FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Fr 13. Dez 2019, 07:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 2. Okt 2019, 20:52 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Sa 6. Jul 2019, 19:57
Beiträge: 30
Wohnort: Spabrücken
Name: Kay
Hallo,

ich möchte mir ein 433 Mhz System für Longrange- Flüge zulegen. Könnt ihr mir ein empfehlen? Da ich keine Erfahrung mit 433Mhz habe, kann ich die verschiedenen Systeme nicht vergleichen.

Viele Grüße aus dem Soonwald


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 2. Okt 2019, 21:00 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2540
Wie long soll den Long Range werden?
Muss es 433 MHz sein?
Willst Du ein System mit dem man sofort los legen kann oder willst/kannst Du Dich einarbeiten?
Hast Du Problem mit Importen und Zollamt?

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 3. Okt 2019, 06:02 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Sa 6. Jul 2019, 19:57
Beiträge: 30
Wohnort: Spabrücken
Name: Kay
Target0815 hat geschrieben:
Wie long soll den Long Range werden?
Muss es 433 MHz sein?
Willst Du ein System mit dem man sofort los legen kann oder willst/kannst Du Dich einarbeiten?
Hast Du Problem mit Importen und Zollamt?


Hallo,

Mir ist es wichtig nur ein System zu nutzen, damit ich mich richtig einarbeiten kann. Was spricht gegen 433 Mhz? Die Frage "wie weit ich damit Fliegen will" habe ich mir noch nicht gestellt, da ich wenig Erfahrung im Bereich Longrange habe. Aber 433 Mhz höhrt sich interessant an, da auf dieser Frequenz Hindernisse weniger eine Rolle spielen als bei höheren Frequenzen. Ich habe hier auch noch ein R9 Sendeteil mit Empfänger liegen (war beim Kauf der Horus x12 dabei) aber wenn ich mir jetzt ein LR System zulege, will ich es gleich richtig angehen. Nicht das ich bei steigenden Anforderungen wieder ein neues System benötige und mich neu einarbeiten muss.

Es muss kein Plug and Play System sein. Einarbeiten ist kein Problem, wenn ich dann ein besseres LR System bekomme.

China Bestellungen sind kein Problem :)

Viele Grüße aus dem Soonwald


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 3. Okt 2019, 08:02 
Offline
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 14:26
Beiträge: 2628
Wohnort: Killwangen CH / Asuncion PY
Name: Michael
Wenns nicht zwingend 433 sein muss - Crossfire. Das Gesamtpaket Features/Reichweite/Qualität/Preis ist aktuell nicht zu schlagen.
Featuremässig könnte Dragonlink mithalten, kann aber ein CRSF-Protokoll, und kostet mehr. (Die Empfänger sind teuer...)
Das FrSky R9 ist billiger, kann weniger, und erscheint mir wie eine Bastelbude.
Scherrer UHF ist Qualitätiv beeindruckend, geht weit, ist aber frei von Extras. Keine Telemetrie, keine dynamische Leistungsregelung, kein CRSF.

_________________
Strix Goblin / Mini Race Wing / RVJet / TBS Caipi 2
Copter von Whoop bis X-Class
ß


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 3. Okt 2019, 08:04 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2540
Selbst habe ich Erfahrungen mit Dragonlink (433 MHz), Crossfire und R9 (868 MHz). Es gibt noch mehr 433 Mhz Systeme, wie z.B. EzUHF oder OpenLRS, für mich selbst wollte ich aber auf jeden Fall ein aktuelles System, eines welches erfahrungsgemäß stabil läuft und eines bei dem man am System selbst nichts basteln muss.

Da wird die Auswahl schon dünner und es kamen eigentlich nur Dragonlink oder Crossfire in Frage. R9 war eher ein "Spontankauf", auch aufgrund des günstigen Preises. Der Preis korreliert bei den drei genannten Systemen aber direkt mit der Funktionalität. R9 kann aktuell praktisch nix, Dragonlink oder Crossfire haben eine sehr ähnliche und umfangreiche Funktionalität.

