FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mi 22. Jan 2020, 00:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 2. Feb 2015, 12:30 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 06:06
Beiträge: 9809
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Hi kennt Ihr das Projekt Perlan schon?
Bin durch Zufall über das Logoteam drauf gestossen die den Flieger fuer GPS-triangle als Modell bauen wollen:
http://www.logo-team.biz/perlan2.html
Die Idee ist Klasse, aber haelt sowas ein 2sitziges manntragendes Segelflugzeug aus? Das Modell waere genau meine Kragenweite, aber bei budget dann doch eher nicht mehr ;-)) Aber klasse was die Jungs vom Logoteam da besteln..
lg Matze

http://www.logo-team.biz/fileadmin/documents/Perlan_2/Download/Poster/Flipchart_Perlan_2_Original.pdf

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 2. Feb 2015, 13:12 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2293
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Kannte ich noch nicht, danke für den Link Matze :winken: . Habs mir grad mal angeschaut, ist schon interessant, was da so für Schwierigkeiten lauern. Und das wollen sie komplett als non profit Unternehmung durchziehen, Respekt.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 2. Feb 2015, 13:13 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Nov 2013, 22:51
Beiträge: 716
Wohnort: Niemals
Mich würde mal interessieren wie lange die für so einen Aufstieg benötigen!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 2. Feb 2015, 13:33 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2293
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Das ist eine der großen Unbekannten bei dem Projekt. Letztlich müssen verschiedene Wetterphänomene zusammentreffen, um diese bis in die Stratosphäre reichenden Aufwinde zu erzeugen. Laut diesem Dokument hat man dafür am ausgewählten Ort nur ca. 2 Wochen im Jahr die passenden Bedingungen, die aktuelle Planung hofft auf August 2015. Das Zeitfenster für die nötigen Leewellen soll wohl 8-15 Stunden betragen.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 2. Feb 2015, 13:48 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Nov 2013, 22:51
Beiträge: 716
Wohnort: Niemals
Was ein Aufwand ... :shock:

nicht schlecht. Das sowas möglich ist schon der Wahnsinn... :daumenhoch:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2015, 06:08 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 06:06
Beiträge: 9809
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Ja wenn man viel erreichen will kommt es auf jedes Detail an, so sollte man Projekte immer angehen.

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2015, 06:53 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mi 6. Nov 2013, 09:27
Beiträge: 264
Wohnort: Kiev / Oblast Kiev
Name: Basti
Ja is ne coole Sache, ich hab neulich über das Modell gelesen, in der Aufwind glaub ich...verfolg die Sache seitdem auch n bisschen mit, allerdings mehr den Modellmassstab.
Der TUN vertreibst ja ! http://www.tun.ch/product_info.php?products_id=10000829
Ein errechneter Stall Speed beim großen Perlan von 444 km/h is auch mal Ne Ansage :o
Mich würde ja interessieren wie die Flächen mit dem 4fach Strak gebaut werden.
Die müssen für die Geschwindigkeiten ja Brachial fest werden bei fast 30m Spannweite....und was wiegen die dann?
So Gummiflügel wie an der ETA werden da wohl wenig effektiv.

_________________
Nicht weil wir alt werden hören wir auf zu Spielen.... Weil wir aufhören zu Spielen werden wir alt

www.089rc.de

Flieger: Zu Viele, FPV mit Maxi Swift, TBS Caipi, FWX Bluntnose
Quadros : Walkera QRX 350
Sender: Spektrum DX8 , Futaba T8FG und FC28 35Mhz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2015, 07:02 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Nov 2013, 22:51
Beiträge: 716
Wohnort: Niemals
Ich finde es ja umso erstuanlicher das sowas überhaupt möglich ist.
Aber Fragen habe ich trotzdem noch..

1: Wer kontrolliert den das Flugzeug in der höhe.
Ich kann man nicht vorstellen das die mit ner GS und Peters Antennen da unten stehen ...

2: Das Flugzeug wiegt ja 19-25Kg..
Welche Windstärke benötige ich damit die Auftriebsenergie nicht abreist?

