FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mi 17. Jul 2019, 09:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Do 10. Jan 2019, 21:16 
Offline
Held des Forums
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Feb 2013, 14:26
Beiträge: 2579
Wohnort: Killwangen CH / Asuncion PY
Name: Michael
Flieg mit einem aus dem Forum zusammen, der das schon drauf hat!

_________________
Strix Goblin / Mini Race Wing / RVJet / TBS Caipi 2
Copter von Whoop bis X-Class
ß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Do 10. Jan 2019, 21:29 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2237
Das ist was wahres dran ... Ohne den @Bruchpiloten hätte ich "damals" schon aufgegeben. So ergänzen wir uns nun beide und ich denke, wir hatten viel Spaß im letzten Jahr.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2019, 09:10 
Offline
Spotter

Registriert: Mo 4. Jun 2018, 13:28
Beiträge: 10
Name: Carsten
Hallo und vielen Dank erstmal für die ganzen Infos!

Es scheint da zwei Philosophien zu geben: Die gestandenen Piloten, die den Modellflug noch ganz "klassisch" ohne viel Elektronik von der Pike auf gelernt haben (irgendwo habe ich was von 35 Mhz gelesen) und diejenigen, die in jüngerer Zeit mit FC bzw Stabi angefangen haben.

Ich werde wahrscheinlich einen Mittelweg gehen:
Da Wing - vermutlich - nicht so anfängergeeignet wird es vermutlich ein Nano Talon werden, den ich dann entweder mit dem eingebauten Stabi oder mit einem Furious FPV F35 fliegen würde.
Da ich Mitglied in einem Modellflugverein bin lässt sich vermutlich auch ein Lehrer-Schüler fliegen mit Spektrum Funken organisieren (habe noch eine Spektrum rumliegen, die ich wegen mangelnder Reichweite gegen die Taranis getauscht habe). Das Stabi vom Nano Talon hat wohl einen entsprechenden Anschluss für Spektrum.
Der Verein ist sehr helikopterlastig und hat leider keinen richtigen Platz. Normalerweise wird mit den Helis in einer Sporthalle geschwebt / geflogen (McpX und Co.) und im Sommer stellt ein Bauer sein Feld zur Verfügung - aber wir haben einen Experten, der so ziemlich alles fliegt.

Ich hoffe auch, das meine Kopter / Heli Erfahrung doch ein wenig nützt.

Ich hätte aber auf jeden Fall auch mal Interesse an einem Treffen mit Leuten hier aus dem Forum aus der Nähe von Bünde denn in Sachen FPV habe ich eigentlich nur einen Kontakt, der mich auch dazu gebracht hat. Wir tauschen uns viel über Whatsapp aus aber zum zusammen fliegen ist er zuweit weg (früherer Studienkollege).

Sicherheit (Failsafe, Versicherung etc.) versteht sich von selbst, auf dem schwereren Quad ist sogar ein Namensschild drauf und ich habe mal einen Kenntnisnachweis abgelegt.
Nur die Sache mit dem Spotter ist nicht so recht geklärt (meistens habe ich keinen).

@Satsepp: Leider kann ich die Fotos / Videos in deinem Beitrag nicht sehen.

Ich melde mich in jedem Fall wieder wenn ich weiter bin.
Allerdings werde ich noch ein paar Wochen warten denn wenn der Flieger fertig ist dann soll er unbedingt auch sofort ausprobiert werden und das geht im Moment wegen Wetter nicht.
Und mit dem "fertigen" Flieger zu Hause zu sitzen und nicht testen zu können ist eine Qual. :lol:

Besten dank nochmal und bis später,
Carsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2019, 09:21 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2144
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
CaRo76 hat geschrieben:
@Satsepp: Leider kann ich die Fotos / Videos in deinem Beitrag nicht sehen.

Ruf mal ohne https://www. auf, dann gehts :)

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2019, 10:15 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2237
CaRo76 hat geschrieben:
Da ich Mitglied in einem Modellflugverein bin lässt sich vermutlich auch ein Lehrer-Schüler fliegen mit Spektrum Funken organisieren (habe noch eine Spektrum rumliegen, die ich wegen mangelnder Reichweite gegen die Taranis getauscht habe). Das Stabi vom Nano Talon hat wohl einen entsprechenden Anschluss für Spektrum.