Außer einer stabilen RC-Verbindung, die praktisch alle drei Systeme bieten, braucht man für LR i.d.R. noch Telemetrie und hier unterscheiden sich die System doch deutlich. Während R9 ein Hersteller eigenes System ist, müssen Dragonlink und Crossfire mit einer Vielzahl von Fremdprodukten (Sender) klar kommen und haben deshalb schon mehr Möglichkeiten der Anbindung.

Die Auswahl, ob das eine oder andere System wird nicht zuletzt von anderen Dingen bestimmt: welcher FlightController wird eingesetzt, welche Videofrequenz genutzt, etc. Das Thema ist schon sehr umfangreich und deshalb gibt es auch Foren wie dieses ...

Praktisch gesehen ist noch wichtig, wo man die Systeme kaufen kann. Dragonlink kommt aus der USA. Meine letzten beiden Sendungen durfte ich beim Zoll abholen und hab sie nur ausgehändigt bekommen, weil ich gewerblich verzollt habe. Als Privatmensch wird das wg. fehlender CE etc. nicht klappen. Nicht jede Sendung landet beim Zoll, aber leider immer öfter ...

Crossfire gibt es praktisch überall in der EU und natürlich in D zu kaufen. Crossfire hat 'ne CE, deutsches Handbuch etc., was gelegentlich auch 'ne Diskussion auf dem Modellflugplatz erspart. Wobei man LR ja eher wild fliegt und da ist so ein Kastenwagen 'ne nette Basis ;).

Zu der Praxis gehört auch das Handling der Systeme wie Inbetriebnahme, Konfiguration, Updates. Hier liegt m.E. Crossfire weit vor Dragonlink. Crossfire ist da besser durchdacht, irgendwie "smarter" im ganzen Ablauf.

Von der möglichen Reichweite her liegt ein 433 MHz System vorn. Persönlich fliege ich aber eher im niedrigen 2-stelligen Bereich und vermute mal, dass die meisten anderen User das ähnlich sehen. Ein Flug über bspw. 50 oder 100 km ist schon von der Flugzeit her eine Herausforderung, so dass das eher Ausnahmen darstellen.

Mein Stand ist momentan, dass ich (noch) mehr Flieger mit Dragonlink habe, aber neue Flieger eher mit Crossfire ausstatten werde. Gelegentllch auch mal einen mit R9, weil eine kleine X-Lite Pro mit R9 Modul und ein kleiner Flieger dazu auch gute Reichweiten erzielen, das ganze wie Spielzeug aussieht und niemand dumme Fragen stellt :mrgreen:.

Fazit: mehrere Systeme sind die Ideallösung (für mich) ;).

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 3. Okt 2019, 08:16 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2540
WDZaphod hat geschrieben:
Featuremässig könnte Dragonlink mithalten, kann aber ein CRSF-Protokoll, und kostet mehr. (Die Empfänger sind teuer...)

Du meinst vermutlich "kein CRSF-Protokoll", aber das ist nicht richtig. Dragonlink kann auch CRSF.

Auch featuremäßig liegt DL wohl etwas vor Crossfire, hat aber das Problem, dass die ganzen Features nicht so intuitiv konfiguriert werden können wie bei Crossfire. Was auch daran liegt, dass m.W. aktuell nur eine Person die Software fürs DL schreibt, bei TBS aber ein ganzes Team aktiv ist. Zwar für eine größere Produktpalette, aber man sieht eben auch, dass das ganze deutlich besser abgestimmt ist.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 3. Okt 2019, 08:44 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2263
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Soonwaldler hat geschrieben:
Mir ist es wichtig nur ein System zu nutzen
(...)
Nicht das ich bei steigenden Anforderungen wieder ein neues System benötige und mich neu einarbeiten muss.

