FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Di 16. Jan 2018, 09:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Diversity für 2 x 5800uno
BeitragVerfasst: Mo 29. Feb 2016, 05:17 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Dez 2015, 09:17
Beiträge: 125
Wohnort: Berlin
Name: San
Ich hoffe ich zerreibe nicht diesen Fred, aber hab eine Frage zur Reichweitenverbesserung.

Ist es möglich zwei 5800uno Empfänger miteinander zu verbinden, um daraus einem Diversity A/V Empfänger zu machen. KLar könnte ich auch gleich einen 5800Duo Empfänger nehmen, aber ich hätte halt gern eine möglichst große räumliche Trennung der beiden Empfänger. Ich dachte da so an 5-10m, die die beiden EmpfangsTeile von einander entfernt aufgestellt werden sollen.

Brauch ich dazu ein extra Gerät, oder lässt sich das schon alleine über das ImmersionGroundSTationkabel machen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reichweiten Sammelthread
BeitragVerfasst: Mo 29. Feb 2016, 11:34 
Offline
Antennenverbieger
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Jun 2012, 18:17
Beiträge: 1386
Wohnort: Darmstadt
Name: PeteR
Moin San
und Welcome on TheBoard

da nimmt man den kleinen Diversity Schalter von RangeVideo MicroDiversity 2.01
da werden die beiden RXe angebunden, der Schalter wählt das stärkste Signal
http://www.rangevideo.com/accessories/1 ... oller.html
habe einen rumliegen...
"weiter"
Guten Flug
PeteR

PS und wie üblich ist die beste Reichweitenverbesserung ein Satz gescheiter Antennen,
sagen die Piloten...die müssen das ja wissen

_________________
PeteR
Aufzucht+Pflege von BiL BiQ CL SPW Helical IVee Dipol 5Leaf 1G2-2G4-5G8
am HPSpectrumAnalyzer 18GHz/HPSweeperOSC 6,5GHz/HPPowerMeter/HPCounter 18GHz/Richtkoppler/HP A-DSO/HPNetworkAnalyzer 18Ghz
eingemessene PräzisionsAntennen
Antennen +Empfängnis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diversity für 2 x 5800uno
BeitragVerfasst: Mo 29. Feb 2016, 18:50 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 22:56
Beiträge: 3262
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
moin und willkommen. habs mal in den dafür gedachten bereich verschoben...

_________________
Ritewing ZII - Bashy 40" - Ritewing ZXL - Ritewing ZIIb - FPVunjet Ultra - BullsEye - Caliber - Mash47" - MTD - Funray


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diversity für 2 x 5800uno
BeitragVerfasst: Mo 29. Feb 2016, 19:51 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1746
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Die ImmersionRC Empfänger haben zwar am GS-Port einen Data-Pin, aber das dort verwendete spezielle Protokoll ist von ImmersionRC leider nicht öffentlich gemacht worden, es kann also nur für IRC-eigene Produkte verwendet werden. Wenn du mit zwei Uno ein Diversity aufbauen willst, kannst du das RSSI-Signal intern auf der Platine abgreifen und dann z.B. mit der von PeteR gezeigten Platine auswerten. Ich würde dann aber dringend empfehlen, das RSSI-Signal in jedem Uno zu puffern (z.B. über einen kleinen Operationsverstärker-IC). Sonst besteht die Gefahr, den RSSI-Ausgangspin der Empfänger zu überlasten, besonders wenn die Leitung einige Meter lang sein soll.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diversity für 2 x 5800uno
BeitragVerfasst: Mo 29. Feb 2016, 20:25 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3211
Name: Thorsten
Alternativ kannst Du die Eagleeyes von Eagletree nehmen ...

http://www.globe-flight.de/Eagle-Tree-S ... PV-Station

da hast Du dann auch direkt 4 Videoausgänge .... und solltest Du ufällig auch noch OSD-Produkte aus dem Hasu benutzen, noch anderen Spaß ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diversity für 2 x 5800uno
BeitragVerfasst: Mo 29. Feb 2016, 20:42 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1746
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Stimmt, dann brauchst du keine RSSI-Leitungen, da die Eagle Eyes Station die Güte des Videosignals auswertet und so die Umschaltung realisiert. Ist aber reichlich teuer, wenn man die weiteren Funktionen wie z.B. den Antennentracker nicht nutzen will.

Außerdem ist die Diversity-Funktion dort nicht sehr clever gelöst. Dort wird die Anzahl der Sync-Fehler als Umschaltkriterium genutzt. Wird die Qualität zu schlecht, wird zum anderen Kanal geschaltet, auch wenn dieser noch schlechter ist. So gibts häufig nutzloses Hin- und Herschalten.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diversity für 2 x 5800uno
BeitragVerfasst: Mo 29. Feb 2016, 20:55 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Dez 2015, 09:17
Beiträge: 125
Wohnort: Berlin
Name: San
Soweit ich es verstanden habe, gibt es zwei Möglichkeiten für einen DiversityEmpfänger/Switcher zu entscheiden, welcher Empfänger das bessere Signal empfängt.

Einmal das RSSI System, wo praktisch nur die Signalstärke auf dem Kanal ausgewertet wird, wobei die eigentliche Signalqualität keine Rolle spielt. Störungen durch zwei überlagernde Signal kann eine RSSI-Auswertung also nicht erkennen. Daher scheint mir das RSSI-System nicht so optimal geeignet zu sein.

