FPV-Treff.de
http://fpv-treff.de/

Mini Talon als Quad-VTOL
http://fpv-treff.de/viewtopic.php?f=76&t=9141
Seite 2 von 3

Autor:  Rolf [ Di 5. Jun 2018, 20:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

Nach dem Einbau des Airspeedsensors (SDP33 - zur Sicherheit wg. I2C abgeschirmtes Kabel)
Dateianhang:
aa1.jpg
aa1.jpg [ 125.57 KiB | 1343-mal betrachtet ]

habe ich den Mini Talon für fertig zum Maidenflight erklärt:
Dateianhang:
aa3.jpg
aa3.jpg [ 398.75 KiB | 1343-mal betrachtet ]

Dateianhang:
aa5.jpg
aa5.jpg [ 313.27 KiB | 1343-mal betrachtet ]

Dateianhang:
aa6.jpg
aa6.jpg [ 394.41 KiB | 1343-mal betrachtet ]

Die Moebius hat beide Motoren soeben noch im Bild. Das GPS wird bei erfolgreichem Maiden in die Haube versenkt werden. Um vollständige Mavlink-Telemetrie zu haben ist der Crossfire Mikro Rx verbaut.

Heute nochmal alles am Boden (ohne Props) getestet - hoffe, dass nichts schief geht.

LG Rolf

Autor:  Matzito [ Mi 6. Jun 2018, 05:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

Viel Erfolg beim Erstfliegen! :daumenhoch: Drücke die Daumen
Matze

Autor:  lorbass [ Mi 6. Jun 2018, 14:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

Rolf hat geschrieben:
Um vollständige Mavlink-Telemetrie zu haben ist der Crossfire Mikro Rx verbaut.

LG Rolf


Du hast schon mal den Crosfire Mikro RX erwähnt. Auch damals ist mir der Vorteil von Crossfire mit der Mavlink Telemetrie nach der Suche nicht klar geworden.

Hiermit sind ja mehr Daten möglich.
http://ardupilot.org/copter/docs/common ... assthrough

Oder ist es die angeblich grössere Reichweite?

Gruss, Otto

Autor:  Target0815 [ Mi 6. Jun 2018, 15:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

lorbass hat geschrieben:
Du hast schon mal den Crosfire Mikro RX erwähnt. Auch damals ist mir der Vorteil von Crossfire mit der Mavlink Telemetrie nach der Suche nicht klar geworden.


Crossfire ist sozusagen das Vehikel, um Mavlink-Daten auf dem Boden zu haben (auf Smartphone, Tablett oder Notebook via Bluetooth) und dient hier neben der RC-Verbindung als serielle Funk-Schnittstelle.

Ohne Crossfire müsstest Du die Mavlink-Daten entweder mit separater Funkstrecke übertragen, oder bspw. zu S.Port wandeln und via FrSky-Komponenten übertragen. Allerdings wäre dann die Taranis erstmal Endstation. Von dort aus dann wieder separat zu den Ausgabegeräten. Alles viel zu aufwendig ...

Alternativ zu Crossfire kann man Dragonlink nutzen. Dort funktioniert es ähnlich.

Autor:  lorbass [ Do 7. Jun 2018, 06:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

@Reinhart,
Danke für die Erläuterungen.
Das habe ich vermutet. Allerdings im Manual von Crossfire Micro ist davon kein Wort erwähnt.
Ich vermute auch, der Crossfire RX übermittelt das an die TX.
Und wie kommen die Daten dann in die von dir erwähnten Geräte (Tablet?)
Das Display der Taranis ist ja ziemlich bescheiden.

Übrigens mit dem Pixracer braucht es kein Interface für den Anschluss des Taranis Empfängers.

Meine FPV sieht so aus. Oben Telemetrie auf MP via 3DR, unten Bild der Gopro via Lightbridge in HD.
Reichweite 1 km.
Dateianhang:
Sicht in Haube 3.jpg
Sicht in Haube 3.jpg [ 441.38 KiB | 1279-mal betrachtet ]


Gruss, Otto

Autor:  Rolf [ Do 7. Jun 2018, 07:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

Das große Crossfire Sendemodul hat eine Bluetooth-Schnittstelle, über die Mavlink-Verbindungen einfach hergestellt werden können.

