FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: So 8. Dez 2019, 09:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 120 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 27. Nov 2018, 21:21 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 3948
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
danke jörg!
mal ganz konkret: mein wraith metal in der bix ist laut specs mit 2200uF bestückt. 3S setup.
ich hätte jetzt aus dem bauch raus irgendwas bei 220 - 470uF 35V lowESR elko angelötet. macht das dabei überhaupt sinn?

_________________
MTD - MiniTalon - Funray - Mash 47" - Ritewing ZII - Caliber - Bix3 - BullsEye - MiniSkywalker


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 27. Nov 2018, 21:47 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2261
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
So ganz konkret aus dem Bauch heraus :D würde ich sagen 470µF 35V ist ok, weniger eher nicht. Die 2200µF sind ca. 20 kleine Keramikkondis? Das ist ein theoretischer Wert, praktisch steht bei dieser Bauform nur ein kleiner Teil dieser angegebenen Kapazität zur Verfügung. Mach den Elko ran. Nicht umsonst schreiben die Hersteller meist dazu, bei ungünstigen Bedingungen einen Elko anzulöten.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 27. Nov 2018, 22:15 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 3948
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
danke! ich kann nicht definitv rausfinden, ob sich die angegebenen 2200uF auf die kerko-bänke beziehen. da sind auch noch zwei tantal-kondensatoren (TAJ-type) drauf.

ich muss dann nur noch mit mir ausdiskutieren, ob ich einen eventuellen freeze lieber provozieren oder verhindern möchte ;)

_________________
MTD - MiniTalon - Funray - Mash 47" - Ritewing ZII - Caliber - Bix3 - BullsEye - MiniSkywalker


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 27. Nov 2018, 22:44 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 12:09
Beiträge: 1387
Wohnort: Hamburg
Name: Sascha
Wie verhält sich das mit der Spannung? Es wird immer die doppelte Spannung vom Akku empfohlen. Warum? Ich habe jetzt 25V/470uF Elkos an meine ESCs im 4s Harrier gelötet. Das sollte doch eigtl passen, oder?

BTW: ich finde es gerade nicht mehr, aber Matek hat bei irgendeinem Board einen 1000µF Elko direkt am Akkueingang empfohlen. Ich such nochmal, welches Board das war.

_________________
Wipeout, Caipi 2, Sashy 2, Easyglider, ARWing, Harrier
Antennen:CircularWireless

Homepage: http://www.fpv-brothers.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 28. Nov 2018, 06:44 
Offline
Sichtflieger
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Mär 2015, 12:51
Beiträge: 28
Wohnort: Hilden
Name: Wolfgang
beim F405-CTR liegt ein 470uF 35V dabei.

Gruß vom Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 28. Nov 2018, 08:52 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2261
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
voda hat geschrieben:
Es wird immer die doppelte Spannung vom Akku empfohlen. Warum? Ich habe jetzt 25V/470uF Elkos an meine ESCs im 4s Harrier gelötet. Das sollte doch eigtl passen, oder?

Damit der Elko genug Reserven hat, auch hohe Spannungsspitzen zu überstehen. Lass deine 25V dran, das passt schon. Wer Elkos neu kauft, sollte besser 35V nehmen.

voda hat geschrieben:
BTW: ich finde es gerade nicht mehr, aber Matek hat bei irgendeinem Board einen 1000µF Elko direkt am Akkueingang empfohlen. Ich such nochmal, welches Board das war.

Ja, die Matek Kopter-Boards mit dickem Stromsensor haben einen Elko dabei. Möglicherweise will Matek die Reklamationsrate verringern, werden diese Boards doch besonders oft mit gleich mehreren Elko-losen ESCs aus der Kopterwelt betrieben.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 29. Nov 2018, 13:08 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:48
Beiträge: 1553
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Danke für die hilfreichen Informationen Jörg. Die Indizien sprechen für mich weiter für eine Mischung aus "empfindlichen" FC-Board + dafür unzureichend bemessene Kondensatoren an den BLHELIS.

Wollte ja eigentlich möglichst realisitschen Langzeittest auf dem Boden mit allem Equipment machen - habe davon aber aus Kosten/Nutzen Aspekten abgesehen: Die Preise für 220V -> 12 Volt Geräte, die auch sicher mal mehr als 10 Ampere liefern, liegen ja in der Größenordnung, die ich seionerzeit für den seinerzeit auf 80 Euronen im Europaladen von Banggood bezahlt habe.

Eigentlich müsste es ein Gerät geben, mit dem man beliebig parametrisierbare Überspannungs-Spikes "künstlich" im Labor erzeugen kann. Wahrscheinlich gibt es sowas sogar - habe jetzt nicht nach gegoogelt - zum Preis eines Mittelklassewagens.

Mit Bastis 24h Test ist ja auch schon eine Menge anderer Fehlerquellen ausgeschlossen.

