FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mi 12. Dez 2018, 10:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 14:45 
Offline
Pilot

Registriert: So 8. Mär 2015, 18:26
Beiträge: 305
Wohnort: Im schönsten Bundesland
Name: Stefan
Moin
Kopterfliegen via FPV ist super, leider langsam und schnell zu ende, Gedanke, mach mal so wie die anderen :daumenhoch:
Flieger gekauft, Flieger nicht in die Luft bekommen, Flieger sieht aus wie ein Brötchen das von 20 Stockwerk auf die A7 gefallen wer und ein 30 Tonner drüber ist :lachen:
BildIMG-20180902-WA0000 by Jose Jalapeno, auf Flickr
Da schon geklebt mit Warmkleber und getapet mit Babbeband.

So voreilig ich dann auch immer bin, kurz nach dem ich den Volantex Ranger 2 bestellt hatte, konnte ich nun mal leider nicht abschätzen wie schnell ich denn fliegen lerne und habe mir überstürzt eine FC gekauft, Matek F 405-Wing.
Da ich jetzt aber nicht weiß wann der alte Esel ein Modell-Flugzeug beherrscht, die Frage einfach sich helfen lassen mit der FC fliegen zu lernen, oder die FC wieder verkaufen und warten das ich es"drauf habe" zu fliegen?
Gruß


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 15:21 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 3716
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
moin. my 2 cents:

früher hätt ich unbedingt das erlernen des einmaleins vor benutzung des taschenrechners angemahnt. sicher manuell fliegen können ist natürlich auch heute noch lange nicht verkehrt.
aber auf dem boden der verfügbaren technik würde ich heute sagen: mach doch wie du magst. hätte es zu meiner anfangszeit autopiloten mit dem heute verfügbaren funktionsumfang für fünfzig mark gegeben, hätte ich sowas sehr wahrscheinlich auch benutzt.

was ich selbst in der lernphase mit abstand am wichtigsten fand, war ein erfahrener flächenpilot, der mir das modell (funjet) einmal eingeflogen hat und bei den ersten flügen neben mir stand und geholfen hat.

da du ja bereits coptern kannst und auch mit orientierung in der luft erfahrung hast, wird die learning curve ohnehin verkraftbar sein. mit oder ohne autopilot...

gruss, basti.

_________________
MTD - MiniTalon - Funray - Mash 47" - Ritewing ZII - Caliber - Bix3 - BullsEye - MiniSkywalker


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 15:59 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 1689
Ganz klar mit Unterstützung vom Autopilot … Ich find bspw. den Cruise-Modus ganz nett, ist fast schon fliegen wie mit der Parrot Disco … :mrgreen:

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 16:18 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 3716
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
PS: für den heli hab ich seinerzeit recht viel am simulator geübt. das lässt sich heute alles kostenlos realisieren, nur mit einem usb-kabel:

Bild

_________________
MTD - MiniTalon - Funray - Mash 47" - Ritewing ZII - Caliber - Bix3 - BullsEye - MiniSkywalker


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 16:55 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:48
Beiträge: 1187
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Moin Stefan,
am besten ein erfahrener Flächenflieger in der Nähe, der Dir zumindest bei der Einstellung des Flugzeugs und den ersten Runden in der Luft und zurück auf den Boden hilft ?

FC unabhängig davon auf jeden Fall !(Begründung hat Dir Basti schon geschrieben) .Hattest Du nicht auf den Koptern schon Pixhawk mit Arducopter ??? Dann spiel doch auf den Matek Arduplane in der aktuellsten Version auf und Hilfe gibt es hier Step by Step.

Klasse, dass Du auch zum Flächenflug kommst.

LG Rolf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 19:01 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3777
Name: Thorsten
vierfuffzig hat geschrieben:
PS: für den heli hab ich seinerzeit recht viel am simulator geübt. das lässt sich heute alles kostenlos realisieren, nur mit einem usb-kabel:

Bild


endlich mal jemand, der SITL und flightgear nutzt ;) coole Sache ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2018, 19:43 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 10:16
Beiträge: 3349
Name: Kaffi
Das 405wing ist geil, behalts und such Dir jemand der Dir den Kram eingestellt bekommt. Jemand der weiß wie ein Flächenodell "normal" fliegen sollte. Dann klappt das auch.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 7. Sep 2018, 08:08 
Offline
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 14:26
Beiträge: 2462
Wohnort: Killwangen CH / Asuncion PY
Name: Michael
Schnapp Dir den Simulator, und checke ab, wie es klappt. Wo Deine Schwachstellen sind. Wenn Du nach 2-3 Tagen den Sim im Griff hast, hol Dir beim Hobbykönig einen Billigflieger (SlowStick oder einen einfachen Wing), und fliege damit ein bisschen herum. Wenn damit ein paar Flüge in Folge geklappt haben, dann kommt der grosse dran :)
Sofort einem iNav-Flightcontroller das Kommando geben würde ich nicht. Die Ruderausschläge sind zuweilen sehr sparsam, das kann mehr verwirren als es hilft.

