FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mi 17. Jan 2018, 19:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Headplay HD Goggle
BeitragVerfasst: Fr 10. Jul 2015, 00:24 
Offline
Cowboy
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jun 2012, 11:13
Beiträge: 2054
Wohnort: berlin
ich kann in der brille nur scharf sehen wenn ich sie ca, 10cm vom kopf weg halte.
ansonsten ist alles unscharf

mit meiner leselbrille komme ich auf 5cm rann

ein fazit wer im nahbereich probleme hat scharf zu sehen im alter zb
für den is die hp ungeeignet :(

ich hab mir jetzt die dominator v2 geholt und bin echt zufrieden damit

_________________
binladen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Headplay HD Goggle
BeitragVerfasst: Fr 10. Jul 2015, 14:06 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 11:16
Beiträge: 3101
Name: Kaffi
Du hast nach Erfahrungen gefragt - mit der Headplay habe ich keine außer ca. 1min. reinkucken auf dem Treffen. Ich habe seit ca. 2 Jahren das Problem der altersbedingten Fehlsichtigkeit, das heisst ich brauche mittlerweile ein Lesebrille. Bei meiner Attitude SD habe ich (noch?) keine Probleme, das funktioniert relativ gut ohne Linsenkorrektur - wobei ich glaube daß ich das Bild nicht mehr ganz so scharf sehe wie am Anfang wo die Fehlsichtigkeit erst angefangen hat.

Mit der Headplay habe ich mich zwar nicht sofort unwohl gefühlt, aber auch gemerkt daß das "irgendwie nicht optimal" ist.
Ich hatte mir schon eine bestellt, die zum Zeitpunkt des Treffs noch auf Warteliste stand. Als ich gesehen habe daß die Linse fest eingestellt ist, hat mir das zusammen mit dem "nicht optimalen Gefühl" und dem Preis den ich dafür löhne zu denken gegeben. Verglichen mit FS ist sie zwar sehr günstig, wenn ich aber Transport und Steuer aus den USA dazurechne ist sie nicht mehr so günstig.

Nach 2 Tagen habe ich mich anders besonnen, die Headplay abbestellt und stattdessen die neue Version der DIY Brille (Quanum V2) vom bösen König bestellt.
Die hat zwar keinen Empfänger, aber Taschen und Ösen für den Einbau von was man will. Ich werde sie mit einem Diversity-Empfänger kombinieren, und bin so bei rund 120,-EUR. Und das interessante ist: Die Linse lässt sich verschieben.
Die Brille hat zwar nur 800x600, aber ey... Unsere Videosysteme übertragen in der Regel verwaschene 600 TV-Linien. Und bei einem HD-System fürs video bin ich noch lange nicht.

Ich werde die Quanum geschätzt in einer Woche haben. Der Kollege auf Youtube von RCTestflight hat eine getestet und gut beschrieben was man bekommt.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Headplay HD Goggle
BeitragVerfasst: Fr 10. Jul 2015, 14:27 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: So 23. Sep 2012, 22:11
Beiträge: 173
Die Quanum V2 habe ich auch. Das Bild ist für den Preis nicht schlecht, kommt aber nicht an die Qualität der HP ran. Ausserdem hat die Quanum eine extreme Kissenverzerrung.
Trotz Linsenverschiebung bekomme ich das Bild der Quanum auch nicht scharf.

Heute bin ich drei Testflüge mit dem EMax Nighthawk gefolgen. Jeweisl mit der HP, mit der Quanum und zuletzt mit der DomHD
Ich kann die Hindernisse in der HP und Quanum erst ganz spät erkennen. Bei der Dom ist das kein Problem.
Direkt mit der Cam auf z.B. mein Funkendisplay gehalten, kann ich die Schrift in der DomHD bei ca. 50cm Abstand lesen. Bei der HP und Quanum muss ich bis auf 10cm ran, andernfalls ist es unscharf.

Ich werde die Tage mal zum Optiker rennen und nach einer Lesebrille fragen. Vielleich bekomme ich das Problem ja in den Griff. Wäre Schade, wenn nicht. Denn die HP ist wirklich genial und hat ein hervoragendes Tragekomfort.


Kaffiflight hat geschrieben:
Du hast nach Erfahrungen gefragt - mit der Headplay habe ich keine außer ca. 1min. reinkucken auf dem Treffen. Ich habe seit ca. 2 Jahren das Problem der altersbedingten Fehlsichtigkeit, das heisst ich brauche mittlerweile ein Lesebrille. Bei meiner Attitude SD habe ich (noch?) keine Probleme, das funktioniert relativ gut ohne Linsenkorrektur - wobei ich glaube daß ich das Bild nicht mehr ganz so scharf sehe wie am Anfang wo die Fehlsichtigkeit erst angefangen hat.