Ich stand mal vor der gleichen Frage. Wollte nicht alles mögliche ausprobieren und vor allem kein System haben, das mich bald wieder an Grenzen bringt. So bin ich bei Dragonlink gelandet und hab es nicht bereut. Ist zwar teuer, besonders wenn man viele Flieger ausrüsten muss. Aber da ich eher weniger Modelle, dafür mehr Flugstunden habe, spielt das kaum eine Rolle. Zum aktuellen Dragonlink V3 gibts hier im Forum einen informativen Thread viewtopic.php?f=35&t=8452, außerdem natürlich den Monsterthread in RCGroups.

Wenn du preislich eher weniger Spielraum hast, kannst du auch mal nach EZUHF schauen. Funktioniert sicher, hat aber nicht jeden neuen Schnickschnack an Bord. Es wird weniger Reichweitenreserven haben (Dragonlink ist diesbezüglich unschlagbar), hab aber keine eigenen Erfahrungen mit EZUHF.

Zum Crossfire (und anderen 868er Systemen) solltest du beachten, dass es hier Probleme mit 1.3G als Videofrequenz gibt. 868 ist einfach zu nah an 1.3G und damit kommen die üblichen 1.3er VRXe nicht klar. Außerdem ist 868MHz ganz dicht an einer in D häufig auf dem freien Land genutzten Telekom-LTE-Frequenz dran. Da wundert man sich dann, warum in manchen Gegenden einfach keine Reichweite möglich ist.

Target0815 hat geschrieben:
Fazit: mehrere Systeme sind die Ideallösung (für mich) ;).

Reinhard, du kaufst doch eh alles, was auf dem Markt ist, und wenn's nur zum Ausprobieren ist ;) :winken:

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 3. Okt 2019, 10:06 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Apr 2016, 06:53
Beiträge: 1301
Moin,

ich habe DrangonLink für mich gewählt, weil das mir die Freiheit gab, die ich brauchte :)

Die Empfänger sind von 50-100€, das Handling empfinde ich als gut und das System tut für mich, was ich erwarte.

Auch habe ich ein R9 für nen Copter ... geht gut mit der Flex-software aber ausbauen werde ich das sicher nicht.

Crossfire stellt sich bei mir in die selbe Schiene- ich müsste sicher umstelle auf eine andere Video-Frequenz und das ist irgendwie gerade nicht meins.

Bin glücklich mit meinem DragonLink und habe keine Schwierigkeiten damit gehabt.

_________________
>> Homepage / Youtube / Instagram <<
S1100 Harrier | MicroTrond Project Willi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 3. Okt 2019, 10:09 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Jun 2016, 09:49
Beiträge: 267
Wohnort: Vohburg
Name: Daniel
Ich habe Dragonlink und Crossfire probiert.

Gelandet bin ich nun beim DL, weil es besser mit meinen verwendeten Autopiloten zusammen passt.
Der MyFlyDream Autopilot kann z.B. nur eine analoge Spannung als RSSI Wert empfangen, das gibt das Crossfire so wohl nicht aus(evtl. gefixt?)
Ich hatte damals den RSSI Wert nicht im OSD in Verbindung mit dem CF.
Auch spinnt bei einigen das OSD machmal komplett rum. Da gibt es einige Beispiele auf Youtube und den entsprechenden Forenthreads auf RCGroups.

Wie Reinhard schon geschrieben hat - aktuell arbeit auch der ganzen Welt nur ein Mensch an der Software und derjenige ist auch nur ab und zu online.
So könnenn Updates oder Fehlerbehebungen schonmla bis zu 6 Monaten dauern. Meistens betrifft es die Telemetrie Übertragung, die RC-Verbindung läuft bei DL ausgezeichnet.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 3. Okt 2019, 11:57 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2540
jreise hat geschrieben:
Zum Crossfire (und anderen 868er Systemen) solltest du beachten, dass es hier Probleme mit 1.3G als Videofrequenz gibt. 868 ist einfach zu nah an 1.3G und damit kommen die üblichen 1.3er VRXe nicht klar.

