FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Di 20. Nov 2018, 01:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: So 16. Nov 2014, 14:48 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14. Okt 2013, 13:22
Beiträge: 157
Wohnort: München Süd
Name: Klaus
Hmm...mein Problem ist immer noch folgendes...sorry...
Ich habe ja eine vorgeflashte NanoWii gekauft - will sagen, ich habe nie eine Config.h aufgespielt, sondern nur mit der GUI die Anpassungen vorgenommen.
Also Grundeinstellung mit der Chrome-App und alles (bisher) weitere mit der MultiWii-Software.
Also hab ich keine aktuelle config.h auf meinem Rechner. Nur die Standard config.h, die ich mit dem MultiWii-SW-Paket heruntergeladen habe.
Die Arduino-Software ist installiert und ich kann auch den Sketch öffnen. Aber wenn ich nun die Standard config.h einspielen will, bekomme ich erstens Fehlermeldungen (weil ja wahrscheinlich die Parametrierung nicht passt) und zum Zweiten werden ja alle oder zumindest einige der von mir bereits über die Chrome-App bzw. die MultiWii-Software gesetzten Parameter oder Werte wieder über schrieben...
Wie kann ich jetzt z. B. das ESC einlernen aktivieren und wieder deaktivieren.
Hab den Fred von TomJet gelesen...aber bin leider auch nicht wirklich schlauer... :roll:

_________________
Viele Grüße, Snake
Rush 180, Rush 210, Hammer V3, DJI F450
Jeti DS-14


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: So 16. Nov 2014, 15:11 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Nov 2013, 13:54
Beiträge: 202
Wohnort: Kraichgau
Name: Ulf
Hi,
weiss jetzt leider nicht, was du da hoch gespielt hast.
Ehrlich gesagt hoffe ich nichts.
Geht die MultiWii Config und die Chrome app noch ?

Wenn ja, hast nichts hochgelanden. Du müsstest ja auch noch das richtige Board usw. auswählen.

Die Config.h kannst du nicht hochladen! Die sagt nur was an Code in den FC geschrieben wird. Bzw. was Compiliert werden soll. (Mit welchen Parametern)
Kommentierst du das, mit anlernen zum beispiel ein, wird dafür was anderes an Code raus geschmissen. Damit kannst du dann nicht fliegen.
Danach musst du dann wieder den Code zum fliegen in den FC zu laden.
Heißt die Config.h wieder zurück editieren, compilieren und auf die NanoWii laden. usw.

Also entweder du machst das ganze komplett, oder lernst die Regler am Empfänger an.

VG Ulf

_________________
VG Ulf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: So 16. Nov 2014, 15:42 
Offline
Pilot

Registriert: Sa 27. Okt 2012, 23:20
Beiträge: 482
Name: x4ff3
Also du musst in der config.h das auskommentieren was du brauchst. D.h. z.B. QUADX, als Board NanoWii etc.

Hier bei Pastebin mal eine Beispiel config.h mit QUADX, NanoWii als Board, Armen via Yaw Rechts und SUMPPM:

http://pastebin.com/BtLtaLQF

Hoffe das hilft.

_________________
Groß-/Kleinschreibung hängt von der vorhandenen Zeit ab die zur Verfügung stand.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: So 16. Nov 2014, 17:19 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3752
Name: Thorsten
Hallo Klaus,

sei nicht böse, wenn ich das jetzt so sage, aber wenn Du Dir den Thread von Tomjet und die anderen Quellen wirklich durchgelesen hast, sollte eigentlich alles klar sein ...
bei einem Thema wie Multiwii als open-Source-Projekt, kann mal halt nicht eben mal die drei Sätze lesen, in denen die STichwörter stehen, die man grad sucht ...
heißt im Klartext:

erst alles lesen und verstehen, wir helfen Dir hierbei gerne
dann verstehst du auch, warum du eine einzelne config.h nicht kompilieren kannst (genauso wenig wie man rezepte essen kann)
dann selber die Software compilieren und auf die NanoWii laden (wenn Fehler auftreten, helfen wir auch hier gerne)
dann fliegen ... und dann evtl. PIDs optimieren ...

Alles andere mag zwar funktionieren, macht aber keinen Sinn ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: So 16. Nov 2014, 18:33 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14. Okt 2013, 13:22
Beiträge: 157
Wohnort: München Süd
Name: Klaus
x4ff3 hat geschrieben:
sei nicht böse, wenn ich das jetzt so sage, aber wenn Du Dir den Thread von Tomjet und die anderen Quellen wirklich durchgelesen hast, sollte eigentlich alles klar sein ...


