FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Sa 25. Nov 2017, 04:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 623 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 32  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 22. Jul 2015, 18:21 
Offline
Pilot

Registriert: Sa 14. Jul 2012, 00:22
Beiträge: 232
Da hier noch keiner drüber geschrieben hat:

TBS haben ein eigenes UHF entwickelt, das auf 868 MHz und 915 MHz funkt und wohl mit den in DE legalen 25mW
schon über vier km weit kommt:

http://team-blacksheep.com/products/prod:crossfire_tx


Ob das wirklich alles stimmt, muss sich natürlich noch rausstellen.
Hier ein Testvideo von Trappy:
phpBB [video]


Ich brauche es momentan eher nicht, da ich auch mit dem EZUHF noch nie auf high power fliegen musste,
aber vielleicht überlegt ja gerade jemand auf UHF umzusteigen und da wäre das wohl ne Alternative.

daishi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 22. Jul 2015, 19:21 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 07:06
Beiträge: 8962
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Wow, mal keine Bastelloesung einfach mit JR-Adapter unter den Sender, solchen Loesungen gefallen mir.
Ich habs beim TSLRS ja selber auf ein "geraeumtes" 40-MHZ-Gehaeuse gebaut.
Bin gespannt sobald da die ersten Erfahrungen kommen.

Danke fuers Teilen, Daishi.
lg Matze

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 22. Jul 2015, 22:45 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 11. Okt 2012, 19:02
Beiträge: 445
Wohnort: Hamburg St. Pauli
Name: Andre
Von Vorteil ist auf jeden Fall, dass das 868MHz ISM Band recht "strenge" Auflagen hat, was Duty-Cycles etc. angeht und ansonsten recht wenig benutzt wird. 2G4 und UHF ist dagegen schon ziemlich zugemüllt.

_________________
I´m not just hard.. I´m NP hard...
Zephyr II, BIXLER 2, TBS Discovery, Mini H 250er CLone, Attitude SD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 22. Jul 2015, 22:53 
Offline
Pilot

Registriert: So 28. Okt 2012, 00:20
Beiträge: 465
Name: x4ff3
ich bin mir ja immer noch unsicher ob das in DE so gut läuft, da bei uns das LTE band 5 relativ großflächig genutzt wird und das komplett innerhalb des SDR bandes liegt.

_________________
Groß-/Kleinschreibung hängt von der vorhandenen Zeit ab die zur Verfügung stand.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 22. Jul 2015, 23:08 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 11. Okt 2012, 19:02
Beiträge: 445
Wohnort: Hamburg St. Pauli
Name: Andre
Ups, war mir so noch gar nicht bewusst, hier ein ganz interessanter und ausführlicher technischer Artikel aus er "Elektronik wireless":

https://www.tu-chemnitz.de/etit/sse/sze ... LTE800.pdf

_________________
I´m not just hard.. I´m NP hard...
Zephyr II, BIXLER 2, TBS Discovery, Mini H 250er CLone, Attitude SD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 22. Jul 2015, 23:41 
Offline
Pilot

Registriert: Sa 14. Jul 2012, 00:22
Beiträge: 232
Das ist ja ein interessanter Artikel.
Ich bin mal auf die ersten unabhängigen Testberichte gespannt.
In der Luft hat man aber meistens den Sicherheitsabstand von 15m von LTE Handys um Störungen zu minimieren. Ob der Sender nahe am Handy ist, müsste ja egal sein, oder?

Sent from my Nexus 5 using Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Do 23. Jul 2015, 08:20 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1693
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Unabhängig von eventuellen Störungen durch LTE 800 wäre auch die im praktischen Betrieb mit legalen 25mW mögliche Reichweite interessant. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass mit 25mW die im Werbevideo erwähnten 12km oder wenigstens 4km erreichbar sind. Im LTE-Beitrag ist für 25mW SRD auch nur von typischen Reichweiten von mehreren hundert Metern oder im Ausnahmefall bis über einen km die Rede, das erscheint mir realistischer.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Do 23. Jul 2015, 08:34 
Offline
FPV-TEAM.de
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Dez 2012, 17:11
Beiträge: 770
Wohnort: Regensburg
Name: Florian
jreise hat geschrieben:
Unabhängig von eventuellen Störungen durch LTE 800 wäre auch die im praktischen Betrieb mit legalen 25mW mögliche Reichweite interessant.


Ich kann mir nicht vorstellen dass man beim UHF den Duty Cycle einhalten kann


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Do 23. Jul 2015, 08:38 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 07:06
Beiträge: 8962
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
was ist ein Duty Cycle?

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Do 23. Jul 2015, 08:48 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1693
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Matzito hat geschrieben:
was ist ein Duty Cycle?

