FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mi 19. Dez 2018, 08:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: So 22. Jan 2017, 19:35 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 19. Okt 2014, 21:30
Beiträge: 74
Name: Upgrade
Hallo zusammen,

Ich wollte heute den Sonnenuntergang fotografieren. Die Temperatur war ca. -9°C.
An der ersten Location (Kopter + Akkus aus dem warmen Auto) flog der Kopter ganz normal. Nach ca. 5 Minuten Fliegen habe ich alles wieder ins (noch warme) Auto gepackt, bin 10 min weitergefahren und wollte wieder starten. Doch dieses mal hat mir der Auav-x2 keine Startfreigabe gegeben. Selbst nach 3-4maligem Akku ein- und ausstecken.

Leider hatte ich keinen Laptop dabei, um zu überprüfen, woran das liegt.


Tl;dr: Können tiefe Aussentemperaturen (-9°C) dazu führen, dass der Auav-x2 den Start verweigert?

MfG
Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: So 22. Jan 2017, 20:16 
Offline
Pilot

Registriert: Sa 13. Dez 2014, 20:53
Beiträge: 419
Ja. Möglich. Hast du kein osd? Da soll es doch eingeblendet werden.

Gesendet von meinem Moto G 2014 LTE mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: So 22. Jan 2017, 20:21 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 19. Okt 2014, 21:30
Beiträge: 74
Name: Upgrade
Der Auava-x2 ist auf meinem Kamerakopter; da habe ich kein OSD.

Aber eigentlich habe ich noch irgendwo ein minim-osd herumliegen. Vielleicht sollte ich das mal mit draufpacken 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: So 22. Jan 2017, 21:06 
Offline
Pilot

Registriert: Do 11. Jun 2015, 18:48
Beiträge: 202
Wohnort: Schweiz
Ich glaube meinen fpv-segler habe ich wegen den tiefen temperaturen verloren. Der arkbird war auf jedenfall nicht sehr hilfreich. Es war aber auch eher -20C :oops:
Und wieder ins warme auto rein könnte durchaus kondenswasser machen, nicht?

_________________
Gruss Fidel
--------------------


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: So 22. Jan 2017, 22:23 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 27. Jun 2014, 11:22
Beiträge: 447
Wohnort: NRW
Abhilfe kann evtl. eine IMU-Kalibrierung mit gekühltem Copter (einfach draußen stehen lassen) schaffen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: Mo 23. Jan 2017, 09:50 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 19. Okt 2014, 21:30
Beiträge: 74
Name: Upgrade
Hi,

Eine erneute ACC-Calibrierung möchte ich eigentlich nicht durchführen. "Im Gelände" könnte man ja nur die einfache Kalibrierung durchführen und geraden Untergrund gibt es in der Regel auch nicht. Des weiteren bräuchte man dazu einen Laptop.

Kondenswasser könnte theoretisch sein, glaube ich aber eher nicht. Ich habe extra darauf geachtet, ob irgendwo am Kopter (speziell auf den Alus) Kondenswasser entsteht, und das war nicht der Fall.
Zudem war der Temperaturunterschied Kopter - Auto vermutlich zu gering als dass sich Kondenswasser hätte bilden können. Auch war ich über dem Nebel, also war die relative Luftfeuchtigkeit auch nicht auf 100%. Aber klar, möglich wäre es trotzdem.

Kleine Frage zum MinimOSD:
Kann ich das Osd (v1.1) "ganz normal" anschliessen, also exakt gleich wie auf diesem Bild das Telemetrie-Modul angeschlossen ist - einfach anstelle des Telemetrie-Moduls das MinimOsd?
Oder gibt es etwas spezielles zu beachten?

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: Mo 23. Jan 2017, 12:26 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 27. Jun 2014, 11:22
Beiträge: 447
Wohnort: NRW
Das osd braucht nur mit deinem rx am tx des AUAV lauschen, dann sollte das passen. Protokoll auf mavlink und ggf sr Parameter anpassen.

Die Kalibrierung meinte ich nicht auf dem Feld sondern kalt schon zu Hause.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: Mo 23. Jan 2017, 13:50 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 19. Okt 2014, 21:30
Beiträge: 74
Name: Upgrade
Boxfish hat geschrieben:
Das osd braucht nur mit deinem rx am tx des AUAV lauschen, dann sollte das passen. Protokoll auf mavlink und ggf sr Parameter anpassen.


Okay, ich habe es jetzt so angeschlossen; tx vom auav auf rx vom minim osd.

Im Videobild zeigt es mir das OSD auch an, nur bekommt dieses anscheinend keine Datenpakete vom auav. Serial2_Protocol habe ich auf "1" = MAVLink1

Ich habe nun Minimosd tx--> Auav rx und nun funktioniert es; zumindest der künstliche Horizont läuft.

Fehlermeldungen werden leider nicht angezeigt. Im OSD configurator habe ich "warnings" eingeschaltet. Eine andere Option habe ich nicht gefunden?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: Mo 23. Jan 2017, 14:40 
Offline
Pilot

Registriert: Sa 13. Dez 2014, 20:53
Beiträge: 419
Software von hier?
https://www.rcgroups.com/forums/showthr ... imOSD-fork


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: Mo 23. Jan 2017, 17:56 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 19. Okt 2014, 21:30
Beiträge: 74
Name: Upgrade
Nein, ich hatte eine (vermutlich ältere) fw.
Ich habe sie nun auf die von dir verlinkte upgegradet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: Mo 23. Jan 2017, 19:38 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 19. Okt 2014, 21:30
Beiträge: 74
Name: Upgrade
Funktioniert leider auch nicht.

