS_Leitwerke.jpg [ 80.9 KiB | 1007-mal betrachtet ]


Die Komponenten werden nach der Fertigstellung von Rumpf und Leitwerk verbaut. Der Powersensor der FC (eLogger) und das BEC finden in der Mitte im Rumpf Platz, zugänglich über die Öffnung unter dem Flügel. Der Eagletree-Autopilot OSDPro, Guardian und Baro sitzen im "Kofferraum". Das schmale GPS hat vorn neben dem Akku Platz. Dort sind auch die Steckverbinder für das Canopy und USB angeordnet. Die Anordnung im Rumpf sieht man schon weiter oben im Rumpfhälften-Bild, hier noch ein paar weitere Detailbilder.
Dateianhang:
TS_Kofferraum.jpg
TS_Kofferraum.jpg [ 127.96 KiB | 1007-mal betrachtet ]

Dateianhang:
TS_Rumpf_vorn.jpg
TS_Rumpf_vorn.jpg [ 108.53 KiB | 1007-mal betrachtet ]

Dateianhang:
TS_Canopy_Stecker.jpg
TS_Canopy_Stecker.jpg [ 109.47 KiB | 1007-mal betrachtet ]


Mein Flügel ist als ein Teil verklebt und enthält neben den Motoren und QR-Servos (logisch :)) auch die Regler. So sind kurze Leitungen möglich und die Regler liegen im Luftstrom. Außerdem sitzt an einem Flügelende der DragonLink-RX mit Dipol. Alle Anschlüsse sind auf zwei 6pol. MPX-Stecker/Buchsen zusammengefasst, einer für die Stromversorgung der Regler und der andere für alle Signalleitungen. So kann man beispielsweise für FC-Einstellungen den Stromversorgungsstecker abziehen und die Antriebe können nicht anlaufen.
Dateianhang:
TS_Flügelhälfte_links.jpg
TS_Flügelhälfte_links.jpg [ 94.61 KiB | 1007-mal betrachtet ]

Dateianhang:
TS_Flügel_Anschluss.jpg
TS_Flügel_Anschluss.jpg [ 130.16 KiB | 1007-mal betrachtet ]

Dateianhang:
TS_DL_Antenne.jpg
TS_DL_Antenne.jpg [ 211.69 KiB | 1007-mal betrachtet ]


Die Motoraufnahmen sind im Schaum übrigens von Hause aus schon mit Seitenzug ausgeführt, daher macht ein gegenläufiger Betrieb bei der Twinstar keinen Sinn und ist flugtechnisch auch nicht nötig. Die Motorgondeln sind unten normalerweise offen. Ich habe sie mit einem Stück Schaum teilverschlossen/verstärkt, um möglichen Resonanzschwingungen der Antriebe vorzubeugen.
Dateianhang:
TS_Motorgondel.jpg
TS_Motorgondel.jpg [ 94.49 KiB | 1007-mal betrachtet ]


Die Schaum-Kabinenhaube läßt sich gut zum Kamera-Canopy umbauen. Mein FPV-Cam-Pan/Tilt ist ein Eigenbau aus zwei Microservos, das Panservo wurde mit zwei 2,2kOhm Widerständen am Poti auf 180° umgebaut. Angesteuert werden die beiden Servos über einen PPM-to-Servo-Umsetzer, so reicht im gesamten Flieger nur eine PPM-Signalleitung vom RC-Empfänger zu allen Komponenten. Oben im Canopy ist noch ein Einschub für den GPS-Tracker vorgesehen.
Dateianhang:
TS_Canopy.jpg
TS_Canopy.jpg [ 113.89 KiB | 1007-mal betrachtet ]

Dateianhang:
TS_Canopy_unten.jpg
TS_Canopy_unten.jpg [ 109.51 KiB | 1007-mal betrachtet ]

Dateianhang:
TS_Pan_Tilt_1.jpg
TS_Pan_Tilt_1.jpg [ 130.65 KiB | 1007-mal betrachtet ]

Dateianhang:
TS_Pan_Tilt_2.jpg
TS_Pan_Tilt_2.jpg [ 134.5 KiB | 1007-mal betrachtet ]


Meine Twinstar ist weiß ohne jede Deko, ich sehe sie ja eh nicht im Flug :). Flügel- und Leitwerkvorderkanten sind zum Schutz mit Tesa kristallklar 50mm beklebt. Rumpfunterseite und teilweise die Rumpfseiten haben zwei Lagen Tesa bekommen.

