FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Di 12. Nov 2019, 21:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 603 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 27, 28, 29, 30, 31  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 29. Mär 2019, 06:05 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 8005
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Leider alle.
Knüppel neu einlernen, bleibt der Fehler tauschen. Auf der x9e habe bestimmt 3x Knüppel getauscht, habe jetzt Hallsensoren und nun passt das super.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Mär 2019, 08:47 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2517
satsepp hat geschrieben:
Leider alle.

Die X7S hat schon hochwertige Knüppel, daran liegt es sicherlich nicht. Weil grad die Potis angesprochen wurden, hier die Kalibrierung nochmal sorgfältig durchführen und insbesondere die Potis beim kalibrieren mehrfach langsam hin- und herdrehen ...

Wenn sich die Funke einfach ausschaltet, sollte der Akku überprüft werden. Der Einschaltplopp ist normal.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Mär 2019, 11:30 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Mo 15. Okt 2018, 15:29
Beiträge: 35
Inzwischen habe ich gelesen das man zumindest bei der X9D dass Rauschen und Ploppen mit einer Hardwaremod behoben kann. Ist das bei der X7S auch der Fall.

Die Kalibrierung habe ich mehrfach durchgeführt mit demselben negativen Ergebnis !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Mär 2019, 12:36 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2517
Hast Du die Potis wirklich langsam gedreht? Mit langsam meine ich auch wirklich langsam. 5 Sekunden von einer zur anderen Seite bspw. Probiere es mal aus ...

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Mär 2019, 12:57 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Mo 15. Okt 2018, 15:29
Beiträge: 35
Zitat:
Hast Du die Potis wirklich langsam gedreht? Mit langsam meine ich auch wirklich langsam. 5 Sekunden von einer zur anderen Seite bspw. Probiere es mal aus ...

Natürlich.
Die Werte im Menü Analogs verändern sich auf der linken Seite aber auf der rechten Seite scheint es recht große Totbereiche zu geben. Was zum Teufel haben die sich dabei nur gedacht !?

Ich bin kein Anfänger (6Jahre Modellflug)und bin auch sonst ziemlich technikinteressiert (von Lautsprecherbau bis PCGebastel), deshalb ja die Frage ob die Sypmtome normal sind. Wobei man

Wobei manchen manchen Problem wohl im DIY-Syle beikommen kann wenn man sich traut, Lautsprecherploppen und Rauschen, das durch mangelnde Filterung verursacht wird.

Update:
Ich habe all eure Ratschläge befolgt mit folgenden Ergebnissen:
1tens. alle FrSky TX haben gewissen Totbereich, wahrscheinlich setzt man Potis mittelmäßiger Qualität ein, das überrascht mich nicht. Ich beschwere mich auch nicht darüber denn für 130Euro kann man heutzutage nicht mehr erwarten (offensichtlich).

2tens. OpenTX scheint einen eingebauten Totbereich zu haben, der viel größer ist als der des Potis (das ist das Hauptproblem), zusammen mit dem Potitotbereich ergibt sich damit ein Gesamttotbereich von über 20Prozent :mad:
Selbst mein billige Turnigy 9XR (45Euro) vom Billigheimer Hobbyking konnte das besser:eek:
Dieses Problem wäre am besten im OpenTX Thread bei RCGroups aufgehoben und wird ausgelagert.

3tens. Man könnte die Potis durch Bessere austauschen aber das würde zusätzliche Kosten verursachen und das Problem in OpenTX nicht lösen. Das Ergebnis wäre dann ein kleinerer Totbereich (immerhin).

4tens. will ich nicht an meiner Funke rumbasteln wegen der Garantie

5tens. hinterlässt es bezogen FrSky als auf OpenTX einen faden Beigeschmack wenn ich schon in den ersten 30Minuten offensichtlliche Fehler finde.

6tens. das Ploppen and Rauschen ist sogar meinen Fliegerkollegen aufgefallen (ohne das ich es erwähnt hatte). Ob es eine Lösung gibt muss ich heute Abend recherchieren.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 30. Mär 2019, 03:44 
Offline
Pilot

Registriert: Di 9. Dez 2014, 23:17
Beiträge: 226
1tens. alle FrSky TX haben gewissen Totbereich, wahrscheinlich setzt man Potis mittelmäßiger Qualität ein, das überrascht mich nicht. Ich beschwere mich auch nicht darüber denn für 130Euro kann man heutzutage nicht mehr erwarten (offensichtlich).

