FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mo 16. Sep 2019, 05:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 719 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33 ... 36  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: So 2. Jul 2017, 13:52 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Di 21. Jul 2015, 16:07
Beiträge: 182
Wohnort: Chemnitz
Name: KamiKatze
satsepp hat geschrieben:
Bin am überlegen meinen Drak 1 mit einem Microempfänger auf das Crossfire umzustellen. Da brauche ich aber wegen den Canards und schaltbaren Lampen 2 zusätzliche PWM Kanäle.
Theoretisch kann der MFD-AP ja 8 PWM Kanäle empfangen und 2 wieder ausgeben, allerdings habe ich das noch nicht zum laufen bekommen.
Jetzt meine Idee: PWM zum MFD-AP, S-Bus zu einem S-Bus PWM Wandler und kanal 7,8,9,10 dort ausgeben und 2 Ports für Mavlink.
So hätte ich noch 2 PWM Kanäle frei und alles sollte laufen.

Da mein MFD-AP im Drak nich so ganz Bürotauglich ist wird das ein bisserl ein Try and Error, aber sollte Hoffentlich so machbar sein.
Wobei ich mal gelesen hatte dass der Micro kein Mavlink unterstützt... aber mal probieren was so geht.

Sepp


doch, der micro unterstützt alles, was der große auch unterstütz
das passt alles soweit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: So 2. Jul 2017, 13:56 
Online
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Jun 2016, 09:49
Beiträge: 225
Wohnort: Vohburg
Name: Daniel
Der MicroRX V2 unterstützt Mavlink Daten. Benötigt aber 2 separate Leitungen zum FC
Habe ich hier mit einem SPRacingF3 in Betrieb.

Du kannst am V2 die 4 Ausgänge frei belegen im CFTX.

So gehts:
Ausgang 1 vom RX zum MFD-AP über PPM an Eingang6
Dann kannst Du Kanal 7 nutzen um das OSD ausschaltbar zu machen
Kannst aber auch Kanal7 am Eingang3 ausgeben lassen, wenn man die OSD Ausschaltfunktion nicht nutzt.
Am Eingang4 des AP steht dann Kanal8 zur Verfügung, da der AP den nicht nutzt und nur wieder ausgibt.
Dann Ausgang2 vom MicroRX als PWM Ausgang deklarieren und Ausgang 3+4 für Mavlink.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: So 2. Jul 2017, 14:32 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2192
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Gibts eigentlich weitere Infos zu der CE-Geschichte? Hat inzwischen noch jemand außer Fingadar die Konformitätserklärung gesehen oder hat Infos, wo man diese einsehen kann?

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: So 2. Jul 2017, 14:39 
Offline
Forengott

Registriert: Mi 27. Nov 2013, 02:01
Beiträge: 2369
:lachen:

_________________
Best Bang for your Buck...
"fortune favours the prepared mind"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: So 2. Jul 2017, 16:33 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7852
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Die Ausgaben von Kanal 7+8 über den MFD-AP funktionieren sauber, Mavlink bekomme ich aber nicht zum laufen.
Und sobald der kleine Telemtrie sendet ist mein OSD gestört. Bei der Fetten Kuh hatte ich das Heckrohr geerdet um das weg zu bekommen.
Hier geht es weg wenn ich an die Antenne vom TX fasse, Hekrohr etc. zum Erden habe ich da nicht.
Dateianhang:
Crossfire stört.jpg
Crossfire stört.jpg [ 39.51 KiB | 5690-mal betrachtet ]


Dann habe ich mal ein Log vom FPV Neptune mit der Sendleistung angeschaut, sobald irgendwo eine Fliege pfurzt geht der mit der Leistung hoch:
Dateianhang:
Crossfire Power.jpg
Crossfire Power.jpg [ 214.15 KiB | 5690-mal betrachtet ]

habe dann mal das ganze mit dem Micro RX getestet, Empfänger im Keller und bin um das Haus gelaufen und habe mir RSSI und Leistung ansgaen lassen.
RSSI (RQLY) war eigentlich immer bei 100%, die Leistung außerhalb des Kellers schnell bei 500mW.
Habe mich dann in der Garage (Hausseite Gegeüber des Kellerraums wo der Empfänger lag, durch das Haus und durch Erdreich abgeschottet) ins Auto gehockt:
Dateianhang:
Crossfire Automatisch.jpg
Crossfire Automatisch.jpg [ 26.81 KiB | 5690-mal betrachtet ]

Die Leistung war immer bei 500mW, hatte nur den Sender ohne externen Lipo. Ich bin mir Sicher dass der auch auf 2 Watt gesendet hätte.
Habe dann auf 10mW begrenzt und siehe da auch hier 100% rssi, manchmal ganz kurz auch nur 98%
Dateianhang:
Crossfire begrenzt 10mW.jpg
Crossfire begrenzt 10mW.jpg [ 27.65 KiB | 5690-mal betrachtet ]


Firmware habe ich die Beta 1,65 Installiert. Hoffentlich kommt das bald dass die Leistung per Kanal begrenzt werden kann. so ist das einfach nur Herumballern mit Leistung ohne jeglichem Sinn.

