FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Di 31. Mär 2020, 00:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 92 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: So 16. Feb 2020, 09:47 
Offline
Spotter
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Mai 2019, 16:45
Beiträge: 20
Wohnort: zwischen Weser und Ems
Fingadar hat geschrieben:
Nein, ich kopple den Pi per Bluetooth mit dem Crossfire und route darüber die Mavlink-Telemetrie am Boden ins Wlan, u.a. entweder zum Tablet mit qGroundControl, oder zum Notebook mit Mission Planner, aber auch zum Antennentracker.
Mit der Frsky-Telemetrie hat das nichts zu tun, die nutze ich nicht.

Viele Grüße,
Stefan


Hallo Stefan,

ich will mir auch so etwas in der Art bauen. Mein Tracker ist zwar noch unterwegs, aber mit dem Rest experimentiere ich schon rum.
Könntest du mir kurz erläutern, wie du den Mavlinkstream am Pi3 empfängst und über den UART an den Tracker weiterreichst?
Auch per mavproxy? Welche Startparameter werden dafür gesetzt?

Danke und Gruß,
Chris

_________________
ZOHD Orbit, ZOHD Dart XL, Bixler 3
1-n Racecopter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: So 16. Feb 2020, 13:32 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2639
Moin Chris,

wenn Du anstatt einem PI einen ESP32 nimmst und dort Mave2SP draufspielst, wird es noch einfacher. Mave2SP ist eigentlich dafür gedacht, Mavlink-Daten in S.Port Passthrough zu wandeln, kann aber auch Daten von Crossfires Bluetooth übernehmen und auf einem UART-Port ausgeben. Und den Port schließt Du dann am Tracker an.

Mave2SP kann aber auch ein WLAN aufspannen, die Bluetooth-Daten vom CF dorthin weiterleiten. Dann kann man wie Stefan schon schreibt zusätzlich eine GCS-Software benutzen.

Mit dem PI geht zwar auch einiges, aber nicht so kompakt und die Einrichtung ist auch aufwendiger.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: So 16. Feb 2020, 14:14 
Offline
Spotter
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Mai 2019, 16:45
Beiträge: 20
Wohnort: zwischen Weser und Ems
Danke für den Tipp :up:
Das werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen. Je einfacher desto besser.
Den Pi hatte ich hier, deshalb habe ich damit rumexperimentiert. Hatte zum "Reinkommen" ins Thema erst mal aus dem BT MAVstream
die GPS Daten ausgelesen und eine kleine Webseite damit gefüttert. Diese zeigt einen passenden Googlemapsausschnitt und meine Waffel als Icon an.
Das wird dann allerdings überflüssig, wenn ich mal QGC zum Laufen bekomme. Bisher bekomme ich da irgendwie keinerlei Verbindung, egal ob seriell, TCP oder UDP.

Einen ESP32 wollte ich mir eh besorgen, Reichelt ist quasi um die Ecke :-)

_________________
ZOHD Orbit, ZOHD Dart XL, Bixler 3
1-n Racecopter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: So 16. Feb 2020, 16:02 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2639
Ich kann diesen ESP32 empfehlen, der ist gleich mit Display. Damit kann man gut sehen, wie Mave2SP arbeitet. Oder diesen ESP32, dass ist die originale Modul-Version von Expressif, hier lässt sich während der Entwicklung alles schön stecken.

Wenn Du zwei Module nimmst, kannst Du mit einem das Bluetooth anzapfen und ein WLAN bereitstellen und den anderen am Tracker verwenden und aus dem WLAN die Daten holen.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: So 16. Feb 2020, 17:33 
Offline
Spotter
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Mai 2019, 16:45
Beiträge: 20
Wohnort: zwischen Weser und Ems
Sehr gut, von den ersteren habe ich mir 2 bestellt, wegen des OLEDs. Erscheint mir sinnvoll, ein paar Statusinformationen zu sehen.
Ich habe mir mal das wiki vom MAV2PT angeschaut, das ist ja alles sehr gut beschrieben, damit sollte ich klarkommen.

Wenn die Chinesen jetzt noch meinen Tracker verschicken würden.....
Aber das dauert wohl noch....

_________________
ZOHD Orbit, ZOHD Dart XL, Bixler 3
1-n Racecopter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mi 26. Feb 2020, 16:14 
Offline
Co-Pilot

Registriert: Mo 9. Mai 2016, 12:26
Beiträge: 113
Wohnort: Obernburg am Main
Name: Stefan
fishbone hat geschrieben:
ich will mir auch so etwas in der Art bauen. Mein Tracker ist zwar noch unterwegs, aber mit dem Rest experimentiere ich schon rum.
Könntest du mir kurz erläutern, wie du den Mavlinkstream am Pi3 empfängst und über den UART an den Tracker weiterreichst?
Auch per mavproxy? Welche Startparameter werden dafür gesetzt?


Hi Chris,
das ging fast verloren, sorry. Ich hatte da mal was dazu geschrieben, siehe https://www.unmanned-technologies.de/20 ... spberrypi/

Ich habe allerdings auch gerade die Lösung mit dem ESP32 und Mav2pt im Test, das macht auch einen ganz guten Eindruck. Allerdings stehen da noch die Test live draussen aus, bislang läuft das bei mur in der Werkstatt.