Ansonsten war der Maiden gestern ein voller Erfolg. Danke für das Daumen Drücken, hat geholfen. Mir ist echt ein Stein vom Herzen gefallen, dass beide Tranistionen und der Flächenflug auf Anhieb funktionierten. Heute wird eine kleine Sichel besorgt, um nicht wieder auf dem staubigen Weg Starten und Landen zu müssen :lachen:

phpBB [video]


LG Rolf

Autor:  lorbass [ Do 7. Jun 2018, 09:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

Gratulation zum perfekten Maiden. Schon alles getestet beim ersten Flug.
Und wie gewohnt mit perfekter Video-Bearbeitung.

Sowas dürfte für Nicht-Gärtner einfacher sein:
https://www.galaxus.ch/de/s4/product/bo ... ZYQAvD_BwE

Eine Sichel ist sicher billiger, aber wenn mangels Übung unbrauchbar dann im Verhältnis zum Nutzen teurer.

Habe das gleiche Problem, aber da keine Felder mit Gras mehr bei uns, hilft auch ein Rasentrimmer nicht.
Da muss man Mais, Tabak-, Sonnenbllumen-, Zuckerrüben-, Kartoffeln-,Raps-, Weizenfelder bearbeiten können.....

Weiterhin viel Erfolg mit dem Talon

Gruss, Otto

Autor:  Target0815 [ Do 7. Jun 2018, 10:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

lorbass hat geschrieben:
Und wie kommen die Daten dann in die von dir erwähnten Geräte (Tablet?)

Wie Rolf schon schrieb via Bluetooth vom großen Crossfire TX.

lorbass hat geschrieben:
Meine FPV sieht so aus. Oben Telemetrie auf MP via 3DR, [...]

Mit Crossfire bräuchtest Du das 3DR nicht. Das 3DR ist ja nur eine serielle Bridge und eben diese Funktion kann das Crossfire auch mit übernehmen.

Autor:  lorbass [ Do 7. Jun 2018, 13:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

Danke, wäre interessant.

Kennt ihr das schon?
Soll auch mit "anderen" Flugreglern funktionieren und eine Mavlink Schnittstelle haben.
https://www.galaxus.ch/de/s4/product/bo ... ZYQAvD_BwE
oder
https://www.dji.com/dji-goggles-re?site ... ite_search

Allerdings auch oder noch nicht genauer im Manual beschrieben.
Das wäre dann wie Taranis, Crossfire und Pixracer plus noch Video Downlink.

Im Manual dagegen genau beschrieben, dass die Airunit so heiss wird, dass man sich die Finger verbrennen kann....

Gruss, Otto

Autor:  Landflieger [ Do 7. Jun 2018, 20:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

lorbass hat geschrieben:
Danke, wäre interessant.

Kennt ihr das schon?
Soll auch mit "anderen" Flugreglern funktionieren und eine Mavlink Schnittstelle haben.
https://www.galaxus.ch/de/s4/product/bo ... ZYQAvD_BwE


Geil, Rasentrimmer mit Mavlink-Schnittstelle !!! Muss ich unbedingt haben !!! :mrgreen: :mrgreen: :bier: :bier:
lorbass hat geschrieben:
oder
https://www.dji.com/dji-goggles-re?site ... ite_search

Allerdings auch oder noch nicht genauer im Manual beschrieben.
Das wäre dann wie Taranis, Crossfire und Pixracer plus noch Video Downlink.

Im Manual dagegen genau beschrieben, dass die Airunit so heiss wird, dass man sich die Finger verbrennen kann....


Wart mal bisken, ich glaube jemand aus dem NRW-Stammtisch hat die im Zulauf ...

Autor:  Target0815 [ Do 7. Jun 2018, 21:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

Die DJI Racing Edition incl. AirUnit habe ich schon 'ne Weile ... Funktioniert sehr gut und ja, die AirUnit wird mächtig warm. Scheint aber kein Problem zu sein, weil Dauerbetrieb über 30 oder mehr Minuten ohne Kühlung war problemlos.

Autor:  Landflieger [ Do 7. Jun 2018, 22:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

@Rolf: hab ich vorhin total vergessen! Herzlichen Glückwunsch zum perfekten Maiden !!!! :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

Autor:  vierfuffzig [ Do 7. Jun 2018, 23:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

jo, da schliess ich mich an. scheint sehr nice zu laufen der MT VTOL, glückwunsch rolf!

Autor:  Rolf [ Sa 9. Jun 2018, 20:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

Danke. Im Flächenflug begeistert der Mini Talon auf Anhieb. Ich wunderte mich schon, wieso davon so viele trotz des völlig vermurksten Frames (keine vernünftige Ladebuchten, wenn die Rumpfhälten mal zusammen geklebt sind kommt man an nichts mehr) rumfliegen.

