FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Do 18. Jan 2018, 16:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 278 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: Sa 13. Aug 2016, 18:48 
Online
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1747
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Kaffiflight hat geschrieben:
Sind in Irrland :P alle Modellflugzeuge "Dohnen" wenn sie mehr als 1kg haben? Oder nur wenn sie mehr als einen Rotor haben?
Die Registrierung betrifft soweit ich das verstanden habe alle "small unmanned aircraft" über 1kg, also auch Modellflugzeuge. Die werden dort alle "drones" genannt, nicht nur die Kopter wie umgangssprachlich bei uns. Einige nützliche Links dazu gibts hier https://www.iaa.ie/general-aviation/dro ... s-guidance

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: Sa 13. Aug 2016, 22:18 
Offline
Forengott

Registriert: So 8. Sep 2013, 15:05
Beiträge: 1357
Bei der Registrierung seines SUA kann man zwischen Helicopter, Airplane und Drone wählen...da blieb halt nur eine Option.
Die Gebühren dafür sind überschaubar, 5€ pro SUA ist ja ok.

Viele Grüße
Maren

_________________
Viele Grüße
Maren

----------------------------------------
https://tueftelliese.wordpress.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: So 14. Aug 2016, 00:58 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 11:16
Beiträge: 3102
Name: Kaffi
Maren hat geschrieben:
Bei der Registrierung seines SUA kann man zwischen Helicopter, Airplane und Drone wählen...da blieb halt nur eine Option.

Genau das ist das Ding. Was macht ein Fluggerät zur "Drone"? Tatsächlich haben unsere Tricopter erheblich mehr mit einem RC-Helicopter gemein als mit den Dingern die den Begriff "Drone" landläufig bekannt gemacht haben. Oder fliegst Du mit GPS und Flugautomat?

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: So 14. Aug 2016, 09:26 
Offline
Forengott

Registriert: So 8. Sep 2013, 15:05
Beiträge: 1357
Kaffiflight hat geschrieben:
Maren hat geschrieben:
Bei der Registrierung seines SUA kann man zwischen Helicopter, Airplane und Drone wählen...da blieb halt nur eine Option.

Genau das ist das Ding. Was macht ein Fluggerät zur "Drone"? Tatsächlich haben unsere Tricopter erheblich mehr mit einem RC-Helicopter gemein als mit den Dingern die den Begriff "Drone" landläufig bekannt gemacht haben. Oder fliegst Du mit GPS und Flugautomat?


Da hast du sicher recht. Ich bin jetzt mal davon ausgegangen, dass die den Begriff so schräg verwenden, wie viele es tun und ich damit deren Erwartungen erfülle. Will mir ja keinen Ärger einhandeln....
Vielleicht ändere ich das auch noch mal, um meiner inneren Pingeligkeit statt zu geben und beschreibe es als "Remote-controlled non-autonomous helicopter with three rotors" oder so ähnlich :lol:

_________________
Viele Grüße
Maren

----------------------------------------
https://tueftelliese.wordpress.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: So 14. Aug 2016, 09:59 
Online
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1747
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Kaffiflight hat geschrieben:
Was macht ein Fluggerät zur "Drone"? Tatsächlich haben unsere Tricopter erheblich mehr mit einem RC-Helicopter gemein als mit den Dingern die den Begriff "Drone" landläufig bekannt gemacht haben. Oder fliegst Du mit GPS und Flugautomat?

Für den Begriff "Drohne" gibt es eben keine exakte luftfahrtrechtliche Definition, nur vage Definitionsversuche hinsichtlich seiner umgangssprachlichen Verwendung. Jedenfalls steht "Drohne" nicht für GPS-gesteuerte Flugautomation, sondern auch für andere rein von Hand gesteuerte Fluggeräte. Hier mal ein Versuch der Definition, der zumindest seine Verwendung im deutschsprachigen Raum erklärt.

