FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: So 21. Okt 2018, 21:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1026 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 11. Apr 2018, 08:20 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1895
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Doch, du hattest mir schon geantwortet. Matze du wirst alt :lachen:

Ich habe sehr stark differenziert. Die QR-Servos sind parallel angesteuert, daher gehts nur mechanisch. +18mm -10mm.
Dateianhang:
Twinstar_QR_Diff.jpg
Twinstar_QR_Diff.jpg [ 71.75 KiB | 1214-mal betrachtet ]


Vielleicht wird's noch einen Twinstar Baubericht geben, nachdem hier die Perspektive geklärt ist. Der Trend bei FPV geht ja eh wieder zu leisen Twinmots statt lauten Nuris :) .

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 11. Apr 2018, 10:15 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Fr 28. Feb 2014, 23:10
Beiträge: 72
jreise hat geschrieben:

Vielleicht wird's noch einen Twinstar Baubericht geben, nachdem hier die Perspektive geklärt ist. Der Trend bei FPV geht ja eh wieder zu leisen Twinmots statt lauten Nuris :) .

Gruß Jörg


Oh ja, BITTE! :daumenhoch: Da wäre ich sehr dran interessiert.

Gruß Micha


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 11. Apr 2018, 11:15 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 07:06
Beiträge: 9198
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Ich bin alt :lachen:

Aber das mit der Differenzierung musst du verbessern:

Dateianhang:
Unbenannt.JPG
Unbenannt.JPG [ 76.98 KiB | 1191-mal betrachtet ]


Master ist die Anlenkungsstange, das ist deine Nullrichtung!
darauf sollte der Servohebel senkrecht stehen.
steht der Ruderhebel auch senkrecht bekommst einen symmetrischen ausschlag.

Was man hier sieht ist dass du gegenlaeufig differenzierst, das servo macht viel weg nach hinten zur Endleiste aber nur wenig weg in Flugrichtung. Bedingt o.k.
Beim Ruderhebel ist es umgekehrt das ist etwas suboptimal bzw kannst du das notfalls noch ein bischen verbessern :) besser wäre den Ruderhebel senkrecht zu machen oder sogar noch weiter vorzuverlegen.

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 11. Apr 2018, 11:50 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1895
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Matzito hat geschrieben:
Was man hier sieht ist dass du gegenlaeufig differenzierst,

Nein, das ist schon richtig so. Das Bild zeigt die Flügelunterseite.
Matzito hat geschrieben:
das servo macht viel weg nach hinten zur Endleiste aber nur wenig weg in Flugrichtung.

Genauso ist es. Viel Weg nach hinten bringt viel Ausschlag nach oben, wenig Weg nach vorn bedeutet nur sehr wenig Ausschlag nach unten. Mit dieser Konfig habe ich nach unten 10mm und nach oben knapp 20mm bei symmetrisch angesteuertem Servo.

Dass Anlenkung und Ruderhorn im Idealfall 90 Grad zueinander stehen sollten ist klar. Ich nutze aber die Original Ruderhörner und die vorbereiteten Einlassungen im Schaum, und das passt bei MPX im Gegensatz zu manchem Chinamodell schon ganz ordentlich.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 11. Apr 2018, 18:17 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:24
Beiträge: 366
Moin,

ich habe auch eine kleine Frage.

Gibt es für eine RunCam 2 ein Unterwassergehäuse?
Ich habe für jede Kamera ein Unterwassergehäuse gefunden nur für die RunCam nicht.
Für die 3er gibt es eins aber leider habe ich keinen Shop mehr gefunden, der noch Restbestände hat.

Hat jemand eine Idee bezüglich des Gehäuses für die 2er?

Kennt jemand einen Shop der noch 3er auf Lager hat?

Vielen Dank :D


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 15. Apr 2018, 20:20 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3681
Name: Thorsten
jreise hat geschrieben:
Nach einem halben Jahr kann ich meine Frage selbst beantworten. Die Twinstar braucht wirklich kein angelenktes Seitenruder. Nicht für "schöne" Kurven bei Sichtflug und erst recht nicht für FPV. Hab mir Servo und Anlenkung gespart und die Knüppelfunktion mit Kamera-Pan belegt. Und im Seitenruder hat der VTX Platz genommen.

Gruß Jörg

Jörg, was für Motoren hast Du verbaut? Ich will auch endlich wieder ne Twinsatr und überlege aus Bequemlichkeit, einfach das Multiplex-Antriebsset mitzubestellen ...

Was hälst Du (und auch die anderen davon)?

