FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: So 8. Dez 2019, 09:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Naze32 und Tricopter
BeitragVerfasst: Sa 18. Apr 2015, 09:15 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 10:16
Beiträge: 3697
Name: Kaffi
Hi, ich habe mir ein Naze32 angeschafft um mit dem Tricopter zu experimentieren. Natürlich habe ich das Internet nach Hinweisen durchsucht. Offensichtlich ist es mit einem nicht-mini-Multicopter, insbesonders Tricopter nicht so problemlos handhabbar wie mit einem Miniquad.
Da wird verschiedenes geschrieben, verschiedenes Verkabelt und daher hoffe ich hier hat jemand die Sache schonmal so weit ausprobiert daß ich praxistaugliche Aussagen bekomme.

Verkabelung:
Zum Teil habe ich gelesen daß Leute ihr Heckservo einzeln mit Strom aus einem der Motorregler versorgen "mussten" damit es überhaupt lief. Das Naze32 soll ja offenbar nur auf einem Eingang mit Saft versorgt werden, liefert aber anscheinend keinen weiter an das Servo.
Andere Berichte erwähnen das Problem aber überhaupt nicht (haben es also nicht?). Ich sehe auch Fotos von Verkabelungen wo einfach ALLE Motorregler mit allen Leitungen (incl. Strom vom BEC) angestöpselt sind. Ziemlich merkwürdig.

Da ich vorsichtig bin habe mal auch nur eine Leitung mit Stromversorgung in das Naze gestöpselt, Servo und die anderen beiden Motorregler (rotes Kabel ab) auch in die entsprechenden Kanäle (1, 3,4,5) und in Baseflight, danach in Cleanflight geschaut was so geht mit dem Empfänger. Immer wenn ich den Empfängertab angesprochen habe (Frsky x6r) hat sich die Software aufgehängt. Im "Suche Daten" Bildschirm hängengeblieben. Egal ob klassisch mit ein Kabel je Kanal oder modern mit nur einer Datenleitung angeschossen.
Da ich damit ein wenig beschäftigt war (das Problem aber nicht gelöst habe) war das System ca. 10min. angeschaltet. Dabei habe ich festgstellt daß der Motorregler mit benutztem BEC extrem heiss geworden ist und auch der zentrale Prozessor auf dem Naze32. Natürlich habe ich ausgemacht und das Spielchen gelassen.
Nur mit USB-Kabel und Base- oder Cleanflight, kein Empfänger angeschlossen funktioniert die Software und das Naze offensichtlich wie es soll.

Ich komme nicht weiter und bin geneigt einfach wieder mein altes KK drauf zu machen. Das kann es doch aber nicht sein - das Naze soll doch so cool sein.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.
Und versuch´s mal mit einem Modell aus der EU. Bei uns gibt es erstklassige Konstrukteure. Echt jetzt. Buy local!

YT: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Naze32 und Tricopter
BeitragVerfasst: Sa 18. Apr 2015, 15:08 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Fr 5. Dez 2014, 20:19
Beiträge: 66
Name: Dennis H.
huhu!

Bei den meisten keinen tricoptern reicht zumeist das BEC nicht aus, daher wird es warm oder versagt den Dienst. besser ist bei kleinen reglern ein externes BEC zu nutzen.
Daher: nur Signalleitungen der regler anklemmen und extra BEC verwenden :)
zu deinem Problem mit der Software: Verwendest du die TX/RX-Pins in der Mitte? Fals ja: du musst den RX immer abklemmen, sobald du am PC arbeitest und BEC-Spannung auf dem board hast.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Naze32 und Tricopter
BeitragVerfasst: Sa 18. Apr 2015, 16:28 
Online
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Jan 2013, 17:22
Beiträge: 442
Wohnort: Ilvesheim
Name: Dirk
Mehrere BEC direkt zusammenschalten ist normal keine so gute Idee, also nur einen Regler zur Boardversorgung verwenden. Bei Tricoptern habe ich das Servo immer mit einem Regler-BEC getrennt versorgt, solange es kein 0,5A BEC ist, reicht das.
Ich habe einen Tricopter mit Flip32 hier stehen, fliegt eigentlich sehr schön, wenn die unerklärten Störungen nicht wären... da hatte ich aber bisher noch keinen Zeit oder Muse zur Lösungsfindung.
Würde mich interessieren wie du da weiterkommst, fühle mich gerade etwas motiviert, da auch mal wieder ran zu gehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Naze32 und Tricopter
BeitragVerfasst: Sa 18. Apr 2015, 19:26 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 10:16
Beiträge: 3697
Name: Kaffi
kl_Haribo hat geschrieben:
huhu!