Bin nicht böse...aber wenn es jetzt nicht so ist/war? Sollte ich dann lieber eine NAZA einbauen, oder was willst Du mir sagen?

Ich habe den Fred gelesen und die Antwort auf meine Frage nicht gefunden. Falls ich sie überlesen haben sollte, dann Asche auf mein Haupt...

Ich bin da wohl von einer falschen Annahme ausgegangen. Ich dachte, die config.h ist eine Konfigurationsdatei, die in irgendeiner Form auf der NanoWii gespeichert wird und die man, bei Bedarf bearbeiten kann. Offensichtlich ist es aber in Wirklichkeit so, daß man die config.h auf dem Rechner bearbeiten kann, dann compiliert und das compilierte Programm dann auf die NanoWii schreibt. Dabei werden die in der config.h parametrierten Programmodule "angezogen".

Die "aktuelle" config.h befindet sich NUR auf meinem Rechner.

Nun war ich aber der Meinung, daß auch die Änderungen, die ich mit der MultiWii-Software quasi "online" auf der NanoWii mache auch in der config.h parametriert werden können, bevor ich das compilierte Programm auf die NanoWii spiele. Und von daher bin ich davon ausgegangen, daß ich mir zuerst eine aktuelle config.h von der NanoWii herunterladen muß, bevor ich sie wiederum mit Änderungen ( z.B. dem aktivierten ESC-einlernen) wieder aufspielen kann. Aber das ist ja nun falsch, wie ich gelernt habe. Die config.h liegt in der NanoWii gar nicht vor.

Die Änderungen, die mit der MultiWii-Software bzw der GUI vorgenommen werden, werden offenbar in einem anderen Bereich der NanoWii abgelegt.

Trotzdem vielen Dank für Eure Hilfe :winken:

_________________
Viele Grüße, Snake
Rush 180, Rush 210, Hammer V3, DJI F450
Jeti DS-14


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: So 16. Nov 2014, 20:41 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Mär 2013, 21:19
Beiträge: 284
Wohnort: Berlin
Name: Christian
Sehr gut zusammengefasst. Passt soweit. Am besten beginnt man immer mit einer neuen/sauberen Konfiguration und speichert sich seinen Stand Lokal auf dem PC (zur Not mit Screenshot der GUI) zwischen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: So 16. Nov 2014, 21:27 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3752
Name: Thorsten
Quatsch, keine Naza kaufen (es sei denn Du willst eine) ... Lesen nachholen ;)
da hast Du aber scheinbar aufgeholt :winken:

daher mein Tipp für die weitere Vorgehensweise:

das Arduino-Programm hast Du ja, lade Dir aus dem Netz die aktuelle MultiWii 2.3
passe die config.h an (sind im Normalfall höchstens 4-5 Zeilen), lade das ganz auf die Nanowii.
Verbinde sie mit der MultiwiiConf, calibriere den ACC, und schau dann ob alle Funktionen laufen (alles ohne Akku!)
Du siehst unten rechts den Copter, Du siehst darüber die fiktiven Motordrehzahlen und darüber die Kanäle der Funke.
Wenn das alles paßt: MultiwiiConf beenden, ardunino öffnen, Multiwii-Sketch laden.
Config.h editieren (recht weit unten in der Datei, ggf. suchen nach CANNOT_FLY oder so ähnlich) und uploaden. Funke an, Propeller ab,
usb ab, akku dran, gepiepe abwarten, Akku ab.
USB dran, änderungen für ESC-Kalibrierung rückgängig machen, uploaden. Fertig ...

dann Prop's dran, und vorsichtig testen ... am besten am Boden und da wo viel Platz ist ...
noch ein Tipp: Versuch nicht in unmittelbarer Bodennähe zu schweben ... da regelt sich die Multiwii ein Ast ...
halber Meter bis ein Meter ist ne gute Größe für Schwebeübungen ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: So 16. Nov 2014, 22:34 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14. Okt 2013, 13:22
Beiträge: 157
Wohnort: München Süd
Name: Klaus
Nee...ne Naza will ich auch nicht für den 250er ;-)