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 15. Apr 2018, 20:54 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1895
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Ich halte die MPX-Antriebssets für überteuert und etwas schwach. Für FPV willst du in der Regel mehr Akku mitnehmen, da ist mehr Power schon sinnvoll. Ich hab dieses Natterer/Torcster-Set verbaut und bin sehr zufrieden. Lediglich die Propmitnehmer habe ich durch stabile 4/8mm-Mitnehmer ersetzt. Geht auch billiger, wenn du dir ähnliche Komponenten in China holst, bei mir hat aber auch die Bequemlichkeit gesiegt ;). Damit bin ich mit einem 3S 5200er Multistar 45-60 Minuten unterwegs.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 15. Apr 2018, 21:50 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3681
Name: Thorsten
danke ! das hatte ich auch schon ins Auge gefasst ... war mir aber unsicher ... deine sind ja getestet ;)

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 15. Apr 2018, 22:31 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:02
Beiträge: 1472
Gibt es für 5.8 GHz auch Dipol-Antennen, wie die Teile von Dragonlink für 1.3 GHz?

_________________
Gruß: - Reinhard -


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 15. Apr 2018, 22:41 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3681
Name: Thorsten
Bin zwar kein Antennenbauer, aber die gibts ... ob die im Einzelfall Sinn machen, ist eine andere Frage, da sie ja linear senden ... und am Enpfänger auch eine lineare Antenne haben sollten ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 15. Apr 2018, 23:17 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:02
Beiträge: 1472
Landflieger hat geschrieben:
Bin zwar kein Antennenbauer, aber die gibts ...

Kannst Du eine Quelle benennen, Shop oder DIY etc.?

_________________
Gruß: - Reinhard -


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 15. Apr 2018, 23:27 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3681
Name: Thorsten
Hier eher mit Apothekenpreis: https://www.flyingmachines.de/IBCrazy-H ... er-Antenne

und hier zum selber machen: https://oscarliang.com/make-simple-whip ... near-polo/

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 00:20 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:02
Beiträge: 1472
Danke! Ist aber noch nicht das was ich suche. Ich meinte solche Antennen, nur eben für 5.8 GHz. Die Whip-Antennen auch Deinen Links habe doch einen andere Aufbau oder?

_________________
Gruß: - Reinhard -


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 05:17 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3681
Name: Thorsten
uppps, jetzt wo Du es sagst ... obwohl sie als Dipol ausgezeichnet sind ... hmmm

wikipedia sagt: https://de.wikipedia.org/wiki/Dipolantenne

Demanch wäre zumindest die Bauform eine andere ... jetzt sind experten gefragt ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 08:47 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1895
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Der übliche Halbwellendipol wie von Reinhard gesucht hat meist ein Problem: Er ist für symmetrische Speisung vorgesehen, wir wollen aber asymmetrisch speisen durch ein Koaxkabel. Für die Umwandlung wird am Speisepunkt ein Balun eingesetzt, wie bei den älteren Dipolen von Dragonlink zu sehen. Inzwischen haben sie den Balun bei DL wohl aus Kostengründen eingespart. Das geht, bringt aber Verluste (fällt bei den DL-Dipolen und ihren üblichen Verlusten nicht weiter auf).

Je höher die Frequenz umso wichtiger wird der Balun. Außerdem stört die Zuleitung immer mehr, da sie von ihren Abmessungen/Dicke mehr in den Bereich der Wellenlänge kommt. Bei 5.8 GHz sind die Viertelwellen-Hälften des Dipols nur noch ca. 12mm lang, während das Koax schon mal 3-4mm dick ist. Daher kommt hier oft eine andere Dipolform zum Einsatz, der Sleeve-Dipol, wie von Thorsten gezeigt. Beim Sleeve-Dipol wird die untere Hälfte durch eine Art Rohr gebildet wird. Dieses Rohr ist einerseits Dipol-Bestandteil, andererseits erfüllt es teilweise die symmetrierende Funktion eines Baluns. Daher und auch wegen der einfachen Fertigung hat sich in höheren Frequenzbereichen der Sleeve-Dipol durchgesetzt.