Das andere System wertet das eigentliche Nutzsignal(analoges Video/Audio) aus, und entscheidet danach, welches bessere Qualität hat. Wie das genau funktioniert, verstehe ich noch nicht ganz. Ich vermute das dabei die Kontrastwerte vom VideoSignal oder der Rauschanteil im Audiosignal verglichen wird.

Gibt es auch DiversitySysteme die beide Videoquellen miteinander kombinieren können, um ein besseres Videosignal zu errechnen? Und wenn ja, geht das einher mit höheren LatenzZeiten?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diversity für 2 x 5800uno
BeitragVerfasst: Mo 29. Feb 2016, 21:30 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1746
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
s.nase hat geschrieben:
Das andere System wertet das eigentliche Nutzsignal(analoges Video/Audio) aus, und entscheidet danach, welches bessere Qualität hat. Wie das genau funktioniert, verstehe ich noch nicht ganz.

Bei diesem System werden die vertikalen Sync-Impulse im Videosignal gezählt und als Bildgütekriterium genutzt. Beginnt das Bild zu rauschen, werden nicht nur die eigentlichen Bildpunkte, sondern auch die Synchronimpulse gestört. Und da die Syncs im Gegensatz zu den ständig wechselnden Bildpunkten die einzigen immer wiederkehrenden Infos im Bildsignal sind, ist es leicht diese auszuwerten. Es gibt einen preiswerten Chip (LM1881), der diese Syncs extrahiert und ausgibt. Diese werden dann in einem µC gezählt und mit der Sollzahl verglichen. So hat man ein einfaches Kriterium zur Bildqualität, ohne ein extra RSSI-Signal zu benötigen. Diversities nach diesem Prinzip sind z.B. der Oracle-Diversity-Controller (die älteren kennen den sicher noch :) ) und eben das Eagle Eyes. Außerdem gibts einige Selbstbauprojekte.

In der Praxis hat sich jedoch gezeigt, dass diese Sync-Zählung als Umschaltkriterium gerade bei schwachem Signal (also genau dort wo es funktionieren muss) nicht sicher funktioniert. Der Unterschied der Sync-Anzahl zwischen ordentlich verrauschtem Bild (starkes Farbrauschen, aber noch fliegbar) und total verrauschtem Signal (unfliegbar) ist nicht groß und kaum detektierbar. Außerdem ist das System langsam, da schließlich einzelne Bildframes gezählt werden.

Das RSSI-Signal hat sich dagegen als Kriterium bewährt und kann selbst am totalen Reichweitenende noch gut zwischen schlecht und weniger schlecht unterscheiden. Bei fremden Sendern auf oder dicht neben dem eigenen Kanal versagt es allerdings.

s.nase hat geschrieben:
Gibt es auch DiversitySysteme die beide Videoquellen miteinander kombinieren können, um ein besseres Videosignal zu errechnen? Und wenn ja, geht das einher mit höheren LatenzZeiten?

Gibts bisher nicht. Hier müsste viel Bildinformation digitalisiert und miteinander verrechnet werden. Das ist sehr aufwendig und bei unseren analogen Signalen mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Und Bildverrechnung bedeutet immer ganz ordentlich Latenz.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diversity für 2 x 5800uno
BeitragVerfasst: Di 1. Mär 2016, 02:39 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Dez 2015, 09:17
Beiträge: 125
Wohnort: Berlin
Name: San
Könnte man nicht auch die Audiokanäle als SignalQualitätsChecksumme verwenden, wenn man sie nicht als TrackerRückkanal belegt.

Also z.B. ein SinusTonGenerator an die AudioKanäle des VTX klemmen, und mit einem kleinen Mikrocontroller die Wellenform empfangseitig auswerten? Gibt es solche Projekte schon?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diversity für 2 x 5800uno
BeitragVerfasst: Di 1. Mär 2016, 09:14 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1746
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Ich weiß nicht, ob das schon mal jemand versucht hat. Ein einfacher µC reicht dafür sicher nicht, das geht eher schon in Richtung schnelle Signalprozessoren. Und der nötige Algorithmus zur Auswertung mus auch erst gefunden und programmiert werden. Klingt nach einer Menge Aufwand für so eine kleine Aufgabe, für die es schon preiswerte gute Lösungen gibt.

Im übrigen wird der Audiokanal prinzipbedingt viel eher unbrauchbar als Video, nicht umsonst haben einige Antennentrackerhersteller ihr Datenübertragungssystem von Audio- auf Videokanal umgestellt.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diversity für 2 x 5800uno
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 04:56 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Dez 2015, 09:17
Beiträge: 125
Wohnort: Berlin
Name: San
Ja das liegt vermutlich daran, das die AudioKanäle in FM moduliert werden, und die VideoÜbertragung in AM.

Kann ich denn die hier im Forum beschriebenen 4-Fach Eingenbau Diversity Platinen auch zusammen mit NexWave Modulen oder 5800uno verwenden? Mir geht es halt um die bessere Sensitivität der teureren RX-Module.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diversity für 2 x 5800uno
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 09:01 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1746
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Video verwendet auch FM. Ja, das Diversity läuft prinzipiell auch mit den NexWave Modulen. Die Pinbelegung ist natürlich anders als bei Boscam, und 32/40Ch über SPI ist nicht möglich, nur DIP-Schalter-Betrieb.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de