FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Sa 24. Feb 2018, 08:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 379 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 19  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Sa 6. Mai 2017, 06:55 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 909
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Wahrscheinlich einen Pixracer. Der ist bei auav auf Lager, aber ärgerlich, jetzt hat er kein Powermodul auf Lager. Gerade die kleinen 50 Cent Großen wären passend gewesen.

Gruß Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Sa 6. Mai 2017, 08:38 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 424
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
@Rolf,
Im git habe ich die von euch geplanten Schwenkwinkel gesehen.
Der kleine Winkel auf einer Seite gibt zu der Vermutung Anlass (Formulierung wie bei Politiker), dass ihr
von der Annahme ausgeht, er landet immer auf dem Bauch und nicht auf dem Rücken.

Wie soll das die FW bewirken?

Im ersten Video war das der Fall, was mich gewundert hat.
Obwohl bei meinem Caipirinha vieles im Flügel versenkt ist, liegt der Schwerpunkt
auf oder über dem Deck und er neigt zum kippen Richtung Rückenlage.

Du siehst ich freunde mich mit dem Vectored an. Denn landen auf den wackeligen Ohren (Klettmontage)
mit geringem Auflageabstand in einer Richtung (130 mm) ist doch nicht der Hit.
Deshalb haben Vögel ja ein einziehbares Landegestell.
LG Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Sa 6. Mai 2017, 10:01 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 424
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
Rolf hat geschrieben:
Gerade die kleinen 50 Cent Großen wären passend gewesen.

Gruß Rolf


Mit dem Kleinen wurde ein Elektrolytkondensator mitgeliefert.
Aber wie üblich bie Auav keine Angaben was damit gemacht werden soll.
Dafür in einer schmucken Schatulle.

Irgendwo an Lötstellen oder ev. am Eingang oder Ausgang ? :)
Und damit ist dann das Board nicht mehr leichter wie das "Grosse" und das bietet dann
noch die Power Verteilung an.

Aber Nick warnte for heiklem Anlöten der Power Leitungen.
Nur mit grossem Lötkolben, nur kurz wärmen sonst entlöten sich die Komponenten.
Denn durch die dicke Kupferschicht leitet sich die Wärme schnell weiter.

Eine Frage:
Verwendest du ESC mit BEC oder ein sep. BEC?
Wenn du etwas Kleines (50 Cents) suchst: http://www.globe-flight.de/DJI-Snail-430-R-ESC?ref=dof
Aber diese haben kein BEC.


LG Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Sa 6. Mai 2017, 10:11 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 424
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
Rolf hat geschrieben:

Das Dingen wiegt ja nichts, lediglich die Elektrik.

LG Rolf


Der Caipirinha nackt wiegt 205 gr.
LG Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: So 7. Mai 2017, 09:38 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 909
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Hallo Otto,

Danke für die Infos.

Zum Powermodul/Sensor: Beim Powermodul im kleinen Z-84 kam es mir mehr auf Volumen denn auf Gewicht an. Da habe ich den kleinen AUAV, der Kondensator gehört auf die "Verbraucherseite", also Ausgang. Das Modul versorgt den FC und was dran hängt, bis auf die Servos, die lasse ich vom BEC im ESC versorgen. Die Powerverteilung ist verzichtbar,da ja nur ein Verbraucher , dass ESC dran hängt.

Im vectored "Belly"-Sitter muss ich mal schauen, wie es räumlich aus sieht. Habe doch den Pixracer bestellt, da er kleiner ist und dazu halt ein allerwelts Powermodul bei einem Chinesen für 10 Euronen. Zur Sicherheit messe ich da die Versorgungsspannung (kommt ja selten vor, dass die zu hoch ist), bevor ich anschliesse.

Die Servos sollen von den BECs im ESC versorgt werden.

Sobald mein Kollege die Tiltmechanik fertiggestellt hat, bringt er mir den Flieger zum Einbau der Elektronik. Dann stell ich ihn auch nochmal auf die Waage ;)

Wir wollen nur auf dem Bauch "absetzen" und keinesfalls auf dem Rücken. Im Flächenflug wollen wir mit Flaps steuern - wenn es mal soweit ist können wir dann immer noch Vektrosteuerung zumischen. Tridge hat die Firmware ja so ausgelegt, dass man "Mischen" kann.

Bin gespannt, wenn Du die neuen Props drau hast und wieder testen kannst. Schonmal Daumen drücke.

Gruß Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: So 7. Mai 2017, 10:04 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 424
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
Rolf hat geschrieben:
Hallo Otto,

Bin gespannt, wenn Du die neuen Props drau hast und wieder testen kannst. Schonmal Daumen drücke.