Das beantwortet zwar nicht Reinhards Frage, bringt aber hoffentlich etwas Klarheit, warum der Sleeve-Dipol für ihn vielleicht doch die bessere Wahl wäre.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 10:38 
Offline
Antennenverbieger
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Jun 2012, 18:17
Beiträge: 1427
Wohnort: Darmstadt
Name: PeteR
Wozu bei 5G8 ein gestreckter Dipol gut sein soll...gegenüber den bekannten Vorteilen einer Cl erschließt sich mir auch nicht
der Sleeve Dipol ist bei 5G8 auch bloss ne "Not"lösung für ne Stubenfliege
"weiter"
Guten Flug
Peter

PS guter Beitrag, Jörg :up:

_________________
PeteR
Aufzucht+Pflege von BiL BiQ CL SPW Helical IVee Dipol 5Leaf 1G2-2G4-5G8
am HPSpectrumAnalyzer 18GHz/HPSweeperOSC 6,5GHz/HPPowerMeter/HPCounter 18GHz/Richtkoppler/HP A-DSO/HPNetworkAnalyzer 18Ghz
eingemessene PräzisionsAntennen
Antennen +Empfängnis


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 11:25 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:02
Beiträge: 1472
jreise hat geschrieben:
Je höher die Frequenz umso wichtiger wird der Balun. Außerdem stört die Zuleitung immer mehr, da sie von ihren Abmessungen/Dicke mehr in den Bereich der Wellenlänge kommt. Bei 5.8 GHz sind die Viertelwellen-Hälften des Dipols nur noch ca. 12mm lang, während das Koax schon mal 3-4mm dick ist. Daher kommt hier oft eine andere Dipolform zum Einsatz, der Sleeve-Dipol, wie von Thorsten gezeigt. Beim Sleeve-Dipol wird die untere Hälfte durch eine Art Rohr gebildet wird. Dieses Rohr ist einerseits Dipol-Bestandteil, andererseits erfüllt es teilweise die symmetrierende Funktion eines Baluns. Daher und auch wegen der einfachen Fertigung hat sich in höheren Frequenzbereichen der Sleeve-Dipol durchgesetzt.

Das beantwortet zwar nicht Reinhards Frage, bringt aber hoffentlich etwas Klarheit, warum der Sleeve-Dipol für ihn vielleicht doch die bessere Wahl wäre.


Herzlichen Dank für die Infos Jörg!

Ich bin eigentlich nur neugierig ... Die 1.3 GHz Dipole von DL performen im Allgemeinen recht gut lt. diversen Berichten und ich hab mich gefragt, ob das so auch für 5.8 GHz geht/gilt. Die Antennen wären dann schön klein und auch günstig herzustellen. Scheint aber nicht so einfach zu sein ... Mein Anwendungszweck wäre übrigens neben 5.8 GHz auch 2.4 GHz und zwar digital mit Wifibroadcast ...

Edit:
Von Lumenier habe ich nun das Micro Dipole gefunden, die Entwicklung kommt auch von Hugo (TrueRC), mit dessen AXII habe ich gute Erfahrungen. Also möglich scheint es zu sein, ob es gut ist, wird man wohl selbst testen müssen ...

_________________
Gruß: - Reinhard -


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 14:43 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1895
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Diese Lumenier Dipole haben auch eine Art Balun auf der Platine integriert (durch spezielle Leiterzüge realisiert), wie man auf den Bildern erkennen kann. Und sie werden von Hugo speziell für digitale Systeme wie Prosight empfohlen, da dort lineare Antennen besser performen als zirkulare (die sonst bei Analogvideo störenden Reflexionen werden hier benötigt dank MIMO Technologie). Inwieweit das auch auf Wifibroadcast zutrifft, kann ich nicht beurteilen.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 16:37 
Offline
Forengott

Registriert: Mi 27. Nov 2013, 03:01
Beiträge: 2290
Bei 2G4 Wifibroadcast hatte ich mit zirkularen Antennen die besten Ergebnisse.
Bin Fiveleaf mit 5er Helix geflogen. Dipol und Yagi fand das System nicht so gut, villt war 4dBi Stab und 18dBi Yagi zu viel Richtung des Guten :D

_________________
Best Bang for your Buck...
"fortune favours the prepared mind"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 21:57 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:02
Beiträge: 1472
Z.Zt. sind etwa 8 km drin ... Jemand aus Belgien fliegt WLAN-Adapter mit Stock-Antennen auf dem VRX und eine Selbstbau-Antenne auf dem VTX. Das Setup hat er in den letzten Tagen auf RCG beschrieben ("zufällig" habe ich die Teile bis auf die VTX-Antenne auch hier ... :mrgreen:). Die aktuelle Version hat übrigens ein feines OSD und funktioniert mit LTM (iNav, selbst schon getestet), Mavlink und S.Port. Ich muss zwar noch einiges basteln, bis das flugfertig ist, das Bild am Boden ist aber schon sehr gut.

_________________
Gruß: - Reinhard -


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1026 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de