Mit der Headplay habe ich mich zwar nicht sofort unwohl gefühlt, aber auch gemerkt daß das "irgendwie nicht optimal" ist.
Ich hatte mir schon eine bestellt, die zum Zeitpunkt des Treffs noch auf Warteliste stand. Als ich gesehen habe daß die Linse fest eingestellt ist, hat mir das zusammen mit dem "nicht optimalen Gefühl" und dem Preis den ich dafür löhne zu denken gegeben.
Nach 2 Tagen habe ich mich anders besonnen, die Headplay abbestellt und stattdessen die neue Version der DIY Brille (Quanum V2) vom bösen König bestellt.
Die hat zwar keinen Empfänger, aber Taschen und Ösen für den Einbau von was man will. Ich werde sie mit einem Diversity-Empfänger kombinieren, und bin so bei rund 120,-EUR. Und das interessante ist: Die Linse lässt sich verschieben.
Die Brille hat zwar nur 800x600, aber ey... Unsere Videosysteme übertragen in der Regel verwaschene 600 TV-Linien. Und bei einem HD-System fürs video bin ich noch lange nicht.

Ich werde die Quanum geschätzt in einer Woche haben. Der Kollege auf Youtube von RCTestflight hat eine getestet und gut beschrieben was man bekommt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Headplay HD Goggle
BeitragVerfasst: Fr 10. Jul 2015, 20:23 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 11:16
Beiträge: 3101
Name: Kaffi
Bevor Du zum Optiker rennst, kuck mal im Supermarkt nach "Lesehilfen" mit +1 bis +2. Mindestens zum Ausprobieren ist das nicht schlecht, wenn man noch keine Brille hatte.
Die Fatshark-brillen haben evtl. durch die Auslegung ihrer Optik die Fähigkeit auch bei leichter Weitsichtigkeit noch zu funktionieren. So erklären sich meine und Deine Eindrücke mit den FSharks.
Bei der Quanum kann man anscheinend die Linse auch "falsch herum" einbauen. Das hat offenbar den starken Kisseneffekt zur Folge. Dreh sie doch mal um?
Den Testvideos zu Folge kann man auch eine Brille mit in die Quanum nehmen.

Das nette an dem System ist halt daß man ein wenig herumbasteln kann (andere Fresnell-Linse ausprobieren? richtig geschrieben?) und sich einen Videoempfänger selbst aussuchen kann. Das starre System der Headplay ist zwar geschmeidig arrangiert, aber eben unveränderbar.

Hm, ich freue mich darauf die Quanum auszuprobieren :ugeek2: :mrgreen: Mal sehen was geht.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.

Die coolsten Videos von überhaupt und sowieso: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Headplay HD Goggle
BeitragVerfasst: So 12. Jul 2015, 19:35 
Offline
Co-Pilot
Benutzeravatar

Registriert: So 23. Sep 2012, 22:11
Beiträge: 173
kleines Update:
Ich hab mir vom Discounter zwei Lesebrillen organisiert. +1 und +2 Dpt.
Mit der +1 ist das Bild in der HP zwar schärfer als ohne Brille, aber immer noch nicht so scharf wie mit der DomHD.
Mit der +2 ist das Bild dann richtig scharf. Aber ich schiele dann extrem, was mir dann nach kurzer Zeit Unwohlsein bereitet.
Gestern war ich mitm XWing ne Stunde in der Luft mit der DomHD. Das wäre mit der HP undenkbar.
Ich denke, die HP und generell Monitorbrillen mit Vergrößerungslinsen sind nichts für mich.



Kaffiflight hat geschrieben:
Bevor Du zum Optiker rennst, kuck mal im Supermarkt nach "Lesehilfen" mit +1 bis +2. Mindestens zum Ausprobieren ist das nicht schlecht, wenn man noch keine Brille hatte.
Die Fatshark-brillen haben evtl. durch die Auslegung ihrer Optik die Fähigkeit auch bei leichter Weitsichtigkeit noch zu funktionieren. So erklären sich meine und Deine Eindrücke mit den FSharks.
Bei der Quanum kann man anscheinend die Linse auch "falsch herum" einbauen. Das hat offenbar den starken Kisseneffekt zur Folge. Dreh sie doch mal um?
Den Testvideos zu Folge kann man auch eine Brille mit in die Quanum nehmen.

Das nette an dem System ist halt daß man ein wenig herumbasteln kann (andere Fresnell-Linse ausprobieren? richtig geschrieben?) und sich einen Videoempfänger selbst aussuchen kann. Das starre System der Headplay ist zwar geschmeidig arrangiert, aber eben unveränderbar.

Hm, ich freue mich darauf die Quanum auszuprobieren :ugeek2: :mrgreen: Mal sehen was geht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Headplay HD Goggle
BeitragVerfasst: So 30. Aug 2015, 13:27 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Dez 2012, 00:43
Beiträge: 296
Wohnort: Aachen
Hab gestern meine Headplay HD bekommen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Ohne Lesebrille geht's natürlich nicht, aber eine Fielmann +2.0 passt noch gut rein. Das Bild ist einfach nur geil :ugeek2:
Ich benutze 4:3 Einstellung und die 200 mm Fresnel Linse (die, die Orignal drin ist). Kein Problem mit Schwindel etc
Auch die Audio Übertragung geht perfekt. Leise genug um andere nicht zu stören, aber immer noch laut genug, um Motor, Wind und Audioansagen zu hören
Gruß Rainer


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de