FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: So 22. Okt 2017, 15:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 323 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ... 17  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Sa 17. Jun 2017, 22:52 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 778
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
ACC-Kalibration und Tx-Kalibration mache ich mit dem noch nicht verbauten Pixhawk/racer auf dem Tisch. Dann auch noch Kompass-Kalib (die ich aber meist am fertigen Frame wiederhole), damit kann ich die Einstellungen schon auf dem Tisch testen, ohne alles verbaut haben zu müssen.

Der Pixracer macht bei mir mit MP inzwischen mit den neueren Firmwares keine Probleme mehr beim Kompass Kalibrieren.

Gruß Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 16:20 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 402
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
Im Zimmer (mit USB) Verbindung sind nur 5 Sats zu empfangen. Wahrscheinlich darum erscheint immer Bad AHRS und armen nicht möglich um die PWM Signale wie du beschrieben hast, zu testen.
Mit Batteriespeisung damit Connect über Telemetrie möglich (draussen), piepsen jetzt die ESC's wie verrückt weil die Kabel für das Signal noch mit der Post unterwegs sind.

Aber wie ich im Discuss gesehen habe, hast du das Problem mit schwachen Motoren schon sehr gut analysiert und dokumentiert.
Da dürfte Tridge den Fehler rasch finden und beheben.

Allerdings wenn 50% auf einer Seite (ca. Hälfte des Gewichts) nicht genügen, was ist dann mit 100% des ganzen Gewichts?

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 15:57 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 402
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
lorbass hat geschrieben:
Allerdings wenn 50% auf einer Seite (ca. Hälfte des Gewichts) nicht genügen, was ist dann mit 100% des ganzen Gewichts?


Völlig falsche Aussage von mir.

Nachdem ich den Caipirinha fertig montiert habe, sah ich dass die Prop-Achsen durch die Pfeilung bei Aufstell-Stellung nahe am Schwerpunkt liegen.

Und somit braucht es eben mehr als 50% Power um ihn in die Hooverstellung zu liften.
Ich bin also auch darauf angewiesen das nicht bei 50% zu begrenzen.

Warten wir mal ab.
Gruss Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 18:14 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 778
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Ich kann ab Donnerstag wieder testen und werde mal den EKF3 abschalten - einfach so ins blinde rein und wieder mit EKF2 versuchen.

Hast Du denn auch den Effekt ? (Ohne Props mal testen und an der GCS die Ausgabekanäle der Motoren live anzeigen)


Gruß Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Mi 21. Jun 2017, 15:59 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 402
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
Rolf hat geschrieben:
Hast Du denn auch den Effekt ? (Ohne Props mal testen und an der GCS die Ausgabekanäle der Motoren live anzeigen)
Gruß Rolf



Ja, noch schlimmer. Liegend werden im max. 1220 ausgegeben.
Aufgestellt aber auch nur 1600.
Ziemlich müde Sache.

Werde das mal im Discuss posten.

Ausserdem lässt sich der Kontroller nicht disarmen.

Gruss Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Fr 23. Jun 2017, 15:20 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 778
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Hallo Otto,

Tridge hat den "Übeltäter" erwischt Q_A_ANGLE_BOOST muss ausgeschaltet (=0) sein und es funktioniert!. Habe ihn mal eben bis in die Senkrechte angehoben und dann gleich wieder abgesetzt. Ohne Probleme ! Mehr geht heute wegen der Böen und des Windes leider nocht nichts zum Testen. Aber "Maidenflight - Ready" ist er damit.

lorbass hat geschrieben:
Ausserdem lässt sich der Kontroller nicht disarmen.


Klappt bei meinem Pixracer mit ARMING_RUDDER = 2 einwandfrei.

Gruß Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Fr 23. Jun 2017, 15:40 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 402
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
Hallo Rolf,

Danke für die positive Antwort.

Auch für die Lösung des Disarming Problems. Ich habe ja meine Params mit den deinen verglichen und festgestellt dass du dort eine 2 hast.
Aber ich habe nicht verstanden was das mit den "Rudder" zu tun hat.

Ja, heute für Mensch und Maschine zu heiss (35°) da schmilzt womöglich das schwarze Styropor...

Gruss Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Sa 24. Jun 2017, 12:08 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 778
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Es hat nicht sollen sein, gleich beim Aufrichten , fast 90° - ist ein ESC abgeraucht. Kommt davon, wenn man meint, dass man bei dem kleinen Vogel 5 Euro Ware verbauen kann .

