FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: So 21. Okt 2018, 21:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 10. Jan 2018, 20:01 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 1110
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Fertige Antennentracker kosten ja ordentlich Geld. Mich juckte es schon länger, aus Aluprofilen/Rohren ein "Proof of Concept" Versuchsmodell zu bauen, mit dem später mal eine 868 MHZ Yagi-Antenne (Mavlink-Telemetrie) und eine 5,4 GHZ Heli-Antenne (Bildübertragung) nachgeführt werden können.

Die Ansteuerung soll über die Ardupilot Antennentracker Firmware erfolgen.

Als erster Schritt bei dem Regenwetter der letzten Woche ist ein Versuchsaufbau für die Drehmechanik um die Hochachse nach folgendem Prinzip entstanden:

Dateianhang:
c5_klein.jpg
c5_klein.jpg [ 94.35 KiB | 1125-mal betrachtet ]


Das innere Alurohr ist oben fest mit dem drehbaren Tracker-Grundgerüst ("Tracker-Kopf") verbunden. Das Gewicht stützt sich über ein axiales Lager direkt auf eine Aluriemenscheibe, die wiederum fest mit dem äüßeren Alurohr verbunden sind. Gegen Scherkräfte ist das innere Alurohr mit ja oben und unten einem Kugellager im feststehenden außeren Rohr gelagert.

Antrieb erfolgt über Zahnriemen (aktuell 1:4, bestelle mir aber einen weitere SCheibe mit 80 statt 60 Zähnen, weil mir die Positioniergenauigkeit noch zu "ruppelig" ist) :

https://vimeo.com/250475314

Metallbauer bitte nicht hinschauen - ich bin da absoluter Laie und mach mir jetzt Gedanken, wie die Pitchmechanik ausschauen soll (Wahrscheinlich 120° Servo direkt oder über Umlenkmechanik , damit man die Antenne auch in den Bergen nach unten richten kann)

Die Antennen plane ich später jeweils eine links und eine rechts vom Kopf (wie an einer doppelten Kurbel) anzubringen, damit was Abstand von der Steuerelektronik haben und leichter im SChwerpunkt auf der Pitch-Drehachse montieren kann.


Rolf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 10. Jan 2018, 20:07 
Offline
FPV Profi

Registriert: Do 3. Jan 2013, 18:29
Beiträge: 530
Name: Michael
was erhoffst du dir mit der kleineren Scheibe, so wird die Winkeländerung pro Zahn noch größer, ich bin der Meinung du bräuchtest eine Größere Scheibe


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 10. Jan 2018, 20:34 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3681
Name: Thorsten
Hallo Rolf,

warum willst Du das Rad neu erfinden? Es gibt doch schon den open360-tracker ... und in der Version, die Maren sich gebaut hat, brauchst Du noch nicht mal nen eigenes GPS (sofern du die Position des Fliegers auf der Funke hast und eine Blauzahn-Kopplung zwischen Funke und Tracker ..) schau mal: https://www.thingiverse.com/thing:1258477

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 10. Jan 2018, 21:08 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 1110
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
@Michael: 80 statt 60 Zähne ist doch eine größer Scheibe .

@Thorsten: Naja, hier liegt noch soviel Alu rum, dass muss verbaut werden ;-)


LG Rolf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 10. Jan 2018, 23:16 
Offline
FPV Profi

Registriert: Do 3. Jan 2013, 18:29
Beiträge: 530
Name: Michael
Wer lesen kann ist im Vorteil :lol:
Hatte irgendwie gelesen, willst die 80 gegen eine 60er tauschen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 11. Jan 2018, 19:36 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 1110
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Pitch-Achse ist montiert. Das ganze steckt jetzt fest auf einem Stativ und wird knapp über 2 Meter ausgefahren hoch sein.

Dateianhang:
Pitchachse.jpg
Pitchachse.jpg [ 137.37 KiB | 1066-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 11. Jan 2018, 21:21 
Offline
Pilot

Registriert: So 8. Mär 2015, 19:26
Beiträge: 289
Wohnort: Im schönsten Bundesland
Name: Stefan
Moin
Das sieht doch nach Modellbau aus, nicht nur der Tracker, auch die Werkbank macht den Eindruck, hier wird Modellbau betrieben.
Auch ich gehöre zur der Gattung Modellbauer, man nehme das wo von genug da ist, Alu ist ein sehr dankbares Material bin dem auch sehr zu getan.
Bin aber malgespannt wie es weiter geht :daumenhoch:
Gruß


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 12. Jan 2018, 12:30 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 1110
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Antriebsprinzip Pitchachse steht fest:

Dateianhang:
Pitch2a.jpg
Pitch2a.jpg [ 55.73 KiB | 1022-mal betrachtet ]


Eine zweite Verbindungsstange am noch freien Ende des Servoarms soll auch noch dran. Als nächstes will ich erst mal die Elektronik verbauen und die Regeleigenschaften und Einbindung in die Mavlinktelemetrie testen. Das Pitchservo ist ein programmierbares Hitec Servo, dessen Geschwindigkeit einstellbar ist und die runter geregelt werden soll, damit nicht so hohe Drehmomentkräfte bei weiten Pitchänderungen und schweren Antennen auftreten.

Rolf


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de