Du kannst den Nano Talon mit (D)einem FrSky RX ausstatten und trotzdem 'ne Spektrum-Funke via Kabel oder auch drahtlos als "Lehrer" anklemmen. Im einfachsten Fall wird dafür lediglich ein Mono-Kabel als Verbindung der beiden Funken gesteckt und auf der Spektrum-Funke ein Kanal, bspw. Kanal 8, zur Umschaltung definiert. Auf der Spektrum-Funke muss nur ein Standard-Modell existieren. Auf der Taranis fragst Du dann in den Sonderfunktionen den Remote-Kanal 8 (TR8) ab und wenn dort ein Signal anliegt, wird einfach die L/S Funktion eingeschaltet.

Diese Konstellation nutzen wir oft, wenn ein Spotter mein Modell übernehmen können soll.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2019, 10:26 
Offline
Spotter

Registriert: Mo 4. Jun 2018, 13:28
Beiträge: 10
Name: Carsten
Das ist ja geil, das wußte ich noch nicht.
Die Taranis gefällt mir immer besser.
Aber es muss ein Mono Audiokabel (Klinek auf Klinke) sein?

Verkaufe hier eine Spektrum DX7... ;) :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2019, 12:38 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2237
Mono-Kabel gehen eigentlich immer, Stereo-Kabel nur hin und wieder ... hängt wohl von den jeweiligen Funken ab.

https://www.amazon.de/Lehrer-Sch%C3%BCl ... er%20Kabel

Ich empfehle die abgewinkelten ...

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2019, 16:08 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2144
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
CaRo76 hat geschrieben:
Da Wing - vermutlich - nicht so anfängergeeignet wird es vermutlich ein Nano Talon werden

Der Nano Talon ist bestimmt nicht anfängerfreundlicher als ein kleiner Wing. Sorry, alles was klein ist, erfordert schnelle Reaktionen und wird dich als Flächeneinsteiger überfordern. Ein Stabi kann helfen, aber nur wenn richtig eingestellt und der Flieger richtig eingeflogen ist. Und das V-Tail ist auch nicht anfängerfreundlich, etwas zuviel Seitenruder und du kommst aus der Spirale nicht mehr raus.

Tu dir den Gefallen und fange mit was größerem (mind. 1,20-1,40m) a'la Bixler oder so an. Sieht zwar nicht so cool aus, aber erspart Frust und du lernst schneller. Und üblicherweise hält ein erster Flieger eh nicht extrem lange, die Chance zum Umsteigen auf "cool" folgt also bald ;)

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2019, 16:49 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2237
jreise hat geschrieben:
Der Nano Talon ist bestimmt nicht anfängerfreundlicher als ein kleiner Wing.


Ich kann Dir versichern, dass der NT mit Stabi anfängerfreundlich ist. Noch einfach ist nur die Disco.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2019, 17:29 
Offline
Pilot

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 21:35
Beiträge: 430
Wohnort: Duisburg
Mir hat es gut getan 1 bis 2 Flieger komplett in Schrott zu verwandeln. Die verbauten Komponenten kann man meist wieder verwenden. Der Erste war ein Bonsai, den habe ich geliebt und solange geflogen und mit Heißkleber repariert bis er zu schwer war... ich würde erstmal was billiges nehmen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2019, 18:00 
Offline
Pilot

Registriert: Do 11. Jun 2015, 18:48
Beiträge: 228
Wohnort: Schweiz
Mein erster Flieger war ein Segler ohne Antrieb mit einer Jedelsky Fläche und 2m Spannweite ganz in Balsa. Da war jede Landung eine grosse Herausforderung. Das fliegen selber recht easy da sehr langsam. Mein Vater hat mir dann bei den Reparaturen geholfen...
So gesehen, etwas langsames ist super. Zwei Achsen genügen.
Aber nun wurde wohl alles mal gesagt😎
Have Fun, Schaumwaffeln kann man beinahe immer reparieren, sie werden einfach schwerer.