Gruß Rolf


Danke für das Daumendrücken.
Das brüske Roll nach links, kurz im Video zu sehen, war nicht ich. Und der Rollflipp (nicht sichtbar) der zum Absturz führte auch nicht ich.
Also ist mir schon mulmig für den nächsten Flugversuch.
Der Tip von Tridge die Servo Out zu erhöhen, bringt nichts, die sind jetzt schon am Anschlag.
Einzige Veränderung die neueste Master und der Beeper weg vom Compass Sensor und Q_M_THST_HOVER von 0.5 auf 0.7.
Letzteres um Schweben in Stabilize zu vereinfachen. Den Wert habe ich aus dem "kurzen" Log entnommen.

Im Versand von HK stand Airmail, wahrscheinlich Brieftauben.
LG Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 02:11 
Offline
Pilot

Registriert: So 27. Apr 2014, 23:24
Beiträge: 280
lorbass hat geschrieben:
Hier die Meinung des "Erfinders" aus seinem Video Kommentar.
Hi ,Eduardo the servos are hyperion, programable, metal gears , it is definitly a weak point, my tail sitter designs are much less prone to servo damage because they are not directly connected but this design requires 180 deg. movment. thanks

Rolf hat geschrieben:
Am Schwenkenmechanismus ist aussen jeweils ein Servo. Ardupilot ab 3.8 kann die Servos von 800 - 2200 Mikrosekunden ansteuern, Trim wird so gelegt, dass der Tiltmechanismus die Motoren für den horizontalflug stellt. Dabei können wir ca. 120° erreichen, ohne ein Spezialservo oder ein Programmiergerät für Digitalservos zu brauchen.
Also wird für diese Konstruktion nur 120° oder 180° benötigt? An sich würden ja 120° reichen aber sind die Servos nicht mechanisch auf 60° begrenzt? Wie bekommt man ein Servo dazu, sich 120° zu bewegen? Ich habe auch einige 180° Servos aber die sind mir selbst für einen Kameraschwenkmechanismus schon zu unpräzise. Als Schubvektorsteuerung taugen die alle nix.
lorbass hat geschrieben:
Ein Problem wird die Koerzitivkraft sein. Einen Kreisel senkrecht zur Achse zu drehen braucht Kraft und schnelle Pitchbewegungen beim Flächenflug murksen auch am Servo rum.
Deshalb auch die vielen Hebel-Brüche bei dem RTF Trikopter (E-Flite Convergence)
Ich habe den Heckmotor meiner Trikopter immer über ein komplettes Hebelwerk eines 450er Helis angesteuert und hatte damit noch keine Probleme mit. Diese Konstruktion eignet sich aber nicht für eine Schubvektorsteuerung. Dazu müsste das Ganze um 90° gewinkelt sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Mo 15. Mai 2017, 15:28 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 424
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
@Rolf,
Nach der "Erdbestattung" der Motorträger des Elevon-Tailsitters denke ich über ein "Upgrad" zum vectored Tailsitter nach.

Habt ihr euch schon über die notwendigen Winkelgrade geeinigt und welche Servo verwendet ihr damit diese Winkel ohne Hebel oder Getriebe machbar?
LG Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Mo 15. Mai 2017, 18:33 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 909
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Hallo Otto,

mein Kollege hat vor, die 9g Servos seitlich anzubringen, damit sie direkt "drehen" können. Wir schaffen hier allerwelts billig digital Servos mit den maximalen/minimalen SERVOx_MAX/MIN PWM Werten von 800 und 2200 auf INSGESAMT etwa 120° zu erweitern. 180° Servos , die etwa 9 Gramm wiegen, habe ich nicht gefunden. Zufällig bin ich auf 12g 180° Servos gestossen, die sind aber zu schwer für den Kleinen.

Tridge hat sich ja noch nicht geäußert, ob er einen weiteren Parameter für asymetrische Einstellung (in die eine Richtung 90°, in die andere 30°) einpflegen wird.

Vielleicht bauen wir auch erst mal +-60° aus der Nullstellung heraus auf (Nullstellung ist Stellung im Flächenflugbetrieb gemeint)

Der bestellte Pixracer ist noch unterwegs bzw liegt immer noch in Sofia im Postamt, letzte Amtshandlung dort"Insert item into bag and Send item abroad" :lachen:

Sobald wir was fertig haben, werde ich berichten

LG Rolf

Gruß Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Mo 15. Mai 2017, 18:48 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 424
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
Rolf hat geschrieben:
Hallo Otto,
billig digital Servos 180° Servos , die etwa 9 Gramm wiegen,

Gruß Rolf


Ich habe doch irrtümlich digitale Servos bestellt und dann erfahren, dass diese nicht unterstützt werden.
Tridge würde auf meinen Wunsch hin das realisieren. Ich hatte aber keinen Wunsch und andere Servos bestellt.