3: Überlassen die dem Flugzeug sich selbst da die RC Verbindung ohne UHF dort oben kaum möglich ist.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2015, 07:10 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mi 6. Nov 2013, 09:27
Beiträge: 264
Wohnort: Kiev / Oblast Kiev
Name: Basti
Nené.... Dass sind 2 Modelle, einmal mit 7,5 m als RC Modellflugzeug für die GPS Triangle Wettbewerbe und dann das Original mit fast 30m als Manntragendes Flugzeug für die Stratospherenflüge :daumenhoch:

_________________
Nicht weil wir alt werden hören wir auf zu Spielen.... Weil wir aufhören zu Spielen werden wir alt

www.089rc.de

Flieger: Zu Viele, FPV mit Maxi Swift, TBS Caipi, FWX Bluntnose
Quadros : Walkera QRX 350
Sender: Spektrum DX8 , Futaba T8FG und FC28 35Mhz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2015, 07:22 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Nov 2013, 22:51
Beiträge: 716
Wohnort: Niemals
:) .. achso.. Damit wäre frage 1 ja beantwortet.. aber was ist mit 2 und 3?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2015, 08:47 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mi 6. Nov 2013, 09:27
Beiträge: 264
Wohnort: Kiev / Oblast Kiev
Name: Basti
Meister117 hat geschrieben:
Ich finde es ja umso erstuanlicher das sowas überhaupt möglich ist.
Aber Fragen habe ich trotzdem noch..

1: Wer kontrolliert den das Flugzeug in der höhe.
Ich kann man nicht vorstellen das die mit ner GS und Peters Antennen da unten stehen ...

2: Das Flugzeug wiegt ja 19-25Kg..
Welche Windstärke benötige ich damit die Auftriebsenergie nicht abreist?

3: Überlassen die dem Flugzeug sich selbst da die RC Verbindung ohne UHF dort oben kaum möglich ist.


Zu Frage 2: das mit 19-25 kg ist ja der Modellflieger der für die GPS Wettbewerbe wie jeder andere Grossegler auch in ganz normalem Modellflugtempo unterwegs ist dass sich natürlich an der Profilierung orientiert aber eben in normalem Grossmodellbereich. http://www.gps-triangle.net

Zu 3: wie ja oben schon geschrieben sind das eine Modellflugzeuge mit Flug auf Sicht,
Das andere ist ein Manntragendes Flugzeug mit Pilot drinnen und ganz normalem Funkverkehr wie bei jedem anderen Raumflug auch... Mit Druckkabine, Funkkontakt zur Bodenkontrolle usw.... Wird ja auch von Airbus mitunterstützt...
Es gab ja auch schonmal ein Perlan 1 Projekt 2006 bei dem mit einer umgebauten DG 505 bereits über 15km Höhe erreicht wurden, Pilot war der inzwischen leider bei einem Absturz verunglückte Steve Fosset, näheres hier : http://www.perlanproject.org/perlan_missions/#more-71

:popcorn:

_________________
Nicht weil wir alt werden hören wir auf zu Spielen.... Weil wir aufhören zu Spielen werden wir alt

www.089rc.de

Flieger: Zu Viele, FPV mit Maxi Swift, TBS Caipi, FWX Bluntnose
Quadros : Walkera QRX 350
Sender: Spektrum DX8 , Futaba T8FG und FC28 35Mhz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2015, 08:52 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 8113
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
ist ja bestimmt ein voll durchdachtes Flugzeug, aber fast im luftleeren Raum in einer Druckkapsel, ne da würde ich nicht für 10 Millionen mitfliegen wollen.
Druckverlust und tschüß, weil so schnell wird der da nicht sinken können ohne dass es den Flieger zerlegt. Oder haben die Piloten einen Raumanzug an und ausreichend Flüssigsauerstoff?
Welche Servos werden die da haben? Oder ist beim manntragenden Segelflieger keine Servounterstützung bei den Klappen?
Bei den großen ist es ja Hydraulik soweit ich weiß.
Wie wollen die vermeiden mit Weltraumschrott zu kollidieren?

Die Geschwindigkeit um nicht zu stallen leucht ein, ist ja fast luftlerer Raum.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2015, 09:22 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2293
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Die sitzen zur Sicherheit zusätzlich mit Druckanzug in der Kabine und können bei Problemen aussteigen. Wegen dieser diversen Schwierigkeiten ist das ja so spannend. Wenns einfach wär, würden die das nich versuchen :) .