Drücke Dir die Daumen und bin gespannt auf Deinen ersten Flug, Bei uns wird es sicher 2 Wochen bis zum nächsten Versuch dauern.

Gruß Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Sa 24. Jun 2017, 12:31 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 402
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
Danke fürs Daumendrücken. Kurz vor dem Bau-Ende.

Hoppla, wie hoch ist denn der max. Strom bei dem ESC's "gewesen"?

Was machen da wohl meine kleinen ESC's.
Ich habe die 30A DJI Snail. Etwa 1/4 der Fläche eines normalen ESC, nur 2.8 gr schwer bzw. leicht und haben keine Kondensatoren.
Die wären eigentlich für Racer und sehr hoch drehende Mots (bis 46 000 min-1 bei 7 polen)

Ich werde mich melden.

Gruss Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Sa 24. Jun 2017, 14:13 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 14:33
Beiträge: 1669
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
lorbass hat geschrieben:
Was machen da wohl meine kleinen ESC's.
Ich habe die 30A DJI Snail. Etwa 1/4 der Fläche eines normalen ESC, nur 2.8 gr schwer bzw. leicht und haben keine Kondensatoren.
Die wären eigentlich für Racer und sehr hoch drehende Mots (bis 46 000 min-1 bei 7 polen)

Besorg dir für deine Anwendung lieber vernünftige Regler mit normaler Baugröße und angelöteten Elkos. Diese kleinen Elko-losen ESCs mögen bei Racern mit ihren kleinen hochdrehenden Motoren noch funktionieren. In Verbindung mit Motoren mit höherer Induktivität (mehr Turns -> geringeres KV -> niedrige Drehzahl -> mehr Drehmoment) produzieren sie prinzipbedingt immer höhere Spannungsspitzen auf der Versorgungsseite, die sie selbst und das gesamte Bordnetz gefährden und früher oder später zu Ausfällen führen.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: So 25. Jun 2017, 17:17 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 778
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
@Jörg: Danke für die Information.

@Otto: Wir hatten 3s mit 8 Ampere maximal bis zum Abbrauchen, dann wurde der Qualm mit 35 Ampere erzeugt. Die 8 Ampere sind nicht geeicht durch zB Nachlademethode oder direkte Kalibrierung mit Ohmschen Verbraucher und Messgerät . Können also gut auch 12 Ampere gewesen sein bzw. beim Abheben werden.

Gruß Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: So 25. Jun 2017, 19:19 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 402
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
Rolf hat geschrieben:
Abbrauchen, dann wurde der Qualm mit 35 Ampere erzeugt.

Gruß Rolf


Hoffentlich kein grosser Schaden am Flieger entstanden.
Bei einem Kollegen war so ziemlich alles angebrannt und unbrauchbar bis der Flieger unten war.
Gruss Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Mo 26. Jun 2017, 16:08 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 402
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
So die ersten Test liegen vor. Flüge kann man dazu nicht sagen.
https://www.youtube.com/watch?v=R657OG7 ... load_owner

Möglicherweise einer der vielen Parameter einzustellen.
Die Motorträger pendeln und verursachen die Drehung.
Das fühlt man schon, wenn man (ohne) Props das Wing in der Hand hält und von flach liegende aufstellt.
Roll verursacht ein Absacken, da einer der Mots am Anschlag ist.

Aber man muss das Positive sehen.
Die ESC's halten, ein kurz auf den Rücken drehen beim Start macht nichts (Video) und nur ein Prop gebrochen.
Im Telemetrie Log konnte ich sehen, dass ca. 15'000 A Strom flossen. Ich glaube da ist noch Verbesserungspotenzial,...... beim Missionplanner.
Denn im .bin Log sind es nur 15 A.
Das Log:
https://drive.google.com/open?id=0Bxldq ... UhkMlA1M0U

Das Wetter in den nächsten Tage begünstigt, die Hausaufgaben.

Gruss Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Mo 26. Jun 2017, 19:00 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 778
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Herzlichen Glückwunsch :daumenhoch:

Wenn das Schwingen um YAW nicht wäre, wäre doch alles gut.

