FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mo 19. Feb 2018, 00:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 683 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 30, 31, 32, 33, 34, 35  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 31. Jan 2018, 09:52 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 15:26
Beiträge: 2148
Wohnort: Killwangen/CH
Name: Michael
Lipo rein, und gut ist's :D
Vielleicht ist der Startup vom Timing her etwas blöd. Wenn die Taranis gerade etwas stromhungriges veranstaltet (TX-Modul checken?), und das Crossfire für ein erstes "Hello World" auch mal Gas gibt, könnte ein platter NiMH-Akku damit überfordert sein.
Hab noch nichts von so einer Umschaltmöglichkeit gehört, was auch noch toll wäre, wenn man die Leistung vom TBS Unify / FPVision per Funkenschalter umschalten könnte. Seitdem der TBS-Agent nicht mehr auf virtuellen Windowskisten funktioniert, bin ich da etwas hintendran mit Firmware. Jedesmal das Firmennotebook heimschleppen um zu checken, ob es ein Update gibt, nervt etwas :roll:

_________________
Copter: QAV540g / Chameleon 6" / QAV-210 5" / QAV180 4" / Phantom 3 Pro
Fläche: RVJet / FX-61 / Mini Race Wing / TBS Caipi 2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 31. Jan 2018, 14:42 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6689
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
eventuell probiere ich mal die neue Firmware im TBS...
Akku Checken (NiMh) ist natürlich auch eine Gute Idee, aber warum soll der nach 3 Jahren Qualen schlecht werden :lachen: :lachen: :lachen:

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 31. Jan 2018, 22:28 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6689
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Theoretisch wäre so was: https://www.banggood.com/2S-7_4V-3000mA ... rehouse=CN schon Ideal, jetzt kommt das große Aber:
Meine X9D sitzt im graupner Pult, jetzt müsste ich zum akku laden immer das Crosfire abstecken, die X9d aus dem Pult friemeln da der interne Lader ja nicht mehr geht.
So stecke ich durch einen Deckel im Pult das Ladekabel in die X9D und lasse das Crossfire drinnen.

Deshalb wenn dann neuer NiMh.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Do 1. Feb 2018, 11:48 
Offline
Co-Pilot

Registriert: Mi 30. Okt 2013, 14:04
Beiträge: 137
Name: Tom
Sepp - mal ein Vorschlag, sofern Du basteln magst ;)

Folgender Akku:
Turnigy Nano-Tech-2500mAh 3S1P 5 ~ 10C Sender Lipo-Pack
https://hobbyking.com/de_de/turnigy-nano-tech-2500mah-3s1p-5-10c-transmitter-lipo-pack.html

Der Akku hat zwei "Stomanschlüsse". Der eine (weiß gerade den Steckernamen nicht) passt in den Sender (zumindest X9D+), der andere (Graupner) wird zusammen mit dem Balancerkabeln an einen grünen MPX gelötet. Den ins Gehäuse harzen, Gegenseite löten und Du kannst easy mit einem Stecker den Akku laden + Balancen.

Ich flieg ohne Pult und mach die Klappe auf :lol: :lol:

Gruß Tom

_________________

wenn ihr mich fliegen seht, dann bin ich zu tief


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Do 1. Feb 2018, 18:01 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1763
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Freerider hat geschrieben:
Der Akku hat zwei "Stomanschlüsse". Der eine (weiß gerade den Steckernamen nicht) passt in den Sender (zumindest X9D+), der andere (Graupner) wird zusammen mit dem Balancerkabeln an einen grünen MPX gelötet. Den ins Gehäuse harzen, Gegenseite löten und Du kannst easy mit einem Stecker den Akku laden + Balancen.

Das ist ne gute Idee. Oder du überbrückst diese komische interne Ladeschaltung und lädst den Lipo dann über die normale Ladebuchse. Balancen kannst du einmal im Jahr, das reicht.