Dafür das "alle" Frsky so ein Problem haben merke ich erstaunlich wenig davon, praktisch nichts.


2tens. OpenTX scheint einen eingebauten Totbereich zu haben, der viel größer ist als der des Potis (das ist das Hauptproblem), zusammen mit dem Potitotbereich ergibt sich damit ein Gesamttotbereich von über 20Prozent :mad:
Selbst mein billige Turnigy 9XR (45Euro) vom Billigheimer Hobbyking konnte das besser:eek:
Dieses Problem wäre am besten im OpenTX Thread bei RCGroups aufgehoben und wird ausgelagert.

Auch von diesem "Totbereich" von über 20% kann ich bei mir nichts feststellen.


3tens. Man könnte die Potis durch Bessere austauschen aber das würde zusätzliche Kosten verursachen und das Problem in OpenTX nicht lösen. Das Ergebnis wäre dann ein kleinerer Totbereich (immerhin).

Da du ja ohnehin schon die unglaublichen Kosten von 130€ (obwohl es deutlich günstiger hätte sein können) hattest, ist diese extreme Mehrinvestition natürlich völlig unzumutbar.


4tens. will ich nicht an meiner Funke rumbasteln wegen der Garantie

Vernünftig, eigentlich muss man da überhaupt nichts basteln.


5tens. hinterlässt es bezogen FrSky als auf OpenTX einen faden Beigeschmack wenn ich schon in den ersten 30Minuten offensichtlliche Fehler finde.

Noch ein fader Beigeschmack bei dem ich die Fehler seit 5 Jahren nicht finden konnte.


6tens. das Ploppen and Rauschen ist sogar meinen Fliegerkollegen aufgefallen (ohne das ich es erwähnt hatte). Ob es eine Lösung gibt muss ich heute Abend recherchieren.[/quote]

Auch ein Problem das ich bei der X7 bisher nicht feststellen konnte und das sich bei der X9 recht einfach lösen lies.
Sofern man das überhaupt als so störend empfunden hat das man da unbedingt Hand anlegen müsste (wohlgemerkt nur bei der X9, nicht bei allen Frsky).

Gott sei Dank hat jeder die freie Wahl bei Kauf einer Funke. :lachen: :lachen: :lachen: :lachen:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 30. Mär 2019, 05:29 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 8005
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Den totbereich kannst selber einstellen, vielleicht hast den versehentlich verstellt.

Eine offene Software bietet alle Möglichkeiten, leider auch bei Unwissenheit viel Gefahren. Da hilft nur lesen und sich keine Schlamperei, sondern konsequent mit Plan herangehen und einstellen.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 30. Mär 2019, 07:32 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Dez 2014, 07:39
Beiträge: 829
[quote="stereodreieck86"1tens. alle FrSky TX haben gewissen Totbereich[/quote]

Das habe ich bisher bei keinem FrSky-TX in meinem Bekanntenkreis beobachten können.

Zitat:
2tens. OpenTX scheint einen eingebauten Totbereich zu haben,


Auch das nicht. Wenn Totbereiche auftreten, dann ist entweder nicht richtig kalibiriert oder der Sender defekt.

Zitat:
4tens. will ich nicht an meiner Funke rumbasteln wegen der Garantie


Würde ich auch nicht. Daher: Wenn Kalibrieren nicht hilft, ist es ein Hardwaredefekt, also umtauschen.

Zitat:
5tens. hinterlässt es bezogen FrSky als auf OpenTX einen faden Beigeschmack wenn ich schon in den ersten 30Minuten offensichtlliche Fehler finde.


Bedienungsfehler (falsche Kalibrierung) oder defekte Potis haben nicht mit der Qualität von OpenTX zu tun.
BTW, das Kalibrierungsproblem hatte ich auch mal bei Multiplex. Nach dem Einbau von neuen Gebern, musste man alle Geber neu kalibrieren. Wenn man das nicht oder falsch machte, hatte man auch falsch laufende Geber.

Zitat:
6tens. das Ploppen and Rauschen ist sogar meinen Fliegerkollegen aufgefallen (ohne das ich es erwähnt hatte).