Ich finde auch das physikalische Phänomen des in der Höhe immer enger werdenden möglichen Geschwindigkeitsfensters interessant (coffin corner). Nach unten begrenzt die wegen der dünnen Luft immer höher werdende Stallgeschwindigkeit, und nach oben begrenzt die Nähe zur Schallgeschwindigkeit. So bleibt zum Schluss nur ein Bereich von wenigen km/h. Ich glaub, die Jungs werden keine Zeit haben, die Aussicht zu geniessen, sondern nur die Instrumente und Computer im Auge haben müssen.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2015, 09:51 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa 18. Aug 2012, 22:05
Beiträge: 788
Name: Thorsten
satsepp hat geschrieben:
Wie wollen die vermeiden mit Weltraumschrott zu kollidieren?

Ich glaube nicht das in der Höhe in der die fliegen Weltraumschrott rumfliegt. Das dürfte nicht passen. Ist ein bischen so wie Pinguine und Eisbären. Wenn da oben genug Schwerkraft vorhanden ist das der Flieger wieder runterkommt, würde der Schrott auch runterfallen. Wenn so wenig Schwerkraft wäre das der Schrott obenbliebe, bräuchte der Segler einen Feststoffantrieb um wieder runterzukommen.

Faszinierend finde ich es das die ganze Arbeit und Mühen in ein Projekt gesteckt werden das auf einem Zeitfenster von ca. 14 Tagen/Jahr ausgelegt ist. Jetzt müsste man noch wissen wie hoch die Chance ist das das alles eintrifft und es einen Versuch geben kann. Ich meine mit Pech dauert das 5 Jahre bis in dem Zeitfenster alles passt. Da bleibt für Pessimismus im Team nicht viel Platz. Alleine schon wegen Krankheit/Ausfällen braucht es mehrere Piloten die drauf vorbereitet sind, man stelle sich vor alles passt und ein Pilot liegt mit 40° Fieber flach, oder einer hat ein verstauchtes Handgelenk.
Hut ab davor so ein Projekt zu machen ohne da richtig Kohle rauszuziehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2015, 10:01 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Nov 2013, 22:51
Beiträge: 716
Wohnort: Niemals
jreise hat geschrieben:
Die sitzen zur Sicherheit zusätzlich mit Druckanzug in der Kabine und können bei Problemen aussteigen.
Gruß Jörg


..... :lachen: :lachen: ... sry... aber das liest sich so einfach..
Pilot 1 zu Pilot 2.. hier leuchtet ne Warnlampe. Pilot 2 Schaut herunter..
Ja gut.. dann lass mal kurz raus.... ;)

.... 27,5Km Höhe... da muss man ja Bald 2 Felix Baumgartner finden. :popcorn:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2015, 10:24 
Offline
FPV-TEAM.de
Benutzeravatar

Registriert: Di 29. Okt 2013, 15:52
Beiträge: 336
Wohnort: Birmingham, Alabama
Name: Daniel
Das keiner bei 27,5km einfach mal so aussteigt sollte klar sein.
Aber wenn du in der höhe fliegst, dann hast du auch entsprechendes Training absolviert, das du das im Ernstfall wirklich machen kannst. Es ist auch schon aus viel größerer Höhe gesprungen worden von einer Person die jetzt nicht unbedingt ihre Brötchen mit extrmesport und Energydrinks verdient....
http://www.spiegel.de/panorama/baumgartner-rekord-gebrochen-eustace-springt-aus-41-000-metern-hoehe-a-999204.html

Ich denke das Ganze wird schon ordentlich geplant und darauf hin trainiert. Dann sollte auch der Ausstieg im Notfall bei 27,5Km Höhe möglich sein.

Das das nicht irgend welche Bastler sind die ohne irgend ein training oder das nötige wissen da mitmischen sollte bei der Tragweite des projekts eigenetlich klar sein... :roll:

Moe

_________________
Neues & Aktuelles gibt's immer im http://www.FPV-TEAM.de Blog!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2015, 11:04 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Nov 2013, 22:51
Beiträge: 716
Wohnort: Niemals
Ach das war doch nur spass. Das dort nicht irgendwer einsteigen darf is schon klar.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2015, 14:53 
Offline
FPV Profi

Registriert: Mi 16. Okt 2013, 13:47
Beiträge: 683
Wohnort: Regensburg
Name: aka Duzt
IronStone hat geschrieben:
Faszinierend finde ich es das die ganze Arbeit und Mühen in ein Projekt gesteckt werden das auf einem Zeitfenster von ca. 14 Tagen/Jahr ausgelegt ist. J


Naja, das erleichtert immerhin die Urlaubsplanung ;)

_________________
Skyfire (ehemals Duzt)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de