Sepp, bei deinen Flugstunden wundere ich mich, dass du noch immer diese Uralt-Nixx-Akkus nutzt. Ein Lipo in der Funke lohnt sich wirklich. Glaub mir, du willst nie wieder zurück.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Do 1. Feb 2018, 23:18 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6689
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
schlichtweg wegen dem laden, ist halt bequem im Senderkoffer laden zu können mit Netzteil. Lipo hätte ich zu viel respekt, wenn dann 18650 die aber vermutlich Platzmäßig nicht passen.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 7. Feb 2018, 13:23 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 15:26
Beiträge: 2148
Wohnort: Killwangen/CH
Name: Michael
Hmmm, ich hab meinen TBS Caipi 2 bekommen, und bin am bestücken. Von "bauen" kann man da nicht reden, es ist eigentlich ALLES fertig. Flügelhälften an das Mittelteil ankleben, Ruder an-klebbanden, fertig.
Leider passt der USB-Stecker nicht mehr an den Omnibus (F4 v3 Pro), wenn er eingebaut ist. Weiss jemand zufällig, ob man iNav irgendwie über die Crossfire-Verbindung konfigurieren kann? Mit dem Pixhawk ging das über die Mavlink-Bridge problemlos. Nur - wie mache ich das mit iNav?
Der Micro-RX hängt an einem UART, der als Serial-Receiver mit CRSF eingestellt ist. Steuerung und Telemetrie funktionieren. Wenn ich nun mein Notebook an den Crossfire-TX hänge, und den iNav-Konfigurator starte, geht das irgendwie nicht. Die Frage ist nun: Out 1&2 vom Receiver sind CRSF TX und RX. Brauche ich für das Vorhaben zusätzlich noch die Serial-Bridge, z.B. auf Out 3&4? Oder geht da gar nicht?
Wäre schon sexy, alles über Funk machen zu können, dann kann ich auch wie beim Ardupilot alle Werte live im Flug einstellen :)

_________________
Copter: QAV540g / Chameleon 6" / QAV-210 5" / QAV180 4" / Phantom 3 Pro
Fläche: RVJet / FX-61 / Mini Race Wing / TBS Caipi 2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 7. Feb 2018, 13:35 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 13:09
Beiträge: 1074
Wohnort: Hamburg
Name: Sascha
Das passt nicht? Ich hab da nen Vector komplett drin und komme locker an den USB port. Ansonsten kann man die Schächte auch noch vergrößern. Lötkolben ist dein bester Freund. ;)

_________________
FPV-Hektor plus, Wipeout, Sashy 2, Easyglider, Inspire 1, Mavic pro
Antennen:CircularWireless

Homepage: http://www.fpv-brothers.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 7. Feb 2018, 14:08 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 15:26
Beiträge: 2148
Wohnort: Killwangen/CH
Name: Michael
Die USB-Buchse ist genau da, wo der Schnapper vom Deckel ist :roll: :shock:
Ich könnte nun 4 neue Löcher ins Holz (und den Schaum unten) machen, und den Omnibus weiter zum Mittelteil hin versetzen. Oder alternativ um 90° drehen, aber das will ich vermeiden. Je mehr "default" bleibt, desto weniger geht beim Update vergessen :)

_________________
Copter: QAV540g / Chameleon 6" / QAV-210 5" / QAV180 4" / Phantom 3 Pro
Fläche: RVJet / FX-61 / Mini Race Wing / TBS Caipi 2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 7. Feb 2018, 18:23 
Online
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3245
Name: Thorsten
wenn gar nix anderes geht, kannst Du nen ESP8266 nehmen, den programmieren und dann an einen seriellen Port stöpseln und dann bequem mit dem Smartphone, Tablett oder Schlepptop konfigurieren ...

hier ganz gut beschrieben ... https://quadmeup.com/wifi-telemetry-for ... d-esp8266/

und geht auch mit anderen Apps ...

hier gibts was für iOS : https://www.rcgroups.com/forums/showthr ... -on-iPhone

und ne Menge Stoff zum Lesen

Wenn Du eine NodeMCU (in der mini-Ausführung) nimmst, sparst Du Dir die Löterei ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 7. Feb 2018, 21:36 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6689
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
genau UART mit Blutoothadapter, oder USB Adapterkabel stecken und den Port herausführen bzw. an eine zugängliche Stelle führen.

Habe nun einen neuen Eneloop in meinem Sender, hoffe dass das Kälteproblem nun beseitigt ist.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 7. Feb 2018, 23:15 
Online
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3245
Name: Thorsten
die Lösung mit dem ESP8266 hat den Vorteil mit Android und iOS zu funktionieren ... und die Datenrate sowie Reichweite sind höher ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Fr 9. Feb 2018, 11:11 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 15:26
Beiträge: 2148
Wohnort: Killwangen/CH
Name: Michael
Jaahaaa, es geht!
Crossfire Out 1+2 : CRSF. Geht beim Omnibus an UART6, und ist für Steuerung und Taranis-Telemetrie.
Crossfire Out 3+4 : Serial Bridge. Geht an Omnibus UART3, für Groundstation und Setup.
Omni UART1: GPS
Omni UART3: Telemetrie
Omni UART6: Serial RX
Omni Softserial (Pin/Pad CH5, NICHT PWM5(!)): TX an TBS Unify HV Smart-Audio