Bei den meisten keinen tricoptern reicht zumeist das BEC nicht aus, daher wird es warm oder versagt den Dienst. besser ist bei kleinen reglern ein externes BEC zu nutzen.
Daher: nur Signalleitungen der regler anklemmen und extra BEC verwenden :)
zu deinem Problem mit der Software: Verwendest du die TX/RX-Pins in der Mitte? Fals ja: du musst den RX immer abklemmen, sobald du am PC arbeitest und BEC-Spannung auf dem board hast.


RX-Pins: Nö, ich habe das beiliegende "Multicore" verwendet. Nur Kanal 1 hat da alle 3 Anschlüsse belegt, 2-5 sind nur Signalleitung.
Ähm, mit dem BEC - heisst das wenn ich die BEC-Spannung ganz weglasse und das Board mit USB versorgt wird, funktioniert dann darüber auch der RC-Empfänger? Wenn nein, wie soll man den dann anfeuern? Irgendwie muss man ja in Base- oder Cleanflight die RC-Funktionen sehen können.
Ich könnte es zwar einfach ausprobieren, nach der Hitzewelle lass ich es aber lieber.
Kleine Regler: Es sind eigentlich keine kleinen, der Tri ist ein RC-Explorer-Derivat, hat eine Spannweite von ca. 80cm ohne Props. Ich verwende da 20A Regler, die normalerweise im Flieger auch mehrere Servos versorgen können. Das müsste einer eigentlich abkönnen.

Extra BEC: Echt? Ochmann, ich habe zwar noch eins hier aber eigentlich nicht wirklich Lust ein weiteres Bauteil incl. Verkabelung auf dem Teil unterzubringen. Ginge zwar, aber aber wirklich lecker finde ich das nicht. Der soll eigentlich einfach und pflegeleicht sein.

Ich frage mich ob sich der Aufwand lohnt oder ob ich nicht wieder auf KK Board gehe. Damit war ich 80% zufrieden, das Naze sollte eigentlich alles eleganter und besser machen. Irgendwie hab ich das Gefühl mit dem Teil wird ein Fass mit Schwierigkeiten aufgemacht - zumindest auf einem Tricopter.
Uhhm, kann mir jemand gut zureden? Lol...

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.
Und versuch´s mal mit einem Modell aus der EU. Bei uns gibt es erstklassige Konstrukteure. Echt jetzt. Buy local!

YT: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Naze32 und Tricopter
BeitragVerfasst: So 19. Apr 2015, 07:37 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Fr 5. Dez 2014, 20:19
Beiträge: 66
Name: Dennis H.
naja, die 20A-Regler haben ja meist so 2A BEC, das sollte dicke reichen.
Und ja, der Empfänger GPS etc funktionieren erst, wenn du BEC-Spannung lieferst.
Bist du dir denn sicher, dass du alle richtig angeschlossen hast? Wenn ich das richtg verstehe, kann der X6R kein CPPM-Signal, sondern nur normales PWM bzw sbus.
falls du die ein-kabel-lösung willst, dann brauchste nen sbus-inverter. oder du schliesst ihn mit allen 5/6 KAbeln an.

edit: habe einen quadcopter gesehen, der erst mit KK und dann mit naze geflogen ist. Vom flugverhalten waren da welten zwischen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Naze32 und Tricopter
BeitragVerfasst: Mo 20. Apr 2015, 12:04 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 10:16
Beiträge: 3697
Name: Kaffi
Danke für die Antwort(en).
Okay, ich habe nun die Knüppeleingaben vom Empfänger auf dem Schirm vom Cleanflight. Ich habe den hinteren Regler (Bei Tricopter ist das Motor 1) aus dem Naze ausgestöpselt und auf einen freien Kanal im Empfäger (nur damit Saft kommt). Soweit sieht alles okay aus. Dann habe ich mal versucht ob als Trockenübung die Motoren anlaufen.
Motorregler 1 wieder aus dem Empfänger raus und in Naze rein.
Anschlüsse sind nun wie folgt:
X6R mit Multicore (jeder Kanal einzeln) angeschlossen
Am Naze:
Ausgang 1 = Servo
Ausgang 2 = leer
Ausgang 3 = Motor 1 (hinten)
Ausgang 4 = Motor 2 (rechts in Flugrichtung)
Ausgang 5 = Motor 3 (links)