O.k., ich habe die MultiWii 2.3 aus dem Web geladen, die config.h parametriert und dann compiliert - fehlerfrei...schon mal gut!
Dann alles auf die NanoWii geladen. auch gut.
Nun konnte ich aber die KISS-ESC´s nicht ansteuern, da ich sie auf OneShot umgestellt habe. Also mußich der NanoWii mitteilen, daß sie die ESC´s per OneShot ansteuern muß...
Gut....dazu habe ich in der config.h keinen Parameter gefunden. Also recherchiert und das MWC21nanoSetupChromeAppGUI heruntergeladen. Chrome heruntergeladen und die App laut Anleitung installiert. Dann den MWC21NanoV_0991 in die Arduino-Software geladen, compiliert und ebenfalls auf die NanoWii (dazu-)geladen. Ich hoffe, das was richtig?
Jedenfalls bin ich dann mit der GUI online gekommen und konnte die erforderlichen Einstellungen - in erster Linie die Umstellung auf OneShot - machen.
Dann mit der MultiWii-Software noch ein paar Einstellungen gemacht und ACC kalibriert. Dann konnte ich die Motoren starten und regeln...soweit erstmal gut.

Was mich jetzt wundert ist Folgendes: Ich habe dann in der config.h den Parameter ESC_CALIB_CANNOT_FLY einkommentiert und übertragen. Im Normalfall sollte dabei der Versorger-LiPo angesteckt sein und die NanoWii nach Abschluß des Uploads sofort mit der Kalibrierung der ESC´s starten und dies per LED oder Pieptönen signalisieren. Das Einzige, was passiert ist war allerdings, daß die grüne LED langsam (ca. alle 5 Sek) geblinkt hat. Ich konnte auch über den Sender die Motoren nicht mehr starten, was ja wahrscheinlich normal ist.
Gut, Zeile ESC_CALIB_CANNOT_FLY wieder auskommentiert, compiliert und übertragen. Und hierbei wundert mich, daß ich auch dann wieder die Motoren nicht starten konnte. Auch die blauen LED´s der KISS ESC´s leuchteten nicht. Dann gecheckt, ob die OneShot-Ansteuerung noch aktiv ist. Also Chrome GUI gestartet und versucht, online zu kommen - ging nicht... Erst als ich den MWC21NanoV_0991 nochmal compiliert und geladen habe, kam ich wieder online. Und...seltsamerweise war die Ansteuerung der ESC´s wieder auf PPM - nicht OneShot. Dieser Parameter wurde also irgendwie durch die ESC-einlernen-Funktion plattgebügelt. Ist das normal?

Gut...Stand ist jetzt, daß ich alles wieder eingespielt und eingestellt hab. Die Motoren kann ich mit Gas/Gier unten rechts starten und unten links stoppen. Aber onb die ESC´s nun eingelernt sind, weiß ich nicht...

Jetzt hab ich erstmal keinen Bock mehr für heute nach stundenlangem recherchieren und testen... :(

Vielleicht kann mir jemand sagen, ob das beschriebene Verhalten normal ist bzw. wenn nicht, was ich falsch gemacht habe... ;)


Nochwas: Ich habe in der MultiWii-Software die Möglichkeit, "Horizon"- und "Level"-Mode zu konfigurieren. Der Horizon-Mode benötigt einen Barometer, richtig?. Wenn ich den nicht habe, ist also nur Level und Acro-Mode möglich. Das kann ich dann über den Sender umschalten (z. B. über Aux1)

_________________
Viele Grüße, Snake
Rush 180, Rush 210, Hammer V3, DJI F450
Jeti DS-14


Zuletzt geändert von Snake am So 16. Nov 2014, 22:59, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: So 16. Nov 2014, 22:52 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3752
Name: Thorsten
bei kiss reglern und oneShot muss ich passen ...
ich fliege die Flyduinoe NFET mit SimonK ...

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: So 16. Nov 2014, 23:19 
Offline
Cowboy
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jun 2012, 10:13
Beiträge: 2056
Wohnort: berlin
bei kiss regler und oneShot muss er die 0.99 von felix nehmen

es gibt auch eine 2.3 mit oneShot mod, aber das würde ich erst mal nicht empfehlen

_________________
binladen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: So 16. Nov 2014, 23:49 
Offline
Forengott

Registriert: Di 19. Nov 2013, 16:53
Beiträge: 3752
Name: Thorsten
W/flightmode: nein, horizon braucht kein baro...
Guggstu hier: http://www.multiwii.com/wiki/?title=Flightmodes