Dazu hätte ich noch ein paar Anmerkungen:

Ich werde Crossfire bevorzugt mit 5.8G als Video kombinieren. Die Auswahl der Komponenten in 5.8G ist um Welten größer, die Technik aktueller 5.8G Komponenten ist ebenfalls viel, viel weiter und man kann es hier einfach so kaufen ... Und das Bild ist auch noch besser.

Wer sich um Reichweiten sorgen macht, sollte mal bei @Closus gucken, 50 km gehen auch mit 5.8G. Für mich hab ich aktuell ein ImmersionRC rapidFire (das Brillenmodul, aber im Dock King von FuriousFPV montiert) kombiniert mit 2x LZR Patchantennen von IRC im Einsatz. Die Kombi ist kompakt, hat durch das rapidFire fast keine Bildstörungen mehr und die Reichweite ist überzeugend.

Alles in allem kann 1.3G nur mithalten, wenn es um maximale Reichweite geht. Und die wird doch eher selten ausgereizt.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 3. Okt 2019, 23:02 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3976
Name: Thorsten
Target0815 hat geschrieben:
Alles in allem kann 1.3G nur mithalten, wenn es um maximale Reichweite geht. Und die wird doch eher selten ausgereizt.


das seh eich anders ... es hängt von den Anforderungen ab ... Ich nutz 1,3 um einfach mal so, nur mit Brille auch mal 2-5 km rauszufliegen ... ohne den Kopf nach dem Fieger zu drehen oder nen Tracker zu bemühen oder so ... werfen, Brille auf und fertig ... das geht bei den Reichweiten mit 5,8 Ghz in unserer HF-verseuchten Gegend definitiv nicht ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 4. Okt 2019, 07:55 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2540
Landflieger hat geschrieben:
[...] das geht bei den Reichweiten mit 5,8 Ghz in unserer HF-verseuchten Gegend definitiv nicht ...

Du kennst kein rapidFire, ich allerdings auch nicht Deine Gegend. Sprich, müssen wir gelegentlich mal testen.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 4. Okt 2019, 10:02 
Offline
Antennenverbieger
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Jun 2012, 17:17
Beiträge: 1455
Wohnort: Darmstadt
Name: PeteR
Dateianhang:
1G2 Helical Matze.jpg
1G2 Helical Matze.jpg [ 46.33 KiB | 441-mal betrachtet ]
Dateianhang:
1G2 helical Tracker MM.jpg
1G2 helical Tracker MM.jpg [ 114.44 KiB | 441-mal betrachtet ]
Da kann ich Landflieger nur gerne beipflichten...
so sieht eine 1G2 GS mit Tracker drin aus..AAT...
oder etwas grösser..
Guten Flug

_________________
PeteR
Aufzucht+Pflege von BiL BiQ CL SPW Helical IVee Dipol 5Leaf 1G2-2G4-5G8
am HPSpectrumAnalyzer 18GHz/HPSweeperOSC 6,5GHz/HPPowerMeter/HPCounter 18GHz/Richtkoppler/HP A-DSO/HPNetworkAnalyzer 18Ghz
eingemessene PräzisionsAntennen
Antennen +Empfängnis


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 4. Okt 2019, 11:47 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3976
Name: Thorsten
Target0815 hat geschrieben:
Landflieger hat geschrieben:
[...] das geht bei den Reichweiten mit 5,8 Ghz in unserer HF-verseuchten Gegend definitiv nicht ...

Du kennst kein rapidFire, ich allerdings auch nicht Deine Gegend. Sprich, müssen wir gelegentlich mal testen.

Stimmt, kenn ich nicht ... aber diversity lebt normalerweise von mind. einer Richtantenne ...und ich sagte ja, mit dem Kopf tracken hab ich keinen Bock ... aber das ist grad offtopic ... sorry fürs zwischenzeitliche Kapern ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 27. Okt 2019, 18:48 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Sa 6. Jul 2019, 19:57
Beiträge: 30
Wohnort: Spabrücken
Name: Kay
Hallo zusammen,

ich habe in der Zwischenzeit viel gelesen und mir einen Antennentracker von My Flydream gekauft. Video werde ich zunächst über 5,8 Ghz betreiben.