Das Rauschen bei der X9D+ habe ich auch und das Problem ist bekannt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 30. Mär 2019, 12:08 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Mo 15. Okt 2018, 15:29
Beiträge: 35
phpBB [video]


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 30. Mär 2019, 15:37 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Jan 2013, 17:22
Beiträge: 437
Wohnort: Ilvesheim
Name: Dirk
Gerade zufällig drüber gestolpert:
phpBB [video]


Telemetrie auf das Smartphone schicken, könnte man vielleicht mal brauchen... und ein Bluetooth Modul habe ich ja für den Tracker bereits im Akkufach der Taranis X9D verbaut.
App installieren, öffnen, verbinden, geht :up:

Dateianhang:
Screenshot_20190330-151134.jpg
Screenshot_20190330-151134.jpg [ 112.31 KiB | 1366-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 30. Mär 2019, 16:30 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Dez 2014, 07:39
Beiträge: 829
@stereodreieck:
Nettes Video. Aber dass Du das beschrieben Problem hast, hat, glaube ich, auch keiner angezweifelt.
Aber von Deiner Prämisse "bei meinem Sender gibt es ein Problem" auf "fehlende Wertigkeit von FrSky" bzw. "Mangel in OpenTX" zu schliessen, halte ich für daneben. Du behauptest ja sogar, das wäre bei allen FrSky-Sender so. Die Behauptung ist dann doch mehr als gewagt.

Wenn sich das Problem mit den Potis nicht durch korrektes Kalibrieren lösen lässt, dann tausche den Sender um. In OpenTX gibt es keinen solchen absichtlich programmierten Totbereich (warum auch?). Defekte Geräte gibt es bei jedem Hersteller.

Das Ein-/Ausschaltploppen konnte ich nur erahnen. Das klingt für mich, wie wenn bei der Endstufe der Strom abgeschaltet wird. Stört mich null. Keine Ahnung, warum das jemanden stört. Da gäbe es andere zu kritisierende Sachen, die wichtiger sind...

Das Rauschen kenne ich (habe ich ja erwähnt) und ist durchaus als Problem bekannt. Das ist ein Problem, was wirklich schade ist und was man bei FrSky einfach mal lösen sollte.

Die mechanische Verarbeitung der X7 ist sicher schlechter als die von Jeti. Das ist weder bei dem Preis verwunderlich noch wird das ernsthaft von jemandem bestritten. Der Riesenunterschied wird von OpenTX ausgemacht. Obwohl ich Sender in der Form der X9D+ (hässliches Plastikgehäuse mit igeliger Schalteranordnung) für schlimm halte, möchte ich die aufgrund von OpenTX auf keinen Fall eintauschen (außer gegen einen anderen OpenTX-Sender). Technisch funktioniert alles aber topp, programmieren lässt sich was ich will, da kann ich dann über das hässliche und billige Aussehen hinwegsehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 7. Mai 2019, 17:05 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Mär 2016, 14:55
Beiträge: 118
Wohnort: 58093 Hagen
Name: Peter
N'abend, Frage zur X9dplus

Mir ist es 2 x gelungen die Funke abzuschalten.

Nach dem laden hatte kein Modell mehr Bindung. Failssafe ist glaube ich...auch weg.

Ist das möglich, alles andere ist doch da. Ist die Bindung abhängig von Stromversorgung der TX?

Ärgerlich wenn man die Empfänger so schön versteckt hat.

Danke im voraus.....

VG
Peter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 8. Nov 2019, 11:25 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Mär 2016, 14:55
Beiträge: 118
Wohnort: 58093 Hagen
Name: Peter
Auch letzte Frage leider keine Resonanz und nun häufen sich die Probleme.

Zuerst glaubte ich an ein Reichweiten Problem aber 150-300m ?

Range Test ergab 30m mit RSSI 49, bei 60m RSSI 39 und Meldungen zw. low bis critical.

Aber meine unerklärlichen Abstürze deute weniger auf Abbruch (dann sollte auch FS greifen) außerdem gab es nie eine Warnung.

Nach Sichtung viel mir auf : alle Modelle legen sich IMMER erst nach rechts auf die Seite um dann mit Gas (teil Vollgas) senkrecht runter zu gehen.

Nun berichtete mir ein Kollege, das er und Andere gleiche Probleme hatten und von einem BUG bei älteren X9D Modellen die Rede ist.
Meine ist eine LBT. Gebe zu, noch nie updates gemacht zu haben, weil das System lange lief.

Kann jemand dies bestätigen? Kann mit Selbsthilfe die hin bekommen oder zu Engel schicken?

Vg
Peter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 8. Nov 2019, 12:55 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2517
Pehaha hat geschrieben:
Auch letzte Frage leider keine Resonanz und nun häufen sich die Probleme.

