FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mi 14. Nov 2018, 17:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mi 15. Aug 2018, 13:52 
Offline
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 14:26
Beiträge: 2441
Wohnort: Killwangen CH / Asuncion PY
Name: Michael
Ja, aber es gibt grössenmässig, vom Stromverbrauch und preislich einen guten Unterschied zwischen einem einfachen BT-Modul und einem Linux-Rechner mit HDMI, Sound, OS zum Booten u.s.w.
Ich würde den Pi0 dann rein als BT=>UART-Übersetzer laufen lassen, und nicht mal den Mavproxy installieren. Das ist wirklich leicht überdimensioniert :)
Zum Verteilen per WLAN ist es eine angemessene Lösung! Das brauche ich aber nicht...

_________________
Strix Goblin / Mini Race Wing / RVJet / TBS Caipi 2
Copter von Whoop bis X-Class


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mi 15. Aug 2018, 14:30 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Mo 9. Mai 2016, 12:26
Beiträge: 81
Wohnort: Obernburg am Main
Name: Stefan
Also ich weiss nicht ... ein Pi0W kostet gerade mal 14€ mit Versand...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mi 15. Aug 2018, 14:38 
Offline
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 14:26
Beiträge: 2441
Wohnort: Killwangen CH / Asuncion PY
Name: Michael
Ich wohne in der Schweiz :lachen:
Da wird das Schieben der Maus in cm abgerechnet.
Aber Stromverbrauch und Boot-Zeit bleiben... Wenn der Pi Zero alles machen würde (kompletten Tracker steuern), dann wäre das was anderes :daumenhoch:

_________________
Strix Goblin / Mini Race Wing / RVJet / TBS Caipi 2
Copter von Whoop bis X-Class


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mi 15. Aug 2018, 14:45 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 1614
@Fingadar: hättest Du auch die Möglichkeit, den PI0W so zu konfigurieren, dass er auch als Access Point taugt? Ich hab kein Boden-WLAN, möchte aber gern ein Tablet anbinden, ohne erst mit dem Smartphone einen Hotspot aufmachen zu müssen.

Ich hab selbst schon ein bisschen rumprobiert und das leider nicht so hinbekommen, dass man auch einfach umkonfigurieren kann. Meine Idee wäre, dafür RaspAP zu nehmen und um eine Konfiguration für MAVProxy zu erweitern. Ich scheitere momentan daran, RaspAP auf einem PI0W zum laufen zu bringen. Auf einem Pi3 mit zusätzlichem BT-Modul läuft es hingegen.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mi 15. Aug 2018, 15:58 
Offline
Forengott

Registriert: So 8. Sep 2013, 14:05
Beiträge: 1426
Ähnlich funktioniert das auch mit meinem BLE 4.0-Modul (HM-11 oder so?) und dem Dragonlink. Da sollte es doch auch was passendes für das CF geben?

_________________
Viele Grüße
Maren

----------------------------------------
https://tueftelliese.wordpress.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mi 15. Aug 2018, 19:10 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3746
Name: Thorsten
das HM11-Modul funzt (mit der richtigen FW) auch mit der X9E problemlos zusammen ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Do 16. Aug 2018, 09:25 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Mo 9. Mai 2016, 12:26
Beiträge: 81
Wohnort: Obernburg am Main
Name: Stefan
Target0815 hat geschrieben:
@Fingadar: hättest Du auch die Möglichkeit, den PI0W so zu konfigurieren, dass er auch als Access Point taugt? Ich hab kein Boden-WLAN, möchte aber gern ein Tablet anbinden, ohne erst mit dem Smartphone einen Hotspot aufmachen zu müssen.


Ich habe das nie probiert (und käme im Moment aus Zeitgründen auch nicht dazu), aber was funktioniert denn nicht? Einen Pi als AP zu konfigurieren, da gibt's eine recht einfache Anleitung dazu: https://www.raspberrypi.org/documentati ... s-point.md

Viele Grüße,
Stefan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Do 16. Aug 2018, 18:31 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:48
Beiträge: 1141
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Ich habe inzwischen mit Stefans Lösung auf dem Pi3 x Flüge gemacht und kann nur bestätigen: Nicht nur die BT-Verbindung, auch die Mavlinkverbindung funtktioniert einwandfrei und wie gesagt bisher 100% auch mit Wiedervebindung nach Unterbrechung der Funkverbindung zum Flieger.

Allerdings ist mir aufgefallen, dass die Updaterate der GPS Position auf der Taranis (die mit dem Crossfire Tx über CR verbunden ist) deutlich höher ist als auf der Groundcontrolstation (Missionplanner) .
@Stefan: ist das bei Dir auch ?

LG Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Do 16. Aug 2018, 21:47 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 1614
Ich hab das auch schon ausprobiert und weiß, dass es funktioniert. Davon abweichend hätte ich aber gern 2 Dinge:

- Access Point anstatt wie jetzt Client im WLAN
- die Konfiguration des AP und auch die Einstellungen für MAVProxy sollten via Webbrowser möglich sein

Zu dem 2. Punkt gibt es auf Github RaspAP. Das kann ich mit einem extra Dialog für MAVProxy erweitern. Mein Problem ist jetzt, dass ich RaspAP wohl auf einem PI3 zum Laufen bekomme , aber (noch) nicht auf einem Pi0W wo es eigentlich drauf soll. Im Wiki zum RaspAP ist das Problem auch incl. Link mit Lösungsvorschlag bekannt, bin ich aber noch nicht durchgestiegen.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Fr 17. Aug 2018, 07:19 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Mo 9. Mai 2016, 12:26
Beiträge: 81
Wohnort: Obernburg am Main
Name: Stefan
@Rolf: Nicht, dass mir das bislang aufgefallen wäre. Ich benutze normalerweise QGC, aber das sollte ja keinen Unterschied machen. Aber ich werde mal zukünftig darauf achten.