Nach dem Einbau des Elkos sind wir vorgestern in der Kälte einfach automatisch ein Rechteck für 25 Minuten Runde um Runde (dann wurde es uns zu kalt) ohne Probleme abgeflogen. Das werde ich noch einige Male wiederholen, damit das Vertraune in die Ausfallsicherheit wieder hergestellt wird.

LG Rolf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 29. Nov 2018, 19:44 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3976
Name: Thorsten
rolf, du könntest für 24 h auch ne Autobatterie nehmen ... (sofern du eine übrig hast) ... die kann die Leistung liefern, und hält, mit wechselnden Strömen evtl. wirklich die 24 h durch ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2019, 21:27 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:48
Beiträge: 1553
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Der Matek F405 Wing geht jetzt in den Elektroschrott. Nachdem er sich ja schon einmal im November im Flug aufgehängt hatte fühlte ich mich sicher, nachdem ich das BL_HELI mit einem dicken Elektrolytkondensator versorgt hatte und seither 12 Flüge ohne Probleme verliefen.

Heute gab es dann wieder einen Freeze nach ca 2 Minuten im Automatikmodus beim Loitern um einen Wegpunkt, mit 4 m/s steigend, ziel war 300 Meter Höhe. In etwa 240 Meter hängte sich der Matek auf. Der ASW 28 drehte weiter - nur bei stromlosen Motor - jetzt sinkend fast 2 Minuten 3 ein Viertel Vollkreise bis zum Einschlag in etwa 12 Meter Höhe in eine Birke in reizenderweise schlecht zugänglichem Unterholz.
Dateianhang:
c1.jpg
c1.jpg [ 528.26 KiB | 2463-mal betrachtet ]

Dateianhang:
a1.JPG
a1.JPG [ 86.87 KiB | 2463-mal betrachtet ]

Diesmal war aber Zeit genug , das Desaster zu analysieren: Auf die Funke reagierte er Null und Nix mehr, das interne OSD blieb auf die letzten Werte eingefroren und das Logfile brach in diesem Moment ohne jegliche Auffälligkeiten vorher ab. Diesmal lief aber die Kamera weiter, der FC weiter unter Strom, FPV weiter, der Empfänger dito und sendete brav RSSIs zur Taranis. Die anderen von Arduplane gespeisten Werte standen still - auch die GPS Position! Mit Grauen habe ich den ASW hinter einem Wäldchen verschwinden sehen.
phpBB [video]

Die Suche dauerte über eine Stunde. Erst bei sehr tief stehender Sonne sah man den Vogel, als die Flächen von unten beschienen wurden. Bergung Dank guter der Hilfe von guten Fiegerfreunden mit Teleskopstangen/Seilen und Wackeln an den Ästen dauerte nochmal 1,5 Stunden.

Schaden hauptsächlich beim Bergen entstanden, lässt sich aber wieder mit was Aufwand hinkriegen (Leitwerk hinten abgebrochen, Seitenruder ausgebrochen, linker Flügel an der Spitze abgeknickt, Klappen und Querruder teils ausgerissen bzw geknickt, eine ausgeschlagene Delle an einer Flügelfront)

Der F405 Wing geht in den Elektroschrott - nie wieder diesen FC - zumindest nicht in Kombination mit Arduplane.

Rolf

ps: Das Logfile bis zum Abbruch völlig unauffällig:
https://www.magentacloud.de/lnk/tyAink6B


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2019, 21:38 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3976
Name: Thorsten
kann ich gut verstehen! tut mir echt leid!!! :cry:

da ich das ganze letzte Jahr an mehreren Modellen kurze wie lange Flüge absolviert hab, die allesamt unauffällig waren, hab ich mich wieder und wieder gefragt, woran es wohl liegt ...

ich weiß es nicht, um das vorweg zu nehmen ... aber ich nutze keine BL_heli-ESC ... was nicht heißen soll, dass es daran liegt ... vielleicht macht's die Kombi ...

ich werde das in dieser Saison beobachten ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2019, 21:41 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 3948
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
rolf, erstmal mein vollstes beleid, wie oberätzend ist das denn...! ich könnte gut verstehen, wenn du diese FC einer beherzten kaltverformung zuführen möchtest. aber bevor du das ding verschrottest, können wir nicht irgendwie nochmal versuchen, heraus zu finden, was die ursache für die freezes ist?
ich würde sogar soweit gehen, das ding nach canberra zu schicken, damit jemand mit richtig plan sich daran austoben kann. das unter „montagsprodukt“ ab zu schreiben und damit einen ganz blöden beigeschmack bei einer der wohl aktuell beliebtesten FCs übrig zu behalten, fänd ich unglaublich unbefriedigend...

basti.

_________________
MTD - MiniTalon - Funray - Mash 47" - Ritewing ZII - Caliber - Bix3 - BullsEye - MiniSkywalker


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2019, 21:56 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:48
Beiträge: 1553
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Klar - wenn es irgendeine Chance gibt, da was raus zu finden.