Geht das denn nun?

Mich deucht, die sind aber sicher schwach, meine sind 9g leicht und haben ein Drehmoment von 1kpcm
Und so habe ich 2 von diesen bestellt, da mit Kugllager und Metallgetriebe
https://www.hoelleinshop.com/Sender-Ser ... =187&p=187
Aber wie fast bei allen Shops, kein Angaben über max. Drehwinkel!
Und habe krampfhaft nach Analogen gesucht.

Das hier kann man auf fast 180° umprogrammieren https://www.servocity.com/hs-5055mg-servo

LG Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Mo 15. Mai 2017, 21:04 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 909
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
lorbass hat geschrieben:
Ich habe doch irrtümlich digitale Servos bestellt und dann erfahren, dass diese nicht unterstützt werden.

Habe ich nichts von gelesen. Man sollte keine analogen Servos an 400HZ Ausgänge hängen, digital kannst Du daran hängen. Sonst schick bitte mal den Link, wo dass stand.

Danke für den Tip mit den HSxxxx

Die HSxxxx wollten wir uns preislich sparen, zumal wir dann noch knapp 40 Euronen für einen USB-Programmieradapter bräuchten + die Zeit, zum Einarbeiten.

Wir hoffen, dass Tridge wie er versprochen hat, die Firmware erweitert. Wir brauchen ja noch was Zeit, bis wir soweit sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 07:57 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 424
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
Rolf hat geschrieben:
Habe ich nichts von gelesen. Man sollte keine analogen Servos an 400HZ Ausgänge hängen, digital kannst Du daran hängen. Sonst schick bitte mal den Link, wo dass stand.

Das mit nicht digital habe ich durcheinander gebracht und mit OneShot für die ESC verwechselt. Das gibt es (noch) nicht.
Meine analogen Servos liefen gut, vielleicht das Schütteln der Elevon eine Folge davon?

Zitat:
Die HSxxxx wollten wir uns preislich sparen, zumal wir dann noch knapp 40 Euronen für einen USB-Programmieradapter bräuchten + die Zeit, zum Einarbeiten.


Seit wann sind die Euronen so wenig wert, hier sind das 20$: https://www.servocity.com/dpc-11-servo-programmer
Allerdings haben europäische Händler das Servo aber nicht den Programmer an Lager.
Und wie ich deinen Äusserungen entnehme, nicht nur konsequente technische Ziele sondern auch hinsichtlich Budget.
Wie schon mal erwähnt, diese Eigenschaften könntet ihr bei BER oder Stuttgart als Berater vermitteln.


LG Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 18:11 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 909
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Welche Versandkosten hast Du bei denen bezahlt ? (USA liege ich oft bei mindestens 15$ billigster Versand) Die Umsatzsteuer kommt in der BRD ja auf Warenwert + Versandkosten.

LG Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 21:51 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 424
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
Hallo Rolf,

Ich habe gar nichts bezahlt....denn ich bin vor dem bezahlen wieder ausgestiegen.
Das Billigste war 55 $, und ich will ja nicht die Firma kaufen.


Hier habe ich beides gefunden:
https://www.hobbydirekt.de/Zubehoer/Ser ... 70691.html
https://www.hobbydirekt.de/Neuheiten-20 ... 01738.html
Die Lieferung in die Schweiz hat ca. 10€ gekostet, innerhalb Deutschland sicher günstiger.

Und je ein Stück bestellt um damit Versuche zu machen. Das Servo hat die Kraft eines Mini ist aber nur 12.5 gr schwer.
Ich baue versuchsweise ein Schwenkmechanismus als 3D Druck und will sehen wie das mit voller Drehzahl schwenkt.
Wieviel Strom das Servo braucht und in welcher Zeit es das mit und ohne laufenden Motor macht.
Dabei möchte ich das Servo hinter den Motor aber auch direkt am Motorträger geflanscht. Also eine Gabel über das Servo auf der einen Seite
direkt an der Servowelle und auf der anderen Seite zusätzlich gelagert. Deshalb habe ich auch ein Servo mit Kugellager gewählt.
Ich bin noch am zeichnen warte aber noch auf das Servo wegen den Massen. Ich werde das dann hier zeigen wenn es brauchbar ist.

Richard im Git hat aber die Motoren ziemlich zentral gelagert, der Prop beschreibt dann einen kleinen Bogen.
Bei deinem Triplane sind aber die Mots auch weit hinten gelagert. Was sind deine Erfahrungen damit?

Allerdings hat die direkte Montage auch Nachteile. Bei einem Crash geht das direkt auf das Servo.