Die Ruderausschläge wurden etwa nach Anleitung eingestellt, QR oben 18mm, unten 10mm, HR oben 20mm, unten 15mm. Da beide QR-Servos parallel angesteuert werden, erfolgt die QR-Differenzierung mechanisch.
Dateianhang:
TS_QR_Diff.jpg
TS_QR_Diff.jpg [ 67.43 KiB | 1007-mal betrachtet ]


Beim Einfliegen hat sich herausgestellt, dass der angegebene Schwerpunkt (85mm von Flügelvorderkante) entgegen sonstiger Multiplex-Praxis das absolute hintere Maximum darstellt. Sie fliegt damit sehr neutral aber auch giftig, ohne jeden Abfangbogen. Ich habe den Schwerpunkt 5mm weiter nach vorn genommen, das passt mir besser und ist bei FPV, wo man ja die Fluglage nicht so genau einschätzen kann, sicher hilfreich. Mein Akku liegt damit ziemlich genau zentriert unter der Akkuöffnung. Vorn und hinten verhindern je ein Schaumklotz das Verrutschen, oben sitzt die Kabinenhaube drauf, so ist keine weitere Akkubefestigung nötig.
Dateianhang:
TS_Akkuposition.jpg
TS_Akkuposition.jpg [ 110.02 KiB | 1007-mal betrachtet ]


Die Twinstar ist ja eigentlich ein sehr bekanntes und unkompliziert zu bauendes Modell. Trotzdem ist mein Baubericht nun doch etwas länger geworden, sorry ;). Wenn euch nochwas fehlt, sagt bescheid.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: jreise's Twinstar
BeitragVerfasst: Mi 25. Apr 2018, 20:54 
Online
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 11:16
Beiträge: 3285
Name: Kaffi
Back to oldschool! Yeah.
Hab auch noch einen mit Cyclops Breeze OSD :mrgreen:

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: jreise's Twinstar
BeitragVerfasst: Mi 25. Apr 2018, 22:56 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3563
Name: Thorsten
Hallo Jörg,

Dein Baubericht kommt mir gerade recht! Denn meine TS wartet auch noch auf den Zusammenbau! Und Du hast sehr wertvolle Anregungen ... In Sachen VTx-Antenne werde ich mir wohl einen anderen Platz suchen (müssen), denn ich plane den Einsatz eines dieser "Kanada-Pucks" und möchte da nicht mit Heißkleber oder ähnlichem "rummachen" ... Elektronik bin ich noch unschlüssig, aber Dein Aufbau läßt ja noch ein wenig Spielraum ...

Danke jedenfalls ! :daumenhoch: :bier:

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: jreise's Twinstar
BeitragVerfasst: Mi 25. Apr 2018, 23:03 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1875
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Landflieger hat geschrieben:
In Sachen VTx-Antenne werde ich mir wohl einen anderen Platz suchen (müssen), denn ich plane den Einsatz eines dieser "Kanada-Pucks" und möchte da nicht mit Heißkleber oder ähnlichem "rummachen"

Die Singularity von TrueRC hatte ich bei meiner Planung noch nicht auf dem Schirm. Heute nach den positiven Tests zu dieser niedlichen Antennenform würde ich diese im anderen Flügel versenkt montieren.

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: jreise's Twinstar
BeitragVerfasst: Mi 25. Apr 2018, 23:11 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3563
Name: Thorsten
Gute Idee, die Flügel haben ja eine ordentliche Stärke ... werde ich auf jeden Fall ins Kalkül ziehen!

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: jreise's Twinstar
BeitragVerfasst: Mi 25. Apr 2018, 23:20 
Online
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 11:16
Beiträge: 3285
Name: Kaffi
Sach ma, werden die BECs nicht üblicherweise in den Motorgondeln untergebracht? Ist bei mir so.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: jreise's Twinstar
BeitragVerfasst: Do 26. Apr 2018, 08:03 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1875
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Ja, man kann die Regler auch in den Gondeln unterbringen, ist wohl von MPX auch so vorgesehen. Ich wollte jedoch die Leitungen Regler - Akku so kurz wie möglich halten (das ist die kritischere Seite am Regler) und gleichzeitig alle Dickstromleitungen insgesamt minimieren. So ergab sich dann meine gewählte Position.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: jreise's Twinstar
BeitragVerfasst: Fr 27. Apr 2018, 09:44 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Fr 28. Feb 2014, 23:10
Beiträge: 72
Hallo Jörg,

vielen Dank für deinen Bericht :up: Ich hab' ja auch auf darauf "gelauert" ;)

Hast du das nicht angelenkte Seitenruder noch irgendwie fixiert?

Gruß Hillbilli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: jreise's Twinstar
BeitragVerfasst: Fr 27. Apr 2018, 14:33 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1875
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Ja, beidseitig über den Scharnierspalt mit Tesa beklebt/bespannt. Das hält genug.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: jreise's Twinstar
BeitragVerfasst: Fr 27. Apr 2018, 16:26 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Fr 28. Feb 2014, 23:10
Beiträge: 72
jreise hat geschrieben:
Ja, beidseitig über den Scharnierspalt mit Tesa beklebt/bespannt. Das hält genug.

Gruß Jörg


Sowas hab ich schon vermutet. Dankeschön für die Rückmeldung :up:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de