Da ich für Crossfire an meiner Steurung (Horus 12S) herumlöten muss, habe ich mich für Dragonlink entschieden.
aber..

Target0815 hat geschrieben:
S
Praktisch gesehen ist noch wichtig, wo man die Systeme kaufen kann. Dragonlink kommt aus der USA. Meine letzten beiden Sendungen durfte ich beim Zoll abholen und hab sie nur ausgehändigt bekommen, weil ich gewerblich verzollt habe. Als Privatmensch wird das wg. fehlender CE etc. nicht klappen. Nicht jede Sendung landet beim Zoll, aber leider immer öfter ...

.


Würde das bedeuten das der Zoll mein Dragonklink einzieht? Ich habe mir nämlich in den USA zwei Specter bestellt und diese muss ich morgen beim Zoll abholen....

Viele Grüße aus dem Soonwald


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 27. Okt 2019, 20:13 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2263
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Viel Lesen ist immer gut :up: . Und danke für das Mitteilen deiner Entscheidung, es freut immer alle Beteiligten, die Auflösung des Krimis zu erfahren :winken:

Soonwaldler hat geschrieben:
Würde das bedeuten das der Zoll mein Dragonklink einzieht? Ich habe mir nämlich in den USA zwei Specter bestellt und diese muss ich morgen beim Zoll abholen....
Das wird dir keiner seriös beantworten können, es hängt vom Zufall und deinem Zoll ab. Meist werden größere Sendungen (und teure) eher beim Zoll landen, kleine Luftpolstertüten (wie die von DL) gehen so durch. Ich weiß allerdings nicht, wie das Komplettset von DL verpackt wird, hab dort immer alles einzeln nacheinander bestellt.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 27. Okt 2019, 20:30 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Jun 2016, 09:49
Beiträge: 267
Wohnort: Vohburg
Name: Daniel
Meine vorletzte Bestellung bei DL war ein Nano Receiver, welcher beim Zoll gelandet ist.
Nach Rücksprache bei der Bundesnetzagentur wurde er einbehalten und nach nach der Prüfung auf meinem Wunsch wieder an den Sender(DL) zurück geschickt.

Nachdem das Ding wieder beim Mike angekommen ist, hat er ihn erneut versendet und dann kam er ohne Zoll bei mir an.

Also kaum Risiko ausser den Ganzen Papierkram und den Weg zum Zoll.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 27. Okt 2019, 20:38 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2540
Soonwaldler hat geschrieben:
Da ich für Crossfire an meiner Steurung (Horus 12S) herumlöten muss, habe ich mich für Dragonlink entschieden.

Also ich hatte auch schon mein Crossfire mit der ehem. X12S betrieben, aber gelötet habe ich nix. Was soll denn da zu löten sein?

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 27. Okt 2019, 20:48 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Sa 6. Jul 2019, 19:57
Beiträge: 30
Wohnort: Spabrücken
Name: Kay
Target0815 hat geschrieben:
Soonwaldler hat geschrieben:
Da ich für Crossfire an meiner Steurung (Horus 12S) herumlöten muss, habe ich mich für Dragonlink entschieden.

Also ich hatte auch schon mein Crossfire mit der ehem. X12S betrieben, aber gelötet habe ich nix. Was soll denn da zu löten sein?

Ich habe beim Phillip Seidel von einem Inverter Mod für Crossfire, dachte das muss man umbauen um überhaupt Crossfire zu nutzen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 27. Okt 2019, 20:55 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2540
Zitat:
Ich habe beim Phillip Seidel von einem Inverter Mod für Crossfire, dachte das muss man umbauen um überhaupt Crossfire zu nutzen

Ne, das funktioniert auch ganz gut ohne den Inverter-Mod, der vorwiegend für ältere X7 gedacht ist.

Wie auch immer, DL ist auch ok, halt nur in der Bedienung lange nicht so "smart" wie Crossfire. Aber wir können Dir sicherlich weiterhelfen, wenn es Fragen gibt ;).

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de