Habe heute ein leichteres GPS-Modul weiter hinten verbaut und dort den externen Kompass (dessen Anschluss ich mir vorher schenkte) angeschlossen. Grund: Der Kompass im Pixhawk liegt sehr nah an den Kabeln für die Quadmotoren, dass EKF meldete immer wieder roten Bereich im Kopterbetrieb und QLoiter drohte sich zum Strudeleffekt aufzuschaukeln. Beim Flächenflug juckt das nicht. Aber beim Schweben gewinnt die YAW-Achse ein Eigenleben, sichtbar am Ende des Films. Eigentlich wollte ich die Zuschaltung des Heckpropellors bei QLoiter testen, musste aber wegen des aus der Ferne nicht mehr kontrollierbraren Drehens um die Hochachse im Getreide eine Scherheitslandung ;) hinlegen.

phpBB [video]


Hoffe, dass die Stabilität um die Hochachse beim SChweben mit dem extern am GPS aktivierten Kompass besser wird.

LG Rolf

Autor:  Matzito [ Mo 11. Jun 2018, 10:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

Gratulation zum Erst und Zweitflug :up: :daumenhoch:

Autor:  Rolf [ Mo 25. Jun 2018, 21:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

Danke,

Nach dem Umsetzen des GPS und anschliessen des integrierten Kompass war beim Schweben alles ok - nur der Vortrieb wollte nicht:

https://vimeo.com/275677694

Nach dem Finden des Fehlers zwischen den Ohren konnte ich dann heute Flug Nr.3 (Schweben zähle ich nicht mit) durchführen und bei QLOITER testen, dass der Vortriebsmotor beim Vorwärtsschwebeflug zugeschaltet wird. Das macht den Quadplane auch windtauglich, solange man mit der Nase zum Wind schwebt.

https://vimeo.com/276953596

Flug Nr.3 verlief wieder mit einem kleinen Problemchen. Das ESC für den Vortriebsmotor schaltet bei viel Gas immer wieder ab (entweder die Temperatursicherung oder die Stromsicherung - ich vermute, dass ich letztere zu niedrig eingestellt habe. Ansonsten fehlt noch die FPV-Ausstattung.


Rolf

Autor:  Matzito [ Di 26. Jun 2018, 05:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

Sehr gut :up:
Wir machen sich die 4 Props beim normalen Flöiegen bemerkbar?

Autor:  Rolf [ Di 26. Jun 2018, 20:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

Hallo Matthias,

wie stark sich der Luftwiderstand durch die Quadmotoren erhöht hat bzw. der Flächenauftrieb negativ beeinflusst wird, kann ich noch nicht sagen. Mir fehlt ja auch der Vergleich zu einem Mini Talon mit gleichem Gewicht bei identischen CG.

Der Antriebsstrang (Motor/Prop) für den Vorwärtsflug ist keinesfalls optimiert, sondern besteht aus Prop und Motor, welche hier im Fundus herum lagen.

180 Watt für 65 kmh hört sich nicht sehr überzeugend an. Wieviel % davon der nicht optimierten Motor/Batterie/Prop Kombi geschuldet sind und wieviel auf den Luftwiderstand der mal so oder so stehenden Props gehen, ist für mich derzeit noch reine Spekulation.

Sobald ich mehr geflogen bin und die Störungen durch das Abschalten des ESCs bei höhere Leistungsanforderung durch anderes ESC oder andere Programmierung nicht mehr bestehen, will ich da auch mehr zu erfliegen und ggf. Vortriebsmotor/Prop verändern.

Das 2 Batterien - Konzept sage ich mal jetzt schon, hat sich für mich bisher bei allen 3 Flügen und den schwebeflügen dazwischen bewährt.

Am Freitag will ich das Problem mit dem ESC beheben und hoffe, am WE weiter testen zu können

LG Rolf

Autor:  Rolf [ Mo 2. Jul 2018, 21:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

Heute mal bei Wind getestet (Der Abdrift nach dem Start ist der Bodenwind - nicht dagegen gesteuert. Nach der Rücktransition dann mit dem Heckmotor in QLoiter ratz fatz gegen den Wind zurückgeholt)

https://vimeo.com/278039015

LG Rolf

Autor:  lorbass [ Di 3. Jul 2018, 06:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mini Talon als Quad-VTOL

Gratulation, ein gelungenes Projekt.

Wie sieht nun die Stromverbrauchs-Bilanz aus?

Was ist deine Meinung Tailsitter gegen Quadplane?

Und wie ist nun deine Beurteilung des "thermischen" Speedsensors?

Gruss, Otto

Seite 2 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/