Zu den BLHELIS: Im Mini Talon VTOL werkeln 5 Stück an einem Pixhawk ohne Kondensator, ohne Probleme. Flugstunden muss ich mal durchzählen. Im Skywalker Mini am Omnibus ebenfall ein BLHLEI - im "Versuchsquad" ebenfalls eine BLHELI 4-1 an einem Original Pixracer.

Firmware heute war nebenbei die aktuelleste beta - Die gestern und vorgestern auf dem Talon und dem Skywalker mit null Probleme lief.

Rolf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2019, 22:08 
Offline
FPV Profi

Registriert: Do 20. Nov 2014, 17:40
Beiträge: 643
Wohnort: Berlin
Name: Andy
Moin,


ach Mist....mein Beileid. Und dann noch die schicke ASW.
Wie Basti schon schrieb.....wäre gut wenn man auf die Ursache käme... ich nutze sie aktuell auch in bereits 3 Modellen.

Gruß
Andy

_________________
Soldering to the tiny pins on the ATmega328 is very difficult and requires good soldering skills! Do not attempt unless you feel confident in your abilities.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2019, 22:11 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2540
vierfuffzig hat geschrieben:
das unter „montagsprodukt“ ab zu schreiben und damit einen ganz blöden beigeschmack bei einer der wohl aktuell beliebtesten FCs übrig zu behalten, fänd ich unglaublich unbefriedigend...

Sehe ich auch so ... zumal so ein Freeze wenn ich das richtig überblicke, grad mal 'nen halbes Dutzend Male dokumentiert wurde. Von den F405-Wing wurden hingegen tausende verkauft und ein guter Teil fliegt mit ArduPlane. M.E. ist weder die FC noch ArduPlane an sich das Problem.

Rolf, hast Du auch 'ne FC-Temperatur im Log?

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2019, 22:53 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 3948
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
warum läuft eigentlich der motor weiter nach dem freeze? ist das so bei DSHOT, auch wenn das eingangssignal weg ist...?

_________________
MTD - MiniTalon - Funray - Mash 47" - Ritewing ZII - Caliber - Bix3 - BullsEye - MiniSkywalker


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2019, 23:08 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:48
Beiträge: 1553
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Meiner Meinung nach dreht sich der Prop im Fahrtwind. Am Ton mrekst Du sofort, dass ab Freeze keine Leistung mehr vom Motor kommt. Und direkt nach dem Einschlag im Baum dreht der Prop auch nicht weiter.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2019, 23:16 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 3948
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
ok, keine bremse. kapiert.

_________________
MTD - MiniTalon - Funray - Mash 47" - Ritewing ZII - Caliber - Bix3 - BullsEye - MiniSkywalker


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2019, 23:17 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:48
Beiträge: 1553
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Target0815 hat geschrieben:
vierfuffzig hat geschrieben:
Rolf, hast Du auch 'ne FC-Temperatur im Log?


Ja, einen am Barometer des FCs, einen im ESC und einen im unte dem Flügel draussen belüfteten Airspeedsensoe:

Dateianhang:
temp.JPG
temp.JPG [ 90.27 KiB | 2461-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2019, 08:28 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:48
Beiträge: 1553
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
vierfuffzig hat geschrieben:
ok, keine bremse. kapiert.

Doch, Bemse war auf "Voll" aktiviert. Keine Ahnung, wieso die nicht Bremsen wollte. KAnn ich mir auch nur in der Logik des ESCs erklären, denn Gasstellung Null ist ja was anderes als keine DSHOT Meldungen mehr, die reinkommen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2019, 10:07 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2261
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Tut mir leid Rolf, das ist ärgerlich. Was die genaue Ursache für diesen Freeze war, wird man wohl nicht ermitteln können. An ein generelles F405-Wing Designproblem glaube ich auch nicht, dann hätte es schon mehr solche Fälle gegeben. Ob die verwendete Arduplane Version ein Problem hat, kann ich nicht beurteilen. Ist aber eher sehr unwahrscheinlich, da man sonst davon sicher was gehört hätte. Wir haben hier also einen mehr oder weniger Einzelfall bei einem einzelnen FC in einer einzelnen Modellumgebung, der in dieser Teilekombination nun schon zum zweiten Mal auftritt. Klassischer "Montags"-Fall.

Ich würde den betroffenen F405-Wing und den ESC entsorgen. Den FC wegen Verdacht auf fehlerhaften Prozessor und den Regler als möglichen Verursacher von zu hohen Störspitzen (zu hohe Streuungen der verbauten FETs ?). Wie gesagt beides nur ein Verdacht, aber der Austausch kostet nicht viel und gibt für die Zukunft ein besseres Gefühl.

Und ich würde in Ruhe überlegen, ob ein Elko-loser moderner dshot-ESC und die Nutzung von dshot statt stinknormalem bewährtem PWM in einem Flächenflieger wirklich sein muss. Digital (dshot) ist nicht per se besser als analog (PWM), besonders was Zuverlässigkeit angeht. Und nicht alles, was für die Kopterwelt entwickelt wurde, muss man für die Fläche übernehmen.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 120 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de