LG Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 19:33 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 909
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
lorbass hat geschrieben:
Ich habe gar nichts bezahlt....denn ich bin vor dem bezahlen wieder ausgestiegen.
Das Billigste war 55 $, und ich will ja nicht die Firma kaufen.
Ja, Apothekenpreise.

https://store.mrobotics.io/ in Kalifornien scheint da eine rühmliche Ausnahme zu sein. Die bieten 15$ als geringste Versandkosten nach Europa an. Habe mir da gerade einen neuen MS5525 Airspeedsensor bestellt. Komme da auf 50 - 60 Euronen, je nachdem ob der Zoll durchwinkt oder kassiert.
https://store.mrobotics.io/mRo-Next-Gen ... 5v2-mr.htm
Bin gespannt, ob der wirklich besser ist als die aktuellen 4525DO.

Danke für die Links zum DE-Händler. Falls es mit unseren Servos und mit Tiltwinkel<180° Probleme geben wird, satteln wir auf die Hitecs um.

Bin gespannt auf Deine Tiltmechanik.

Ansonsten ist die Post aus Sofia mit dem Pixracer eingetrudelt.

LG Rolf[/quote]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 21:22 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 424
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
Danke für den Link zum neuen Shop.
Vielleicht sind die hohen Frachtkosten die Ursache für das Handelsbilanzdefizit :D
Am Schluss hat 3DR auch 50$ verlangt und da habe ich die "Handesbeziehungen" abgebrochen.

Zum Airspeed Sensor. Wo willst du den einsetzen?
Gemäss Tridge wird der ja nicht verwendet für Tailsitters.

Als ich wegen dem Elevon Flattern den PX4 Stack versuchte, musste ich auch den Airspeed Sensor anschliessen und kalibrieren.
Aber ohne Wind sprang der von 0 bis 10m/s. umher. Also in der Praxis unbrauchbar.
Ich verwendete den von HK und den I2C Splitter von AUAV.

Deine Idee mit dem 60° nach oben könnte gehen. Denn schon nach 30° aufrichten ist er ja dann vertikal.
Und wenn es bis da nicht zu glatt ist dürfte das Ding nicht horizontal wegschleifen.

Was für Servos verwendet ihr jetzt für den Triplane? Die scheinen ja die Kraft aufzubringen
um einen Kreisel aus der Bahn zu zwingen.

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Fr 19. Mai 2017, 18:28 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 909
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
lorbass hat geschrieben:
Was für Servos verwendet ihr jetzt für den Triplane? Die scheinen ja die Kraft aufzubringen
um einen Kreisel aus der Bahn zu zwingen.

D-Power CDS-360BB MG Servos


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Fr 19. Mai 2017, 18:55 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 424
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
Kräftige Servo, gem. Daten 60 Ncm bei 5V.
Meine Mots sind inkl. Prop 64 gr schwer.
Ob da ein 30 Ncm Servo reicht?

Was für Mot und Props verwendet ihr für die Tiltmots?
(Du hast das schon mal gepostet, aber ich finde es weder hier noch im Trikopter Thread nicht mehr)
Gruss Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Fr 19. Mai 2017, 19:07 
Offline
FPV Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:48
Beiträge: 909
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Reicht, Deiner ist doch deutlich kleiner. Unsere Motoren wiegen 105 Gramm und der Flieger ja etwa 2,5 kg.
Motor DYS BE2814 700KV, Propeller 12x6 front, 12x5 back

Gruß Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VTOL Tailsitter Caipiroshka
BeitragVerfasst: Do 1. Jun 2017, 18:54 
Offline
Pilot
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2016, 09:47
Beiträge: 424
Wohnort: Schaffhausen CH
Name: Otto
@Rolf,

In der Zwischenzeit ist wenigstens das Servo vom Höllein Shop angekommen.
Und ich habe die Zeit genutzt um den Bau des Kipp Motorträgers zu konstruieren.
So sieht der Plan aus:
https://www.youtube.com/watch?v=GobaZm2s7NM

Es müsste nur noch die Teile gedruckt werden und mein Caipirinha wäre wieder einsatzfähig, diesmal als vectored Tailsitter.

Allerdings habe ich auf meine 2 Posts zu konkreten Fragen zur Parametrierung im Git keine Antwort erhalten.
(http://discuss.ardupilot.org/t/dual-mot ... /15302/445)

Und wie mir scheint, andere Fragesteller auch nicht.
Hat ev. Tridge wegen mangelnder Nachfrage schon das Interesse verloren.
Das wäre ich schon vom PX4 Stack gewohnt.

Wie weit seid Ihr mit eurem Projekt?
Gruss Otto

_________________
Zwei Hexa F550, ein Quad 680, Pixhawk mit Lightbridge, Pixracer, PX4Lite gold, DJI Wookong mit Lightbridge,
Groundstation mit MP auf 10"Windows Tablet und HD FPV Video auf 10"Android Tablet


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 379 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 19  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de