FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: So 23. Sep 2018, 09:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 105 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Mo 15. Feb 2016, 23:08 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3610
Name: Thorsten
Also mit den TMC2100 und gescheiten Lagern ist die Lautstärke echt zu vernachlässigen ... ich hab den 4998 in der Z-Achse gelassen, damit ich höre, dass der Drcuker noch arbeitet ... :lachen:

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Mo 15. Feb 2016, 23:11 
Offline
Co-Pilot

Registriert: Fr 2. Jan 2015, 18:30
Beiträge: 168
@Sepp
Kenn ich.
Scheinbar arbeitet Toolson auch gerade an einer umsetzbaren Version.
Ich bin mir noch nicht sicher.
Die misumi mit g6 Wellen sollten auch gut funktionieren (Muß mal anfragen wie dick die LTBC Beschichtung ist und mal schauen wie das die Toleranzen beeinflusst^^ Schwarze Wellen schauen bestimmt auch gut aus und rosten nicht).

@Landflieger
Die Treiber sind eh shcon eingeplant^^

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Mo 15. Feb 2016, 23:36 
Offline
Pilot

Registriert: Mi 10. Dez 2014, 00:17
Beiträge: 216
Hab ich gelesen das er daran arbeitet, mal abwarten wann da was raus kommt.

Ich hab in meinem Sparkcube XL Misumis mit g6 Wellen, allerdings natürlich 10mm Wellen, davon hört man praktisch nichts.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Di 16. Feb 2016, 00:17 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3610
Name: Thorsten
die Sache mit den Sinterlagern find ich nicht unspannend ... mal abwarten ...

zum Wellenproblem ein paar Einträge vorher:

Alle Änderungen haben (ausser des Lärmvermeidens) das "Wellenproblem" nicht verändert ... ich habe aber arge Vermutung, dass der Slicer da zumindest eine Mitschuld trägt ...

zum Foto:

beide Drucke sind aus demselben Druckvorgang. Der schmale Streifen ist ein 2 Perimeter starker Skirt, den ich als Antiwarping-Maßnahme auf den ersten 2 cm mitgedruckt habe. Dahinter der Body mit den Wellen.
Auch der Skirt-Streifen ist nicht musterfrei, allerdings lange nicht so regelmäßig und nicht so erhaben ... Für den Rover sind mir die Wellen fast lieb, ist er besser zu greifen...
Aber durch die unterschiedlichen Ausprägungen beim gleich Druck und unter Anbetracht der erfolgten mechanischen Veränderungen, scheint mir zumindest die Intensität kein echtes (zumindest kein reines) mechanisches Problem. Was meint Ihr ?

Dateianhang:
IMG_1961.jpg
IMG_1961.jpg [ 540.89 KiB | 4124-mal betrachtet ]

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Di 16. Feb 2016, 01:26 
Offline
Co-Pilot

Registriert: Fr 2. Jan 2015, 18:30
Beiträge: 168
Hast du mal Toolson gefragt?
Der scheint doch recht Hilfsbereit bei sowas.

er hat doch jetzt auch so eine anti wobble coupling entworfen (wenn das Z-Wobble dein Problem ist, bin mir mit den begriffen noch nicht so sicher^^)
http://www.thingiverse.com/thing:1339665

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Di 16. Feb 2016, 15:26 
Offline
Pilot

Registriert: Mi 10. Dez 2014, 00:17
Beiträge: 216
Das ist kein Z-Wobble und da du jetzt ja die TMC 2100 drin hast würde ich auch nicht auf die Elektronik tippen.

Hast du mal verschiedene Slicer versucht?
Wenn nicht mach das bitte mal.
Ist das Muster bei allen Teilen die du druckst gleich, egal wie groß die Teile sind?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Di 16. Feb 2016, 16:25 
Offline
Co-Pilot

Registriert: Fr 2. Jan 2015, 18:30
Beiträge: 168
Kann das auch an krummer Gewindestange lieger oder die Mutter sitzt nicht fest oder krum?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Di 16. Feb 2016, 16:33 
Offline
Pilot

Registriert: Mi 10. Dez 2014, 00:17
Beiträge: 216
Nein, genau das was du beschreibst verursacht Z-Wobble, das sieht aber anders aus und ist es in diesen Fall nicht.

Dateianhang:
zwobble.jpg
zwobble.jpg [ 53.34 KiB | 4093-mal betrachtet ]


Das wäre ein typisches Z-wobble.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Di 16. Feb 2016, 17:00 
Offline
Co-Pilot

Registriert: Fr 2. Jan 2015, 18:30
Beiträge: 168
Ok, danke für die aufklärung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Di 16. Feb 2016, 17:21 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3610
Name: Thorsten
@sepp: Muster ist identisch egal wie groß die Teile sind... Und am stärksten bei 45 grad zur x-Achse ausgeprägt...

Ich werde als nächstes folgende Dinge probieren: drehen des Modells in netfabb nicht im slic3r
Und
Anderen slicer (Cura, hab grad nix anderes für OS X...)