Duty Cycle = Verhältnis Sendezeit zu Sendepause. Soweit ich gelesen habe, ist nach den europäischen Vorschriften im 868MHz Band maximal 1% duty cycle erlaubt.

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Do 23. Jul 2015, 08:54 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 07:06
Beiträge: 8962
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Danke Jörg :!: Merkt denn irgend wer wie gross die Sendepausen sind an meinem Sender?

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Do 23. Jul 2015, 09:10 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1693
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
In der Praxis wird das keiner merken. Die Regulierungsvorschriften im 868MHz SRD-Bereich sind zwar sehr hoch, aber diese 25mW SRD-Geräte interessieren keine Sau.

Höhere Leistungen (das TBS Crossfire kann ja 25mW bis 2W) sollte man aber so dicht am Telekom-LTE besser nicht ausprobieren. Könnte mir vorstellen, dass die Netzbetreiber da keinen Spaß verstehen, das dürfte ähnlich wie beim 900MHz-Handy-Bereich sein.

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Do 23. Jul 2015, 09:58 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 22:56
Beiträge: 3241
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
ich finde das auch interessant, muss aber ehrlich sagen, dass ich die slogans a la "change the way you fly forever" oder "we'll do a 100 km flight and we plan a 300km flight", bislang ohne jede faktengrundlage, eher unseriös finde. das polarisiert natürlich wie üblich.
die reichweitenangaben sind halt auch recht inkonsistent und die extrapolation von den real erreichten ergebnissen für mich nicht recht nachvollziehbar. einerseits wird von "30 miles easy" und dreistelligen kilometerzahlen gesprochen, die wohl realistisch gesteten "3,5 km on 10mW" wären eher deutlich unter dem, was von 433MHz systemen gleicher leistung zu erwarten wäre. hört sich auf den ersten gut an, bleiben aber extrapoliert kaum 15 km auf 250mW. das wäre in anbetracht der doppelten frequenz auch kaum anders zu erwarten. zumal die empfängersensitivitäten der gängigen 900MHz systeme mit -95 bis -105 db wohl eher noch nen tuck unter der aktueller 433MHz funken liegen, soweit ich darüber infos finden konnte.
unklar bleibt für mich auch gänzlich, was mit dem downlink ist. ich gehe nicht davon aus, das der im fluggerät zu installierende transceiver auch 2W ausgibt. insofern hätte die telemetrie dann eine wohl deutlich geringere reichweite als der rc uplink, wie üblich bei bidirektionalen systemen auf einer frequenz.
ich bleibe skeptisch gespannt auf erste fakten ;)

basti.

_________________
Ritewing ZII - Bashy 40" - Ritewing ZXL - Ritewing ZIIb - FPVunjet Ultra - BullsEye - Caliber - Mash47" - MTD - Funray


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Do 23. Jul 2015, 11:57 
Offline
Pilot

Registriert: Sa 14. Jul 2012, 00:22
Beiträge: 232
vierfuffzig hat geschrieben:
unklar bleibt für mich auch gänzlich, was mit dem downlink ist. ich gehe nicht davon aus, das der im fluggerät zu installierende transceiver auch 2W ausgibt. insofern hätte die telemetrie dann eine wohl deutlich geringere reichweite als der rc uplink, wie üblich bei bidirektionalen systemen auf einer frequenz.
basti.


Daran habe ich noch gar nicht gedacht!

Ich bin ja auch skeptisch, ob das alles so stimmt, oder dann eher doch Marketing ist.
"change the way you fly - forever" ist jedenfalls doch etwas hoch gegriffen ;)!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2015, 08:05 
Offline
Team Black Sheep

Registriert: Do 21. Mär 2013, 22:34
Beiträge: 12
Name: Trappy
jreise hat geschrieben:
In der Praxis wird das keiner merken. Die Regulierungsvorschriften im 868MHz SRD-Bereich sind zwar sehr hoch, aber diese 25mW SRD-Geräte interessieren keine Sau.

Höhere Leistungen (das TBS Crossfire kann ja 25mW bis 2W) sollte man aber so dicht am Telekom-LTE besser nicht ausprobieren. Könnte mir vorstellen, dass die Netzbetreiber da keinen Spaß verstehen, das dürfte ähnlich wie beim 900MHz-Handy-Bereich sein.

waere ebenfalls kein problem, denn wir stoeren den mobilfunkbetrieb auch mit hoeherer Sendeleistung kaum. Dein Handy macht ja auch easy 2W, und Dein Netzbetreiber hat damit keine Probleme, sowie andere Handynutzer im gleichen Band. Faellt im grossen und Ganzen auf keinen Fall ins Gewicht, auch wenn die 2W komplett sinnlos sind - ausser man plant wirklich 300-400km zu fliegen.

vierfuffzig hat geschrieben:
ich finde das auch interessant, muss aber ehrlich sagen, dass ich die slogans a la "change the way you fly forever" oder "we'll do a 100 km flight and we plan a 300km flight", bislang ohne jede faktengrundlage, eher unseriös finde. das polarisiert natürlich wie üblich.