_________________
Gruss Fidel
--------------------


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 10:48 
Offline
Sichtflieger

Registriert: Mi 24. Feb 2016, 11:05
Beiträge: 86
Name: Manu
Ich hab ein S800 mit FC und inav, RTH, autolaunch, bla bla bla, fliegt ansich gemütlich aber auch ich würde Dir für den anfang ein Plane nahelegen.
Mein erstes Flugfieh war ein No.1 Nuri mit FPV und liebe aufgebaut, auch ich war hartnäckig was belehrungen anging, hab's auch durchgezogen aber es war verdammt nicht einfach und auch oft sehr traurig am abend.
Mit ne'm Bixler o. ähnlichem machst echt nix falsch, Motor,Quer,Höhe reicht für den Anfang auch aus, meine ich.
Wenn Du magst können wir uns mal treffen, bin aus Enger und auch in der Natur unterwegs.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 12:35 
Offline
Spotter

Registriert: Mo 4. Jun 2018, 13:28
Beiträge: 10
Name: Carsten
Hallo zusammen,

im Zusammenhang mit der Planung "Nano Talon + FuriousFPV F35" hat sich jetzt eine Frage ergeben:
In der Anleitung vom FC und auch sonst im Internet habe ich gelesen, dass das Inav für den VTail über die Kommandozeile programmiert werden muss.
Das ist soweit verstanden und mit der Kommandozeile habe ich auch in Betaflight schon gearbeitet.

Was ich nicht so richtig interpretieren kann ist folgendes:
This page applies only to INAV versions older than 2.0

iNav removed native support for various exotic and not often used frames on STM32F1 targets. This includes CC3D, Naze32 and Flip32. The reason for this is simple: limited flash size and very few people using them while in many cases they can be implemented using custom mixers.

Removed mixer presets can not be selected in Configurator: on save it will be reverted to generic QuadX.


Quelle: https://github.com/iNavFlight/inav/wiki/Custom-mixes-for-exotic-setups

Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob das nur bedeutet, dass ALTE FCs / Chips kein VTail mehr unterstützen weil der Speicherplatz nicht ausreicht oder ab die Unterstützung für "exotische Setups" generell ab Version 2.0 aus Inav entfernt wurde.

Hat jemand Erfahrung, ob FCs (am besten natürlich direkt der F35) mit Inav 2.0 mit VTail Fliegern funktionieren?

@Sirus: Ein Treffen zum Erfahrungsaustausch bzw. auch zum gemeinsamen Fliegen fände ich toll. :daumenhoch:
Gern können wir uns mal per PN "zusammenschreiben".

Viele Grüße,
Carsten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 12:54 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2144
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Seit iNav 2.0 hat sich der Mixer generell geändert, daher gibts die "exotischen Frames" nicht mehr. Du kannst aber in iNav 2.0 problemlos im Mixer alles mögliche einstellen, auch V-Tail, dazu brauchst du auch nicht im CLI rumwühlen. Den Nano Talon gibts im Mixer übrigens auch als fertige Vorlage. Ob der so sinnvoll ist, weiß ich nicht. Viele werfen dort den Seitenruder-Einfluss raus und steuern den NT nur mit Quer und Höhe.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 14:02 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7598
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Seite am Nanotalon ist extrem kritisch, etwas zu viel Ausschlag und Du kannst den Flieger einsammeln weil er in die Todesspirale kommt.
Der Flieger ist leider nicht 100% Einsteigerfreundlich, auch wenn er mit FC teilweise sehr gutmütig fliegt.
Aber gestande Männer haben da mittlerweile die Hose voll wenn Sie Seite steuern sollen und mischen das lieber gänzlich raus, das kannst aber machen wie Du willst.

99% (dazu gehöre ich auch) müssen das selber leidvoll erfahren bevor Sie den dummen Ratschlägen anderer Gehör schenken :grillen:

Ich hatte das selbst am Bixler, zugegeben mit extrem hohen Seitenruderausschlägen, geschafft dass er beim Mix "Quer auf Seite" in der FC so extrem Seite Steuerte dass er ins Trudeln kam und abschmierte. Aber die Ausschlägen war etwa doppelt so weit wie Empfohlen, und der Bixler mit ca. 2,4kg nicht gerade mit wenig Flächenbelastung.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 14:50 
Offline
Team Maulwurf
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Aug 2013, 10:16
Beiträge: 3571
Name: Kaffi
G´schwätzt is´genug, er wird seine Erfahrungen machen müssen. Man kann auch so lange fragen bis eine Antwort kommt die einem gefällt und gilt dann. Des is heut´ so.

_________________
Gruß, Thorsten

Sei Pilot, nicht Drohnen-Benutzer.
Und versuch´s mal mit einem Modell aus der EU. Bei uns gibt es erstklassige Konstrukteure. Echt jetzt. Buy local!

YT: https://www.youtube.com/channel/UClpSni ... -a3i4folnA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 15:47 
Offline
Spotter

Registriert: Mo 4. Jun 2018, 13:28
Beiträge: 10
Name: Carsten
Ja, das stimmt wahrscheinlich.
Totdiskutieren macht auch keinen Sinn aber ich habe viel guten Input erhalten. :up:

Besten Dank nochmal an alle und ich bin gern offen für weiteren Input.