_________________
Schwerkraft ist ein Mythos ... die Erde saugt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: Mo 17. Nov 2014, 08:24 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14. Okt 2013, 13:22
Beiträge: 157
Wohnort: München Süd
Name: Klaus
Schachti hat geschrieben:
bei kiss regler und oneShot muss er die 0.99 von felix nehmen

es gibt auch eine 2.3 mit oneShot mod, aber das würde ich erst mal nicht empfehlen


Ich habe ja die GUI (MWC21nanoSetupChromeAppGUI_0991.zip) verwendet um auf OneShot umzustellen und konnte die Motoren auch ansteuern (vor dem Einlernen). Wenn ich dann das ESC einlernen über die config.h aktiviert und wieder deaktiviert habe, war die OneShot-Einstellung wieder weg und ich mußte sie mit der Chrome-GUI neu setzen.

Und jetzt weiß ich nicht, ob das Einlernen hingehauen hat, oder nicht. Alle Motoren laufen augenscheinlich sauber und gleichzeitig an. Kann ich irgendwie überprüfen, ob die ESC´s sauber eingelernt sind?

Wie meinst Du das? Ich kann doch mit der Chrome-GUI nicht das Einlernen aktivieren?

_________________
Viele Grüße, Snake
Rush 180, Rush 210, Hammer V3, DJI F450
Jeti DS-14


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: Mo 17. Nov 2014, 09:07 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14. Okt 2013, 13:22
Beiträge: 157
Wohnort: München Süd
Name: Klaus
Na klasse... :evil:

Habe grade vom flyduino-Support die Antwort bekommen, daß es nicht möglich ist, die ESC´s einzulernen, wenn der OneShot-Lötjumper gesetzt ist...
Ich habe natürlich schon alles eingebaut, verlötet und eingeschrumpft. Jetzt darf ich alles nochmal ausbauen, schrumpfschlauch herunterschneiden, Lötjumper auflöten und die ESC´s dann im "normalen" PWM-Modus einlernen. Dann das ganze Procedere einmal rückwärts. Und passenden Schrumpfschauch hab ich auch keinen mehr, weil in dem flyduino-Anschlußset natürlich nur ein passendes Stück drinne war...

Mann...das hätten die ja auch mal mit einem Wort erwähnen können, daß man die ESC´s nicht mit aktiviertem OneShot-LötJumper einlernen kann... :x

Ich glaube, ich lass das mit OneShot und bleib nei normalem PWM...ist irgendwie noch net ganz ausgereift, hab ich den Eindruck.

_________________
Viele Grüße, Snake
Rush 180, Rush 210, Hammer V3, DJI F450
Jeti DS-14


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: Mo 17. Nov 2014, 09:26 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 15. Mai 2013, 08:57
Beiträge: 1095
Name: Tobias
Ich war der Meinung, dass du bei oneshot nichts an lernen musst da es nur einen definierten signalbereich gibt

_________________
VAS Chimera - Mini Talon - Bashy - Mini Skywalker - Black Manta - LS180


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: Mo 17. Nov 2014, 09:51 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14. Okt 2013, 13:22
Beiträge: 157
Wohnort: München Süd
Name: Klaus
gnrc hat geschrieben:
Ich war der Meinung, dass du bei oneshot nichts an lernen musst da es nur einen definierten signalbereich gibt


Naja...die Motoren laufen gleichzeitig an und es sieht auch ziemlich synchron aus...hmmm...was mach ich jetzt...einlernen oder nicht :roll: :?:

Ist irgendwie schwierig, näheres über OneShot herauszufinden...
Wie gesagt, der flyduino-Support meinte, im PWM einlernen und dann erst auf OneShot umstellen. Aber da mit dem definierten Signalbereich klingt logisch und würde auch dazu passen, daß die Motoren augescheinlich synchron laufen...

_________________
Viele Grüße, Snake
Rush 180, Rush 210, Hammer V3, DJI F450
Jeti DS-14


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: Mo 17. Nov 2014, 10:59 
Offline
Pilot

Registriert: Sa 27. Okt 2012, 23:20
Beiträge: 482
Name: x4ff3
gnrc hat geschrieben:
Ich war der Meinung, dass du bei oneshot nichts an lernen musst da es nur einen definierten signalbereich gibt

bei oneshot wird nur immer gleichzeitig an _alle_ regler ein neues signal ausgegeben, wenn ein neues signal da ist. der signalbereich bei den kiss sind zwar voreingestellt, aber lieber auf nummer sicher gehen und im PWM die regler einlernen. geht ja über das nanowii ohne probleme.