Das Schwingen um YAW (Kopterbetrieb) müsste an zu hohem P-Wert liegen. PIDs für Yaw im Koptermodus
sind:
Q_A_RAT_YAW_D 0
Q_A_RAT_YAW_FF 0.2
Q_A_RAT_YAW_FILT 2.5
Q_A_RAT_YAW_I 0.018
Q_A_RAT_YAW_IMAX 0.5
Q_A_RAT_YAW_P 0.18

Ich würde/werde (wird bei uns nicht anders aussehen) Q_A_RAT_YAW_P deutlich zurück setzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Mo 26. Jun 2017, 22:19 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 07:06
Beiträge: 8895
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Ist doch schon mal ein Erfolg, dass das so weit fliegt. :up:

Ich hab zwar im Moment keine Lösung, man muesste aber den Motor naeher an die Drehachse bringen, am besten so, dass die Servokraft nurnoch fuer Halten und Stellen da ist und den Motor nicht heben muss. Die Gondeln sind aber so schon richtig gut durchdacht, hab mir den D3D-Druck der Gondeln auch noch angesehen.
Gruss Matzito

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Di 27. Jun 2017, 08:46 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 402
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
@Rolf
Danke für die Gratulation.
Fast so stolz wie damals beim ersten Sprung vom 1m Brett. Die Angst überwunden, gesprungen, auf dem Bauch gelandet und überlebt, und der Schwimmlehrer hat mich gelobt. :D
Ja, mal schauen ob ich den Flieger in ein Gestell hängen kann. Da ist man schneller mit Parameter ändern. Ich habe zwar im Feld ein Tablet mit dem MP, aber da sieht man nichts wenn es hell ist.
Bei Koptern habe ich da gute Erfahrung gemacht. Man kann die Reaktion auch besser beurteilen wenn das auf 1 m Distanz ist.
Nur ist so ein Schaumteil schlecht gut zu befestigen.
Die Veränderung der Servogeschwindigkeit wäre auch noch ein Parameter. Momentan auf 50% (0.3 sec/60°) eingestellt.

@Matzito,
Das Ziel war: Den Hebel möglichs kurz zu halten, aber der Prop sollte bei 90° doch noch über dem Flügel drehen. ;)
Ausserdem wollte ich das Servo nicht aussen dranhängen und bei 180° Schwenk wäre eine Schubstangenlösung nicht möglich gewesen.
Das Servo ist mit 3cmkp stark genug, nur im Flächenflug dürfte der Stromverbrauch für die Haltekraft höher sein.

Gruss Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Di 27. Jun 2017, 16:23 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 402
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
Der Schein trügt. Wir alle haben auf Yaw Parameter getippt.
Die Reduzierung derselben hat gar keine Verbesserung bzw. Veränderung gebracht.

Nach dem ich die Pitch Parameter auf P= 0.08, I=0.01 und D =0.0 gesetzt habe, ist das Schlottern weg.
Im Log habe ich gesehen, dass sich beide Motoren und Elevons auf die gleiche Seite bewegten, also nicht gegenseitig wie für Yaw nötig.

Warum das trotzdem eine Drehung ergab weiss ich nicht. Und noch weniger ob mit den Minimalwerten ein Fliegen bzw. hoovern im Koptermode möglich ist.
Das wird sich morgen erweisen.

Gruss Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Di 27. Jun 2017, 16:50 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 778
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Wir drücken die Daumen :up: :up: :up:

LG Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 08:14 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 402
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
Rolf hat geschrieben:
Wir drücken die Daumen :up: :up: :up:

LG Rolf


Danke für den moralischen Support.
Muss den 2.Test aus meteorologischen Gründen verschieben.
Es ist nun doch sch.....lechtes Wetter (Regen, Wind, 17 °)
eingetroffen.

Wie war denn das Schwebeverhalten von Eurem Frame bevor es Rauchsignale gab?

Gruss Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Do 29. Jun 2017, 10:42 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 402
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
@Rolf,
Das Daumendrücken hat gewirkt, danke.

https://www.youtube.com/watch?v=Wll9PLjA5lY

ICH habe einige Start machen können, die "Landungen" muss wohl jemand anders verbrochen haben.
Gegen 5 kmh Wind ist schlecht anzukommen. Mit 900 gr 2 Mots 2212, 1000 KV, und Props 9x5.5 ist das Ding zu schwer.
Q_M_ THST_Hover 0.8 ist zu wenig oder funktioniert nicht.

Nun kann man optimieren, Gewicht, Leistung, PID's. In etwa so weit wie vor 6 Jahren mit dem ersten Flywheel.
Weit entfernt von meinem stabilen Quad 650.

Aber trotzdem zufrieden.

Gruss Otto¨

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 323 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ... 17  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de