Eingänge vom Empfänger sind offensichtlich korrekt, da sie laut Software funktionieren. Auf der Receiver-Seite habe ich außerdem Expo auf 0 gestellt, da ich das mit der FrSky mache und lieber von da aus reguliere. AUX 1 ist Kanal 5 auf einem Schalter. Im Cleanflight habe ich bei "Modes" gleich das oberste "ARM" mit Aux 1 belegt und so die Regler geschoben daß eine Stellung "Ein" und die andere "Aus" ist. Auf der Seite "Configuration" habe ich außerdem das Feature "Motor Stop" eingestellt. Ich verstehe das so daß die Motoren nicht einfach anfangen zu drehen wenn es gearmt ist, sondern erst wenn ich Gas gebe.
Somit müsste ich damit das Ding scharf stellen können und nahezu ähnliche funktionen wie mit dem KK haben. Wie ich Autolevel und Acro umstelle habe ich noch nicht herausgefunden. Hier sind Begrifflichkeiten etwas anders.
So, Akku angestöpselt, aber außer daß die LED angehen ist nicht viel. Die blaue LED leuchtet, beim einstöpseln blinkt die gelbe daneben und geht dann aus. Ich nehme an das ist der Bootvorgang. Bei Aux 1 An und aus sehe ich wie die gelbe LED an und ausgeht, die rote ist immer aus. Das war es aber auch schon. Motoren drehen nicht. Das Servo bewegt sich auch nicht, weder mit noch ohne Gas. Und der Motorregler, der die Sache mit Saft versorgt wird wieder sehr schnell sehr heiss, obwohl kein USB mehr angestöpselt ist. Irgendwas ist da faul. Gesund sieht das nicht aus.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.
Und versuch´s mal mit einem Modell aus der EU. Bei uns gibt es erstklassige Konstrukteure. Echt jetzt. Buy local!

YT: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Naze32 und Tricopter
BeitragVerfasst: Mo 20. Apr 2015, 17:10 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 10:16
Beiträge: 3697
Name: Kaffi
Ich habe gerade beschlossen wieder das KK einzubauen. Naze32 ist wahrscheinlich ein feines Board, aber zusammen mit dem Tricopter ist mir das gerade zuviel Gedöns. Dazu diese heftige Temperaturentwicklung... Es will einfach nicht so. Mit dem KK stöspelt man es einfach ein und alles wird versorgt. Vielleicht versuche ich es zu einem späteren Zeitpunkt nochmal. Aber jetzt kommt das Teil in einen Mini-V und wird da getestet.
Trotzdem vielen Dank für die Hilfe.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.
Und versuch´s mal mit einem Modell aus der EU. Bei uns gibt es erstklassige Konstrukteure. Echt jetzt. Buy local!

YT: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Naze32 und Tricopter
BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2015, 12:03 
Online
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Jan 2013, 17:22
Beiträge: 442
Wohnort: Ilvesheim
Name: Dirk
Schade, das du aufgegeben hast! Ich habe jetzt die Störungen beseitigen können und eben einen ersten Probeflug im Haus gemacht. Das ist mit Abstand das beste Flugverhalten, das ich bisher mit einem Tricopter hatte, wirklich kein Vergleich zu meinen KK-Tricoptern!
Leider komme ich seit dem Update der Firmware nicht mehr an die PID Werte dran, das Tab öffnet als einziges nicht mehr ... "Waiting for data..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Naze32 und Tricopter
BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2015, 12:21 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 15. Mai 2013, 08:57
Beiträge: 1095
Name: Tobias
Feldsalat hat geschrieben:
Schade, das du aufgegeben hast! Ich habe jetzt die Störungen beseitigen können und eben einen ersten Probeflug im Haus gemacht. Das ist mit Abstand das beste Flugverhalten, das ich bisher mit einem Tricopter hatte, wirklich kein Vergleich zu meinen KK-Tricoptern!
Leider komme ich seit dem Update der Firmware nicht mehr an die PID Werte dran, das Tab öffnet als einziges nicht mehr ... "Waiting for data..."


OSD Dran? Wenn ja, das muss ab sein wenn das Board am PC hängt

_________________
VAS Chimera - Mini Talon - Bashy - Mini Skywalker - Black Manta - LS180


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Naze32 und Tricopter
BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2015, 13:10 
Online
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Jan 2013, 17:22
Beiträge: 442
Wohnort: Ilvesheim
Name: Dirk
OSD habe ich keins, es ist nichts weiter angeschlossen. Habe jetzt mal testweise das Bluetoothdingens angeschlossen, damit komme ich über die EZ-GUI App an die PID Einstellungen. Vor dem Update der Firmware und des Cleanflight Configurators ging alles, das war im Januar irgendwann, mit einer älteren Softwareversion. Mein Board ist übrigens ein Flip32+ kein Naze, sollte aber keinen Unterschied machen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Naze32 und Tricopter
BeitragVerfasst: Fr 22. Mai 2015, 23:40 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 10:16
Beiträge: 3697
Name: Kaffi
Interessant:
http://rcexplorer.se/product/naze32-tri-frame/

Ganz besonders interessant dürfte das Video mit der Beschreibung zur Software für Tricopter sein.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.
Und versuch´s mal mit einem Modell aus der EU. Bei uns gibt es erstklassige Konstrukteure. Echt jetzt. Buy local!

YT: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de