Lies Dir mal Deinen vorherigen Beitrag durch ... der relativ nichtssagend. Dir "[...] ist es 2 x gelungen die Funke abzuschalten." Was soll man sich darunter vorstellen. Abschalten tue ich die Funke nach jedem Flug ...

Es gibt mit verschiedenen Kombinationen (Sender, HF-Modul, Empfänger) im LBT-Bereich ein Problem mit unerklärlichen Servoausschlägen. Da Engel selbst ein Forum hat und das dort ausführlich diskutiert wird, reicht hier wohl ein Link zum betreffenden Thread: https://frsky-forum.de/thread/3146-pl%C ... hl%C3%A4ge

Ob Du ein Problem damit hast, oder was ganz anderes, kann ich Dir aber auch nicht sagen. Welche Empfänger verwendest Du denn und welchen Firmwarestand haben diese?

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 8. Nov 2019, 22:35 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 8005
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Fliege kein LBT, was ich aber schon häufig mit der X9D hatte sind defekte Gimbals.
Seit ich Hallgimbals drinnen habe fühlt sich das viel besser an beim steuern, die Trimms passen immer und bisher kein Defekt mehr.
Die Potis war einfach Glump. Vieleicht ist das ja auch dein Problem.
Beim Gasgeben zuckte Beispielsweise seite, Teilweise bis auf Anschlag. Bei einem Flieger meist verschmerzbar, bei einem Heli streß Pur.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 9. Nov 2019, 15:03 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Mär 2016, 14:55
Beiträge: 118
Wohnort: 58093 Hagen
Name: Peter
Danke Sepp, das ist auch ein Ansatz, die Steuer-Kreuze....die FW Bugs betreffen eigentlich mehr die Horus Nutzer, aber die X9D spielt auch in dem Konzert.

Beispiele

https://www.youtube.com/watch?v=uoZqI0ZcBb0&t=9s


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 9. Nov 2019, 16:55 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Jan 2016, 09:49
Beiträge: 91
Name: Gerd
Der Fehler hat nichts mit Potis und auch nichts speziell mit der X9D zu tun, auch OpenTX oder FrOS sind außen vor. Es ist ein Software-Bug der offenbar schon seit gut 10 Jahren in ALLEN FrSky Sendern bzw. Sendemodulen und Empfängern schlummert und der neuerdings, getriggert wodurch auch immer, sich immer öfters zeigt.
Nach meiner persönlichen Erfahrung spielt da auch die Hardware auf Empfängerseite mit rein, denn verschiedene Empfänger verhalten sich unterschiedlich.

Bei meinem XM+ habe ich den Fehler im ganzen Jahr nur 2-3 Mal erlebt. Und der lief immer gleich ab. In 50 bis 150m Entfernung mit direkter Sicht erst ein Vollausschlag auf Roll (Kanal 1) mit ca. 2ms Impulsweite und danach entweder ca. eine Sekunde lang entweder Sendepause oder ein gesetztes Fehlerbit auf dem SBUS, jedenfalls etwas was mein Flight Controller als RXLOSS interpretiert. Anschließend alles wieder normal.

Bei meinbem R-XSR habe ich den Fehler schon mindestens ein dutzend Mal erlabt, teilweise in nur ca. 6m Entfernung. Auch hier läuft das immer gleich ab, kurzzeitiges Einfrieren der Steuerung, vom Flight Controller detektiertes RXLOSS und danach alles wieder normal. Ohne die Meldung im OSD würde ich den Fehler meist nicht mal bemerken. Und interessanterweise gibt es beim R-XSR diesen kurzzeitigen falschen Kanalimpuls mit 2ms nicht.

Ich bin jedenfalls froh, dass meine größeren Modelle immer noch mit Jeti fliegen, mit FrSky hätten die jetzt allesamt ein selbst auferlegtes Startverbot, bis FrSky für meine Komponenten Updates bereit gestellt hat!

Gruß Gerd


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 9. Nov 2019, 18:12 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Mär 2016, 14:55
Beiträge: 118
Wohnort: 58093 Hagen
Name: Peter
Hallo Gerd mit "d" (hatte dich wo anders mit "t" geschrieben)

Tja das ist doch gr. Mist :wat: , warten ob es wieder passiert oder nicht. Wenn es tatsächlich immer dieser Fehler war, dann hat der mich schon einiges an Geld und Nerven gekostet.
Wenn ich aber befürchten muss, der nächste Absturz richtet Personenschaden, Sachschaden ist auch schlecht aber regulierbar.
Weiter, wenn ich weiß, das ich eine RC habe, die einen BUG hat und trotzdem fliege, ist das min. grob fahrlässig.