Was dann konkret daraus wird hängt immer auch von den persönlichen Präferenzen ab.
So sollte der Flieger für mich z.B. nicht zu groß sein um ihn besser transportieren und lagern zu können.
Preis muss irgendwie passen und ich muss ich ihn irgedwie auch "leiden mögen" obgleich man sein Fluggerät beim FPV Fliegen ja eher selten von außen fliegen sieht. :ugeek2:

Ich warte jetzt mal auf besseres Wetter und werde dann mal berichten, was geworden ist.
An der Stelle bietet sich für dann für die einen oder für die anderen oder für alle bestimmt die Möglichkeit zu einem "Habe ich doch gleich gesagt..." ;) :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 16:33 
Offline
FPV Profi

Registriert: Do 20. Nov 2014, 17:40
Beiträge: 565
Wohnort: Berlin
Name: Andy
:winken:

Ich kann dir auch nur wärmstens empfehlen Seite beim NanoTalon zu deaktivieren.
Ich hab hinten ein hs65mg drin wodrin einfach beide Gestänge eingehakt sind.

Der parrot Disco ist in meinen Augen optimal um mit der Flächenfliegerei zu beginnen und zu schauen ob es was für einen ist.
Es ist alles inkl. "FPV-Brille" und Ladegedöns dabei.

Ganz davon abgesehen macht dieser auch schöne Videos.

Gruß
Andy

_________________
Soldering to the tiny pins on the ATmega328 is very difficult and requires good soldering skills! Do not attempt unless you feel confident in your abilities.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: Di 15. Jan 2019, 09:21 
Offline
Spotter

Registriert: Mo 4. Jun 2018, 13:28
Beiträge: 10
Name: Carsten
Moin, den Disco habe ich vor längerer Zeit schon mal gesehen war dann damals aber in Richtung Quadcopter gegangen. Dadurch ist jetzt halt schon einiges da (Brille, Sender).
Das macht den Disco für mich zu einer Insellösung, ich hätte einiges doppelt.

Außerdem bin ich zwar kein großer Bastler ab ich hätte doch gern ein bisschen mehr Kontrolle über mein Setup was Empfänger, VTX, Kamera, FC angeht.

Gesendet von meinem G8441 mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur ersten FPV Fläche
BeitragVerfasst: So 17. Feb 2019, 17:17 
Offline
Spotter

Registriert: Mo 4. Jun 2018, 13:28
Beiträge: 10
Name: Carsten
Hallo zusammen,

heute möchte ich mal eine kurze Rückmeldung geben.
Ich habe mich letztlich doch für den AR-Wing (PNP) entschieden, weil er mir am besten gefiel. Dazu ein F35 Lightning, der "passende" 5,8 Ghz VTX, eine Runcam Eagle 2 Pro und ein R9 Slim.

Heute war Maiden und es hat alles gut geklappt :mrgreen: :D
Flugzeug und Pilot sind wohlauf und alles funktioniert wie es soll.

Auf Youtube gibt es ein Video das aber nicht öffentlich ist, weil die GPS Koordinaten zu sehen sind. Wie bekommt Ihr die verfremdet?

Unzufrieden bin ich noch mit der Befestigung der Antennen. Ich habe die Video Antenne hinten, in der Mitte "über dem Motor" mit Schrauben, Blue Glue und Isolierband befestigt aber das ist nicht so fest, wie ich es gern hätte bzw. von den Quads mit ihrem Carbonrahmen gewohnt bin. Die Empfängerantennen gammeln momentan einfach durch die Lüftungsöffnungen raus, das kostet mich massig Reichweite.
Das GPS ist im Flieger, aber ich bekomme so 14 - 18 Satelliten. Muss
Dateianhang:
Foto von Carsten.jpg
Foto von Carsten.jpg [ 159.29 KiB | 770-mal betrachtet ]
mal sehen, ob ich es noch nach draußen packe.

Ändern muss ich noch die Höhe für den Autolaunch. Momentan schießt der Flieger nach dem Autostart wie eine Rakete auf 100m, das ist etwas beängstigend.

Ich bin gespannt auf eure Kommentare und für Tipps zu den Antennen dankbar.

Viele Grüße und einen schönen Sonntag,
Carsten


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de