_________________
Strix Goblin / Mini Race Wing / RVJet / TBS Caipi 2
Copter von Whoop bis X-Class


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 7. Sep 2018, 10:03 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 10:16
Beiträge: 3349
Name: Kaffi
Zaphods Tipp würde ich auch raten, wenn Du niemanden findest der Dir hilft. Der Flieger den Du da erworben hast, ist für Noobs nicht so optimal.
Wie weit Deine Erfahrung aus dem Coptern nützlich ist, kann ich nicht beurteilen. Acro-Copter, prima, wenn Du aber eher der GPS-Schieber bist, nutzt Dir das fast nichts.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 7. Sep 2018, 10:11 
Offline
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 14:26
Beiträge: 2462
Wohnort: Killwangen CH / Asuncion PY
Name: Michael
Wo ist denn "Im schönsten Bundesland" ? :winken:

_________________
Strix Goblin / Mini Race Wing / RVJet / TBS Caipi 2
Copter von Whoop bis X-Class


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 7. Sep 2018, 10:14 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 1689
Mit iNav wird das, auf F405-Wing, nicht "einfach so" klappen. Dafür sind die defaults dort eher ungeeignet. Mit Ardupilot auf dem F405-Wing werde ich genau das so versuchen, weil mich interessiert, ob es wirklich so einfach geht ...

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 7. Sep 2018, 12:06 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 12:09
Beiträge: 1193
Wohnort: Hamburg
Name: Sascha
Macht ihm doch keine Angst. :P
Wie Basti bereits geschrieben hat beherrscht er doch die Basics vom Kopter fliegen.

Mein Tip, bau den AP ein, lass das hier im Forum gegenchecken und fertig. Einfliegen kann man auch mit eingebauten AP im manuellen Mode ohne Eingriff von inav. Und die paar Parameter, die wichtig sind und RTH/Failsafe betreffen lassen sich hier auch kurz zusammenfassen.

Was hilft dir das denn, den Flieger erst zusammenzubauen, einzufliegen und ihn danach wieder mit AP umzubauen.
Die Gefahr den AP nicht korrekt einzustellen besteht auch nachdem du den Flieger ohne AP eingeflogen hast.

Aber das sind nur meine 10Pfennig zu dem Thema. :P

_________________
Wipeout, Caipi 2, Sashy 2, Easyglider, ARWing, Harrier
Antennen:CircularWireless

Homepage: http://www.fpv-brothers.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 7. Sep 2018, 13:15 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Apr 2016, 06:53
Beiträge: 1055
WDZaphod hat geschrieben:
Wo ist denn "Im schönsten Bundesland" ? :winken:


Ganz klar in meiner Nähe!

Ich hab damals einen JET gekauft, angefixt von YT videos ... geiles Teil! Aber den zu schrotten brachte ich nicht übers Herz (der hängt in der Tat noch immer an der Wand).

Dann eben ein 50€ mini Cessna modell von Hype gekauft ... da meine Funke eingebaut, 2sLipo drauf und ÜBEN! ...

Spannweite 50-60cm ... also FLATTER-Klasse. Das ist nicht schlimm! Ich lernte damit zu fliegen und so wurde ich LOS sehr gut. Später dann mit dem FX genau so ...

Ergo:

Ich fliege alle meine Modelle das erste mal LOS und ohne schicki-Micki, damit ich ne idee habe, wie das ding sich anfühlt. Danach und sofern das teil dann noch heile ist, kommt die FC zum zug und ich finde fehler, die ich MANUELL nicht hatte.

Fliegt mir die FC mal um die Ohren, so habe ich noch ggf ne Chance das Ding LOS sauber runter zu kriegen.

Mich hat das sehr geschult. Keiner meiner Kollegen mag das mit dem LOS ... erkennen kaum die Lage. So ist jeder anders.

Ich halte obige Schritte nicht für falsch. Aber das erste Modell schrottet man für gewöhnlich! Da sollte man etwas günstiges wählen. :D

Falls Du soweit bist, komm hoch zu uns und wir stellen die FC gern gemeinsam ein. Testen inkl. !

Ich fliege Mode 1 ... ist etwas aus der Mode, aber so habe ich es gelernt! :D

_________________
>> Homepage / Youtube / Instagram <<
S1100 Harrier | MicroTrond Project Willi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 7. Sep 2018, 13:26 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Mär 2014, 13:00
Beiträge: 141
Name: Ingo
Mit einem Simulator üben ist schon mal ne gute Sache. Und wenn du mit dem Copter schon klar kommst , wirst du auch mit dem Umdenken und Verknüpplern
weniger Probleme haben.