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Di 16. Feb 2016, 19:46 
Offline
Pilot

Registriert: Mi 10. Dez 2014, 00:17
Beiträge: 216
Du hast doch ein Ramps oder?
Hast du unter den Treibern alle Jumper gezogen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Di 16. Feb 2016, 20:27 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3610
Name: Thorsten
jepp, habe ein Ramps drauf und alle Treiber gezogen ... auch wenn ich die TMC2100 von CFG1 nach GND fest gebrückt habe und das angabegemäß nicht notwendig ist ...

das Muster hat sich aber durch den Wechsel von A4998 auf TMC2100 nicht verändert ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Di 16. Feb 2016, 20:54 
Offline
Pilot

Registriert: Mi 10. Dez 2014, 00:17
Beiträge: 216
Aber der Lager und Wellenwechsel hat das Muster verändert?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Di 16. Feb 2016, 22:31 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3610
Name: Thorsten
nein, eigentlich nicht .... es ist "gefühlt" ein wenig smoother geworden ...

ich mach gerade testdrucke mit unterschiedlichen Slicern ... ich glaube, dass da ein Großteil der Hasen im Pfeffer liegt ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Mi 17. Feb 2016, 00:32 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3610
Name: Thorsten
So, die Testdrucke mit drei verschiedenen Slicern sind fertig, mit überraschendem Ergebnis, wie ich finde ... auch wenn ich noch nicht weiß, wie ich diese interpretieren soll/kann, und an welcher Stelle ich mit der Suche nach Besserung weiter machen kann (ich habe gestern noch ne Vase mit der "Vaseneinstellung" gedruckt, ohne erkennbares Muster)
Zum Aufbau:

Testmodell jeweils mit der Längskante parallel zur X-Achse und 45 ° Versetzt gedruckt in einem Durchgang. Drehung des Modells im Slicer,
Drucktemperatur identisch, Extrusion Width und ähnliches ebenfalls identisch, Geschwindigkeit, soweit ich diese in den Slicern einstellen konnte, ebenfalls identisch.



unten jeweils parallel zur X-Achse, oben 45 ° Verdreht

Slic3r, V 1.2.9:
Dateianhang:
Dateikommentar: Slic3r, V 1.2.9, OS X
IMG_1963.jpg
IMG_1963.jpg [ 239.09 KiB | 4061-mal betrachtet ]

Craftware, v1.11 beta (kein Release verfügbar, Auffälligkeit: Neigung zum Fäden ziehen, Retract nicht feinjustiert)
Dateianhang:
Dateikommentar: Craftware, v1.11 beta, OS X
IMG_1968.jpg
IMG_1968.jpg [ 257.3 KiB | 4061-mal betrachtet ]

Cura 15.04:
Dateianhang:
Dateikommentar: Cura 15.04, OS X
IMG_1969.jpg
IMG_1969.jpg [ 237.59 KiB | 4061-mal betrachtet ]



Für die "geraden" Modelle finde ich den Slic3r top, für die "schrägen" ist keiner Top, aber Cura schneidet m.E. am besten ab...

und die Übersicht:

Dateianhang:
IMG_1971.jpg
IMG_1971.jpg [ 442.79 KiB | 4061-mal betrachtet ]

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Mi 17. Feb 2016, 09:01 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Okt 2012, 17:37
Beiträge: 867
Wohnort: Heidelberg
Name: Markus
hmm interessant. kannst du mal den Gcode dazu hier rein stellen. Das müsste man ja dann darin finden können.

_________________
"Für meinen Geschmack, viel zu dicht über die Ameisen"

MiniRaceWing Rip's 3D Printables Youtube - restinpieces flies


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Mi 17. Feb 2016, 14:02 
Offline
Pilot

Registriert: Mi 10. Dez 2014, 00:17
Beiträge: 216
Das Problem scheint ja vor allem dann aufzutreten wenn beide Motoren, also X und Y, gleichzeitig arbeiten.
Also bei einer geraden Linie im 45° Winkel auf dem Druckbett oder bei Rundungen.

Jetzt noch eine Frage, wie sieht denn eine gerade Fläche in X Richtung und eine Gerade in Y Richtung aus?
Kannst du mal einen Würfel mit Kantenlänge 40mm drucken der nicht um 45° gedreht auf dem Druckbett liegt.
Und dann mal die Seiten von X und von Y hier zeigen.

Noch was anderes, wie hört sich denn der Drucker an wenn er eine 45° gedrehte Linie druckt?
Was hast du denn für ein Netzteil im Einsatz?
Hast du mal die Spannung gemessen wenn er 45° Druckt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Mi 17. Feb 2016, 18:33 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3610
Name: Thorsten
Danke für die Ansätze, werde ich morgen drum kümmern, da ich heute Termine hab... Evtl. kann ich heute Abend schon mal den gcode hochladen...
Test Druck und spannungsmessung morgen nach Feierabend

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Mi 17. Feb 2016, 21:04 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3610
Name: Thorsten
hier sind dann schon mal die Gcodes
Dateianhang:
Archiv.zip [683.91 KiB]
127-mal heruntergeladen

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: P3Steel - Landfliegers Bauthread
BeitragVerfasst: Do 18. Feb 2016, 00:58 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 17:53
Beiträge: 3610
Name: Thorsten
So, ich habe doch Zeit gefunden, ein paar Testdrucke zu machen .... aber zunächst zu den technischen Daten:

Das Netzteil liefert nach Angaben 30 A und 350 W bei 12 V.

