FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: So 23. Sep 2018, 00:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Caps/Puffer anstatt nen Enerloop?
BeitragVerfasst: Mo 11. Jul 2016, 14:59 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Nov 2013, 01:11
Beiträge: 648
Hi,

hab mal wieder ne komische Idee.
Nachdem ich gesehen hab wie dick doch die Tragflächen von der Twinstar sind, dachte ich gleich: poh da passen ja viele Caps rein :mrgreen:
Da ich die TS versuchen wollte so leicht wie möglich zu machen, würd ich gern auf nen Enerloop verzichten und sattdessen auf die (für mich) bewährten Caps zurück greifen. Zumal ich dann ja auch welche zum wechseln(Enerloop) bräuchte.
https://shop.microhelis.de/RC-Buffer-Platine-v3-3-CAPs-25F ich nutze solche mit 50F und komme auf 60-70 Sekunden, in dem ich bei Akkuausfall das Modell landen kann.

Ich würd gern ein bischen mehr Zeit haben, so ca. 120 Sek.
Wenn mit 25F Caps ca 45 und mit 50F so ca 60-70Sek bekomme, müste ich doch bei 100F so in der Zeit liegen, oder sehe ich das Falsch?

Ich kenne mich da leider nicht so aus, vielleicht könnt ja wer was zusagen.
Wie weit könnte man mit der Capgröße gehen, um noch mehr Zeit raus zuholen?
Welche Möglichkeit gäbe es noch?
Was passiert wenn man 2 Caps parallel pro Anschluß nimmt, in Bezug auf der 3er Schaltung?

Ich hoffe das mir jemand weiter helfen kann,
weil auf Grund der leichten Caps, den Platz, könnt man eigendlich die Strommenge von 2 Enerloops haben. Jeh mehr desso besser, weil dann auch Video mitlaufen könnte.

Gruß
Oliver


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 11. Jul 2016, 15:33 
Offline
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 15:26
Beiträge: 2376
Wohnort: Killwangen CH / Asuncion PY
Name: Michael
Akku-Ausfall?
Ich wüsste jetzt nicht sonderlich viele Arten (mit nennenswerter Wahrscheinlichkeit auftretend) von Lipo-Ausfällen, bei denen eine Steuerbarkeit noch Sinn macht. Ein Lipo fällt nicht wortlos aus. Er explodiert, geht in Flammen auf, wird so heiss, dass er sich durch den Schaum schmilzt (in beliebiger Reihenfolge). Aber er fällt nicht einfach aus.
Ist der Aufwand für den zu erwartenden Effekt nicht etwas hoch? Bis Du den Ausfall realisiert hast, und anfängst, zu reagieren, sind im besten Fall schon 10 Sekunden rum. Zum einen müsstest Du dann eine sofortige Landung schaffen, UND man müsste davon ausgehen, dass die Caps 100% fehlerfrei sind. Wenn nur einer ein gröberes Problem hat, reisst der Dir mit etwas Pech die ganze Stromversorgung weg.
Technisch allerdings eine spannende Sache, falls der Weg das Ziel sein soll :D

_________________
Copter: Chameleon 6" / QAV-210 5" / QAV180 4" / Phantom 3 Pro / Whoop!
Fläche: Stryx Goblin / Mini Race Wing / RVJet / TBS Caipi 2


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 11. Jul 2016, 15:42 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Okt 2012, 17:37
Beiträge: 867
Wohnort: Heidelberg
Name: Markus
Rechne doch mal die Energiedichten aus und vergleiche Lipo und Cap? Wenn du aus dem Cap 50F raus ziehen willst, braucht du ein Schaltnetzteil dahinter.
In caps Energie speichern macht man üblicherweise mit Spannung, da die Energie im Quadrat zur Spannung steigt.

Mal ein Beispiel:
5V 50F = 625J
50V 5F = 6250J

In welchem Fall fällt denn dein Akku innerhalb von Sekunden aus? Wäre es nicht einfacher eine vernünftiges Spannungsfeedback einzubauen (OSD, Akkupieper)?

_________________
"Für meinen Geschmack, viel zu dicht über die Ameisen"

MiniRaceWing Rip's 3D Printables Youtube - restinpieces flies


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 11. Jul 2016, 18:54 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1886
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Diese Caps sind eigentlich nur bei großen Helis verbreitet (und auch sinnvoll). Dort sind Lipo und Regler strom- und auch spannungsmäßig (Spannungsspitzen) hoch belastet und können deshalb schon mal ausfallen und damit auch die 5V Versorgung lahmlegen. Die Caps versorgen dann die Servos während der hoffentlich sicheren Landung per Autorotation. Beim kleinen Flächenflieger sehe ich das ähnlich wie WDZaphod als unnötig an. Prinzipiell geht es, du solltest aber die Abschaltspannung der Caps-Platine clever an deine Elektronik anpassen, sonst bringt dir das mehr Probleme als Sicherheit.

RedSky hat geschrieben:
Ich würd gern ein bischen mehr Zeit haben, so ca. 120 Sek.
Wenn mit 25F Caps ca 45 und mit 50F so ca 60-70Sek bekomme, müste ich doch bei 100F so in der Zeit liegen, oder sehe ich das Falsch?

Prinzipiell ist das so richtig, du würdest dann 3x 100F Caps brauchen. Du kannst an den drei Anschlüssen auch jeweils zwei oder mehr Caps parallel anlöten, die Kapazität pro Anschluss muss aber gleich sein. Ist ja intern eine Reihenschaltung dieser drei Anschlüsse. Die Ladezeit der Caps beim Einschalten wird dann natürlich auch entsprechend länger.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de