FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Sa 20. Okt 2018, 00:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 734 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 37  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Mo 18. Jan 2016, 23:14 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3. Feb 2014, 09:30
Beiträge: 247
satsepp hat geschrieben:
........Bin auch am überlegen ob es sich lohnt einen Baufred zu machen, ist ja im Lab bestens Dokumentiert und ich werde das großteils einfach nur nachbauen. .....


Hallo Sepp,

ein Bauthread lohnt sich immer!

Ich will mir jetzt den Thread im Lab nicht unbedingt gänzlich reinziehen und hätte eine grundsätzliche Frage zum Drake und zwar betreffend die Canardflügel. Werden diese angelenkt oder starr verbaut? Und wenn angelenkt sind dafür Ruderflächen vorgesehen oder sollen diese dann als Pendelruder ausgeführt werden?

Danke und Gruß
tumarol


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Mo 18. Jan 2016, 23:26 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6893
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Hersteller Bauanleitung: http://fpvlab.com/forums/showthread.php ... Info-place

Chris hat diese bisher meistens weg gelassen und empfiehlt diese als Pendelruder bei schwereren Setups.
Er empfiehlt diese ganz oben umd soweit hinten wie möglich anzubringen.
Beim Dolphin Delta sind diese in einer Ebene mit der Fläche soweit ich mich erinnern kann, kann ich mal im Keller ansehen.
Ich habe vor diese auf jeden Fall zu verwenden. Wie im Delta ein durgehendes CFK oder GFK Stäbchen mit einem angeharzten Ruderhorn.

Eventuell auch nur ein 3mm Stahlstab mit umgeknickten Enden die dann im Canard verleimt werden, mal sehen wie dick diese sind.
Preisfrage ist aber wie ansteuern, über AP dürfte wohl kaum gehen, allerhöchstens nur wenn beide Seite getrennt und parallel zu den Wings angesteuert werden, die Canards benötigen aber normal ein vielfaches von den Ausschlägen wie das Höhenruder selber, ich würde ca. das 10 Fache ansetzen beim Dolphin Delta.
Werde die wohl nur über den Sender ansteuern.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Zuletzt geändert von satsepp am Do 28. Dez 2017, 00:07, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Di 19. Jan 2016, 00:27 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3. Feb 2014, 09:30
Beiträge: 247
Danke !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Di 19. Jan 2016, 07:15 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 07:06
Beiträge: 9198
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
satsepp hat geschrieben:
ich würde ca. das 10 Fache ansetzen

Ist das nicht ein bischen viel? Klar ein Pendelruder hat weniger Wirkung als eins mit Daempfungsflaeche aber soooo grosse Ausschlaege?
Ist der Lagerpunkt bzw die Drehachse vorgegeben?

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Di 19. Jan 2016, 08:26 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6893
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
ne ist nichts definiert, ich werde mich da an den Dolphin Delta halten.
Höhe 5mm entspricht ca. 5cm am Canard beim Dolphin. Bei der F14 steuere ich die Tailerons ca. +-40° ebenso bei den F16 früher.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Di 19. Jan 2016, 09:51 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 07:06
Beiträge: 9198
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Tailerons, das ist was anderes, wenn du Pendelhoehenruder zur Rollsteuerng nutzt muss man viel mehr wirkung haben, weil der Habelarm/Spw ja eigentlich nicht vorhanden ist.
Ich halte 5cm fuer einen reinen Höhenruderausschlag doch recht viel, da wuerde ich mit weniger starten mehr kann man ja immernoch machen und die eigentliche HR Steuerung kommt ja vom Hauptfluegel.
Die Achse sollte 3% vor dem Neutralpunkt liegen und man kann die Leitwerke auswiegen, also vorne etwas blei hinter die Nase, macht man ueblicherweise in der Wurzel so dass sich die nase beim balancieren leicht nach unten neigt, das schont das Servo und beugt Flattern vor.
Mit dem Spectre von Trim Aircraft bin ich so 350km/h geflogen, flatterfest!

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Di 19. Jan 2016, 18:31 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6893
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Habe mal als erstes den Versuch gemacht mit Gorillaglue, zum einen mit Wasser vermischen, was nicht geht und mit Ponal Extra. Es ist unglaublich wie schnell und stark das so schäumt.
Mit Wasser am Modell kommt es aber auch, dauert nur länger. Das war der Stand nach ca. 5 Minuten! :shock:

Sepp


Dateianhänge:
IMAG6682.jpg
IMAG6682.jpg [ 79.2 KiB | 7758-mal betrachtet ]
IMAG6683.jpg
IMAG6683.jpg [ 74.33 KiB | 7758-mal betrachtet ]
IMAG6701.jpg
IMAG6701.jpg [ 71.72 KiB | 7758-mal betrachtet ]
IMAG6702.jpg
IMAG6702.jpg [ 73.03 KiB | 7758-mal betrachtet ]

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Di 19. Jan 2016, 18:36 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6893
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Dann habe ich mal bei der Dolphin Delta die Canards näher angeschaut, sind exakt in der Linie zum Mittelteil der Tragfläche und haben im Vergleich zu den Rudern gigantische Ausschläge.