Nun kann ich mein Notebook per Bluetooth mit dem Crossfire-TX verbinden, und den Flieger kabellos konfigurieren. Und das auch aus 20km Entfernung :bier:
Nachteile: Vorher ging der VTX Smartaudiomässig direkt am Crossfire Micro, da konnte ich Ihn per LUA-Script direkt an der Funke einstellen. Ob das jetzt immer noch im Flug geht, weiss ich nicht.
Und ich muss zum Konfigurieren das ganze Geraffel bestromen. Flieger per Lipo und Funke. Vorher war's einfach ein USB-Kabel. Immerhin geht das Sensorkalibrieren (Gyro-Ballett) jetzt auch ohne abgerissene USB-Buchsen :lachen:

_________________
Copter: QAV540g / Chameleon 6" / QAV-210 5" / QAV180 4" / Phantom 3 Pro
Fläche: RVJet / FX-61 / Mini Race Wing / TBS Caipi 2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: So 11. Feb 2018, 16:11 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6689
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Bei unsrer Münchner Whatsappgruppe musste einer feststellen dass die foxeer Legend 3 nicht kompatibel mit crossfire ist. Failsafe in kleiner Entfernung bei 200mW.

Sollte auf eine Bläcklist incompatibler Geräte.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mo 12. Feb 2018, 10:24 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 15:26
Beiträge: 2148
Wohnort: Killwangen/CH
Name: Michael
Wir sollten eh mal eine Kompatibilitätsmatrix (was'n Wort :shock: ) für die verschiedenen Frequenzen machen.
433MHZ RC, 868MHZ RC, 1.3 Video, 2.4 Video, 2.4 RC, GPS - und alles andere zusammen in eine Tabelle, und dann an den Kreuzungspunkten eine Note, wie gut das harmoniert. Solche Nichtfunk-Sachen, die trotzdem Müll senden, könnten in eine Extra-Sektion darunter :)

_________________
Copter: QAV540g / Chameleon 6" / QAV-210 5" / QAV180 4" / Phantom 3 Pro
Fläche: RVJet / FX-61 / Mini Race Wing / TBS Caipi 2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 14. Feb 2018, 12:09 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 23:09
Beiträge: 6689
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Heute 15 uhr stellt ja TBS die neuigkeiten vor. "BIG Things" und in der hand hält er einen Überdimensionalen nanoempfänger Vergleichbar mit XM+.
das wäre der Hammer wenn der neue wirklich soo klein wird, und dann auch noch Diversity hat?
Antennen sind auf dem Bild leider keine zu sehen.
https://www.facebook.com/teamblacksheep/photos/a.262047053832231.57032.235164939853776/1655416427828613/?type=3&theater

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 14. Feb 2018, 16:13 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 15:26
Beiträge: 2148
Wohnort: Killwangen/CH
Name: Michael
Hmja, der ist mal wirklich klein:

http://www.team-blacksheep.com/products ... re_nano_rx

Tiny Whoop Long Range Edition :lachen:
Aber mal ehrlich: Jetzt noch eine Diversity-Schaltbox, die aus zwei Nanos oder Micros ein gutes Signal erzeugt, dann je einer in die Flügelspitze. So wie bei der Jeti-Centralbox :daumenhoch:

_________________
Copter: QAV540g / Chameleon 6" / QAV-210 5" / QAV180 4" / Phantom 3 Pro
Fläche: RVJet / FX-61 / Mini Race Wing / TBS Caipi 2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 14. Feb 2018, 18:14 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 13:09
Beiträge: 1074
Wohnort: Hamburg
Name: Sascha
Nutzt das Teil eigtl jemand mit 1G3 Video störungsfrei?

_________________
FPV-Hektor plus, Wipeout, Sashy 2, Easyglider, Inspire 1, Mavic pro
Antennen:CircularWireless

Homepage: http://www.fpv-brothers.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 14. Feb 2018, 20:29 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Mai 2013, 23:52
Beiträge: 505
Wohnort: Leipzig
Name: Micha
Ja, ich und mein Flugkollege. Funktioniert nur gut mit ausreichend Separation zwischen crossfire Tx und Video Rx. Meine Video-Groundstation steht ca. 10 Meter weg von mir. Videosignal kommt dann via 5g8 repeater zu mir auf die Brille bzw. Bildschirm.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 14. Feb 2018, 20:37 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Sa 22. Mär 2014, 07:39
Beiträge: 38
stretchko hat geschrieben:
Ja, ich und mein Flugkollege. Funktioniert nur gut mit ausreichend Separation zwischen crossfire Tx und Video Rx. Meine Video-Groundstation steht ca. 10 Meter weg von mir. Videosignal kommt dann via 5g8 repeater zu mir auf die Brille bzw. Bildschirm.



Mache es genauso, seitdem keine Probleme

_________________
Gruß *ELEANOR*

*Eagle Eye mini**AR Wing*TBS Discovery*Lisam210*Skywalker x1*
I love FPV :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 683 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 30, 31, 32, 33, 34, 35  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de