Unsere testpiloten fliegen taeglich ihre 20km strecke, und wir senken staendig die sendeleistung. Gestern haben wir 20.1km mit 10mW geschafft. Failsafes nur bei der Wendekurve, als das Flugzeug die Antennen blockiert hat. Morgen findet der 100km testflug statt, wir hatten noch probleme mit dem Videosystem.

vierfuffzig hat geschrieben:
die reichweitenangaben sind halt auch recht inkonsistent und die extrapolation von den real erreichten ergebnissen für mich nicht recht nachvollziehbar. einerseits wird von "30 miles easy" und dreistelligen kilometerzahlen gesprochen, die wohl realistisch gesteten "3,5 km on 10mW" wären eher deutlich unter dem, was von 433MHz systemen gleicher leistung zu erwarten wäre.

Wuerde gerne ein UHF system sehen das mit 10mW auf 20km kommt. Oder 12km. Oder 3.5km :)

vierfuffzig hat geschrieben:
hört sich auf den ersten gut an, bleiben aber extrapoliert kaum 15 km auf 250mW. das wäre in anbetracht der doppelten frequenz auch kaum anders zu erwarten. zumal die empfängersensitivitäten der gängigen 900MHz systeme mit -95 bis -105 db wohl eher noch nen tuck unter der aktueller 433MHz funken liegen, soweit ich darüber infos finden konnte.

Unsere empfaengersensitivaet liegt bei -130. Ist aber beim noise floor der derzeit auf ca. ~110 ist, sowieso egal.

vierfuffzig hat geschrieben:
unklar bleibt für mich auch gänzlich, was mit dem downlink ist. ich gehe nicht davon aus, das der im fluggerät zu installierende transceiver auch 2W ausgibt. insofern hätte die telemetrie dann eine wohl deutlich geringere reichweite als der rc uplink, wie üblich bei bidirektionalen systemen auf einer frequenz.
ich bleibe skeptisch gespannt auf erste fakten ;)

die 50mW max auf dem rueck-kanal (wird dann auf 25mW gedrosselt fuer die EU) gehen locker 20km ... theoretisch knapp 50km aber so weit sind wir noch nie geflogen. Dies mit voller bandbreite. Normalerweise drossen wir sobald keine pakete mehr ankommen den datentransfer auf ein zehntel runter, was uns weitere 12dBi (also reichweite x4) gibt. Kommt natuerlich auch draufan wo der Herr Pilot sich gerade befindet. Physikalische gesetze kann das CROSSFIRE (noch) nicht brechen :) Sobald der Uplink weg ist, wird das system uebrigens genau so weiter funktionieren wie die aktuellen UHF systeme ... also ist dann nicht so dass man umkehren muss.

Im grossen und ganzen neigt TBS soweit ich weiss nicht dazu, ihre Errungenschaften uebertieben darzustellen. Dieses System wird FPV komplett veraedern. Jeder der long range fliegt weiss dass es eine Frage der Zeit ist bis die Netzagentur mal durchgreift und bei den Shops und dann bei den Piloten aufraeumt. Jeder der einigermassen serioes FPV betreibt weiss dass 2.4GHz als R/C einfach nicht ausreicht, sobald man mal hinter zwei haeusern ist, ist mann am limit. Es gibt also derzeit keine legale moeglichkeit, dem gegenzuwirken. Fragt mal einen serioesen Amateurfunker was er von der legalitaet eines handelsueblichen UHF system haltet :) Oder fragt mal piloten die zu viert oder zu fuenft am start sind, wie verlaesslich UHF systeme sich so betreiben lassen.

Deswegen braucht es nach unserer Einschaetzung schleunigst eine Loesung welche das Frequenzband richtig sauber nutzt, und trotzdem keine Abstriche macht was reichweiten anbelangt. Voellig legal, eben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2015, 08:25 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 07:06
Beiträge: 8962
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Raphael, das hoert sich sehr gut an, ich bin sehr gespannt auf das "europäische" System.
Würde mich freuen wenn Du hier weiter über erreichte Ziele / Erfolge berichten würdest, und uns n bischen auf Stand haelst.
Vielleicht gibts ja hier jemanden der das in Deutschland mal fuer Dich testen will, also die "europäische" Version.
Basti, waere das nicht was fuer Dich und Dein neues Bulls Eye, das baust Du ja eh in Kuerze auf und das ist von der Flugleistung im Stande 100km Strecke zu machen?!
Wäre vielleicht ne Win-Win Situation!?