Sepp


Dateianhänge:
IMAG6685.jpg
IMAG6685.jpg [ 56.04 KiB | 7757-mal betrachtet ]
IMAG6686.jpg
IMAG6686.jpg [ 61.95 KiB | 7757-mal betrachtet ]
IMAG6687.jpg
IMAG6687.jpg [ 60.62 KiB | 7757-mal betrachtet ]
IMAG6690.jpg
IMAG6690.jpg [ 49.48 KiB | 7757-mal betrachtet ]
IMAG6693.jpg
IMAG6693.jpg [ 67.27 KiB | 7757-mal betrachtet ]

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Di 19. Jan 2016, 19:53 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 07:06
Beiträge: 9198
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Ich habe mal versucht die Canards zu normieren also beide gleich gross zu machen dann sollte es eigentlich zu sehen sein...
Dateianhang:
Unbenannt.JPG
Unbenannt.JPG [ 77.96 KiB | 7747-mal betrachtet ]


...letztlich muss aber jeder selber wissen welche ausschlaege er einstellt denn er ist ja auch dafuer verantwortlich ;)

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Di 19. Jan 2016, 20:44 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6893
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Ich kann ja mit kleinen Ausschlägen beginnen. Was sagst Du zum Höhenversatz beim Dran? sinnvoll oder Schmarrn.
Laut Hersteller sollen die ja deutlich höher liegen als die Fläche.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Di 19. Jan 2016, 20:52 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 13:09
Beiträge: 1166
Wohnort: Hamburg
Name: Sascha
Ich glaub ja, wenn du ihn so zusammenbaust wie Chris das vorgesehen hat wirst du einen sehr gut fliegenden Drak als Dank bekommen. ;)

_________________
FPV-Hektor plus, Wipeout, Sashy 2, Easyglider, Inspire 1, Mavic pro
Antennen:CircularWireless

Homepage: http://www.fpv-brothers.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Di 19. Jan 2016, 22:13 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 11:16
Beiträge: 3326
Name: Kaffi
Vielleicht sollte man ihn vor dem Erstflug beglasen.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Di 19. Jan 2016, 22:18 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6893
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
voda hat geschrieben:
Ich glaub ja, wenn du ihn so zusammenbaust wie Chris das vorgesehen hat wirst du einen sehr gut fliegenden Drak als Dank bekommen. ;)

laut Kross1 hat Chris die Canards noch nicht ausgetüftelt, und er hat sogar einen Bausatz als Prämie ausgesetzt für den ersten der die mittels Autopilot ansteuert.
Ich werde die nur über den Sender ansteuern da meine Autopilot bei Delta kein zusätzliches Höhenruder mehr hergibt. Und einen Deltamischer werde ich nicht dafür kaufen.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Mi 20. Jan 2016, 00:16 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3678
Name: Thorsten
@ kaffi: :lachen: :bier:

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Mi 20. Jan 2016, 07:07 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 07:06
Beiträge: 9198
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
über die Höhe in der der Canardfluegel montiert wird ist mir nichts bekannt, also generell.
Oft werden zirkulationsverteilungen so ausgelegt dass sich mit dem Vorfluegel eine Elipse ergibt, d.h. der Hauptfluegel hat da ein Loch wo genau sie flaeche der Vorfluegels reinpasst (Auftriebsverteilung im Auslegungszustand) aber egal, ich denke moeglichst hoch hat hier nur den Sinn bei der Landung keinen Schaden zu nehmen, flugtechnisch wirst du wenns paar Millimeter tifer sitzt nichts merken.

Vor 20 jahren habe ich mal einen Speedcanard fuer meine Freund Micha ausgelegt, der fliegt heute noch wie verrueckt, leider grad kein Bild zur Hand.
gruss Matze

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Mi 20. Jan 2016, 17:11 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6893
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Habe die Schäume mal etwas untersucht, das mit Ponal hat deutlich mehr aufgequollen, ich würde sagen ca. das doppelte und hat deutlich kleinere Poren.
Aber es ist auch deutlich weicher als wie das Gorillaglue mit nur Wasser, was deutlich (ca. 3-5 fach) größere Poren hat.
Spannend wäre nun wie sich das unter Druck verhält weil im Drak kann das Goriallaglue ja nicht frei austreten. Ich würde vermuten dass die Poren dann noch kleiner werden. Am Rand ist die Oberfläche übrigens deutlich härter, eventuell wird es dann auch wieder Härter?