Egal ob mit oder ohne tx vom minimosd, es heisst, es werden keine Datenpakete empfangen.
Kurzzeitig sind anscheinend ein paar Daten angekommen, aber das osd hat jeweils wieder umgeschaltet auf den Standard-keine-daten Bildschirm.

Bild
Und wenns funktioniert
Bild

Wobei die low rssi Meldung & Temperatur auch nicht stimmt, aber ggf habe ich da im osd noch etwas falsch eingestellt.


Kann man am Auav-x2 noch irgend etwas einstellen, damit die Daten dauerhaft gesendet werden?


Edit: Möglicherweise hat auch mein minimosd einen Defekt. Immerhin ist es schon um die 3-4 Jahre alt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: Mo 23. Jan 2017, 20:58 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 27. Jun 2014, 11:22
Beiträge: 447
Wohnort: NRW
Versuch es mal mit diesen SR-Einstellungen:

Sind vom Crossfire-Manual und funktioniern bei mir mit AUAV X2 und MinimOSD (Extra R800) ganz ordentlich.

Musst natürlich auf deinen SR-Kanal (je nachdem, welchen SerielPort du nutzt) anpassen.


Dateianhänge:
Unbenannt.PNG
Unbenannt.PNG [ 78.91 KiB | 5617-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: Di 24. Jan 2017, 14:27 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 19. Okt 2014, 21:30
Beiträge: 74
Name: Upgrade
Hi,

Ich habe diese Werte nun 1:1 für Serial2 übernommen, leider hat das nichts gebracht.
Beim Armen (mit dem Stick) wurden kurz einige Daten angezeigt, aber gleich darauf sind diese wieder verschwunden und es hiess "no data".


Das MinimOSD Micro vom Conrad (http://www.conrad.ch/ce/de/product/2512 ... lashed-PAL) lässt sich mit der genau gleichen fw flashen, sehe ich das richtig?
Edit zitat von Conrad "Es kann jedoch einfach per FTDI / USB UART( Art. Nr. 2512019) mit jeder gewünschten MinimOSD kompatiblen FW geflasht werden." Sollte also klappen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: Di 24. Jan 2017, 18:07 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 19. Okt 2014, 21:30
Beiträge: 74
Name: Upgrade
So, mit der von Hulk verlinkten Fw, den von Boxfish geposteten Werten und dem Conrad micro MinimOsd scheint es jetzt zu funktionieren:

Bild


(Wobei die Batteriespannung noch nicht angezeigt wird und die "low battery" Meldung entsprechend auch nicht stimmt, aber das werde ich morgen hoffentlich noch hinbekommen)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: Di 24. Jan 2017, 18:25 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 27. Jun 2014, 11:22
Beiträge: 447
Wohnort: NRW
Das kannst du im config tab einstellen. Und dann nicht 'save tab'-drücken vergessen, um die Werte abzuspeichern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: Di 24. Jan 2017, 18:27 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 27. Jun 2014, 11:22
Beiträge: 447
Wohnort: NRW
@ Hulk
Ist die von dir verlinkte Firmware aktueller / besser als die Extra R800 Version?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: Di 24. Jan 2017, 20:08 
Offline
Pilot

Registriert: Sa 13. Dez 2014, 20:53
Beiträge: 419
Ja. Soll gut gehen und ist die, die weiterentwickelt wird. Guck mal hier im myairbot microosd thread nach. Ich meine, dass von hier wer mitwerkelt.
Und das myairbot hat einen anderen chip. Nicht so empfindlich.

Gesendet von meinem Moto G 2014 LTE mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: Mi 25. Jan 2017, 11:18 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 19. Okt 2014, 21:30
Beiträge: 74
Name: Upgrade
Ich habe dem Kopter nun zusätzlich eine Kappe/Deckel verpasst
Bild

Sie verhindert natürlich nicht das Abkühlen im Inneren, aber da jetzt kein direkter Luftstrom mehr zu den Akkus und zum Auav-X2 geht, wird der Temperaturverlauf hoffentlich etwas abgeflacht. Die Kappe wiegt nur 33.5g, dafür bietet sie eine grosse Windangriffsfläche --> Die Tage ist es aber zum Glück sowieso windstill.


Was muss ich den in der Software für Einstellungen vornehmen, so dass mir die Spannung korrekt angezeigt wird? Aktuell ist der Lipo an "batt1" und "gnd" angeschlossen.
Config ist so eingestellt:

Bild

Edit Ich habe die Config von Plane-->Copter gewechselt und die BatA Anzeige etwas verschoben, jetzt funktioniertes :o :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: Mi 25. Jan 2017, 13:17 
Offline
Pilot

Registriert: Sa 13. Dez 2014, 20:53
Beiträge: 419
Oh. da hätte ich noch die Frage gehabt. Meins ist erst geflashed aber noch nicht live angeschaut.
Vom Verständnis her habe ich bei Batterie A und B den Input jeweils auf "from FC" gesetzt. Wäre das dann verkehrt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auav-x2 bei tiefen Temperaturen
BeitragVerfasst: Mi 25. Jan 2017, 13:47 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: So 19. Okt 2014, 21:30
Beiträge: 74
Name: Upgrade
hulk hat geschrieben:
Oh. da hätte ich noch die Frage gehabt. Meins ist erst geflashed aber noch nicht live angeschaut.
Vom Verständnis her habe ich bei Batterie A und B den Input jeweils auf "from FC" gesetzt. Wäre das dann verkehrt?

Also ich habe bei mir kein Strom/Spannungs-Mess-Modul auf dem Kopter.
Deswegen habe ich + und - vom Lipo direkt an das minimOsd micro angeschlossen--> Der Input ist bei mir also "pin batt a".

Wenn dein Flugkontroller die Spannung des Lipos kennt, müsste "from FC" eigentlich funktionieren.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de