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2015, 08:59 
Offline
Team Black Sheep

Registriert: Do 21. Mär 2013, 22:34
Beiträge: 12
Name: Trappy
Matzito hat geschrieben:
Raphael, das hoert sich sehr gut an, ich bin sehr gespannt auf das "europäische" System.
Würde mich freuen wenn Du hier weiter über erreichte Ziele / Erfolge berichten würdest, und uns n bischen auf Stand haelst.
Vielleicht gibts ja hier jemanden der das in Deutschland mal fuer Dich testen will, also die "europäische" Version.
Basti, waere das nicht was fuer Dich und Dein neues Bulls Eye, das baust Du ja eh in Kuerze auf und das ist von der Flugleistung im Stande 100km Strecke zu machen?!
Wäre vielleicht ne Win-Win Situation!?

wir testern derzeit ueberall verteilt auf der welt. Brasilien, USA, Schweiz, Hong Kong, Australien, Neuseeland, ... geht in erster Linie mal drum sicherzustellen dass das System auf den "Kundenueblichen Distanzen", also unter 15km, sauber funktioniert. gleichzeitig wollen wir auch mal das maximum unseres systems ausprobieren. derzeit kommen wir rein rechnerisch auf >300km :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2015, 09:09 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 22:56
Beiträge: 3241
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
die bulls-eye flächen sind fertig und auf dem weg zu mir, kann hoffentlich bald losgehen ;)

aber jeder, der ernsthaft fpv betreibt und auch mal weiter weg fliegt, weiss, dass man auch 50, geschweige denn 100 km, nicht mal so eben fliegt. zumindest nicht reproduzierbar und so, dass nachher alles equipment einschliesslich der lipos wiederverwendbar ist. und wieviel mehr es dafür braucht, als nur ein rc system mit *vermutlich* ausreichender reichweite.

Trappy hat geschrieben:
Wuerde gerne ein UHF system sehen das mit 10mW auf 20km kommt. Oder 12km. Oder 3.5km :)


wie gesagt, die initial von dir genannten 3,5 km auf 10mW entsprechen 15 km auf 250mW. das is jetzt noch nicht sooooo irre und zb mit dem dragonlink gut machbar.
wenn ihr jetzt allerdings 20 km aus dieser sendeleistung fliegt, habt ihr ja irgendwo nochmal schlappe 16 db klargemacht. das ist natürlich n anderer schnack und sehr beeindruckend. aber: video or it didn't happen ;)

Trappy hat geschrieben:
Oder fragt mal piloten die zu viert oder zu fuenft am start sind, wie verlaesslich UHF systeme sich so betreiben lassen.


von regelmäßigen video-frequenz-fuckups mal abgesehen, wären mir uhf-probs beim rudelfliegen jetzt noch nicht bekannt...

aber hey, es wär super geil, wenn das crossfire so abliefert, wie angesagt, und ich bin echt gespannt. wenn's ne chance gibt, das selbst zu testen, wär ich mit allem, was ich hab, dabei. bisher hat's zwischen mir und den tbs-produkten allerdings eher weniger geknistert, da gibt's sicher ne große gemeinde dankbarerer rezipienten...

gruss, basti.

_________________
Ritewing ZII - Bashy 40" - Ritewing ZXL - Ritewing ZIIb - FPVunjet Ultra - BullsEye - Caliber - Mash47" - MTD - Funray


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2015, 09:10 
Offline
FPV Profi

Registriert: Do 3. Jan 2013, 18:29
Beiträge: 507
Name: Michael
Im Info Video nutzt ihr ja eine Taranis zum Zeigen, habt ihr es auch geschaft die Telemetrie da einzuspielen, soll wohl beim XJT über einen der Pins laufen, mit dem Richtigen Protokoll müsste es doch auch mit euren Daten gehen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2015, 13:34 
Offline
Pilot

Registriert: Sa 14. Jul 2012, 00:22
Beiträge: 232
Wenn das alles so funktioniert, dann bin ich ja auch begeistert, besonders der Beacon mode vom RX bringt schon nochmal ein Stück
Sicherheitsgefühl.
Mal gucken, was die ersten Testberichte so ergeben (wär natürlich wie wohl jeder hier, auch bereit als Tester zu arbeiten :) ) und dann mal
gucken. Ist halt schon ne Anschaffung so ein UHF in allen Fliegern zu ersetzen.

Was ich aber noch nicht ganz verstehe, ist was es überhaupt bringt beim Longrange Flug ein legales RC-System zu benutzen.
Mit dem legalen Videosystem von 25mW bei 5.8GHz oder 10mW bei 2.4 GHz kommt man ja eh nicht viel weiter, als man es werfen kann ;).
Also nutzt man immer noch ein illegales Videosystem mit 500mW oder so und darf auch eigentlich nicht legal ausser Sichtweite fliegen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 623 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 32  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de