Dann habe ich mir eine Digital Folienbügeleisen gegönnt um damit die Ruder zu laminieren. Habe mal an einem EPP Rest probiert, bei 135° scheint es zu halten aber läßt sich leicht abziehen. So ähnlich was da mit dem Bügeleisen meiner Holden immer.
Bei 145° gebügelt reißt es kleine Stücke aus der Oberfläche heraus und hält wirklich Klasse. Auch eine Oracover Folie hielt ähnlich gut und nahm die Porenoberfläche vom EPP an.
Laut Bügeleisenanleitung schmilzt EPP ab 150°, der Grad ist damit schon sehr Knapp zwischen gut halten und kaputtbügeln, wie irgendwo hier im Forum schon mal jemand mitgeteilt hatte.

Mein Drak ist leider nicht gekommen Heute :)

Sepp


Dateianhänge:
IMAG6704.jpg
IMAG6704.jpg [ 67.49 KiB | 7826-mal betrachtet ]
IMAG6705.jpg
IMAG6705.jpg [ 55.04 KiB | 7826-mal betrachtet ]
IMAG6708.jpg
IMAG6708.jpg [ 60.08 KiB | 7826-mal betrachtet ]
IMAG6712.jpg
IMAG6712.jpg [ 57.03 KiB | 7826-mal betrachtet ]

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Mi 20. Jan 2016, 19:33 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 13:09
Beiträge: 1166
Wohnort: Hamburg
Name: Sascha
Und was machst du jetzt?

_________________
FPV-Hektor plus, Wipeout, Sashy 2, Easyglider, Inspire 1, Mavic pro
Antennen:CircularWireless

Homepage: http://www.fpv-brothers.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Mi 20. Jan 2016, 20:28 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6893
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Mich momentan grün und blau ärgern, UPS hat den wieder mithgenommen weil keiner zu Hause war, wird morgen wieder zugestellt.
Das Goriallaglue werde ich mit Ponal mischen, so wie es Chris Empfiehlt.
Die Ruder Laminieren und den Rest mit Aceton waschen und mit Plastidip versiegeln.
Die Canards schaue ich mir genauer an, die werden in jedem Fall montiert. Aber wo ist noch offen, hängt auch von den Positionen meiner Lipos ab.

Werde auch 2 setups fliegen, ein Ultraleicht mit 6s5000 und eines mit 6s10000 oder 6s20000 als Extrempayload, mal schauen wie ich mit dem Schwerpunkt hinkomme.

Der Motormount wird wohl nicht ganz passen, da muss ich vermutlich selber was optimieren. mein Motor benötigt eine sehr große Bohrung, das gibt der originalträger laut Videos nicht her. Entweder mache ich was aus Holz, habe 16 Lagiges Buchensperrholz etc. hier, oder ich biege mir was aus Aluwinkeln zurecht.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Mi 20. Jan 2016, 20:35 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 15. Mai 2013, 09:57
Beiträge: 1095
Name: Tobias
Sepp probier doch erstmal Plastidip ohne den Flieger vorher abzureiben, angeblich geht das ja super. Notfalls bekommst du es ja wieder ab. Was im lab noch empfohlen wurde ist mit weißem plastidip zu grundieren für intensivere Farben.

Sent from my Nexus 4 using Tapatalk

_________________
VAS Chimera - Mini Talon - Bashy - Mini Skywalker - Black Manta - LS180


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ritewing Drak 60
BeitragVerfasst: Mi 20. Jan 2016, 20:47 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6893
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Thorsten meinte unbedingt mit Aceton vorbehandeln, zumindest den Skipper: viewtopic.php?f=17&t=7276&start=80 und Ihm vertraue ich da schon.
Weiß vorbehandeln werde ich nicht, will den ja leicht lassen, sonst könnte ich gleich 40er Glasgewebe auftragen und normal lackieren.

Er soll mit 6s5000 unter 5kg bleiben, inkl., Gopro, Eneloop Backup Versorgung, 12V 2A Bec, 5V5A Bec, MFD-AP, Stromsensor, GPS, 2Watt Sender, Pitot in einer Fläche, Runcam-600TVL FPV Kamera, L9R eventuell mit S-Bus PPM Wandler, 5V Stepdown für Goproversorgung weil das Bec auf 6V läuft um den Eneloop im Flug nachzuladen, 2 digital Standardservos mit je 40 Gramm und Metallgetriebe, 100A YEP-ESC, Peggypepper Getriebemotor.

Das 12V Schaltmodul und den Videoswitch werde ich nicht mehr verbauen.
So zumindest der Plan.

Ich werde wohl am Keil mal mit Plastidip ohne Vorbehandel probieren und dann entscheiden, bzw. eien Seite unbehandelt und eine mit Aceton vorbehandelt um Vergleichen zu können.
Die Laminierfolie hält laut aktuellem Video super darauf:
phpBB [video]


Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 734 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 37  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de