Jetzt muss ich suchen warum mein Mavlink nicht will, ich hatte zuerst 38400 Baud eingestellt, dann mal 9600 Baud probiert im MFD-AP.
Und natürlich testweise RX/TX getauscht.

Ups gerade gefunden: http://www.team-blacksheep.com/tbs-crossfire-manual.pdf 57600 Baud muß ich einstellen, gleich mal testen.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: So 2. Jul 2017, 16:50 
Online
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Jun 2016, 09:49
Beiträge: 225
Wohnort: Vohburg
Name: Daniel
Mavlink läuft mit 57600.

Der Autopilot musste bei mir auf die aktuellste Firmware(1.18) geflasht werden.
Davor gab es keine Telemetrie Daten.

Allerdings fehlt bei den Daten immer noch die Geschwindigkeit- die wird irgendwie nicht übertragen.
Eine Anfrage an MFD ergab bisher noch keine Rückinfo.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: So 2. Jul 2017, 17:26 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7852
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Mir reichen die GPS Koordinaten, falls es eine Aussen Landung gibt.
Mit 57600 klappte es sofort.

Theoretisch müsste doch jetzt auch der Missionsplaner über Bluetooth und das Crossfire laufen, ich will zwar keine Autonomen Flüge machen und habe kein Wegpunkte-Abfliegen als Flugphase, aber das zusehen im Planer hätte schon was, vor allem für Zuschauer.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Di 18. Jul 2017, 23:42 
Online
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Jun 2016, 09:49
Beiträge: 225
Wohnort: Vohburg
Name: Daniel
satsepp hat geschrieben:
...Hier geht es weg wenn ich an die Antenne vom TX fasse, Hekrohr etc. zum Erden habe ich da nicht.
Dateianhang:
Crossfire stört.jpg

Servus Sepp,

Hast Du das Problem schon lösen können?

Habe meine MTD jetzt final verkabelt und genau die gleichen Aussetzer im OSD vom AP.
Wenn ich den DiversityRX anfasse ist das OSD wieder ok.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mi 19. Jul 2017, 04:57 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7852
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Das heckrohr Erden und Empfänger in aluklebeband wickeln hat geholfen.

Beim Sender ist übrigens die Antenne schuld gewesen, hatte beim chillen und grillen einen Ausfall wegen Überhitzung, musste mit einer kalten Flasche Bier gekühlt werden damit ich wieder steuern könnte.
Miteinander der Antenne vom Kollegen alles fein, 25mW in ein paar km, vorher immer maximalleistung.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 00:12 
Online
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Jun 2016, 09:49
Beiträge: 225
Wohnort: Vohburg
Name: Daniel
Servus,

Hier mal ein Video von meinem Problem.
Bekomme es aber nicht weg, auch nicht wenn ich den Empfänger mit Alufolie umwickel.

https://youtu.be/IzCEO1Du9VI


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 06:00 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7852
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Das Update könnte Interessant sein, sofern man ein Gewerbe anmeldet, um unter 5kg außerhalb der Sichtweite legal FPV zu fliegen.
Herr Dobrint hat ja die Voraussetzungen dafür geschaffen:
phpBB [video]


Papsi genau so schaut es bei mir aus, Alufolie ohen Masse hilft nichts, deshalb hatte ich mein CFK Heckrohr geerdet und das Crossfire in Alufolie gewickelt und damit auch auf Masse gelegt.
Was auch hilft ist den Rückkanal abzuschalten, aber damit sind die Vorteile vom Criossfire wie Mavlink weg.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 06:40 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Dez 2014, 07:39
Beiträge: 823
satsepp hat geschrieben:
Das Update könnte Interessant sein, sofern man ein Gewerbe anmeldet, um unter 5kg außerhalb der Sichtweite legal FPV zu fliegen.
Herr Dobrint hat ja die Voraussetzungen dafür geschaffen:


Nicht ganz. Bei Herrn Dobrindt muss das Fluggerät über 5kg sein, um eine Erlaubnis für außerhalb der Sichtweite beantragen zu können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 08:39 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7852
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Zitat:
Chancen für die Zukunftstechnologie: Gewerbliche Nutzer brauchten für den Betrieb von unbemannten Luftfahrtsystemen bisher eine Erlaubnis – unabhängig vom Gewicht. Künftig ist für den Betrieb von unbemannten Luftfahrtsystemen unterhalb von 5 kg grundsätzlich keine Erlaubnis mehr erforderlich. Zudem wird das bestehende generelle Betriebsverbot außerhalb der Sichtweite aufgehoben. Landesluftfahrtbehörden können dies künftig für Geräte ab 5 kg erlauben.