2x waren X8R, 1x nagelneuer X6R , 1x X6R 3 Jahre alt betroffen. Also 4 RX. 3 laufen bislang ohne Vorfall.

Mein "Fluglehrer/Coach" schwört auf Spektrum....ich habe ihn noch nie in Nöten gesehen.....er räte mir zu wechseln.

Aber, ich kenne genug Stimmen, die davon auch abraten. Jedoch habe ich bei Spektrum einen KD im Rücken der sich bemüht, was man bei FrSky nicht behaupten kann. Da nützt auch die Bemühung vom Engel nichts.

Aber das ist außerdem ein nicht unerheblicher Kostenaufwand ohne meine Verschulden....und ich müßte alle Modelle umrüsten, neu programmieren, und erst mal das System Spektrum kennen lernen.

Aber die Solius und Funcub waren Totalschaden, bei der FX-61 waren 2 Abstürze mit Aufwand reparabel. Easystar lag 24 Tage im Mais.

Das hast dann die Nase voll.

Hatte erwogen Übergangsweise eine Q7 zu kaufen, aber wenn der Fehler auch im RX liegen kann, wäre das rausgeworfen Geld.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 9. Nov 2019, 19:10 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 8005
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Pehaha hat geschrieben:
Aber, ich kenne genug Stimmen, die davon auch abraten. Jedoch habe ich bei Spektrum einen KD im Rücken der sich bemüht, was man bei FrSky nicht behaupten kann. Da nützt auch die Bemühung vom Engel nichts.

Spektrum und KD? ja solange die was verkaufen wollen...
Haben mich wissenderweise mit extrem Fehlerhafter Software Monatelang fliegen lassen, haben es nicht für nötig befunden mich zu Informieren nachdem Sie mir nahegelgt hatten diese Fehlerhafte Firmware zu Installieren.
Haben dann beim ersten einsenden nur die Fehlerhafte Firmware getauscht, und als nach dem 3. Einsenden der nächste Flieger Probleme hatte aber zum Glück nicht abstürzte hatte ich die DX10T aus dem verkehr gezogen.
Gut dass mich mein TDR wegen den DX10T nicht erschlagen hatte, sondern "nur" mit 130kmh Heckvoran in die Wiese krachte und niemanden verletzte.
Aber das war DX10T spezifisch, wohl ein Serienfehler einer bestimmten Charge, weil bei Leuten wo der Sender getauscht wurde lief es danach.

Kollegen mit der DX8 sind auch reihenweise vom Himmel gefallen, wegen Vibrationsalarm wo es dann ein Failsafe gratis dazu gab vorzugsweise, aber auch einfach so Funkausfälle.

Mit meiner DX7 hatte ich dagegen nie ein Problem. Wäre aber für meine jetzigen Anforderungen mit 7 Kanälen einfach nicht ausreichend.

Es gibt angeblich Flugplätze wo Spektrum Platzverbot hat.

Und bei der Richtfunkstrecke bei uns am Platz macht Jeti keine Murren, FrSky meldet ab und an Funkverbindung schlecht, und die Spektrum meldet nichts und geht auf Failsave, die DX7 kommt aber dann nach wenigen Sekunden wieder.

Ich binb froh dass ich nicht auf LBT gewechselt habe, habe ausreichend alte Empfänger und mache bei den neueren FPV Modellen ohnehin Crossfire Lite rein.
Mein Vorrat an Empfängern wird deshalb immer größer ohne was von FrSky kaufen zu müssen :daumenhoch:

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 9. Nov 2019, 22:12 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Mär 2016, 14:55
Beiträge: 118
Wohnort: 58093 Hagen
Name: Peter
Tja, Sepp du meinst das Problem sein nur LBT geschuldet`? Aber auf FCC flashen läßt mein Talent nicht zu.

Bin heil froh , meine Modelle programmiert bekommen zu haben. Und ich bin halt nicht so intensiv Modellbauer und Elektronik Freak wie ihr.

Jibbet irgendwo ein gutes Tutorial / Video für diesen Vorgang.

Wenn mir jemand gegen Aufwandsentschädigung aus dem Ruhrgebiet/Münsterland/Berg.Land helfen könnte, bevor ich das Ding ganz lahm lege. :winken:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 603 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 27, 28, 29, 30, 31  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de