Autopilot... als backup bestimmt gut. Aber ich würde erst mal versuchen Manuell zu fliegen. Man kann sich vieles falsch, angewöhnen was nachher wieder
schwer ist abzulegen, weil einem ja sonst der Autopilot das abgenommen hat

Aber dass ist nur mene Meinung

_________________
Gruß. Ingo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 7. Sep 2018, 18:46 
Offline
Pilot

Registriert: So 8. Mär 2015, 18:26
Beiträge: 305
Wohnort: Im schönsten Bundesland
Name: Stefan
Danke meine Herren!
FC bleibt vorerst in der Tüte, der Volantex ist ein Trainer, so habe ich den auch gesehen, da aber der Schaum weniger haltbar, so habe ich mir 2 Rainbows DW von Banggood gekauft, Preis für zwei 20 €.
Die werden von mir zerstört, denn ich bin Realist und kenne mich schon zu lange das ich auch nur im entferntesten glauben könnte, Fliegen von heute auf morgen zu packen.
Also gleich noch Heißklebesticks gekauft.
Einen freundlichen Piloten der Fläche kann, denn soll ich nun finden, denke das ist ein guter Weg mich zurecht zu finden.
Wenn der Weg dann frei ist und ich denke es ist an der Zeit eine FC in den Flieger zu stecken, so bin ich mir gewiss, das ich hier die nötige Unterstützung erhalte!
Danke ans Forum
Gruß


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 7. Sep 2018, 21:49 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Mär 2014, 13:00
Beiträge: 141
Name: Ingo
Wie hier schon erwähnt wurde ,würde ich erstmal mit einem kostenlosen Simulator üben. da kann man zur not , falls du deinen Sender nicht anschließen kannst, auch ein joypad mit Analogsticks
nutzen.
wenn du da einigermaßen sicher bist, kannst du deinen Nuri fliegen.

Wäre doch zu schade. nicht das du nacher die lust verlierst ;)

_________________
Gruß. Ingo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 8. Sep 2018, 09:08 
Offline
Pilot

Registriert: So 8. Mär 2015, 18:26
Beiträge: 305
Wohnort: Im schönsten Bundesland
Name: Stefan
Moin
Also ich bin nicht so der Mensch der sich am Simulator wohl fühlt, ich will es life und auch sehen das ich den Flieger habe abstürzen lassen.
Gruß


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 11. Sep 2018, 06:20 
Offline
Spotter

Registriert: So 17. Mai 2015, 20:45
Beiträge: 18
Name: brandtaucher
Als Copterpiloten und Einsteiger in die Fläche hilft mir aktuell eine CC3D mit iNav in einem 600 mm Nuri. Ferner beim Kumpel in eine Graupner Venture eingebaut. Alles Grundeinstellung. Läuft einwandfrei und macht das Flugzeug beherrschbar. Anstatt Flugsimulator habe ich mit einem Parrot Disco geübt. Das ist so einfach wie Flugsimulator, nein sogar einfacher! Die 300 Euro bei all der Technik ist es Wert. Da geht nichts kaputt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 11. Sep 2018, 07:24 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 1689
Die Disco kann man sicherlich auch crashen, wenn man zu forsch an die Sache rangeht oder der Platz ausgeht, aber im allgemeinen kann ich die auch empfehlen. Vor allem, weil man sofort Erfolgserlebnisse hat und den Flieger nicht schon beim ersten Start crasht. Und das Teil fliegt einfach sehr effizient und auch lange mit dem Standard-Akku. Leider ist die Disco-Schnäppchenzeit wohl vorbei, die Lager dürften nach dem Abverkauf mittlerweile wohl leer sein ...

Nach den letzten Erfahrungen mit Ardupilot würde ich aber behaupten, dass man mit etwas mehr Aufwand (im Sinne von mehr einlesen notwendig) die üblicherweise empfohlenen Flieger für Anfänger mit ähnlich wenig Aufwand fliegen kann. Der Start ist damit ebenso einfach, der Cruise-Modus von Ardupilot entspricht etwa dem Flugmodus der Disco. Landen kann Ardupilot auch automatisch, wobei ich damit noch keine Erfahrung habe.

Den öfter empfohlenen Simulatoren kann ich selbst auch nichts abgewinnen. Aber ich glaub, das hängt vom Alter ab, ich konnte mich bspw. noch nie richtig für Computerspiele begeistern, obwohl ich schon mehr als 30 Jahre in der EDV tätig bin.

Also, den goldenen Weg gibt es wohl nicht, nur hat man heute andere Möglichkeiten als vor 25 Jahren.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 11. Sep 2018, 07:53 
Offline
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 14:26
Beiträge: 2462
Wohnort: Killwangen CH / Asuncion PY
Name: Michael
Zumindest beim Racecopter war der Sim bei mir die absolute Offenbarung.
Das Gefühl für koordinierte Kurven bei Cam-Uptilt kam damit innerhalb von 2 Tagen. Der letzte Flug vor der Sim-Session und der erste Flug danach waren ein unglaublicher Unterschied.
Bei Fläche war es nicht ganz so wild, weil man dort gefühlt 2 Achsen weniger hat. Aber um Versteuerungsfehler beim entgegenkommenden Flieger zu eliminieren, war auch das gut.

_________________
Strix Goblin / Mini Race Wing / RVJet / TBS Caipi 2
Copter von Whoop bis X-Class


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de