Die Spannung beträgt bei lfd. Heizbett zwischen 11,5 und 11,53 V (Meßgerät aus dem Baumarkt, nix kalibriertes), bei "normalem" Druck geht die Spannung runter bis 11,47 V. Bei der Schrägen sinkt die Spannung auf ca. 11,37 V.
Zum Klang: Die Schräge klingt etwa so wie die X-gleichen Bewegungen, lediglich die Frequenz ist etwas tiefer... ich habe verscucht, dass auf Video aufzunehmen. Aber der Lüfter Hotend / Filament ist lauter als der Drucker, da ist leider nicht viel zu erkennen ...

Ich glaube aber, nach eingehender Betrachtung der Fotos, dass ich ein Problem auf der Y-Achse habe, dass sich durch die Verschiebung um 45 Grad einfach verstärkt zeigt.

Zu den Modellen im Einzelnen, Alle mit Slic3r und identischen Einstellungen gerechnet:
1. Rechtwinkliges Dreieck mit der Schrägen "aus dem Modell" ohne Drehung im Slicer, Modell besteht nur aus Wänden
2. Quadrat, ebenfalls nur aus Wänden, Achsparallel gedruckt, 40 mm Kantenlänge
3. Kubus, geschlossen, 15 % Infill, ebenfalls Achsparallel gedruckt, 40 mm Kantenlänge

Dreieck, die Seiten habe ich entsprechend bezeichnet

Dateianhang:
Dateikommentar: Dreieck
IMG_1974.jpg
IMG_1974.jpg [ 194.16 KiB | 3999-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_1975.jpg
IMG_1975.jpg [ 181.57 KiB | 3999-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_1976.jpg
IMG_1976.jpg [ 195.36 KiB | 3999-mal betrachtet ]


Viereck, auch hier entsprechende Bezeichnung auf den Seiten

Dateianhang:
IMG_1977.jpg
IMG_1977.jpg [ 316.24 KiB | 3999-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_1978.jpg
IMG_1978.jpg [ 307.96 KiB | 3999-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_1979.jpg
IMG_1979.jpg [ 123.48 KiB | 3999-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_1980.jpg
IMG_1980.jpg [ 330.4 KiB | 3999-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_1981.jpg
IMG_1981.jpg [ 342.9 KiB | 3999-mal betrachtet ]



Kubus mit Seitenbezeichnung

Dateianhang:
IMG_1983.jpg
IMG_1983.jpg [ 230.88 KiB | 3999-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_1984.jpg
IMG_1984.jpg [ 242.82 KiB | 3999-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_1985.jpg
IMG_1985.jpg [ 425.64 KiB | 3999-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_1986.jpg
IMG_1986.jpg [ 221.28 KiB | 3999-mal betrachtet ]



Meine (bescheidene) Analyse:
X-Achse ist in einer Qualität, an der ich nichts ändern brauche (reicht für meine Ansprüche)
Y-Achse hat offensichtlich ein Problem, selbst bei Achs-parallelem Druck, Wellen sind sichtbar aber kaum fühlbar. verstärkt sich offensichtlich bei nicht achs-parallelem Druck bis zum Maximum bei 45 Grad
leichtes Ringing auf beiden Achsen zu Erkennen.

Das Ringing scheint bei unterschiedlichen Druckgeschwindigkeiten aufzutreten, meine Idee ist, die ohnehin nicht hoch angesetzte Beschleunigung (800 mm / s-quadrat) zu reduzieren. Was meint ihr? Oder eher raufsetzen (scheint mir eher kontraproduktiv).

Bei den Wellen auf der y-Achse bin ich allerdings komplett ohne Idee ...
Der Riemen läuft mit der glatten Seite über die Lager im Idler und reibt auch nicht aneinander. Auch durch Lagerwechsel keine Veränderung im Bild.
Befestigung des Schlittens mittels Schrauben und Federn (klassisch) vs. Auflageblöcke aus Silikon (Idee von toolson) keine Veränderung im Muster...

Verbleiben nach meinem Gefühl nur noch folgende Möglichkeiten:
- Austausch der MK8-Schraube am Extruder
- Austausch der Zahnscheibe am Y-Motor
- Riemenspannung auf der Y-Achse (zu fest / locker?)
- Austausch der Düse am Extruder (kann das von Riefen oder so kommen ?)
(- Kann die Extrusion Width da was mit zu tun haben ? bin bei ner 0,4er Düse bei 0,43 mm, da habe ich mich per trial and error herangetastet, gibt die beste Verbindung bei nebeneinander liegenden Perimeter, besondere Muster (Zahnräder) brauchen schon mal eine andere Weite)

(gemessen an dem, was ich teilweise auf Thingiverse sehe, kann ich damit leben, aber da muss doch was gehen, oder ?)

Ich freu mich auf Eure Hinweise und Tipps ! und noch mal Danke!

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 105 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de