Ich lese das so dass über 5kg genehmigt werden kann, unter 5kg ist das jetzt schon erlaubt?

Gilt halt nur für Gewerbliche, oder für private Dobrinte bis 250 Gramm bis 30 Meter Höhe ohen Spotter und ohne Begrenzung....

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 08:50 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Dez 2014, 07:39
Beiträge: 823
Das wird jetzt hier OT, daher nur kurz.

satsepp hat geschrieben:
Ich lese das so dass über 5kg genehmigt werden kann, unter 5kg ist das jetzt schon erlaubt?


Leider nein. Flüge außerhalb der Sichtweite sind explizit nur für unter 5kg verboten.
Wobei unter 30m und weniger als 250g bzw. unter 30m und Spotter als "innerhalb der Sichtweite" definiert ist, d.h. nicht außerhalb der Sichtweite sind (konfuse Juristenformulierung)

Über 5kg gibt es kein Verbot oder Erlaubnisnotwendigkeit für außerhalb der Sichtweite. Nur eben eine Erlaubnisnotwendigkeit für über 5kg.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 12:06 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7852
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Nochmals zu den Reichweitenproblemen bzw. Leistungsproblemen bei meinem Crossfire, da stellte sich ja beim Treffen (C&G) heraus dass meine Senderantenne einen weg hat, habe das bei redbee reklamiert und bekomme nun einen neue Antenne zugeschickt.
Danke nochmals Michi dass er mir seine überlassen hat damit ich Problemlos fliegen konnte.
Also wenn euer TX im Nahbereich meintauf maximalleistung schalten und bleiben zu müssen, und warm bzw. Heiß wird, kann es an der Sendeantenne liegen!

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 09:54 
Moin zusammen,

jetzt gibt es entlich ein kleines Crossfire Einsteckmodul:

http://www.team-blacksheep.com/products ... e_micro_tx

Gruß, Thomas


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 10:04 
Offline
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 14:26
Beiträge: 2595
Wohnort: Killwangen CH / Asuncion PY
Name: Michael
Gerade gesehen. 100mW Maximalleistung anstelle von 2W beim grossen (bzw. 500mW ohne externe Stromversorgung), und kein Display.
Für Racer und kleine Wings im "Nahbereich" sicher perfekt. Und der Preis ist mal wirklich heiss.
Mit dem grossen Crossfire und dem Micro-RX im Z84-Wing ging die Sendeleistung im mittleren einstelligen KM-Bereich nie über 100mW, meistens war es bei 10mW oder 25mW. Bis 10km sollte der kleine Sender also locker reichen, mit dem Diversity-RX sicher noch um einiges weiter :daumenhoch:

_________________
Strix Goblin / Mini Race Wing / RVJet / TBS Caipi 2
Copter von Whoop bis X-Class
ß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 10:18 
Offline
FPV Profi

Registriert: Do 3. Jan 2013, 17:29
Beiträge: 536
Name: Michael
Damit wird das ganze auch für die X9E richtig Interessant, ein alternativer Deckel müsste natürlich noch her, aber zumindest passt es jetzt endlich ins Gehäuse rein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 10:55 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2401
Was mir immer noch unklar ist: wieso Crossfire (868 MHz), warum nicht DragonLink oder EzUHF (433 MHz)? Also was sind die Vorteile vom Crossfire?

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TBS Crossfire
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 12:20 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2192
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Target0815 hat geschrieben:
Was mir immer noch unklar ist: wieso Crossfire (868 MHz), warum nicht DragonLink oder EzUHF (433 MHz)? Also was sind die Vorteile vom Crossfire?

Mögliche technische Vorteile vom 868er Band gegenüber 433 wurden ja schon auf der ersten Seite des Threads genannt, also im Wesentlichen ein weniger zugemüllter Frequenzbereich. Ob das in D im ländlichen Raum mit dem dort weit verbreiteten Telekom-LTE in sehr direkter frequenzlicher Nähe so gut funktioniert, ist eine andere Frage.

Und im Übrigen verspricht ja ein gewagter Vorstoß zur Neuaufteilung der (FPV-)Welt immer einen gewissen wirtschaftlichen Vorteil, wenn er denn funktioniert und eine größere Bewegung in Gang setzt. Dieses Risiko hat TBS eben hiermit auf sich genommen.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 719 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33 ... 36  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de