Viele Grüße,
Stefan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mi 26. Feb 2020, 19:43 
Offline
Spotter
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Mai 2019, 16:45
Beiträge: 20
Wohnort: zwischen Weser und Ems
Hi Stefan, kein Problem. Deinen Blogeintrag hatte ich schon gefunden, der hat mir auch tatsächlich bei der Pi-Lösung geholfen.

Dank Reinhards Hilfe habe ich den ESP geflasht bekommen, da hatte ich so meine Problemchen wegen falscher libs.
Allerdings fliessen irgendwie noch keine Daten. "MAVLink good" wird angezeigt, aber mit mavproxy oder einem kleinen pymavlink script
am Pi kann ich da nichts abgreifen.
Nehme ich statt des ESPs einen P0, bekomme ich Daten rein.
Naja, noch ist schlechtes Wetter hier... ;)

Gruß, Chris

_________________
ZOHD Orbit, ZOHD Dart XL, Bixler 3
1-n Racecopter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mi 26. Feb 2020, 20:23 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2639
fishbone hat geschrieben:
Allerdings fliessen irgendwie noch keine Daten. "MAVLink good" wird angezeigt, aber mit mavproxy oder einem kleinen pymavlink script
am Pi kann ich da nichts abgreifen.


Du musst vermutlich noch ein paar Einstellungen in der FC bzw. Mission Planner machen. Das ist hier bspw. für Dragonlink beschrieben, passt aber auch für Crossfire: http://dragonlinkrc.com/instructions/v3 ... adiomodem/

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mi 26. Feb 2020, 20:32 
Offline
Co-Pilot

Registriert: Mo 9. Mai 2016, 12:26
Beiträge: 113
Wohnort: Obernburg am Main
Name: Stefan
In meinem Testaufbau kann ich den ESP32 problemlos mit dem Crossfire pairen und die Mavlink-Telemetrie ins Wifi routen. Das gehrt bislang sehr gut. Zumindest mit qGroundcontrol und Apm Planner. Mission Planner habe ich noch nicht getestet, es gibt aber keinen Grund, dass das nicht gehen sollte.

An was ich gerade noch bastle, ist die Telemetrie dann auch als sPort an die Taranis weiterzugeben (für das yapuu-script). Mal sehen, ob ich da die Tage weiter komme.

Man kann das Crossfire auch per ppm mit allen 12 Kanälen an die Taranis hängen und csfr abklemmen. Dann gehen zwar vielleicht die Crossfire-spezifischen Luas und so nicht mehr, aber die braucht man mit dem großen Crossfire ja nicht.

Viele Grüße,
Stefan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mi 26. Feb 2020, 21:10 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2639
Fingadar hat geschrieben:
An was ich gerade noch bastle, ist die Telemetrie dann auch als sPort an die Taranis weiterzugeben (für das yapuu-script). Mal sehen, ob ich da die Tage weiter komme.

Dafür brauchst Du lediglich in der config.h nach Fr_txPin suchen und an Deinem ESP32 Modell am passenden Port abgreifen.

Fingadar hat geschrieben:
Man kann das Crossfire auch per ppm mit allen 12 Kanälen an die Taranis hängen und csfr abklemmen. Dann gehen zwar vielleicht die Crossfire-spezifischen Luas und so nicht mehr, aber die braucht man mit dem großen Crossfire ja nicht.

Auf die LUAs möchte ich nicht verzichten, weil ich darüber TX, RX und VTX konfigurieren kann. Und weil dafür CRSF notwendig ist, fällt das Script von Yaapu halt raus. Dafür gibt es ein ähnliches von Tim (https://github.com/iNavFlight/LuaTelemetry) oder in meinem Fall nutze ich "Skin" aus dem Frsky-Forum (Engel). Das lässt sich ziemlich frei konfigurieren und läuft auf allen OpenTX-Sendern.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mi 26. Feb 2020, 21:39 
Offline
Co-Pilot

Registriert: Mo 9. Mai 2016, 12:26
Beiträge: 113
Wohnort: Obernburg am Main
Name: Stefan
SPort funktioniert bei mir noch nicht stabil, da gibt es noch ein Problem mit dem inject und/oder mit dem rssi. Aber das ist wahrscheinlich nur Finetuning, so weit bin ich gerade einfach noch nicht.

Und die LUAs brauche ich nicht, ich kann tx und rx ja problemlos beim großen Crossfire über dessen Menü und Display konfigurieren. Das reicht mir.

Da finde ich das yapuu ehrlich gesagt spannender, vor allem eventuell z.B. auf einer T16. Da bräuchte ich für „mal schnell“ nicht immer noch ein Tablet. Bzw. ich wäre beim Missionsfliegen mit der großen MissionPlanner-GCS (aka. Notebook) einfach noch ein bisschen zusätzlich flexibler. Ich könnte dann bequem mit der Funke auch mal rumlaufen und hätte trotzdem Telemetrie dabei.

An der csfr-Telemetrie fehlen mir einfach die Messages, Flight Mode und die rel. Alt.

Viele Grüße,
Stefan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mi 26. Feb 2020, 21:54 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2639
Viele Wünsche und viele Möglichkeiten ... ;)

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 92 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de