Als das Militär in den Anfängen des Luftkriegs begann, unbemannte Fluggeräte zur Zieldarstellung aufsteigen zu lassen, suchten sie einen treffenden Namen für diese Geräte und sind auf den Begriff Drohne gestoßen. Dieser passte nahezu perfekt: Diese Fluggeräte hatten nur eine einmalige Einwegmission, eine Rückkehr war nicht vorgesehen. Wie bei den Drohnen des Bienenvolks, daher wurde dieser Begriff gewählt.

An dieser Begriffsbestimmung hat sich beim Militär bis heute nichts geändert. Entscheidend für die Begriffswahl aktueller militärischer Drohnen sind weiterhin die beiden Hauptinhalte "remote" und "Einmaligkeit": Der Zweck besteht in der Ausführung einer bestimmten Mission an einem entfernten Ort, wie bei den Bienen. Und eine Rückkehr ist nicht zwingend nötig oder nicht immer möglich. Oder ein Verlust wird einkalkuliert oder bewusst in Kauf genommen, deshalb unbemannt.

Weshalb heute umgangssprachlich von vielen eben nur die Multikopter (und nicht auch alle anderen Flugmodelle mit Kamera) als Drohnen bezeichnet werden, lässt sich so sehr gut herleiten. Hier greift die Analogie zu den militärischen Drohnen. Deren Zweck besteht ja heute zum großen Teil in der unbemerkten Aufklärung fremder Ziele. Und genau das macht eben der Multikopter in der Wahrnehmung des normalen Bürgers: Er schleicht sich unbemerkt an und macht Aufnahmen. Und das wird von vielen als hinterhältig und bedrohlich empfunden, daher die Assoziation zu den militärischen Drohnen.

Sorry für den offtopic Roman. Ich wollte nur zeigen, dass "Drohne" in der Wahrnehmung der Allgemeinheit eben nicht für autonom fliegende Kopter steht, sondern für alle Kopter. Und eine einheitliche "offizielle" Definition außerhalb dieser Wahrnehmung gibt es nicht.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: Sa 15. Okt 2016, 18:33 
Offline
Forengott

Registriert: So 8. Sep 2013, 15:05
Beiträge: 1357
Hat jemand mal kurze Arme so um die 32cm probiert? Würde ganz gut zu den Kabellängen an meinen ESCs passen und ein kompaktes Transportmaß fände ich jetzt nicht nachteilig...

Viele Grüße
Maren

_________________
Viele Grüße
Maren

----------------------------------------
https://tueftelliese.wordpress.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: Sa 15. Okt 2016, 20:15 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 11:16
Beiträge: 3102
Name: Kaffi
Kann mir nicht vorstellen daß das ein Problem ist. Mein Edward V2 ist auch kleiner als der erste.
Es verändert sehr wahrscheinlich die Werte die man braucht. Der Tri wird insgesamt agiler. Es kann sein daß er mehr Drehzahl braucht im ordentlich kontrollierbar zu sein. Die langen Arme machen eher ein "träges Dickschiff", kurze wollen zackigere Kontrollen, das heisst auch Motoren die schneller reagieren können.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: So 13. Nov 2016, 21:20 
Offline
Forengott

Registriert: So 8. Sep 2013, 15:05
Beiträge: 1357
So...es ist vollbracht, Olaf 2.0 aka Edwards Zwilling ist fertig :)

Die bislang gemachten Erfahrungen mit der ersten Ausbaustufe hatten mich bewogen, den Tricopter zu zerlegen und von Grund auf neu aufzubauen.
Geblieben sind die DJI Motoren, die ESC-Hardware, der RC-Empfänger, OSD, VTX und der überwiegende Teil der Arme. Achja und die Butterdose natürlich :D

Neu sind dagegen:

- Centerplates, Landebeine und Akku/HDcam-Aufhängung (Vielen, vielen Dank nochmal, Kaffi!)
- FC: Naze32 10DOF mit Inav
- GPS: UBX M8N
- PDB mit 5V und 12V zwischen den Centerplates
- Cam: Effio-V 960H 800tvl
- ESC-FW: BlHeli
- Arme: paar Cm gekürzt
- Props: 11x5" Graupner E
- Befestigung der Butterdose



Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

_________________
Viele Grüße
Maren

----------------------------------------
https://tueftelliese.wordpress.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: So 13. Nov 2016, 21:32 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 11:16
Beiträge: 3102
Name: Kaffi
Ui, das sind ja Riesenstöpsel für die Dämpfung :lachen:
Ich glaube immer noch daß Deine Props zu groß sind - stell Dich darauf ein daß Olaf der zweite noch mehr wobbelt als die ältere Version mit den längeren Armen. Vermutlich etwas hochfrequenter. Du brauchste entweder stärkere Motoren oder kleiner Props, sonst reagieren die zu langsam auf die Lastwechsel.
Ich habe meine Flightcam gleich mit auf die Batteriebay gebaut. An einem Extender zur Seite. Dann kuckt sie an der Videocam vorbei und ist gleichzeitg auch entkoppelt.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2016, 00:43 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:22
Beiträge: 305
Wohnort: Ilvesheim
Name: Dirk
Tricopter mit Inav :daumenhoch:
Das liegt in Einzelteilen auch in meinem Bastelkeller, komme nur nicht so recht dazu. Habe mir hierzu "T-Motor Air 2213 920kv" gekauft und bereits mit verschiedenen Luftschrauben vermessen. Eine 11x5 wäre mir dafür zu groß, bin für mich bei "Aeronaut light 10x4,5" als Optimum gelandet. Zumindest laut Prüfstand, und bis etwa 900g Fluggewicht an 3s.
Verwendest du das Magnetometer der FC oder vom GPS?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2016, 08:34 
Offline
Forengott

Registriert: So 8. Sep 2013, 15:05
Beiträge: 1357
Die Stöpsel werden gekürzt, sobald die Konfiguration final ist :)
Die T-Motoren hatte Kaffi mir auch ans Herz gelegt, mir war das aber für einen Billigcopter zu viel Budget. Und die DJI 2212-920 kommen in ecalc gut weg. Hatte bislang 10x4.5 Gemfan DJI-Style drauf. Damit flog er prima, von den 11x5er erhoffe ich mir nur mehr Effizienz. Bin damit auch schon in der Halle geschwebt...und durfte die PIDs deutlich reduzieren, weil er ordentlich geschwungen ist. Jetzt liegt er ruhig in der Luft, ich war aber noch nicht draußen.
Wenn das nix ist, dann schau ich mir die Aeronauts auch mal an, danke für den Tipp!

Kompass ist noch auf der FC. Ich wollte ihn da nicht runternehmen ohne zu wissen, dass das sein muss. Der Kompass ist derzeit nur 2cm höher, das würde vermutlich auch nicht helfen, da müsste dann ein höherer Mast ran. Ich hab allerdings drauf geachtet, dass keine Hochstrom-Leitung solo verläuft, vielleicht klappt es ja so.

Viele Grüße
Maren

_________________
Viele Grüße
Maren

----------------------------------------
https://tueftelliese.wordpress.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2016, 12:45 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:22
Beiträge: 305
Wohnort: Ilvesheim
Name: Dirk
Die Motoren werden schon passen, solange sie vibrationsarm laufen, würdest du vermutlich keinen Unterschied bemerken.
Ich habe hier so Sunnysky 2212 Kopien, die sind von den selbst gemessenen Leistungsdaten fast identisch zu den Air 2213. Allerdings sind sie nicht gewuchtet und laufen daher lange nicht so schön ruhig wie die T-Motor.
Bin mal auf deine Erfahrungen mit Inav auf Tricopter gespannt :) Ich fliege ein A-Tail mit Inav 1.1 und bin damit sehr zufrieden :daumenhoch:
Wieviel wiegt denn der Olaf? Akku?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2016, 13:39 
Offline
Forengott

Registriert: So 8. Sep 2013, 15:05
Beiträge: 1357
Feldsalat hat geschrieben:
Die Motoren werden schon passen, solange sie vibrationsarm laufen, würdest du vermutlich keinen Unterschied bemerken.
Ich habe hier so Sunnysky 2212 Kopien, die sind von den selbst gemessenen Leistungsdaten fast identisch zu den Air 2213. Allerdings sind sie nicht gewuchtet und laufen daher lange nicht so schön ruhig wie die T-Motor.
Bin mal auf deine Erfahrungen mit Inav auf Tricopter gespannt :) Ich fliege ein A-Tail mit Inav 1.1 und bin damit sehr zufrieden :daumenhoch:
Wieviel wiegt denn der Olaf? Akku?