_________________
Groß-/Kleinschreibung hängt von der vorhandenen Zeit ab die zur Verfügung stand.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: Mi 19. Nov 2014, 07:46 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14. Okt 2013, 13:22
Beiträge: 157
Wohnort: München Süd
Name: Klaus
So...nach ausführlichen Recherchen und Kommunikation mit Felix (danke nochmal!) hab ich herausfinden können, wie´s geht ;-)

KISS ESC´s im OneShot-Mode anlernen ist sehr einfach möglich. Die Methode haut auch mit der MultiWii2.3 und MWC21NanoV_0991 GUI einwandfrei hin.

Man setzt dazu im MWC21NanoV_0991 die Variable: static uint8_t throttleTest = 0; auf 1 und überträgt. Natürlich müssen vorher alle Parameter in der MWC21NanoV_0991 GUI richtig gesetzt und übertragen werden, so daß es möglich ist, die Motoren über OneShot anzustarten.

Also Vorgehensweise wir folgt:
- MWC21NanoV_0991 GUI herunterladen, aus NanoWii übertragen und mit der Chrome-App alle Parameter inkl. der OneShot-Ansteuerung einstellen.
- NanoWii nur mit dem USB-Kabel verbinden (LiPo ab!)
- Variable "static uint8_t throttleTest = 0" in der MWC21NanoV_0991 auf 1 setzen und übertragen
- USB ab
- Sender einschalten und Throttle auf Maximum stellen
- LiPo an die NanoWii
- Die ESC´s geben ein PiepSignal zur Bestätigung, daß der max. Throttle Punkt eingelernt ist
- dann Throttle auf Minimum
- Bestätigung der ESC´s per PiepSignal abwarten
- Fertig - LiPo ab!
- WICHTIG: USB wieder ran - Variable "static uint8_t throttleTest " wieder auf "0" setzen und übertragen! Mit gesetzter Variable kann nicht geflogen werden!


!!! Bei der ganzen Sache unbedingt die Props abschrauben !!!

Bewegt man den Throttle-Stick mit gesetzter Variable "static uint8_t throttleTest " wieder über die Stickmitte in Richtung Maximum, können die Motoren mit Vollgas anlaufen!
Also nach dem Einlernen mit der oben beschriebenen Vorgehensweise sofort Lipo ab und Variable wieder auf "0" ;-)

Der Vollständigkeit halber hier nochmal der Link zur GUI (Stand Nov. 2014): http://ultraesc.de/downloads/MWC21nanoSetupChromeAppGUI_0991.zip


Dateianhänge:
OneShot einlernen_01.JPG
OneShot einlernen_01.JPG [ 45.41 KiB | 9872-mal betrachtet ]

_________________
Viele Grüße, Snake
Rush 180, Rush 210, Hammer V3, DJI F450
Jeti DS-14
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: Mi 19. Nov 2014, 08:19 
Offline
Cowboy
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jun 2012, 10:13
Beiträge: 2056
Wohnort: berlin
und ganz wichtig bei solchen aktionen.
propeller runtern nehmen :!:

_________________
binladen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: Sa 22. Nov 2014, 22:46 
@snake: hast du das mit der MultiWii 2.3 oneshot getestet? Da hat das Anlernen bei mir nämlich funktioniert. :-\ Mit der MWC21NanoV_0991 ging es.

@schachti: sprichst du aus eigener Erfahrung?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erst-Inbetriebnahme NanoWii
BeitragVerfasst: Sa 22. Nov 2014, 23:56 
Offline
Cowboy
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jun 2012, 10:13
Beiträge: 2056
Wohnort: berlin
ich hab ja mit heli fliegen angefangen.
hatte einen 450er auf dem tisch zu stehen, der akku war drann.
und dann hab ich den falschen kanlal in der funke invertiert :shock:

das passiert einem eigentlich nur ein mal


und mit der multiwii 2.3 geht OneShot nicht
es gibt eine 2.3 mit der es geht aber da sind die motor ausgänge anders.
da sollte man dann genau wissen was man macht.

also: wenn OneShot dann die 0.99 von felix, oder auf OneShot verzichten und die 2.3 nehmen.

ich persönlich fliege auf dem mini kiss regler und die 2.3 ohne OneShot. weil mir die heckdrehrate der 2.3 so gut
gefällt. eine 2.3 mit OneShot hab ich auch hier. bin aber noch nich da zu gekommen

_________________
binladen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de