Viele Grüße,
Stefan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mo 1. Okt 2018, 10:56 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 1614
Ich hab mit dem MAVProxy auf dem PI Zero W noch ein Problem … Auf der Konsole startet alles korrekt und MAVProxy verbindet sich via Bluetooth mit dem Crossfire und zeigt auch bspw. Modus-Wechsel (manuell -> FBWA etc.) direkt an.

Via WLAN kann ich auf den PI zugreifen (SSH, Dateien kopieren etc.). Ich kann allerdings nicht via UDP Port 16550 mit Mission Planner oder anderer GCS auf den PI zugreifen. Es kommt einfach keine Verbindung zustande. Gibt es da irgendetwas wie eine Firewall, die Ports blockt?

Die Installation incl. Startscript ist wie von Stefan dokumentiert durchgeführt worden.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mo 1. Okt 2018, 11:38 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3746
Name: Thorsten
schau, nachdem du mavproxy gestartet hast, doch mit

Code:
netstat -tulpen


nach, ob der Port offen ist ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mo 1. Okt 2018, 12:01 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3746
Name: Thorsten
ich hab grad nochmal ein blickauf das Script geworfen ... es ist doch der port 14550 ... nur ein Schreibfehler oder die Ursache?

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mo 1. Okt 2018, 12:39 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 1614
Zwei Fehler (bei mir): Port ist 14550, war auch eingetragen, oben ist ein Schreibfehler. Allerdings war die IP-Adresse falsch (Copy & Paste …).

Mit Mission Planner klappt die Verbindung nun. Mit Tower nicht und mit QGroundControl momentan auch nicht. Ich nehme an, dass bei QGroundControl einfach nur ein COM-Link mit UDP, Port 14550 und der IP-Adresse des PI Zero erstellt werden muss?

Kann es sein, dass nur eine Verbindung aktiv sein kann?

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mo 1. Okt 2018, 12:44 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3746
Name: Thorsten
bei qgroundcontrol musst du im selben netz sein ... also im WLN, dass der pi aufbaut ...

zumindest nach meinen Erfahrungen ... wenn jemand was anderes weiß, daran bin ich auch interessiert ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mo 1. Okt 2018, 13:04 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 1614
Der PI baut (nach Stefans Anleitung) kein eigenes Netz auf, ist also kein Access Point. Der PI ist aber in meinem Home WLAN-Netz und die Geräte mit Tower oder QGroundControl natürlich auch (iPhone, iPad, Android Smartphone).

Ich guck mir aber nachher noch mal die Parameter von MAVProxy genau an, seltsam nur, dass es mit MP via UDP sofort geht ...

PI als Access Point wäre der nächste Schritt, weil ich am Flugfeld nicht noch ein separates WLAN aufbauen möchte. Aber erstmal muss QGC problemlos connecten und zwar auf jedem der o.g. Geräte.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mo 1. Okt 2018, 14:48 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3746
Name: Thorsten
die Parameter vom PI-Script sind ok, damit kann ich mich mit dem iPhone und den defaulteinstellung von QGroundControl sofort und schnell verbinden...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mo 1. Okt 2018, 15:52 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 1614
Hast Du denn in QGC COM-Links eingetragen? Ich hab mittlerweile nämlich gelesen, dass man das nicht muss/sollte. Nur irgendwo in der Konfiguration eintragen, dass UDP genutzt wird und QGC connected dann automatisch … Das gelesene werde ich gleich noch testen.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mo 1. Okt 2018, 19:34 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3746
Name: Thorsten
nein, hab nix eingetragen .... ich kann einfach auf neuen Link, udp gehen und dann den button connect drücken ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire - Eigenbautracker
BeitragVerfasst: Mo 1. Okt 2018, 21:29 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 1614
Ich hab jetzt am laufen: Mission Planner auf Windows, Tower auf Android und QGC auf iPhone und iPad. In QGC habe ich die COMM-Links alle gelöscht. QGC verbindet sich voll automatisch, sobald der MAVProx hochgelaufen ist.

Aber, es geht jeweils nur ein Gerät und wenn bspw. von QGC auf iPhone zu Tower auf Android gewechselt werden soll, muss der MAVProxy bzw. PI neu gestartet werden. Vermutlich ist das "by Design", aber vielleicht geht es auch anders?

QGC bringt Parameter-Fehler bei BAT_-Parametern, vermutlich wird ein ganz aktuelles Arduplane (Master von Freitag) noch nicht unterstützt. Von der Bedienung her gefällt mir Tower am besten, allerdings wäre das auf einem Android-Tablet besser aufgehoben, als auf einem eigentlich zu kleinen 5,5" Smartphone.

Als nächsten Schritt muss ich mal schauen, wie ich den PI zum Access Point Betrieb überrede ... mein Home WLAN reicht nicht bis zum Flugfeld ;).

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de