Mit 4000mAh 3S 1050g oder so - jedenfalls war es knapp ausreichend, um ihn in Irland als Drohne registrieren lassen zu müssen ;)

_________________
Viele Grüße
Maren

----------------------------------------
https://tueftelliese.wordpress.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: Fr 9. Dez 2016, 22:19 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Mi 16. Jul 2014, 21:34
Beiträge: 44
Name: moe
Ich schmeiße hier mal meine Frage in den Raum, es geht zwar nicht direkt um Edward, aber immerhin um einen Tricopter 😀

Ich hab schon lange einen tri Frame ala d. Windestal liegen und habe jetzt mal ein bisschen in der Restekiste gewühlt und Motoren und ESC's gefunden.

Ich würde gerne eure Meinung hören, ob das ein flugfähiges Setup ergibt, oder ob ich lieber neue Teile besorgen sollte 🤓

Gefunden habe ich
- 3 Suppo 2212 1000kv Motore
- HK Blueseries 20A ESC mit simonk drauf
Das ganze in Kombination mit ner naze32 und an 3s 2700
Die Frage die sich mir stellt ist: mit welchen Propellern wäre ich gut beraten?

Gesendet von unterwegs

_________________
--------------------------------------
CP180, Bixler2, TekSumo, FPV49, RSR210

Alles geht irgendwann kaputt :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: Sa 10. Dez 2016, 09:39 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 11:16
Beiträge: 3102
Name: Kaffi
10x4, evtl. auch 9x4. Wenn Du keine Angst hast teurere kaputt zu machen, nimm die hier
http://flyduino.net/Multikopter-Propeller-CW-CCW_33
Da ist auch 10x5 okay.
Ansonsten zum rumprobieren die billigen Slowflyprops. Musst Du aber alle wuchten, isklar, ne?
Müsste so fliegen, hast aber nicht viel Schub.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: Sa 10. Dez 2016, 10:56 
Offline
Forengott

Registriert: So 8. Sep 2013, 15:05
Beiträge: 1357
Ich hab ja ähnlich große Motoren (DJI 2212 920kV) und habe gute Erfahrungen mit billigen 10x4,5 Plastikprops gemacht. Die waren für den Anfang prima.
Inzwischen habe ich dank eines Tipps von hier 10x5 Aeronaut Light drauf, die laufen einfach wunderschön und leise bei gutem Schub (TOW ~1kg).

Viele Grüße
Maren

_________________
Viele Grüße
Maren

----------------------------------------
https://tueftelliese.wordpress.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: Sa 10. Dez 2016, 18:14 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:22
Beiträge: 305
Wohnort: Ilvesheim
Name: Dirk
Wenn die Motordaten im "Drive Calculator" stimmen, dann wäre 10x5HQ oder Aeronaut light 10x4,5 das Maximum, was ich diesen Motoren zumuten würde. Graupner E 10x5 würden auch gut gehen, sind aber etwas teurer. Mehr als 1kg Fluggewicht solltest du aber möglichst nicht haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tricopter Edward
BeitragVerfasst: Sa 10. Dez 2016, 18:56 
Offline
Forengott

Registriert: Mi 27. Nov 2013, 03:01
Beiträge: 2191
Kaffiflight hat geschrieben:
10x4, evtl. auch 9x4. Wenn Du keine Angst hast teurere kaputt zu machen, nimm die hier
http://flyduino.net/Multikopter-Propeller-CW-CCW_33


Kann ich uneingeschränkt empfehlen, die laufen sehr sauber.

_________________
Best Bang for your Buck...
"fortune favours the prepared mind"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 278 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de